Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rawzor komprimiert Rohdaten von…

Warum nicht gleich richtig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht gleich richtig?

    Autor: Zurreal 07.10.08 - 15:27

    Warum unterstützt RAW nicht von vornherein eine verlustfreie Komprimierung, wie z.B. TIF? Weil man bei den SD-Card Preisen so schön absahnen kann?

  2. Re: Warum nicht gleich richtig?

    Autor: Raven 07.10.08 - 18:08

    > Warum unterstützt RAW nicht von vornherein eine
    > verlustfreie Komprimierung, wie z.B. TIF?

    Es gibt nicht "das RAW-Format", sondern eine locker dreistellige Anzahl verschiedener Rohdatenformate der diversen Hersteller. Einige davon sind tatsächlich verlustfrei oder verlustbehaftet komprimiert.

    > Weil man bei den SD-Card Preisen so schön absahnen kann?

    Zum Beispiel, weil Kompression Rechenleistung und damit (Bildfolge-)Zeit und Akkuleistung reduziert. Dies sind Leistungsdaten der Kamera, die für den Verkauf des Gerätes eine Rolle spielen. Der Hersteller wird den Teufel tun, die Leistung der Kamera irgendwo merklich zu reduzieren, damit die Kunden ein paar Euro bei den Speicherkarten sparen.

    Hinzu kommt ein psychologisches Problem, denn Kompression ist mit der Vorstellung von Datenverlust behaftet, während "RAW" als komplett und unverfälscht verkauft werden soll. Findet verlustfreie Kompression statt, wird es also gar nicht an die große Glocke gehängt -- du z. B. wusstest ja auch nicht, dass das schon gibt.

  3. Re: Warum nicht gleich richtig?

    Autor: neri 07.10.08 - 20:19

    Raven schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Warum unterstützt RAW nicht von vornherein
    > eine
    > verlustfreie Komprimierung, wie z.B.
    > TIF?
    >
    > Es gibt nicht "das RAW-Format", sondern eine
    > locker dreistellige Anzahl verschiedener
    > Rohdatenformate der diversen Hersteller. Einige
    > davon sind tatsächlich verlustfrei oder
    > verlustbehaftet komprimiert.
    Nikon komprimiert intern, DNG hat eine einfache gzip komprimierung als standard, das ist vermutlich der grund warum es nicht unterstuetzt wird.
    >
    > > Weil man bei den SD-Card Preisen so schön
    > absahnen kann?
    >
    > Zum Beispiel, weil Kompression Rechenleistung und
    > damit (Bildfolge-)Zeit und Akkuleistung reduziert.
    > Dies sind Leistungsdaten der Kamera, die für den
    > Verkauf des Gerätes eine Rolle spielen. Der
    > Hersteller wird den Teufel tun, die Leistung der
    > Kamera irgendwo merklich zu reduzieren, damit die
    > Kunden ein paar Euro bei den Speicherkarten
    > sparen.
    Du bekommst Chips die Kompression in Echzeit durchfuehren weil es einfach in Hardware implementiert ist. Ausserdem is die Bildfolgezeit bei JPEG fuer viele Kameras besser als fuer RAW Daten, weil die Komprimierung nicht der Flaschenhals ist, sondern die Schreibgeschwindigkeit des storage devices.
    >
    > Hinzu kommt ein psychologisches Problem, denn
    > Kompression ist mit der Vorstellung von
    > Datenverlust behaftet, während "RAW" als komplett
    > und unverfälscht verkauft werden soll. Findet
    > verlustfreie Kompression statt, wird es also gar
    > nicht an die große Glocke gehängt -- du z. B.
    > wusstest ja auch nicht, dass das schon gibt.
    Ich wuerde argumentieren dass Leute die Raw benutzen wissen, dass es einen Unterschied zwischen Kompression und Reduktion gibt. Fuer alle anderen gibt es JPG.

    Alles in allem kann ich nicht nachvollziehen warum viel Hersteller ihre RAW daten nicht omprimieren. Fuer die Daten meiner E-1 wuerde ich zwischen 40 und 50% sparen (einfach gezippt) und es geht mir auf die Glocken das ich soviel speicherplatz verschenke.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart
  2. BWI GmbH, Rostock
  3. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  4. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Obertshausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Mailinglisten: Yahoo Groups wird deutlich eingeschränkt
    Mailinglisten
    Yahoo Groups wird deutlich eingeschränkt

    Mit kurzer Vorwarnzeit wird der Service Yahoo Groups massiv eingeschränkt. Bald können keine neuen Dateien mehr hochgeladen werden, bestehende Daten werden größtenteils im Dezember gelöscht.

  2. Hyperloop: rLoop kauft Reste von Arrivo
    Hyperloop
    rLoop kauft Reste von Arrivo

    Im Dezember vergangenen Jahres hat das Hyperloop-Unternehmen Arrivo Insolvenz angemeldet. Das Startup rLoop hat das geistige Eigentum übernommen und will die Projekte weiterführen.

  3. Dapr: Microsoft legt Runtime für verteilte Anwendungen offen
    Dapr
    Microsoft legt Runtime für verteilte Anwendungen offen

    Mit der Open-Source-Runtime Dapr, der Distributed Application Runtime, will Microsoft das Entwickeln von Anwendungen mit Microservice-Architekturen vereinfachen.


  1. 15:29

  2. 14:36

  3. 13:58

  4. 12:57

  5. 12:35

  6. 12:03

  7. 11:50

  8. 11:35