1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OLG Hamburg: Rapidshare zu…

speichern von dynamischen ips?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. speichern von dynamischen ips?

    Autor: kendon 07.10.08 - 19:57

    wie stellen die sich das genau vor, wenn sich meine ip mindestens alle 24 stunden ändert? und grade beim rapidshare-saugen ja noch öfter, da sich die wartezeit mit einem reconnect umgehen lässt...
    oder ist ein download dann schon "wiederholt"?

  2. Re: speichern von dynamischen ips?

    Autor: Generalsnes 07.10.08 - 20:39

    kendon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wie stellen die sich das genau vor, wenn sich
    > meine ip mindestens alle 24 stunden ändert? und
    > grade beim rapidshare-saugen ja noch öfter, da
    > sich die wartezeit mit einem reconnect umgehen
    > lässt...
    > oder ist ein download dann schon "wiederholt"?


    Das mit den ip´s ist doch eh lächerlich.
    Report münchen hat auch mal wieder unsinn bezüglich ip adressen rausgehauen.

    >Doch die Adresse des Computers, der die Straftat verübt, die so >genannte IP-Adresse, ist die des ahnungslosen Nutzers:

    1.Computer begehen keine straftaten.
    2.Die Ip Adresse eines Computers ist meist 192.168.2.xxx.
    Denn die meisten computer stecken hinter routern die ein eignes netzwerk sind.
    somit sind die ip adressen unsinn.

    In nem kleinen dorf wird ja auch nicht der Bürgermeister als Mitstörer verhaftet,weil nen paar jugendlcihe aus dem dorf die bus haltestelle kaputt machen.

  3. Re: speichern von dynamischen ips?

    Autor: Udo 07.10.08 - 20:59

    Oh oh,

    also IP-Adressen sind seit der Telemediengesetz Novelle nicht mehr einfach nur dynamisch. Auch schon vorher musste die IP Adresse für eine gewisse Zeit beim ISP gespeichert werden. Also wer in welchem Zeitraum welche IP besaß. Vor der Novelle bestand aber keine Auskunftspflicht der ISPs gegenüber Rechteinhabern, dies hat sich jetzt zu großen Teilen geändert.

    Auch wenn sich hinter einem typsichen DSL-Modem/Router-Kombination mehrere Rechner befinden (Heimnetzwerk), so gehört der Anschluss sicherlich jemandem. Im Zweifelsfall ist dies der verantwortliche Ansprechpartner für Rechteinhaber. Dann muss man erstmal beweisen, dass man von keinen Downloads wusste. Schließlich melden sich die Leute ja nicht an, sondern kommen gleich mit Durchsuchungbefehl und kassieren sofort alle rechtliche beschlagnahmbaren Computer im Haushalt ein.

    Übrigens, Daten lassen sich auf Festplatten hervorragend wiederherstellen ;-) Auch welche die man vor Monaten "normal" gelöscht hat.

    Im Internet gilt sowieso immer der Spruch: ERST LESEN, DANN KLICKEN.

    Generalsnes schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kendon schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > wie stellen die sich das genau vor, wenn
    > sich
    > meine ip mindestens alle 24 stunden
    > ändert? und
    > grade beim rapidshare-saugen ja
    > noch öfter, da
    > sich die wartezeit mit einem
    > reconnect umgehen
    > lässt...
    > oder ist ein
    > download dann schon "wiederholt"?
    >
    > Das mit den ip´s ist doch eh lächerlich.
    > Report münchen hat auch mal wieder unsinn
    > bezüglich ip adressen rausgehauen.
    >
    > >Doch die Adresse des Computers, der die
    > Straftat verübt, die so >genannte IP-Adresse,
    > ist die des ahnungslosen Nutzers:
    >
    > 1.Computer begehen keine straftaten.
    > 2.Die Ip Adresse eines Computers ist meist
    > 192.168.2.xxx.
    > Denn die meisten computer stecken hinter routern
    > die ein eignes netzwerk sind.
    > somit sind die ip adressen unsinn.
    >
    > In nem kleinen dorf wird ja auch nicht der
    > Bürgermeister als Mitstörer verhaftet,weil nen
    > paar jugendlcihe aus dem dorf die bus haltestelle
    > kaputt machen.


  4. Re: speichern von dynamischen ips?

    Autor: Kaller 07.10.08 - 21:14

    Udo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Übrigens, Daten lassen sich auf Festplatten
    > hervorragend wiederherstellen ;-) Auch welche die
    > man vor Monaten "normal" gelöscht hat.


    Gibt doch heutztage unzählige Progs die Dateien mehrmals überschreiben und somit die Wiederherstellung erschweren bis unmöglich machen. Zudem wird in der heutigen Zeit immer mehr verschlüsselt, und da können sich die Experten gerne jahrelang die Zähne dran ausbeißen.

  5. Re: speichern von dynamischen ips?

    Autor: 7bit 08.10.08 - 02:50

    Generalsnes schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > 1.Computer begehen keine straftaten.

    1.1 Benutzer haben keine IP-Adressen ;-)


    --
    Private Kommunikation in feindlichen Netzen:
    http://torchat.googlecode.com/

  6. Re: speichern von dynamischen ips?

    Autor: 7bit 08.10.08 - 02:55

    Udo schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Dann muss man erstmal beweisen, dass man von

    Nein. Umgekehrt.

    > keinen Downloads wusste. Schließlich melden sich
    > die Leute ja nicht an, sondern kommen gleich mit
    > Durchsuchungbefehl und kassieren sofort alle
    > rechtliche beschlagnahmbaren Computer im Haushalt
    > ein.

    Soweit kommts noch. Nichtmal im Polizeistaat D gibts für ne Anzeige, die eh automatisch wieder eingestellt wird nen Durchsuchungsbefehl.


    --
    Private Kommunikation in feindlichen Netzen:
    http://torchat.googlecode.com/

  7. Re: speichern von dynamischen ips?

    Autor: 7bit 08.10.08 - 02:59

    Kaller schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Gibt doch heutztage unzählige Progs die Dateien
    > mehrmals überschreiben und somit die

    Seufz. Ein zweitesmal Löschen löscht kein einziges Bit mehr als bereits das erste mal. Das sollte sich doch langsam rumgesprochen haben.

    --
    Private Kommunikation in feindlichen Netzen:
    http://torchat.googlecode.com/

  8. Pool-IP o2-Activ-Data-HSDPA

    Autor: TommyBerlin 08.10.08 - 04:23

    Was ist eigentlich mit Block-IPs wie beim 02-HSDPA-Aktiv-Data....
    da haben teilweise hunderte von Leuten die gleiche IP wie 81.333.222.11
    ?!


    Oder bei T-Mobile über die Hotspots (Flat)

  9. Re: speichern von dynamischen ips?

    Autor: bla 08.10.08 - 07:43

    7bit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Seufz. Ein zweitesmal Löschen löscht kein einziges
    > Bit mehr als bereits das erste mal. Das sollte
    > sich doch langsam rumgesprochen haben.

    Seufz. Da stand nichts von löschen.

  10. was ist an "überschreiben" nicht zu verstehen?

    Autor: sdfsdf 08.10.08 - 07:54

    bist du etwa so ein kacknub, der glaubt, dass einfaches löschen im dateimanager deiner wahl die betreffende datei unwiederbringlich zerstört? das klaptt höchstens mit ner ramdisk, aber darum geht es wohl eher nicht.

  11. Golem - das Trollforum no 1

    Autor: ka0t 08.10.08 - 09:11

    Es ist echt witzig, in fast jedem Beitrag wird rumgetrollt xD

    Bei einer lowlevel-Formatierung mit dem Gutman-Algorythmus welche man mit einem Tool des Festplattenherstellers durchführt will ich mal einen von euch "Experten" sehn wie ihr die Daten wiederherstellt mit euren chip.de tools xDDD
    Wenn man keine Ahnung hat - einfach mal so tun ne ;)


    Es ist ein ziemlicher Unfug den die da vorhaben, denn der Aufwand steht in keinem Verhältnis. Für eine scheiss wolfgang-petry cd (als Beispiel) würde so ein riesenaufwand entstehen, genau das geht den Richtern im MOment doch so auf den Sack. Wegen mehrmaliger Verstösse brauchen sie handfeste Beweise, das es wirklich der selbe ist, was mit wechselnden Ips schwierig ist, glaube ich ...

    Ist das für Rapidshare.de oder rapidshare.com ??

    rs.de interessiert doch keine Sau mehr ...

  12. http://de.wikipedia.org/wiki/Gutmann-Methode

    Autor: Capdevila 08.10.08 - 09:20

    7bit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kaller schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Gibt doch heutztage unzählige Progs die
    > Dateien
    > mehrmals überschreiben und somit die
    >
    > Seufz. Ein zweitesmal Löschen löscht kein einziges
    > Bit mehr als bereits das erste mal. Das sollte
    > sich doch langsam rumgesprochen haben.
    >
    > --
    > Private Kommunikation in feindlichen Netzen:
    > torchat.googlecode.com

    Hi,
    Und was ist mit der Gutmann-Methode?

  13. Re: speichern von dynamischen ips?

    Autor: Udo 08.10.08 - 09:46

    7bit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Soweit kommts noch. Nichtmal im Polizeistaat D
    > gibts für ne Anzeige, die eh automatisch wieder
    > eingestellt wird nen Durchsuchungsbefehl.

    Für eine Anzeige nicht, sondern für einen dringenden Tatverdacht schon ;-)

    Einziger Unterschied ist, das dabei der Staatsanwalt auch mitgespielt hat.

    Und dann hilft kein guter Algorithmus zum dauerhaften Entfernen der Daten auf der Festplatte, denn so einer braucht Zeit, viel Zeit...

  14. Re: Pool-IP o2-Activ-Data-HSDPA

    Autor: It's me, Mario 08.10.08 - 09:55

    TommyBerlin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was ist eigentlich mit Block-IPs wie beim
    > 02-HSDPA-Aktiv-Data....
    > da haben teilweise hunderte von Leuten die gleiche
    > IP wie 81.333.222.11
    > ?!
    >
    > Oder bei T-Mobile über die Hotspots (Flat)
    >

    Ja genau.. xxx.333.xxx.xxx

    Hast wohl zuviel ComputerBild gelesen.

  15. Haha

    Autor: Capdevila 08.10.08 - 09:57

    It's me, Mario schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > TommyBerlin schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist eigentlich mit Block-IPs wie
    > beim
    > 02-HSDPA-Aktiv-Data....
    > da haben
    > teilweise hunderte von Leuten die gleiche
    > IP
    > wie 81.333.222.11
    > ?!
    >
    > Oder
    > bei T-Mobile über die Hotspots (Flat)
    >
    > Ja genau.. xxx.333.xxx.xxx
    >
    > Hast wohl zuviel ComputerBild gelesen.

    lol!


    --
    http://img219.imageshack.us/img219/6933/gustlcf5.png

  16. Re: speichern von dynamischen ips?

    Autor: huikn 08.10.08 - 09:59

    Udo schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Und dann hilft kein guter Algorithmus zum
    > dauerhaften Entfernen der Daten auf der
    > Festplatte, denn so einer braucht Zeit, viel
    > Zeit...

    Bereits beim einmaligen Überschreiben+Löschen sind die Daten nur unter extrem hohem technischen Aufwand wiederherstellbar, und diese Methode ist nicht sehr zeitaufwändig.

  17. Re: speichern von dynamischen ips?

    Autor: VarioBrother 08.10.08 - 10:07

    huikn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Udo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Und dann hilft kein guter Algorithmus
    > zum
    > dauerhaften Entfernen der Daten auf
    > der
    > Festplatte, denn so einer braucht Zeit,
    > viel
    > Zeit...
    >
    > Bereits beim einmaligen Überschreiben+Löschen sind
    > die Daten nur unter extrem hohem technischen
    > Aufwand wiederherstellbar, und diese Methode ist
    > nicht sehr zeitaufwändig.

    Da mag gut sein, es dir aber schon klar daß, sollte etwas nachgewiesen werden, der delinquent die kosten dafür übernehmen muß.

    praktisch sähe das recht simpel aus. die industrie gibt ein paar millönchen dafür aus und schaut erstmal wie das gewinn/verlust verhätlnis ausschaut, gewinnt man die masse der prozesse läuft es weiter. und ich befürchtem würde man diese methoden anwenden würde genau das geschehen.

    aktien von datenwiederherstellungsfirmen kaufen?

  18. Re: speichern von dynamischen ips?

    Autor: ehrlich jetzt 08.10.08 - 10:17

    VarioBrother schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da mag gut sein, es dir aber schon klar daß,
    > sollte etwas nachgewiesen werden, der delinquent
    > die kosten dafür übernehmen muß.


    Seit wann muß der Angeklagte denn Ermittlungskosten tragen?

  19. Re: speichern von dynamischen ips?

    Autor: VarioBrother 08.10.08 - 10:30

    ehrlich jetzt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > VarioBrother schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da mag gut sein, es dir aber schon klar
    > daß,
    > sollte etwas nachgewiesen werden, der
    > delinquent
    > die kosten dafür übernehmen muß.
    >
    > Seit wann muß der Angeklagte denn
    > Ermittlungskosten tragen?

    wenn er für schuldig befunden wird muß er dies, genauso wie gutachter etc.

    es ist wie bei pokerspiel, man sollte sich seiner sache also schon sicher sein. dadurch können die kosten für das verfahren die eigentliche strafe um ein vielfaches übersteigen.

    der einzige den man i.dR. auch als schuldiger nicht bezahlen muß ist der staatsnawalt, aber der wird wohl bei diesem tehma eher selten in erscheinung treten.

  20. Re: speichern von dynamischen ips?

    Autor: 7bit 08.10.08 - 11:18

    bla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 7bit schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Seufz. Ein zweitesmal Löschen löscht kein
    > einziges
    > Bit mehr als bereits das erste mal.
    > Das sollte
    > sich doch langsam rumgesprochen
    > haben.
    >
    > Seufz. Da stand nichts von löschen.

    Doch. Löschen durch überschreiben. Blätter zurück und lies das Posting auf das ich mich bezog. Schalte hierzu die Threadansicht ein. Ich hab den relevanten Teil sogar gequotet.

    Und aus irgendeinem Grunde glauben manche Leute beharrlich, dass Festplatten so unzuverlässig sind, dass sie beim Schreiben nur einen Teil überschreiben und den Rest stehenlassen oder so. So eine kaputte Festplatte fliegt sofort auf den Schrott!

    wenn ich 4kB *einmal* schreibe dann erwarte ich dass da beim *nächsten* lesen dieselben 4kB wieder rauskommen, da ist kein *Platz* mehr für auch nur ein einziges Bit vom vorherigen mal. Wenn ich 5 Versuche brauche bis ich die alten 4kB mit den neuen 4kB übertüncht habe, dann wird er wahrscheinlich schon beim booten hängenbleiben weil die Platte kaputt ist.



    --
    Private Kommunikation in feindlichen Netzen:
    http://torchat.googlecode.com/

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Engineer / Systemberater IT (m/w/d)
    primion Technology GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office)
  2. Business Analysts (m/w/d) für Projektarbeit
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  3. Inhouse Consultant Business Intelligence & Analytics (m/w/d)
    ALFRED TALKE GmbH & Co. KG, Hürth bei Köln
  4. Linux Systemadministrator (m/w/d)
    Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Flash-Deals mit Control - Ultimate Edition für 11€, Ghostrunner für 11€, Assetto Corsa...
  2. 1.019€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Netgear GS305 5-Port-Switch für 16,89€, Netgear Nighthawk LAX20 4G LTE- & WiFi-6-Router...
  4. Norton 360 Deluxe 5 Geräte 1 Jahr für 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


NFTs: Pyramidensystem für Tech-Eliten
NFTs
Pyramidensystem für Tech-Eliten

NFTs sind das neue große Ding. Ja, sie haben Potenzial. Aber manche von ihnen sind leider nichts weiter als Netzwerk-Marketing für Tech-Eliten.
Von Evan Armstrong

  1. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
  2. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden
  3. Cream Finance Hacker stehlen 130 Millionen US-Dollar von Krypto-Plattform

Resident Evil - Welcome to Raccoon City: Ein holpriger Neuanfang
Resident Evil - Welcome to Raccoon City
Ein holpriger Neuanfang

Nach sechs Filmen mit Milla Jovovich wagt Constantin einen Neuanfang von Resident Evil: Er führt zurück ins Jahr 1998.
Von Peter Osteried

  1. Capcom Update korrigiert Kopierschutz von Resident Evil Village
  2. Resident Evil: Infinite Darkness Mehr ein Film als eine Serie
  3. Resident Evil 8 Village Mod manipuliert den Hut des Horrors

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung