1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CherryOS darf nicht als Open-Source…

GPL ermöglicht einen Nutzungsentzug nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GPL ermöglicht einen Nutzungsentzug nicht

    Autor: stupbi 07.04.05 - 17:17

    Pear PC wird und wurde bisher lautet der eigenen Homepage unter sourceforge.net (http://pearpc.sourceforge.net/about.html) unter der GPL veröffentlicht. Die GPL schließt jedoch eine Diskriminierung anderer Nutzer aus. Der Quellcode ist offen zu legen und zugänglich zu machen. Jeder darf diesen Quellcode nutzen und verändern, sofern er selbst diesen neuen Code unter der GPL veröffentlicht.

    Ein Verstoß gegen die GPL - wie hier offenbar seitens des CherryOS Autors - kann nur zur Erzwingung der Beachtung der GPL genutzt werden. D.h. der Autor muss seinerseits unter der GPL veröffentlichen (Was der CherryOS Autor gerade beabsichtigt) oder er veröffentlicht den Qulellcode bzw. Binärpakte überhaupt nicht.

    Natürlich sind die PearPC Programmierer gemeinschaftliche Urheber (Miturheber) nach dem UrhG. Allerdings hat sich für die bereits unter der GPL veröffentlichten Codeteile das Urheberrecht aufgrund des InVerkehrBringens insoweit erschöpft, als das ein nachträglicher Entzug der Rechte aus der GPL nicht mehr möglich ist.

    Aus diese Grund können die PearPC Programmierer die Veröffentlichung von CherryOs unter der GPL nicht verhindern, sofern Cherry OS auf unter der GPL veröffentlichtem Quellcode beruht.

    Anders liegt die rechtliche Beurteilung nur für den Fall, das der CherryOS Autor unter einer anderen OpenSource Lizenz, z.B. BSD,... veröffentlichen will. Dann gilt wieder die Möglichkeit die Beachtung der GPL zu erzwingen.

  2. Re: GPL ermöglicht einen Nutzungsentzug nicht

    Autor: Genereller Autorenname 07.04.05 - 17:57

    stupbi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein Verstoß gegen die GPL - wie hier offenbar
    > seitens des CherryOS Autors - kann nur zur
    > Erzwingung der Beachtung der GPL genutzt werden.
    > D.h. der Autor muss seinerseits unter der GPL
    > veröffentlichen (Was der CherryOS Autor gerade
    > beabsichtigt) oder er veröffentlicht den
    > Qulellcode bzw. Binärpakte überhaupt nicht.
    >
    > Natürlich sind die PearPC Programmierer
    > gemeinschaftliche Urheber (Miturheber) nach dem
    > UrhG. Allerdings hat sich für die bereits unter
    > der GPL veröffentlichten Codeteile das
    > Urheberrecht aufgrund des InVerkehrBringens
    > insoweit erschöpft, als das ein nachträglicher
    > Entzug der Rechte aus der GPL nicht mehr möglich
    > ist.

    Lies doch einfach mal die GPL:

    4. You may not copy, modify, sublicense, or distribute the Program
    except as expressly provided under this License. Any attempt
    otherwise to copy, modify, sublicense or distribute the Program is
    void, and will automatically terminate your rights under this License.
    However, parties who have received copies, or rights, from you under
    this License will not have their licenses terminated so long as such
    parties remain in full compliance.

    nicht wirklich schwer zu verstehen.

  3. Re: GPL ermöglicht einen Nutzungsentzug nicht

    Autor: brawler 07.04.05 - 21:37

    naja, aber dann ist die GPL an dieser Stelle ja in sich selbst wiedersprüchlich, oder?!
    Die Rechte, die man durch die GPL bekommt, können vollständig erlöschen, sobald man gegen sie verstößt. Aber was hindert einen daran, NACH einem solchen GPL-Verstoß die die GPL verletztende Software zurückzuziehen und erneut unter der GPL zu veröffentlichen - notfalls unter einer anderen Bezeichnung und/oder von einer anderen natürlichen oder juristischen Person?

    Tut mir leid, bin ein absoluter Laie was Rechtsfragen angeht ... aber irgendwie steig ich da nicht ganz durch.

  4. Re: GPL ermöglicht einen Nutzungsentzug nicht

    Autor: Buffalo 07.04.05 - 23:19

    wichtiger ist hier eigentlich dieser Abschnitt.

    1. You may copy and distribute verbatim copies of the Program's
    source code as you receive it, in any medium, provided that you
    conspicuously and appropriately publish on each copy an appropriate
    copyright notice and disclaimer of warranty; keep intact all the
    notices that refer to this License and to the absence of any warranty;
    and give any other recipients of the Program a copy of this License
    along with the Program.

    Oder um nochmal verständlicher zu sein:

    Daß CherryOS bisher nicht unter einer GPL-Konformen Lizenz zu beziehen war stellt zwar einen Mangel nach Abschnitt 4 der GPL dar und hat auch den Entzug der Rechte aus dieser Lizenz zur Folge, mit der Veröffentlichung von CherryOS unter der GPL wäre dieser Mangel allerdings behoben, dann würde auch Abschnitt 4 nicht mehr ziehen.

    Grüße in die Welt
    Buffalo


    Genereller Autorenname schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Lies doch einfach mal die GPL:
    >
    > 4. You may not copy, modify, sublicense, or
    > distribute the Program
    > except as expressly provided under this License.
    > Any attempt
    > otherwise to copy, modify, sublicense or
    > distribute the Program is
    > void, and will automatically terminate your rights
    > under this License.
    > However, parties who have received copies, or
    > rights, from you under
    > this License will not have their licenses
    > terminated so long as such
    > parties remain in full compliance.
    >
    > nicht wirklich schwer zu verstehen.


  5. Re: GPL ermöglicht einen Nutzungsentzug nicht

    Autor: k.a. 07.04.05 - 23:27

    wer sagt denn das sie auf die Genehmigung von PearPC warten?
    Vielleicht enthält Cherry auch noch Code von anderen Autoren der bisher noch nicht unter der GPL steht und sie brauchen ganz einfach die Genehmigung um diesen unter die GPL zu stellen.

  6. Re: GPL ermöglicht einen Nutzungsentzug nicht

    Autor: Buffalo 08.04.05 - 21:27

    k.a. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wer sagt denn das sie auf die Genehmigung von
    > PearPC warten?
    > Vielleicht enthält Cherry auch noch Code von
    > anderen Autoren der bisher noch nicht unter der
    > GPL steht und sie brauchen ganz einfach die
    > Genehmigung um diesen unter die GPL zu stellen.
    >
    >

    Das ist zwar eine komplett andere Frage als hier gestellt war, aber zugegeben ein sehr gutes Argument.

    Gruß Buffalo

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Embedded Software Entwickler Automotive (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. Referent (m/w/d) für die Digitalisierung im Rettungsdienst (4. QE)
    Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration, München
  3. Specialist (m/w/d) Management Systems
    BSH Hausgeräte GmbH, München
  4. Product Manager Cloud / PaaS / IaaS (m/w/d)
    iWelt GmbH + Co. KG, Eibelstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)
  2. 21,99
  3. (u. a. Star Wars: The Force Unleashed - Ultimate Sith Edition für 3,99€, Star Wars: The Force...
  4. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de