Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apacer kündigt Defragmentierer…

SoftRAM returnz as DiskRAM

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SoftRAM returnz as DiskRAM

    Autor: Siga 07.10.08 - 18:47

    Man suche nach SoftRAM.
    Nicht die tollen Amis sondern iirc die ct hats aufgedeckt.

    Interessant ist der Zugriff der iirc über "lines" erfolgt. Wenn man diese so organisiert, das Sachen die man gleichzeitig braucht auf derselben "Line" liegen, kann man evtl optimieren. Dazu müsste man aber wissen, wie die Dinger aufgebaut sind. Ob das wirklich ein Problem ist, weiss ich aber nicht.
    Es gibt für CPUs Testprogramme die die caches ausmessen können. Evtl kann man auch ausmessen, wie die SSD/FLash/SD/USB "organisiert" ist, so das man dann die Blöcke der Dateien passend verteilt, das man sie schnell "aufsammeln" kann.
    Sicher voll primitiv und sicher voll patentiert weil ja so viel Schöpfungshöhe wie eine Microbe zu schützen ist. SCNR.

    DauerDurchsatz bei USB/SSD/SD/COmpactFlash/... ist ja oft nicht gut. Aber Zugriffszeiten wie bei Platten (schrabbel schrabbel schrapp schrapp schrapp) entfallen fast, so das ja Page/SWAP auf USB/Flash/...-Medien gepackt werden soll(te). Ob das besser performte, weiss ich aber nicht.

    Und das Wearen bedeutet iirc auch oft nur das man nicht mehr in xx milli/micro/nano/...sekunden schreiben kann sondern es etwas länger dauert als Anfangs was man inzwischen ja auch geregelt kriegen sollte. Auf eine dreckige/schlampig gewischte Tafel muss man etwas stärker drücken und gezielter schreiben was etwas langsamer aber dann auch genau so gut zu lesen ist wie eine neue/saubere Tafel.

  2. Re: SoftRAM returnz as DiskRAM

    Autor: Zeratul 07.10.08 - 18:54

    Siga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man suche nach SoftRAM.
    > Nicht die tollen Amis sondern iirc die ct hats
    > aufgedeckt.
    >
    > Interessant ist der Zugriff der iirc über "lines"
    > erfolgt. Wenn man diese so organisiert, das Sachen
    > die man gleichzeitig braucht auf derselben "Line"
    > liegen, kann man evtl optimieren. Dazu müsste man
    > aber wissen, wie die Dinger aufgebaut sind. Ob das
    > wirklich ein Problem ist, weiss ich aber nicht.
    > Es gibt für CPUs Testprogramme die die caches
    > ausmessen können. Evtl kann man auch ausmessen,
    > wie die SSD/FLash/SD/USB "organisiert" ist, so das
    > man dann die Blöcke der Dateien passend verteilt,
    > das man sie schnell "aufsammeln" kann.
    > Sicher voll primitiv und sicher voll patentiert
    > weil ja so viel Schöpfungshöhe wie eine Microbe zu
    > schützen ist. SCNR.
    >
    > DauerDurchsatz bei USB/SSD/SD/COmpactFlash/... ist
    > ja oft nicht gut. Aber Zugriffszeiten wie bei
    > Platten (schrabbel schrabbel schrapp schrapp
    > schrapp) entfallen fast, so das ja Page/SWAP auf
    > USB/Flash/...-Medien gepackt werden soll(te). Ob
    > das besser performte, weiss ich aber nicht.
    >
    > Und das Wearen bedeutet iirc auch oft nur das man
    > nicht mehr in xx milli/micro/nano/...sekunden
    > schreiben kann sondern es etwas länger dauert als
    > Anfangs was man inzwischen ja auch geregelt
    > kriegen sollte. Auf eine dreckige/schlampig
    > gewischte Tafel muss man etwas stärker drücken und
    > gezielter schreiben was etwas langsamer aber dann
    > auch genau so gut zu lesen ist wie eine
    > neue/saubere Tafel.
    >


    ist zwar ein wenig schwer verständlich geschrieben.
    doch ich sach mal mir ist es egal ob sich die Zugriffszeiten vo 50 auf 80 milli- oder nano- sekunden ändern.

    denn diese zeitspanne ist im mikro bereich zwar gigantisch aber im normalen leben viel zu kurz um sie zu merken.




    ------------------------------------------------------------
    Rechtschreib fehler sind bei mir normal (aber ich Arbeite dran),
    und sollen nicht der allgemeinen belustigung dienen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Legasthenie

  3. Re: SoftRAM returnz as DiskRAM

    Autor: Hotohori 07.10.08 - 19:40

    Alleine schon der Name "SoftRAM" ist ja schon ein echter Brüller. ;D

    Siga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man suche nach SoftRAM.
    > Nicht die tollen Amis sondern iirc die ct hats
    > aufgedeckt.
    >
    > Interessant ist der Zugriff der iirc über "lines"
    > erfolgt. Wenn man diese so organisiert, das Sachen
    > die man gleichzeitig braucht auf derselben "Line"
    > liegen, kann man evtl optimieren. Dazu müsste man
    > aber wissen, wie die Dinger aufgebaut sind. Ob das
    > wirklich ein Problem ist, weiss ich aber nicht.
    > Es gibt für CPUs Testprogramme die die caches
    > ausmessen können. Evtl kann man auch ausmessen,
    > wie die SSD/FLash/SD/USB "organisiert" ist, so das
    > man dann die Blöcke der Dateien passend verteilt,
    > das man sie schnell "aufsammeln" kann.
    > Sicher voll primitiv und sicher voll patentiert
    > weil ja so viel Schöpfungshöhe wie eine Microbe zu
    > schützen ist. SCNR.
    >
    > DauerDurchsatz bei USB/SSD/SD/COmpactFlash/... ist
    > ja oft nicht gut. Aber Zugriffszeiten wie bei
    > Platten (schrabbel schrabbel schrapp schrapp
    > schrapp) entfallen fast, so das ja Page/SWAP auf
    > USB/Flash/...-Medien gepackt werden soll(te). Ob
    > das besser performte, weiss ich aber nicht.
    >
    > Und das Wearen bedeutet iirc auch oft nur das man
    > nicht mehr in xx milli/micro/nano/...sekunden
    > schreiben kann sondern es etwas länger dauert als
    > Anfangs was man inzwischen ja auch geregelt
    > kriegen sollte. Auf eine dreckige/schlampig
    > gewischte Tafel muss man etwas stärker drücken und
    > gezielter schreiben was etwas langsamer aber dann
    > auch genau so gut zu lesen ist wie eine
    > neue/saubere Tafel.
    >


  4. Re: SoftRAM returnz as DiskRAM

    Autor: Gar nix egal 07.10.08 - 19:59

    Zeratul schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ist zwar ein wenig schwer verständlich
    > geschrieben.
    > doch ich sach mal mir ist es egal ob sich die
    > Zugriffszeiten vo 50 auf 80 milli- oder nano-
    > sekunden ändern.
    >
    > denn diese zeitspanne ist im mikro bereich zwar
    > gigantisch aber im normalen leben viel zu kurz um
    > sie zu merken.
    Super Argumentation. Ein Blei-Atom wiegt auch nur 3,3x10^-25 kg mehr als ein Wasserstoff-Atom, im normalen Leben ist das also egal.

    Wenn du 1000 Zugriffe machst, ist das ein Zeitgewinn von 80s auf 50s! Jetzt sag mir bitte, dass das egal ist.

  5. Re: SoftRAM returnz as DiskRAM

    Autor: fuzzy 07.10.08 - 20:34

    Siga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Interessant ist der Zugriff der iirc über "lines"
    > erfolgt. Wenn man diese so organisiert, das Sachen
    > die man gleichzeitig braucht auf derselben "Line"
    > liegen, kann man evtl optimieren. Dazu müsste man
    > aber wissen, wie die Dinger aufgebaut sind. Ob das
    > wirklich ein Problem ist, weiss ich aber nicht.
    > Es gibt für CPUs Testprogramme die die caches
    > ausmessen können. Evtl kann man auch ausmessen,
    > wie die SSD/FLash/SD/USB "organisiert" ist, so das
    > man dann die Blöcke der Dateien passend verteilt,
    > das man sie schnell "aufsammeln" kann.

    Sicherlich ein Ansatz. Nur: Die SSDs haben oft Wear Leveling, d.h. man weiß nie wo der Schreibzugriff physisch landet.

  6. Re: SoftRAM returnz as DiskRAM

    Autor: funny 07.10.08 - 20:44

    fuzzy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Siga schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Interessant ist der Zugriff der iirc über
    > "lines"
    > erfolgt. Wenn man diese so
    > organisiert, das Sachen
    > die man gleichzeitig
    > braucht auf derselben "Line"
    > liegen, kann man
    > evtl optimieren. Dazu müsste man
    > aber wissen,
    > wie die Dinger aufgebaut sind. Ob das
    >
    > wirklich ein Problem ist, weiss ich aber
    > nicht.
    > Es gibt für CPUs Testprogramme die die
    > caches
    > ausmessen können. Evtl kann man auch
    > ausmessen,
    > wie die SSD/FLash/SD/USB
    > "organisiert" ist, so das
    > man dann die Blöcke
    > der Dateien passend verteilt,
    > das man sie
    > schnell "aufsammeln" kann.
    >
    > Sicherlich ein Ansatz. Nur: Die SSDs haben oft
    > Wear Leveling, d.h. man weiß nie wo der
    > Schreibzugriff physisch landet.

    Zumindest lässt sich der Bereich aber auf wenige Zentimeter genau einkreisen.

  7. Re: SoftRAM returnz as DiskRAM

    Autor: funkymonkey 07.10.08 - 20:49

    funny schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sicherlich ein
    > Ansatz. Nur: Die SSDs haben oft
    > Wear
    > Leveling, d.h. man weiß nie wo der
    >
    > Schreibzugriff physisch landet.
    >
    > Zumindest lässt sich der Bereich aber auf wenige
    > Zentimeter genau einkreisen.

    der war gut^^

  8. Re: SoftRAM returnz as DiskRAM

    Autor: Zeratul 07.10.08 - 21:17

    Gar nix egal schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zeratul schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ist zwar ein wenig schwer verständlich
    >
    > geschrieben.
    > doch ich sach mal mir ist es
    > egal ob sich die
    > Zugriffszeiten vo 50 auf 80
    > milli- oder nano-
    > sekunden ändern.
    >
    > denn diese zeitspanne ist im mikro bereich
    > zwar
    > gigantisch aber im normalen leben viel
    > zu kurz um
    > sie zu merken.
    > Super Argumentation. Ein Blei-Atom wiegt auch nur
    > 3,3x10^-25 kg mehr als ein Wasserstoff-Atom, im
    > normalen Leben ist das also egal.
    >
    > Wenn du 1000 Zugriffe machst, ist das ein
    > Zeitgewinn von 80s auf 50s! Jetzt sag mir bitte,
    > dass das egal ist.


    ich sage das mir das bei meinem bedarf völlig egal ist.
    ob ich nun 50 oder 80 habe
    das du andere bedürfnisse haben könntest bzw hast is ok betrifft mich aber nicht.

    doch was die allgemeinheit betrifft magst du recht haben.

    kommt halt immer drauf an was du machts bzw machen willst und wieviel zeit du dafür hast.

  9. Re: SoftRAM returnz as DiskRAM

    Autor: :-) 08.10.08 - 01:26

    funny schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Zumindest lässt sich der Bereich aber auf wenige
    > Zentimeter genau einkreisen.


    Verzeihung, wenn ich in die erlauchte Runde so plump eindringe.

    Bedenke bitte, dass alle Daten nacheinander geschrieben werden und all die Bits ergeben dann eine Strecke von vielen Kilometern..., nix von wegen Zentimeter. Bedenke das bitte.

    Da ist es schon besser, einen roten Ferrari zu haben, denn nur so schafft man die Aufgaben in angemessener Zeit, besonders nachts. Eine starke Taschenlampe ist beim Suchen der Daten auch sehr hilfreich. Früher, ja früher war alles besser, da hatte jedes EE-Prom ein Fenster, so dass man auch bei Tageslicht nach den gewünschten Daten suchen konnte.




  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  4. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. US-Sanktionen: Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen
    US-Sanktionen
    Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen

    Der chinesische IT-Konzern Huawei bekommt wohl einen weiteren kurzfristigen Aufschub der US-Sanktionen, um weiter bei Zulieferern einkaufen zu können. Damit sollen Kunden von Huawei bedient werden können.

  2. IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.

  3. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.


  1. 11:33

  2. 09:01

  3. 14:28

  4. 13:20

  5. 12:29

  6. 11:36

  7. 09:15

  8. 17:43