1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows Hyper-V Server 2008 ist…

Verständnisfrage

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verständnisfrage

    Autor: Frago 02.10.08 - 10:51

    Bringt Windows Hyper-V Server 2008 -der ja kostenlos sein soll- sein komplettes Betriebssystem (wie vmware esxi) mit oder ist das nur eine Anwendung, die noch ein Betriebssystem braucht (wie vmware Server)?

  2. Re: Verständnisfrage

    Autor: MSPro 02.10.08 - 10:56

    Frago schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bringt Windows Hyper-V Server 2008 -der ja
    > kostenlos sein soll- sein komplettes
    > Betriebssystem (wie vmware esxi) mit oder ist das
    > nur eine Anwendung, die noch ein Betriebssystem
    > braucht (wie vmware Server)?

    Entspricht dem Ansatz von ESXi

    Q: How do I install Microsoft Hyper-V Server 2008? Is it an application?

    A: Microsoft Hyper-V Server is a stand-alone hypervisor-based server virtualization product that allows customers to virtualize multiple operating systems onto a single physical server. It provides a simplified, reliable and optimized virtualization solution that easily plugs into customers’ existing IT infrastructure enabling them to improve server utilization and reduce costs.

    Quelle: http://www.microsoft.com/servers/hyper-v-server/faq.mspx

  3. Re: Verständnisfrage

    Autor: thomas_ 02.10.08 - 11:06

    und ich brauche für jede VM (egal ob win oder linux) die auf der kiste läuft eine lizenz von ms?

    mfg thomas

    MSPro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Frago schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bringt Windows Hyper-V Server 2008 -der
    > ja
    > kostenlos sein soll- sein komplettes
    >
    > Betriebssystem (wie vmware esxi) mit oder ist
    > das
    > nur eine Anwendung, die noch ein
    > Betriebssystem
    > braucht (wie vmware Server)?
    >
    > Entspricht dem Ansatz von ESXi
    >
    > Q: How do I install Microsoft Hyper-V Server 2008?
    > Is it an application?
    >
    > A: Microsoft Hyper-V Server is a stand-alone
    > hypervisor-based server virtualization product
    > that allows customers to virtualize multiple
    > operating systems onto a single physical server.
    > It provides a simplified, reliable and optimized
    > virtualization solution that easily plugs into
    > customers’ existing IT infrastructure
    > enabling them to improve server utilization and
    > reduce costs.
    >
    > Quelle: www.microsoft.com


  4. Re: Verständnisfrage

    Autor: lalala 02.10.08 - 11:09

    thomas_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und ich brauche für jede VM (egal ob win oder
    > linux) die auf der kiste läuft eine lizenz von
    > ms?
    >
    > mfg thomas
    >


    Ich würde vermuten das damit nur die Windows Lizenzen gemeint sind die du für die Installationen der Clients brauchst. Linux Clients müsten egal sein.

  5. Re: Verständnisfrage

    Autor: xaff 02.10.08 - 11:11

    thomas_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und ich brauche für jede VM (egal ob win oder
    > linux) die auf der kiste läuft eine lizenz von
    > ms?
    >

    Nein, brauchst Du nicht. Du brauchst nur, wie bei normalen Installationen auch, eine gültige Lizenz des Gastes. Das bedeutet nicht einmal zwingend, dass Du für jede Instanz eine eigene Lizenz brauchst, da einige Varianten von Server2008 Lizenzen für mehrere VM-Instanzen beinhalten.

  6. Re: Verständnisfrage

    Autor: thomas_ 02.10.08 - 11:17

    ahh, schlau

    d.h. wenn ich nen server 08 enterprise hab darf ich 4 andere microsoft produkte virtualisieren ohne dass ich dafür ne extra lizens für die gäste brauch?

    mfg thomas

    xaff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > thomas_ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > und ich brauche für jede VM (egal ob win
    > oder
    > linux) die auf der kiste läuft eine
    > lizenz von
    > ms?
    >
    > Nein, brauchst Du nicht. Du brauchst nur, wie bei
    > normalen Installationen auch, eine gültige Lizenz
    > des Gastes. Das bedeutet nicht einmal zwingend,
    > dass Du für jede Instanz eine eigene Lizenz
    > brauchst, da einige Varianten von Server2008
    > Lizenzen für mehrere VM-Instanzen beinhalten.


  7. Re: Verständnisfrage

    Autor: Loki Wotan 02.10.08 - 11:38

    thomas_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und ich brauche für jede VM (egal ob win oder
    > linux) die auf der kiste läuft eine lizenz von
    > ms?

    Jede VM ist kostenlos und lizenzfrei. Aber Software die in einer VM installiert wird kann evtl Lizenzen benötigen.

    * Also wenn Du eine Volume-Licence für Windows hast, kannst Du frei mehrere Windows-VMs erstellen.
    * Wenn Du eine oder mehrere VMs mit z.B. Ubuntu machen willst, dann ist das frei.
    * Wenn Du ein RedHat Enterprise Linux in einer VM installieren willst, dann verlangt RedHat dafür eine Lizenz, die Du kaufen musst. Microsoft verlangt keine Lizenzen dafür.

  8. Re: Verständnisfrage

    Autor: lalelu 02.10.08 - 14:46

    Ist relativ einfach:

    Mit einer 2008 Standard Lizenz: Eine virtuelle und eine physische Verwaltungsstation für die virtuellen Maschinen (was bei einer virtuellen nicht wirklich sinnvoll ist).

    Mit einer 2008 Enterprise Lizenz: 4 virtuelle und eine physische Verwaltungsstation für die virtuellen Maschinen

    Mit einer 2008 Data Center Lizenz: unendlich viele virtuelle und eine physische Verwaltungsstation für die virtuellen Maschinen


    Bei Linux hängt es, wie bereits andere geschrieben haben, von der Linux Distribution ab, sprich wie deren Lizenzregeln sind. Nimmst du z.B. ein kostenloses Linux (Debian, Gentoo, Unbuntu, etc.), brauchst du keinerlei Lizenzen kaufen.


    thomas_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und ich brauche für jede VM (egal ob win oder
    > linux) die auf der kiste läuft eine lizenz von
    > ms?
    >
    > mfg thomas
    >
    > MSPro schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Frago schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Bringt Windows Hyper-V
    > Server 2008 -der
    > ja
    > kostenlos sein soll-
    > sein komplettes
    >
    > Betriebssystem (wie
    > vmware esxi) mit oder ist
    > das
    > nur eine
    > Anwendung, die noch ein
    > Betriebssystem
    >
    > braucht (wie vmware Server)?
    >
    > Entspricht
    > dem Ansatz von ESXi
    >
    > Q: How do I install
    > Microsoft Hyper-V Server 2008?
    > Is it an
    > application?
    >
    > A: Microsoft Hyper-V
    > Server is a stand-alone
    > hypervisor-based
    > server virtualization product
    > that allows
    > customers to virtualize multiple
    > operating
    > systems onto a single physical server.
    > It
    > provides a simplified, reliable and optimized
    >
    > virtualization solution that easily plugs
    > into
    > customers’ existing IT
    > infrastructure
    > enabling them to improve
    > server utilization and
    > reduce costs.
    >
    > Quelle: www.microsoft.com
    >
    >


  9. Re: Verständnisfrage

    Autor: lalelu 02.10.08 - 14:53

    Das mit der Volumen Lizenz ist falsch, auch Volumenlizenzen werden nach der Anzahl der Lizenzen gerechnet. Ob ich jetzt einen Windows 2008 Standard Server "normal" kaufe oder über ein Volumenlizenzprogramm spielt keine Rolle für die Virtualisierung.


    Loki Wotan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > thomas_ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > und ich brauche für jede VM (egal ob win
    > oder
    > linux) die auf der kiste läuft eine
    > lizenz von
    > ms?
    >
    > Jede VM ist kostenlos und lizenzfrei. Aber
    > Software die in einer VM installiert wird kann
    > evtl Lizenzen benötigen.
    >
    > * Also wenn Du eine Volume-Licence für Windows
    > hast, kannst Du frei mehrere Windows-VMs
    > erstellen.
    > * Wenn Du eine oder mehrere VMs mit z.B. Ubuntu
    > machen willst, dann ist das frei.
    > * Wenn Du ein RedHat Enterprise Linux in einer VM
    > installieren willst, dann verlangt RedHat dafür
    > eine Lizenz, die Du kaufen musst. Microsoft
    > verlangt keine Lizenzen dafür.


  10. Re: Verständnisfrage

    Autor: Loki Wotan 02.10.08 - 14:57

    lalelu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das mit der Volumen Lizenz ist falsch, auch
    > Volumenlizenzen werden nach der Anzahl der
    > Lizenzen gerechnet. Ob ich jetzt einen Windows
    > 2008 Standard Server "normal" kaufe oder über ein
    > Volumenlizenzprogramm spielt keine Rolle für die
    > Virtualisierung.

    Jein, aber wir sollten jetzt nicht die Einzelheiten der Volumenlizenzen diskutieren. Ich hoffe, meine Erklärung ist klar geworden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Versmold
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg
  3. Method Park Holding AG, Erlangen
  4. AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.555,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Galaxy Tab S6 Lite für 299,99€, Nintendo Ring Fit Adventure für 79,99€, Samsung Galaxy...
  3. (u. a. 24-Stunden-Deals, Sandisk Ultra 3D 2 TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED TV für 1.839...
  4. (u. a. 4K-HDMI für 5,59€, 5-Fach-Steckdosenleiste für 20,99€, HDMI-Verlängerungskabel für 7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme