Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › True Image Home 2009 ist da

Und was ist mit Windows 2000 - Unterstützung ????

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was ist mit Windows 2000 - Unterstützung ????

    Autor: thinclient 08.10.08 - 12:20

    Auf der Seite mit der Beschreibung über die Systemanforderungen wird nichts über Windows 2000 erwähnt, OBWOHL WIN2000 BIS INS NÄCHSTES JAHR VON MICROSOFT MIT WICHTIGEN UPDATES VERSORGT WIRD!
    Link: http://www.acronis.de/homecomputing/products/trueimage/requirements.html

    Auch auf der Seite "Weitere Informationen" - Datenblatt (PDF-Datei)
    fehlt der Hinweis über Win2000.
    Link: http://download.acronis.net/pdf/DS_ATIH2009_DE.pdf
    Dafür wird man konfrontiert mit solchen "Features" wie (Zitat) "NEU! Vista Look and Feel!"
    Ich kann mich noch erinnern, dass frühere Versionen schon mal mit 64 MB oder 128 MB Arbeitsspeicher kamen zurecht...
    NEU und interessant : Jetzt wird nach der Jahreszahl die Version benannt...
    ECHT TOOL, JA GENIAL, DANKE ACRONIS!

  2. Re: Und was ist mit Windows 2000 - Unterstützung ????

    Autor: ROTFL 08.10.08 - 12:44

    thinclient schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auf der Seite mit der Beschreibung über die
    > Systemanforderungen wird nichts über Windows 2000
    > erwähnt, OBWOHL WIN2000 BIS INS NÄCHSTES JAHR VON
    > MICROSOFT MIT WICHTIGEN UPDATES VERSORGT WIRD!

    Ja und? Acronis True Image HOME 2009 ist für den HEIManwender und dort
    findest Du in aller Regel kein W2K. Du suchst Acronis True Image Echo Workstation und größer. Dort wird W2K unterstützt.


    > Dafür wird man konfrontiert mit solchen "Features"
    > wie (Zitat) "NEU! Vista Look and Feel!"
    > Ich kann mich noch erinnern, dass frühere
    > Versionen schon mal mit 64 MB oder 128 MB
    > Arbeitsspeicher kamen zurecht..

    Die alten Versionen laufen ja auch weiterhin. Wieso willst Du die neue Version haben, wenn dir es eh nicht gefällt?


    > NEU und interessant : Jetzt wird nach der
    > Jahreszahl die Version benannt...

    Nö, das Ding hat schon noch ne richtige Nummer 12.0.0.9608


    > ECHT TOOL, JA GENIAL, DANKE ACRONIS!

    Finde ich auch :-)

  3. Re: Und was ist mit Windows 2000 - Unterstützung ????

    Autor: thinclient 08.10.08 - 13:18

    ROTFL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > thinclient schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Auf der Seite mit der Beschreibung über
    > die
    > Systemanforderungen wird nichts über
    > Windows 2000
    > erwähnt, OBWOHL WIN2000 BIS INS
    > NÄCHSTES JAHR VON
    > MICROSOFT MIT WICHTIGEN
    > UPDATES VERSORGT WIRD!
    >
    > Ja und? Acronis True Image HOME 2009 ist für den
    > HEIManwender und dort
    > findest Du in aller Regel kein W2K. Du suchst
    > Acronis True Image Echo Workstation und größer.
    > Dort wird W2K unterstützt.
    Das halte ich schlicht für ein Gerücht. Viele Leute brauchen ein Gerät, um lediglich ein paar Briefe zu schreiben. Die besorgen sich ein gebrauchtes Laptop (Ebay,Hood) für wenige Euros. Bedingt durch die Ausstattung, eignet sich Win2000 viel besser als XP für diese Geräte (Performancegründe), und Win2000 kostet auch nicht die Welt, gebrauchte Win2000 Lizenzen sind sogar günstiger als XP. Und deswegen sollte man sich die teuerere Workstation zulegen ?

    >
    >
    > > Dafür wird man konfrontiert mit solchen
    > "Features"
    > wie (Zitat) "NEU! Vista Look and
    > Feel!"
    > Ich kann mich noch erinnern, dass
    > frühere
    > Versionen schon mal mit 64 MB oder
    > 128 MB
    > Arbeitsspeicher kamen zurecht..
    >
    > Die alten Versionen laufen ja auch weiterhin.
    > Wieso willst Du die neue Version haben, wenn dir
    > es eh nicht gefällt?
    Weil man einige sinnvolle Funktionen wie AES, ZIP-Format Unterstützung nicht in der älteren Versionen implementiert sind. Somit würde man sich schon wünschen, dass Windows 2000 durchaus in der neuen True Image Version unterstützt wird.

  4. Neue Bedienoberfläche ?!

    Autor: ich auch 08.10.08 - 13:36

    "neue Bedienoberfläche" ...
    Ich kann diese Aussagen nicht mehr hören...

  5. Re: Und was ist mit Windows 2000 - Unterstützung ????

    Autor: ROTFL 08.10.08 - 13:47

    thinclient schrieb:
    > ROTFL schrieb:
    >> thinclient schrieb:
    >

    >> Auf der Seite mit der
    > Beschreibung über
    > die
    >
    > Systemanforderungen wird nichts über
    > Windows
    > 2000
    > erwähnt, OBWOHL WIN2000 BIS INS
    >
    > NÄCHSTES JAHR VON
    > MICROSOFT MIT
    > WICHTIGEN
    > UPDATES VERSORGT WIRD!
    >
    > Ja und? Acronis True Image HOME 2009 ist für
    > den
    > HEIManwender und dort
    > findest Du in
    > aller Regel kein W2K. Du suchst
    > Acronis True
    > Image Echo Workstation und größer.
    > Dort wird
    > W2K unterstützt.
    > Das halte ich schlicht für ein Gerücht.

    Das ist kein Gerücht, das ist Fakt.


    > Viele
    > Leute brauchen ein Gerät, um lediglich ein paar
    > Briefe zu schreiben. Die besorgen sich ein
    > gebrauchtes Laptop (Ebay,Hood) für wenige Euros.
    > Bedingt durch die Ausstattung, eignet sich Win2000
    > viel besser als XP für diese Geräte
    > (Performancegründe), und Win2000 kostet auch nicht
    > die Welt, gebrauchte Win2000 Lizenzen sind sogar
    > günstiger als XP. Und deswegen sollte man sich die
    > teuerere Workstation zulegen ?

    Diese Leute brauchen auch kein aktuelles TI mit AES und Zip. Da würde die Software mehr kosten als der Rechner. Die Logik paßt nicht!



    > > Dafür wird man konfrontiert
    > mit solchen
    > "Features"
    > wie (Zitat) "NEU!
    > Vista Look and
    > Feel!"
    > Ich kann mich noch
    > erinnern, dass
    > frühere
    > Versionen schon
    > mal mit 64 MB oder
    > 128 MB
    >
    > Arbeitsspeicher kamen zurecht..
    >
    > Die
    > alten Versionen laufen ja auch weiterhin.
    >
    > Wieso willst Du die neue Version haben, wenn
    > dir
    > es eh nicht gefällt?
    > Weil man einige sinnvolle Funktionen wie AES,
    > ZIP-Format Unterstützung nicht in der älteren
    > Versionen implementiert sind. Somit würde man sich
    > schon wünschen, dass Windows 2000 durchaus in der
    > neuen True Image Version unterstützt wird.

    Kein Mensch wird allen Ernstes auf uralten langsamen Systemen AES oder Zippen in Zusammenhang mit Acronis auf einem uralten Heim-PC. Du bist ein Exot mit deinen Wünschen. Wer so ne alte Büchse betreibt, dem reicht auch ein altes Acronis, was es auf Heft-CDs kostenlos gibt.

  6. Re: Neue Bedienoberfläche ?!

    Autor: ROTFL 08.10.08 - 13:48

    ich auch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "neue Bedienoberfläche" ...
    > Ich kann diese Aussagen nicht mehr hören...

    Ich auch nicht mehr.

  7. Re: Und was ist mit Windows 2000 - Unterstützung ????

    Autor: green IT 08.10.08 - 13:53

    Um ein Beispiel für OS-Support zu nennen:
    Es gibt sogar einen Softwarehersteller, der noch ältere Betriebssysteme im Jahre 2008 noch untertützt. Von Win95 bis Vista, ebenso Linux wie auch andere OS. Seine Software ist sogar KOSTENLOS, UND ER VERLANGT KEIN GELD FÜR DIE BENUTZUNG!
    Sein Betriebssystemsupport ist beispielhaft !
    Das ist nämlich OPERA.

  8. Re: Und was ist mit Windows 2000 - Unterstützung ????

    Autor: thinclient 08.10.08 - 14:18

    ROTFL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > thinclient schrieb:
    > > ROTFL schrieb:
    >> thinclient
    > schrieb:
    >
    > >> Auf der Seite mit der
    > Beschreibung
    > über
    > die
    >
    > Systemanforderungen wird
    > nichts über
    > Windows
    > 2000
    > erwähnt,
    > OBWOHL WIN2000 BIS INS
    >
    > NÄCHSTES JAHR
    > VON
    > MICROSOFT MIT
    > WICHTIGEN
    > UPDATES
    > VERSORGT WIRD!
    >
    > Ja und? Acronis
    > True Image HOME 2009 ist für
    > den
    >
    > HEIManwender und dort
    > findest Du in
    >
    > aller Regel kein W2K. Du suchst
    > Acronis
    > True
    > Image Echo Workstation und größer.
    >
    > Dort wird
    > W2K unterstützt.
    > Das halte ich
    > schlicht für ein Gerücht.
    >
    > Das ist kein Gerücht, das ist Fakt.
    Kannst du dich präziser formulieren ?
    Ich habe meine Aussage mit den Gerücht nämlich
    auf diese Aussage bezogen :

    > Ja und? Acronis True Image HOME 2009 ist für den
    > HEIManwender und dort
    > findest Du in aller Regel kein W2K. Du suchst
    > Acronis True Image Echo Workstation und größer.
    > Dort wird W2K unterstützt.

    Beweise, Fakten ?
    Es gibt durchaus Anwender im Home-Bereich Win2000 verwenden.

    >
    >
    > > Viele
    > Leute brauchen ein Gerät, um
    > lediglich ein paar
    > Briefe zu schreiben. Die
    > besorgen sich ein
    > gebrauchtes Laptop
    > (Ebay,Hood) für wenige Euros.
    > Bedingt durch
    > die Ausstattung, eignet sich Win2000
    > viel
    > besser als XP für diese Geräte
    >
    > (Performancegründe), und Win2000 kostet auch
    > nicht
    > die Welt, gebrauchte Win2000 Lizenzen
    > sind sogar
    > günstiger als XP. Und deswegen
    > sollte man sich die
    > teuerere Workstation
    > zulegen ?
    >
    > Diese Leute brauchen auch kein aktuelles TI mit
    > AES und Zip. Da würde die Software mehr kosten als
    > der Rechner. Die Logik paßt nicht!
    HA! Bitteschön : Laptop und Win2000 Lizenz ca. 160 €.
    Acronis ca. 50 €. WO BITTE IST TI TEURER ALS DIE HARDWARE ???
    UND WO BLEIBT JETZT DEINE LOGIK ?
    NA ALSO!

    >
    >
    > > > Dafür wird man konfrontiert
    > mit
    > solchen
    > "Features"
    > wie (Zitat)
    > "NEU!
    > Vista Look and
    > Feel!"
    > Ich
    > kann mich noch
    > erinnern, dass
    >
    > frühere
    > Versionen schon
    > mal mit 64 MB
    > oder
    > 128 MB
    >
    > Arbeitsspeicher kamen
    > zurecht..
    >
    > Die
    > alten Versionen
    > laufen ja auch weiterhin.
    >
    > Wieso willst
    > Du die neue Version haben, wenn
    > dir
    > es
    > eh nicht gefällt?
    > Weil man einige sinnvolle
    > Funktionen wie AES,
    > ZIP-Format Unterstützung
    > nicht in der älteren
    > Versionen implementiert
    > sind. Somit würde man sich
    > schon wünschen,
    > dass Windows 2000 durchaus in der
    > neuen True
    > Image Version unterstützt wird.
    >
    > Kein Mensch wird allen Ernstes auf uralten
    > langsamen Systemen AES oder Zippen in Zusammenhang
    > mit Acronis auf einem uralten Heim-PC. Du bist ein
    > Exot mit deinen Wünschen. Wer so ne alte Büchse
    > betreibt, dem reicht auch ein altes Acronis, was
    > es auf Heft-CDs kostenlos gibt.
    So langsam sind diese Kisten nicht.
    Ausser, du spielst und kaufst immer die neuesten Spiele...
    Denn, wenn die richtige Software installiert ist, ist auch die Performance gut!

  9. Re: Und was ist mit Windows 2000 - Unterstützung ????

    Autor: ROTFL 08.10.08 - 14:55

    thinclient schrieb:

    > > Ja und? Acronis True Image HOME 2009 ist für
    > den
    > HEIManwender und dort
    > findest Du
    > in aller Regel kein W2K. Du suchst
    > Acronis
    > True Image Echo Workstation und größer.
    > Dort
    > wird W2K unterstützt.
    >
    > Beweise, Fakten ?

    Ich betreue unzählige Privat- und Geschäftsleute. Im privaten Umfeld kenne ich genau einen einzigen, der W2K einsetzt. Alles andere auf alten Rechnern entweder sinnvollerweise Linux oder W98SE/ME


    > Es gibt durchaus Anwender im Home-Bereich Win2000 verwenden.

    Beweise, Fakten!


    > > Viele
    > Leute brauchen
    > ein Gerät, um
    > lediglich ein paar
    > Briefe
    > zu schreiben. Die
    > besorgen sich ein
    >
    > gebrauchtes Laptop
    > (Ebay,Hood) für wenige
    > Euros.
    > Bedingt durch
    > die Ausstattung,
    > eignet sich Win2000
    > viel
    > besser als XP
    > für diese Geräte

    Die rüste ich mit Linux oder WinME/Win98SE aus. Kein Mensch mehr setzt im privaten Umfeld freiwillig W2K ein.


    > (Performancegründe),
    > und Win2000 kostet auch
    > nicht
    > die Welt,
    > gebrauchte Win2000 Lizenzen
    > sind sogar
    >
    > günstiger als XP. Und deswegen
    > sollte man
    > sich die
    > teuerere Workstation
    > zulegen
    > ?

    Der braucht aber kein Acronis True Image 2009, dem reicht auch völlig die 11er Version


    > Diese Leute brauchen auch kein
    > aktuelles TI mit
    > AES und Zip. Da würde die
    > Software mehr kosten als
    > der Rechner. Die
    > Logik paßt nicht!
    > HA! Bitteschön : Laptop und Win2000 Lizenz ca. 160
    > €.
    > Acronis ca. 50 €. WO BITTE IST TI TEURER ALS DIE
    > HARDWARE ???
    > UND WO BLEIBT JETZT DEINE LOGIK ?
    > NA ALSO!

    Wer nicht mehr Geld für einen Rechner hat, als 160 Euro gibt keine 50 Euro für Acronis aus. Deine Logik ist total kaputt!


    > Kein Mensch wird allen Ernstes auf
    > uralten
    > langsamen Systemen AES oder Zippen in
    > Zusammenhang
    > mit Acronis auf einem uralten
    > Heim-PC. Du bist ein
    > Exot mit deinen
    > Wünschen. Wer so ne alte Büchse
    > betreibt, dem
    > reicht auch ein altes Acronis, was
    > es auf
    > Heft-CDs kostenlos gibt.
    > So langsam sind diese Kisten nicht.
    > Ausser, du spielst und kaufst immer die neuesten
    > Spiele...
    > Denn, wenn die richtige Software installiert ist,
    > ist auch die Performance gut!

    Und nochmal, der braucht kein Acronis True Image 2009, dem reicht eine alte Version.

    Du lebst irgendwie hinterm Mond mit deinem einen Rechner für 160 Euro und 50 Euro ATI 2009!

  10. Re: Und was ist mit Windows 2000 - Unterstützung ????

    Autor: ROTFL 08.10.08 - 14:56

    green IT schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Um ein Beispiel für OS-Support zu nennen:
    > Es gibt sogar einen Softwarehersteller, der noch
    > ältere Betriebssysteme im Jahre 2008 noch
    > untertützt. Von Win95 bis Vista, ebenso Linux wie
    > auch andere OS. Seine Software ist sogar
    > KOSTENLOS, UND ER VERLANGT KEIN GELD FÜR DIE
    > BENUTZUNG!
    > Sein Betriebssystemsupport ist beispielhaft !
    > Das ist nämlich OPERA.

    ROTFL, Äpfel != Birnen

  11. Re: Und was ist mit Windows 2000 - Unterstützung ????

    Autor: ICD-R100 08.10.08 - 15:07

    ROTFL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich betreue unzählige Privat- und Geschäftsleute.
    > Im privaten Umfeld kenne ich genau einen einzigen,
    > der W2K einsetzt. Alles andere auf alten Rechnern
    > entweder sinnvollerweise Linux oder W98SE/ME

    Win 95/98/me? Dieses furchtbare, menschenverachtende Weltwunder was es geschafft hat mehr als 10 Anwender auf der Welt zu finden?
    Und du betreust Geschäftskunden?

    > Es gibt durchaus Anwender im Home-Bereich
    > Win2000 verwenden.
    >
    > Beweise, Fakten!

    Da reicht kurzes Nachdenken ;-) (Ich nutz es teilw. auch noch)

    > Die rüste ich mit Linux oder WinME/Win98SE aus.
    > Kein Mensch mehr setzt im privaten Umfeld
    > freiwillig W2K ein.

    Da is es wieder ... Windows 98/ME sind gut wenn man zu viel Platz in der grauen Tonne hat. Windows 2k kommt sogar mit nem 233Mhz Rechner und 128mb gut zurecht. (Hab's da lange für Kleinkram genutzt). Windows 98 und Freunde sind einfach nur ein Betrug an der Menschheit.
    Da kann man gar nicht mit Worten ausdrücken was man eigentlich sagen will. Den meißten wird's aufgefallen sein, dass es alle 5 Minuten abstürzt (wenn's überhaupt so lange macht *besser nicht mehr dran denken*), nach 2 Monaten neu installiert werden will ...

  12. Re: Und was ist mit Windows 2000 - Unterstützung ????

    Autor: ROTFL 08.10.08 - 15:20

    ICD-R100 schrieb:
    > ROTFL schrieb:

    > > Ich betreue unzählige Privat- und Geschäftsleute.
    ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^


    > Im privaten Umfeld kenne ich
    > genau einen einzigen,
    > der W2K einsetzt. Alles
    > andere auf alten Rechnern
    > entweder
    > sinnvollerweise Linux oder W98SE/ME
    >
    > Win 95/98/me? Dieses furchtbare,
    > menschenverachtende Weltwunder was es geschafft
    > hat mehr als 10 Anwender auf der Welt zu finden?

    Win98SE ist absolut brauchbar und läuft heute noch auf einigen Rechnern.


    > Und du betreust Geschäftskunden?

    Ja, was hat das eine mit dem anderen zu tun? Im Business-Umfeld habe ich sowas nicht mehr.


    > > Es gibt durchaus Anwender im
    > Home-Bereich
    > Win2000 verwenden.
    >
    > Beweise, Fakten!
    >
    > Da reicht kurzes Nachdenken ;-) (Ich nutz es
    > teilw. auch noch)

    Viel Spaß damit :-)


    > > Die rüste ich mit Linux oder WinME/Win98SE
    > aus.
    > Kein Mensch mehr setzt im privaten
    > Umfeld
    > freiwillig W2K ein.
    >
    > Da is es wieder ... Windows 98/ME sind gut wenn
    > man zu viel Platz in der grauen Tonne hat. Windows
    > 2k kommt sogar mit nem 233Mhz Rechner und 128mb
    > gut zurecht. (Hab's da lange für Kleinkram
    > genutzt). Windows 98 und Freunde sind einfach nur
    > ein Betrug an der Menschheit.
    > Da kann man gar nicht mit Worten ausdrücken was
    > man eigentlich sagen will. Den meißten wird's
    > aufgefallen sein, dass es alle 5 Minuten abstürzt
    > (wenn's überhaupt so lange macht *besser nicht
    > mehr dran denken*), nach 2 Monaten neu installiert
    > werden will ...

    Dann machst Du irgendwas falsch. Meine Win98SE-Rechner laufen und laufen und laufen. Und außerdem brauchste nicht neu installieren, sondern dein Image zurückspielen ;-)

    Und Du würdest Dir auch Acronis True Image 2009 für deine alten Büchsen kaufen? Jetzt sag bloß nicht ja.

  13. Re: Und was ist mit Windows 2000 - Unterstützung ????

    Autor: oldschool 08.10.08 - 15:58

    ROTFL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > green IT schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Um ein Beispiel für OS-Support zu
    > nennen:
    > Es gibt sogar einen
    > Softwarehersteller, der noch
    > ältere
    > Betriebssysteme im Jahre 2008 noch
    >
    > untertützt. Von Win95 bis Vista, ebenso Linux
    > wie
    > auch andere OS. Seine Software ist
    > sogar
    > KOSTENLOS, UND ER VERLANGT KEIN GELD
    > FÜR DIE
    > BENUTZUNG!
    > Sein
    > Betriebssystemsupport ist beispielhaft !
    > Das
    > ist nämlich OPERA.
    >
    > ROTFL, Äpfel != Birnen
    >
    >
    DU HAST SCHLICHT UND ERGREIFEND DEN SINN DIESER AUSSAGE NICHT VERSTANDEN!!! Der Vorposter meinte, dass es durchaus Softwarehersteller gibt, die es in der lage sind, ihre Produkte so anzupassen, dass sie ebenfalls auch auf älteren Plattformen laufen.
    Punkt. Und noch was : Äpfel und Birnen haben immerhin etwas gemeinsam : sie sind Obst! :) So long.

  14. Re: Und was ist mit Windows 2000 - Unterstützung ????

    Autor: ROTFL 08.10.08 - 16:06

    oldschool schrieb:
    > ROTFL schrieb:
    > > green IT schrieb:
    >
    > > Um ein Beispiel für
    > OS-Support zu
    > nennen:
    > Es gibt sogar
    > einen
    > Softwarehersteller, der noch
    >
    > ältere
    > Betriebssysteme im Jahre 2008
    > noch
    >
    > untertützt. Von Win95 bis Vista,
    > ebenso Linux
    > wie
    > auch andere OS. Seine
    > Software ist
    > sogar
    > KOSTENLOS, UND ER
    > VERLANGT KEIN GELD
    > FÜR DIE
    >
    > BENUTZUNG!
    > Sein
    > Betriebssystemsupport
    > ist beispielhaft !
    > Das
    > ist nämlich
    > OPERA.
    >
    > ROTFL, Äpfel != Birnen
    >
    > DU HAST SCHLICHT UND ERGREIFEND DEN SINN DIESER
    > AUSSAGE NICHT VERSTANDEN!!!

    Du mußt nicht brüllen, deshalb hast Du auch nicht recht.


    > Der Vorposter meinte,
    > dass es durchaus Softwarehersteller gibt, die es
    > in der lage sind, ihre Produkte so anzupassen,
    > dass sie ebenfalls auch auf älteren Plattformen
    > laufen.

    Und wen interessiert das? Meinst Du, daß Acronis True Image Home 2009 einen galaktischen Umsatzplus dadurch bekommen würde, wenn sie den alten Schrott auch noch unterstützen würden? Aber keine Sorge. Vom (Notfall-)Bootmedium kannst Du beruhigt alle diese Systeme sichern. Ist eh der bessere Weg.


    > Punkt.

    ROTFL


    > Und noch was : Äpfel und Birnen haben
    > immerhin etwas gemeinsam : sie sind Obst! :) So
    > long.

    Darum vergleicht man nen popeligen Browser mit einem Festplatten-Imager? Beides ist Software, schon klar.

  15. Re: Und was ist mit Windows 2000 - Unterstützung ????

    Autor: thinclient 08.10.08 - 17:15

    > Ich betreue unzählige Privat- und Geschäftsleute.
    > Im privaten Umfeld kenne ich genau einen einzigen,
    > der W2K einsetzt. Alles andere auf alten Rechnern
    > entweder sinnvollerweise Linux oder W98SE/ME
    So, so und du würdest in ernst W98SE/ME statt Win2000
    einem Kunden empfehlen??? JA, DEINE ARGUMENTATION MÖCHTE ICH EINMAL KENNEN. Welche Vorteile bringt W98 gegenüber Win2000 ???
    Bitte vergiss es nicht : für win2000 gibt es noch Support von Microsoft, für W98 und ME jedoch nicht. Ganz abgesehen von der Trennung zwischen Administrator und Benutzerrechten.

    Übrigens in sachen Linux auf älterer Hardware:
    Zunächst unterstützt X.ORG und XFREE86 nicht jeden Onboard Grafikchipsatz auf diesen genannten Laptops, bis heute. Die Spezifikationen waren nicht immer leider offen gelegt. Dadurch bleibt (leider) ein Betriebssystem zu benutzen, der diese Chipsätze unterstützt. Es gibt noch ein anderes Problem : Ich kann mich noch erinnern, da wurden einige Open Source (!) Treiber bei der Umstellung von xfree86 3.3.6 auf 4.0 einfach gelöscht, da es sich kein Maintainer gefunden hat, der sich die mühe gemacht hätte, den Quellcode von 3.3.6 auf 4.0 zu portieren.
    Wohlgemerkt, für diese Chipsätze gab es freien Quellcode. Später,
    hat einfach X.org den Quellcode von xfree86 übernommen, diese Chipsätze fehlen auch dort. Für solche Geräte (Laptops) empfehle ich : WIN NT 4.0 mit Opera (Opera, da aktuell).
    Welche Linux-Distris installierst du? Wenn du die Mainstream-Distris wie OpenSuse, Ubuntu meinst : vergiss es. Viele meinen, dass Linux
    die bessere Performance hat als Windows. Ich sage nur, diese Vergleiche beziehen sich leider auf Vista. Wenn man die grossen aktuellen Desktops wie KDE oder Gnome nutzt, verhält sich die Performance hinsichtlich Ressourcen und Speicherverbrauch mittlerweile wie bei XP. Für solche Geräte empfehle ich dann Win2000 mit Opera. Nur dann, wenn tatsächlich der User AUCH BEREIT ist, Desktops jenseits des Mainstreams zu verwenden, macht es sinn, für diese Rechner andere, weniger bekannte Distris zu empfehlen.
    Somit muss ich dich leider enttäuschen. Für den NORMALUSER, der sich ein gebrauchtes Gerät günstig aus Leasingverkäufen von den Firmen kauft (bzw. ebay, hood) ist Linux und/oder W98/ME NUR BEDINGT EMPFEHLENSWERT. (UND AUCH EINSETZBAR).

    > > Es gibt durchaus Anwender im Home-Bereich
    > Win2000 verwenden.
    >
    > Beweise, Fakten!

    All diejenigen zufriedenen Kunden, die DU NICHT BEDIENST.
    Und alle, die sich günstig ein Gerät für die Standardaufgaben zugelegt haben (und zufrieden sind.)
    Erfahrung und Hardwareprogrammierung since 1990.

    > Der braucht aber kein Acronis True Image 2009, dem
    > reicht auch völlig die 11er Version

    Das ist höchstens deine (private) sicht der dinge.

    > > Diese Leute brauchen auch kein
    > aktuelles
    > TI mit
    > AES und Zip. Da würde die
    >
    > Software mehr kosten als
    > der Rechner.
    > Die
    > Logik paßt nicht!
    > HA! Bitteschön :
    > Laptop und Win2000 Lizenz ca. 160
    > €.
    >
    > Acronis ca. 50 €. WO BITTE IST TI TEURER ALS
    > DIE
    > HARDWARE ???
    > UND WO BLEIBT JETZT
    > DEINE LOGIK ?
    > NA ALSO!
    >
    > Wer nicht mehr Geld für einen Rechner hat, als 160
    > Euro gibt keine 50 Euro für Acronis aus. Deine
    > Logik ist total kaputt!
    Zu kurz gedacht. Was spricht dagegen, diese neue Version
    halbes Jahr später als gebraucht für die Hälfte des Preises bei einer
    Onlineauktion zu kaufen? NIX LOGIK KAPUTT.

    >
    >
    > > Kein Mensch wird allen Ernstes auf
    >
    > uralten
    > langsamen Systemen AES oder Zippen
    > in
    > Zusammenhang
    > mit Acronis auf einem
    > uralten
    > Heim-PC. Du bist ein
    > Exot mit
    > deinen
    > Wünschen. Wer so ne alte Büchse
    >
    > betreibt, dem
    > reicht auch ein altes Acronis,
    > was
    > es auf
    > Heft-CDs kostenlos gibt.
    >
    > So langsam sind diese Kisten nicht.
    > Ausser,
    > du spielst und kaufst immer die neuesten
    >
    > Spiele...
    > Denn, wenn die richtige Software
    > installiert ist,
    > ist auch die Performance
    > gut!
    >
    > Und nochmal, der braucht kein Acronis True Image
    > 2009, dem reicht eine alte Version.
    Nochmal : das ist höchstens deine (private) sicht der dinge.
    Akzeptiere einfach, dass es Leute gibt, die nicht unbedingt deine Meinung mitteilen.

    >
    > Du lebst irgendwie hinterm Mond mit deinem einen
    > Rechner für 160 Euro und 50 Euro ATI 2009!
    Den Rest der Argumentation, siehe oben.

  16. Re: Und was ist mit Windows 2000 - Unterstützung ????

    Autor: oldschool 08.10.08 - 17:33

    > Du mußt nicht brüllen, deshalb hast Du auch nicht
    > recht.

    LOL
    > > Der Vorposter meinte,
    > dass es durchaus
    > Softwarehersteller gibt, die es
    > in der lage
    > sind, ihre Produkte so anzupassen,
    > dass sie
    > ebenfalls auch auf älteren Plattformen
    >
    > laufen.
    >
    > Und wen interessiert das? Meinst Du, daß Acronis
    > True Image Home 2009 einen galaktischen Umsatzplus
    > dadurch bekommen würde, wenn sie den alten Schrott
    > auch noch unterstützen würden? Aber keine Sorge.
    > Vom (Notfall-)Bootmedium kannst Du beruhigt alle
    > diese Systeme sichern. Ist eh der bessere Weg.
    Einen galaktischen Umsatzplus bestimmt nicht. Da gebe ich dir schon recht. Übrigens apropo Schrott : alle reden von green IT usw.
    Meinst du nicht auch, das es besser für die Umwelt währe, wenn die Geräte etwas länger benutzt würden ?

    > Darum vergleicht man nen popeligen Browser mit
    > einem Festplatten-Imager? Beides ist Software,
    > schon klar.
    Genau.
    :)

  17. Re: Und was ist mit Windows 2000 - Unterstützung ????

    Autor: ROTFL 08.10.08 - 18:45

    thinclient schrieb viel BlaBla:

    Träum weiter von Deiner Möchtegern-IT-Welt. Ich betreue derweilen die Realität. Sowohl im privaten, als auch im Geschäftsumfeld.

    Und nochmal. Für W2K gibt es ein supportetes Acronis im Business-Umfeld. Der Privatmann hat schon eine Lösung dafür seit jahren und braucht gewiß kein Acronis ... 2009

  18. Re: Und was ist mit Windows 2000 - Unterstützung ????

    Autor: ROTFL 08.10.08 - 18:50

    oldschool schrieb:

    > > > Der Vorposter meinte,
    > dass es
    > durchaus
    > Softwarehersteller gibt, die es
    >
    > in der lage
    > sind, ihre Produkte so
    > anzupassen,
    > dass sie
    > ebenfalls auch auf
    > älteren Plattformen
    > laufen.
    >
    > Und wen interessiert das? Meinst Du, daß
    > Acronis
    > True Image Home 2009 einen
    > galaktischen Umsatzplus
    > dadurch bekommen
    > würde, wenn sie den alten Schrott
    > auch noch
    > unterstützen würden? Aber keine Sorge.
    > Vom
    > (Notfall-)Bootmedium kannst Du beruhigt alle
    >
    > diese Systeme sichern. Ist eh der bessere Weg.
    > Einen galaktischen Umsatzplus bestimmt nicht. Da
    > gebe ich dir schon recht. Übrigens apropo Schrott
    > : alle reden von green IT usw.
    > Meinst du nicht auch, das es besser für die Umwelt
    > währe, wenn die Geräte etwas länger benutzt würden
    > ?

    Währe? Wäre? Und was hat Acronis mit "länger benutzten Geräten" zu tun? Achso, Du willst die alten Versionen länger benutzen ... na dann ist ja alles gut! :-)


    > > Darum vergleicht man nen popeligen Browser
    > mit
    > einem Festplatten-Imager? Beides ist
    > Software,
    > schon klar.
    > Genau.
    > :)

    Und ich klinke mich hier an diesem Stammtisch-Geplapper wieder aus und wünsche noch viel Spaß.

  19. Re: Und was ist mit Windows 2000 - Unterstützung ????

    Autor: thinclient 08.10.08 - 20:28

    ROTFL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > thinclient schrieb viel BlaBla:
    Kannst du wirklich nicht zu den gestellten fachlichen Aussagen konkret sich äußern ?

    >
    > Träum weiter von Deiner Möchtegern-IT-Welt. Ich
    > betreue derweilen die Realität. Sowohl im
    > privaten, als auch im Geschäftsumfeld.
    Ach wirklich. Ich ebenso.

  20. Friedensangebot

    Autor: thinclient 08.10.08 - 21:49

    Der Ton macht die Musik. Ich sehe ein, dass sich der Ton hier in diesem Thread nicht zu besten entwickelt hat. Ich gebe auch zu, mein Ton klingt durchaus provozierend. Ich hoffe, das sich hier dieses Thread nicht zu einem Schlagabtausch mit evtl. Beleidigungen entwickelt. Ich schlage vor, diesen Thread zu löschen, um weitere Provozierung zu vermeiden. Ich maile kurz der Golem-Redaktion diesen Vorschlag zu. OK ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. BWI GmbH, bundesweit
  3. Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München
  4. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 3,75€
  2. 1,72€
  3. 2,99€
  4. (-80%) 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00