1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OLG Hamburg: Rapidshare zu…
  6. Thema

Die Übliche Staatliche Bevormundung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: dyrg 08.10.08 - 14:41

    > Mein Beitrag besagte, dass RapidShare offenbar
    > keinen Finger krumm macht, um selbst Dateien aus
    > dem Verkehr zu ziehen, die eine Amöbe anhand des
    > Dateinamens als unsauber erkennen würde.
    >
    > MfG
    > Django79

    Selbst wenn Rapidhsare solche Files sperren sollte denn werden die Upload Kiddies ihre files halt in Zukunft anders benenen.
    Und Passwortgeschützte Archive kann man auch nicht so einfach durchsuchen.

    Mal ganz nebenbei gibt es auch russische Filehoster bei denen man Millionen von Mp3s suchen und gratis downloaden kann, in solchen ländern interessiert sich die Polizei nicht dafür bzw verdient sogar mit weil sie geschmiert werden.
    Wenn Rapidshare hier probleme bekommt dann laden die Piraten Kiddies ihren Stuff halt irgendwo in Russland hoch da wird dann gar nicht gefiltert, noch nichtsmal mit md5.
    Ganz im Gegenteil russische Hoster machen sogar Werbung in dem sie die Links zu besonders beliebten illegalen Files direckt auf die Titelseite stellen.

    Was ich damit sagen will ist das man das Filehosting mitlerweile einfach nicht mehr mit rechtlichen Mitteln stoppen kann, da müssen andere Wege gefunden werden um den Urhebern ein faieres Einkommen zu sichern.
    Das ist eine freiwillige P2P flat quasi die einzige Möglichkeit oder jemand eine bessere Idee ?

  2. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: Django79 08.10.08 - 14:41

    GodsBoss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum nicht, kann er doch nennen, wie er will. In
    > dem von dir genannten Namen steckt ja nichtmal der
    > Titel eines bekannten Films drin, also wieso
    > sollte man darauf schließen, dass da was Illegales
    > drin ist?

    Aufgrund des offenkundig verschleierten Dateiformats und eindeutiger Szenebegriffe?

    > Das ist ja auch sinnlos, denn der Name sagt im
    > Prinzip nichts über den Inhalt aus.

    Da ich nicht annehme, dass Du wirklich so naiv bist, wie Du hier tust, willst Du mich vermutlich provozieren. ;-)

    Sei's drum: Manche Begriffe sind eindeutig und rechtfertigen eine Löschung der Datei. Wer, aus welchem obskuren Grund auch immer, legalen Dateien den äußerlichen Anschein geben will, sie wären tendenziell nicht legal, hat dann eben Pech gehabt. Ein entsprechender Passus in die AGB, fertig.

    Wenn nun jemand seine Dissertation "Erläuterungen zum Begriff der Warez und seine Ausprägungen" hochlädt, ist das ein absoluter Ausnahmefall, den man ganz einfach darüber regeln kann, dass man bereits beim Upload eine manuelle Sichtung beantragt.

    > Der md5-Hash,
    > den RapidShare eingesetzt hat, ist eine gute
    > Methode, um die Übereinstimmung des Inhalts
    > festzustellen, aber das war dem Gericht nicht
    > genug. Eine wesentlich schlechtere Methode wird
    > also erst nicht reichen.

    MD5 ist unzulänglich. Ich muss an einer mittels MD5 als gesperrt definierten Datei nur wenige Bytes ändern, um sie bis zur nächsten Sperrung durchs Raster zu bringen.

    Außerdem muss ohnehin erst einmal jemand festellen, dass eine bestimmte Datei mit einem bestimmten Hash-Wert überhaupt illegal verbreitet wurde und gesperrt werden soll. Also kommt man um eine Kombination aus manueller Prüfung und automatischer Sperrung ohnehin nicht herum.

    Warum jedoch nicht die MD5-Filterung von vornherein durch eine Begriffsfilterung unterstützt wird, lässt nur auf Unwillen schließen. Und wie bereits gesagt: Viele Uploads bei RapidShare erkennt man ohne MD5 nach bloßer Sichtprüfung als illegal verbreitetes Material.

    MfG
    Django79

  3. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: Kein Kostverächter 08.10.08 - 14:48

    hendryk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Deppenleerzeichen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > IT Branche --> IT-Branche
    > Spiele
    > Hersteller --> Spielehersteller
    > Polit
    > Patriarchen --> Polit-Patriarchen
    > Email
    > Anbieter --> Email-Anbieter
    > Lobby
    > Standards --> Lobby-Standards
    > OpenSource
    > Software --> Open-Source-Software
    >
    > "Offshore VPN" Anbieter -->
    >
    > Offshore-VPN-Anbieter
    > IT Firmen -->
    > IT-Firmen
    > Polit Elite --> Polit-Elite
    >
    > IT Arbeitsplätze --> IT-Arbeitsplätze
    >
    > abgesehen davon, dass man laut neuer deutscher
    > rechreibung vieles getrennt schreiben kann....has
    > du sonst nichts zu tun?

    Das trifft auf Substantive aber nicht zu. Zu kritisieren ist es vor allem deswegen, weil das Originalposting echt anstrengend zu lesen ist, was ich als Unhöflichkeit des Posters gegenüber den Forumslesern erachte. Wenn man schon meint, etwas zu sagen zu haben, dann sollte man zumindest den Anstand besitzen, leserlich zu schreiben. Aber so ist die heutige Zeit: viele rotzen einfach nur noch alles hin (egal ob Forumsbeiträge oder sogar ich ihre tägliche Arbeit), geben sich keine Mühe mehr und jammern dann, dass nichts richtig funktioniert.
    Sorgfalt ist eine Tugend, die leider immer mehr in Vergessenheit gerät.


    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  4. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: Urheberrecht = Passe 08.10.08 - 15:08

    Na da würde ich dir aber Spass wünschen, Rapidshare hat Täglich Millionen Uploads. Kannst ja mal versuchen so viele Files manuell zu überprüfen, wie gesagt viel Spass.

    Oder mann kann gleich alles "Verdächtige" blockieren dann hätten wir hier bald Internet auf chinesischem niveau.

    Das klassiche Urheberrecht lässt sich halt nicht mehr aufrecht erhalten und solange die Mafia nicht in der Lage ist neue Geschäftsmodelle zu entwickeln wird sich daran auch nix ändern.
    Hab genug Freunde die Laden sich nix aus dem Internet haben aber Festplatte mit Terrabytes voll an Musik und Filmen alles in der Uni per notebook und externe Platte getauscht.

    Will man jetzt etwa auf Schulhöfen und UNIs Kontrolleuere hinstellen die Festplatten beschlagnahmen und nach verdächtigen files durchsuchen ?
    Ich glaube nicht und deswegen wird auch weiterhin munter weitergetauscht werden.

    Das einzige um den Tausch noch zu verhindern ist ein Überwachungsstaat auf chinsischem oder DDR Niveau wo mal einfach so Wohunungen und PCs präventiv kontrolliert und durchsucht werden.

  5. Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: Manschi 08.10.08 - 15:16

    norenz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich nutz Rapidshare öfter um z.B. hochauflösende
    > Bilde unserer Gallerie zu verschicken 100-200 MB
    > Packete.

    Es gibt geeigneten Webspace mit viel Traffic für solche Sachen. Das kostet halt was, aber umsonst ist nur der Tod. Bevor ich meine User bei der Dateigröße mit der Rapidshare-Geschwindigkeit gängele...

    > Und ich hab keinen Bock das dann dieses File
    > gelöscht wird oder irgendjemand das archiv öffnet
    > um zu schauen was drin ist, das verletzt meine
    > Privatsphäre.

    Blödsinn. Wenn Du dort ein File hochlädst und jemand das runterlädt und anschaut, verletzt es nicht im geringsten Deine Privatsphäre.

  6. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: ICD-R100 08.10.08 - 15:18

    Manschi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt geeigneten Webspace mit viel Traffic für
    > solche Sachen. Das kostet halt was, aber umsonst
    > ist nur der Tod. Bevor ich meine User bei der
    > Dateigröße mit der Rapidshare-Geschwindigkeit
    > gängele...

    Hmm? Hast du einen "Gratis-Gutschein" für ein Bestattungsunternehmen?

  7. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: Manschi 08.10.08 - 15:20

    ICD-R100 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Manschi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt geeigneten Webspace mit viel Traffic
    > für
    > solche Sachen. Das kostet halt was, aber
    > umsonst
    > ist nur der Tod. Bevor ich meine User
    > bei der
    > Dateigröße mit der
    > Rapidshare-Geschwindigkeit
    > gängele...
    >
    > Hmm? Hast du einen "Gratis-Gutschein" für ein
    > Bestattungsunternehmen?

    Das kostet mich doch nichts mehr. <Irre lach> ;)

  8. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: Deppenlöschzeichen 08.10.08 - 15:23

    fzjghk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gibt ja auch genug IT Leute

    "IT-Leute"

    > Ich würde nie auf die Idee kommen hierzulande
    > einen Filehoster oder Videodienst zu betreiben,
    > das würde die Gema oder GVU sofort dichtmachen und
    > mich als "Mitstörerer" zu viel Schadensersatz
    > verurteilen.

    Das würden sie auch, wenn Du von hier aus einen Server in Timbuktu mit illegalen Sachen betreibst. Du mußt schon selbst auswandern, um der Sache hier zu entgehen. Was nicht bedeutet, daß Du dort keinen Ärger bekommst.

    > Auch nicht verwunderlich das die Youtube Server
    > nicht in Europa stehen, das ist selbst Google zu
    > riskant

    Das hat damit nichts zu tun. Die Server stehen nur der Bequemlichkeit halber in den USA, weil dort der Hauptsitz ist.

  9. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: norenz 08.10.08 - 15:24


    Ja meine Fresse wenn das 500 Leute im Schnitt runterladen dann kostet mich dieser Webspace aber ein hübsches sümmchen.
    Das Problem hatte mal nen Freund von mir der hat nen selbst erstelltes Musikvideo auf seinen Webspace geladen, tja das wurde nen par Tausendmal runtergeladen und am Ende hatte er ne Traffic Rechnung von 600 Euro.
    Mit legalen Angeboten wie Rapidshare kann man sich solche Kostenexplosionen SPAREN.

    > Blödsinn. Wenn Du dort ein File hochlädst und
    > jemand das runterlädt und anschaut, verletzt es
    > nicht im geringsten Deine Privatsphäre.

    Doch tut es wenn ich private sachen verschicke geht das niemand etwas an, diese "ich habe nichts zu verbergen" typen waren früher einmal die perfekten DDR SED Staatsbürger !

    Wenn Gema und co nicht wollen das ich Rapidshare benutze dann sollen sie mir den Webspace zahlen aber das wird sicher nicht billig das kann ich schon jetzt sagen.

  10. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: Manschi 08.10.08 - 15:31

    norenz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ja meine Fresse wenn das 500 Leute im Schnitt
    > runterladen dann kostet mich dieser Webspace aber
    > ein hübsches sümmchen.

    Im Monat? Das sind dann 50 bis 100 Gigabyte. <gähn>

    > Das Problem hatte mal nen Freund von mir der hat
    > nen selbst erstelltes Musikvideo auf seinen
    > Webspace geladen, tja das wurde nen par Tausendmal
    > runtergeladen und am Ende hatte er ne Traffic
    > Rechnung von 600 Euro.

    Das zahlst Du beim richtigen Angebot mit Sicherheit nicht. Man sich sich halt aktiv umgucken und nicht nur denken, da gibt es nichts...

    > Mit legalen Angeboten wie Rapidshare kann man sich
    > solche Kostenexplosionen SPAREN.

    Klar. Dafür ist es dann auch sonst billig.

    > > Blödsinn. Wenn Du dort ein File hochlädst
    > und
    > jemand das runterlädt und anschaut,
    > verletzt es
    > nicht im geringsten Deine
    > Privatsphäre.
    >
    > Doch tut es

    Nein, tut es nicht. ;)

    > wenn ich private sachen verschicke

    Wenn Du etwas unverschlüsselt auf einen öffentlichen Webserver hochlädst, ist das nicht mehr privat, zählt also auch nicht mehr zur Privatsphäre. Privatsphäre ist, wenn Du das File z.B. zuhause liegen hast.

  11. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: Manschi 08.10.08 - 15:33

    spanther schrieb:

    > In Bereichen wie Wirtschaft ist in China auch das
    > optimale Umfeld

    Definiere "optimal". Optimale Ausbeutung?

    Gestern eine Reportage gesehen:

    20 Cent Stundenlohn in der Fabrik. Cent, nicht Euro!

    Vielleicht sollte man diese China-Vergleiche generell sein lassen.

  12. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: dertodd 08.10.08 - 15:37

    Manschi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ICD-R100 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Manschi schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Es gibt geeigneten Webspace
    > mit viel Traffic
    > für
    > solche Sachen. Das
    > kostet halt was, aber
    > umsonst
    > ist nur
    > der Tod. Bevor ich meine User
    > bei der
    >
    > Dateigröße mit der
    >
    > Rapidshare-Geschwindigkeit
    > gängele...
    >
    > Hmm? Hast du einen "Gratis-Gutschein" für
    > ein
    > Bestattungsunternehmen?
    >
    > Das kostet mich doch nichts mehr. <Irre
    > lach> ;)
    oh doch!!
    dein Leben

  13. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: 7bit 08.10.08 - 16:18

    Django79 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > rechtfertigen eine Löschung der Datei. Wer, aus
    > welchem obskuren Grund auch immer, legalen Dateien
    > den äußerlichen Anschein geben will, sie wären
    > tendenziell nicht legal, hat dann eben Pech

    Es gibt keine legalen und illegalen Dateien. Das ist der zugrunde liegende Denkfehler. Beseitige diesen und die ganze Diskussion erübrigt sich. Wenn das Problem verschwindet hat man die Ursache gefunden.

    --
    Private Kommunikation in feindlichen Netzen:
    http://torchat.googlecode.com/

  14. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: 7bit 08.10.08 - 16:29

    Manschi schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Blödsinn. Wenn Du dort ein File hochlädst und
    > jemand das runterlädt und anschaut, verletzt es
    > nicht im geringsten Deine Privatsphäre.

    Doch das tut es. Das ist nämlich ein Datendienst für *geschlossene* Benutzergruppen. Hier greift in voller Härte das Fernmeldegeheimnis.


    --
    Private Kommunikation in feindlichen Netzen:
    http://torchat.googlecode.com/

  15. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: 7bit 08.10.08 - 16:34

    Manschi schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wenn Du etwas unverschlüsselt auf einen
    > öffentlichen Webserver hochlädst, ist das nicht
    > mehr privat, zählt also auch nicht mehr zur
    > Privatsphäre.

    Das ist aber kein öffentlicher Webserver. Nur wer das secret kennt hat Zugriff.

    --
    Private Kommunikation in feindlichen Netzen:
    http://torchat.googlecode.com/

  16. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: norenz 08.10.08 - 16:35

    > Wenn Du etwas unverschlüsselt auf einen
    > öffentlichen Webserver hochlädst, ist das nicht
    > mehr privat, zählt also auch nicht mehr zur
    > Privatsphäre. Privatsphäre ist, wenn Du das File
    > z.B. zuhause liegen hast.

    Deswegen haben die files die ich privat verschicke immer ne Verschlüsselung und ich habs einfach nicht gern wenn irgendjemand anderes in meinen Famlienvideos rumspioniert. Und nein ich verbreite keine Raubkopien also besteht auch kein Grund warum man mich verdächtigen und überwachen sollte.
    Schließlich gibt es sowas wie die Unschuldsvermutung, und was den Webspace angeht den hoste ich auf meiner DSL 16000 Leitung ist für die meisten Sachen druchaus ausreichend nur wenn ich da große Files reinstelle geht die Verbindung in die Knie.

    Wenn mir jemand meine Rechte nehmen will wie das anonyme senden von Dateien über Rapidshare dann werd ich lansgam gallig kann ja nicht sein das alles kriminalisiert und schlecht geredet wird.

  17. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: spanther 08.10.08 - 16:57

    Hello_World schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein, Scheiß-Trolle, bitte.


    Oder eben so hehe :-)

  18. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: spanther 08.10.08 - 17:26

    dyrg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Selbst wenn Rapidhsare solche Files sperren sollte
    > denn werden die Upload Kiddies ihre files halt in
    > Zukunft anders benenen.
    > Und Passwortgeschützte Archive kann man auch nicht
    > so einfach durchsuchen.
    >
    > Mal ganz nebenbei gibt es auch russische
    > Filehoster bei denen man Millionen von Mp3s suchen
    > und gratis downloaden kann, in solchen ländern
    > interessiert sich die Polizei nicht dafür bzw
    > verdient sogar mit weil sie geschmiert werden.
    > Wenn Rapidshare hier probleme bekommt dann laden
    > die Piraten Kiddies ihren Stuff halt irgendwo in
    > Russland hoch da wird dann gar nicht gefiltert,
    > noch nichtsmal mit md5.
    > Ganz im Gegenteil russische Hoster machen sogar
    > Werbung in dem sie die Links zu besonders
    > beliebten illegalen Files direckt auf die
    > Titelseite stellen.
    >
    > Was ich damit sagen will ist das man das
    > Filehosting mitlerweile einfach nicht mehr mit
    > rechtlichen Mitteln stoppen kann, da müssen andere
    > Wege gefunden werden um den Urhebern ein faieres
    > Einkommen zu sichern.
    > Das ist eine freiwillige P2P flat quasi die
    > einzige Möglichkeit oder jemand eine bessere Idee
    > ?


    Ich fänd die Lösung aufjedenfall schön wenn sich diese geldgeilen gierigen Verwerter-Säcke doch auch nur mit diesem Betrag zufriedengeben wollen würden. Die legen es doch nur darauf an für jeden Titel pro Person soviel wie möglich zu kassieren......

    Und wenn du sagst "freiwillige Flat" dann frag ich mich ob das auch genauso umgesetzt wird. Weil wenn einem das aufgezwungen wird wäre es genau wie GEZ. "Man kann es ja und darum muss man zahlen egal ob man es tut oder nicht"....

  19. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: spanther 08.10.08 - 17:31

    Kein Kostverächter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hendryk schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Deppenleerzeichen schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > IT Branche -->
    > IT-Branche
    > Spiele
    > Hersteller -->
    > Spielehersteller
    > Polit
    > Patriarchen
    > --> Polit-Patriarchen
    > Email
    > Anbieter
    > --> Email-Anbieter
    > Lobby
    > Standards
    > --> Lobby-Standards
    > OpenSource
    >
    > Software --> Open-Source-Software
    >
    > "Offshore VPN" Anbieter -->
    >
    > Offshore-VPN-Anbieter
    > IT Firmen -->
    >
    > IT-Firmen
    > Polit Elite -->
    > Polit-Elite
    >
    > IT Arbeitsplätze -->
    > IT-Arbeitsplätze
    >
    > abgesehen davon,
    > dass man laut neuer deutscher
    > rechreibung
    > vieles getrennt schreiben kann....has
    > du
    > sonst nichts zu tun?
    >
    > Das trifft auf Substantive aber nicht zu. Zu
    > kritisieren ist es vor allem deswegen, weil das
    > Originalposting echt anstrengend zu lesen ist, was
    > ich als Unhöflichkeit des Posters gegenüber den
    > Forumslesern erachte. Wenn man schon meint, etwas
    > zu sagen zu haben, dann sollte man zumindest den
    > Anstand besitzen, leserlich zu schreiben. Aber so
    > ist die heutige Zeit: viele rotzen einfach nur
    > noch alles hin (egal ob Forumsbeiträge oder sogar
    > ich ihre tägliche Arbeit), geben sich keine Mühe
    > mehr und jammern dann, dass nichts richtig
    > funktioniert.
    > Sorgfalt ist eine Tugend, die leider immer mehr in
    > Vergessenheit gerät.
    >
    > Bis die Tage,
    >
    > KK
    >

    Nicht jeder wie du hat deutsche Sprache als Hobby oder aber ist Deutschlehrer....
    Bei diesen ganzen Änderungen welche auch seit neuester abermaliger Reform noch nichtmal immer einen Sinn ergeben kann man nur sagen dass dies einer der Gründe ist warum Leute auf Rechtschreibung keinen Pfifferling mehr geben....

    Wofür auch lernen, wird ja sowieso wieder geändert werden...
    Wer da jeden Stuss mitmacht und die ganze Zeit immer und immer wieder umlernt der ist für mich ein Sadist :-)

    Soetwas muss man sich nun wirklich nicht antun.

    Und die Behauptung es sei schwer zu lesen ist doch total absurd und an den Haaren herbeigezogen... Willst du dich wichtig machen oder was ist das Problem?

    Suchst dir wohl einfach irgendwie Gründe um rummeckern zu können

  20. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: spanther 08.10.08 - 17:34

    Urheberrecht = Passe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na da würde ich dir aber Spass wünschen,
    > Rapidshare hat Täglich Millionen Uploads. Kannst
    > ja mal versuchen so viele Files manuell zu
    > überprüfen, wie gesagt viel Spass.
    >
    > Oder mann kann gleich alles "Verdächtige"
    > blockieren dann hätten wir hier bald Internet auf
    > chinesischem niveau.
    >
    > Das klassiche Urheberrecht lässt sich halt nicht
    > mehr aufrecht erhalten und solange die Mafia nicht
    > in der Lage ist neue Geschäftsmodelle zu
    > entwickeln wird sich daran auch nix ändern.
    > Hab genug Freunde die Laden sich nix aus dem
    > Internet haben aber Festplatte mit Terrabytes voll
    > an Musik und Filmen alles in der Uni per notebook
    > und externe Platte getauscht.
    >
    > Will man jetzt etwa auf Schulhöfen und UNIs
    > Kontrolleuere hinstellen die Festplatten
    > beschlagnahmen und nach verdächtigen files
    > durchsuchen ?
    > Ich glaube nicht und deswegen wird auch weiterhin
    > munter weitergetauscht werden.
    >
    > Das einzige um den Tausch noch zu verhindern ist
    > ein Überwachungsstaat auf chinsischem oder DDR
    > Niveau wo mal einfach so Wohunungen und PCs
    > präventiv kontrolliert und durchsucht werden.


    Ich kann dir nur vollsten Herzens zustimmen ^^

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Owner Digitale Akte (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
  2. Clinical Trial Associate (f/m/d)
    ITM Isotope Technologies Munich SE, Garching
  3. Servicetechniker (w/m/d) 2nd Level
    Bechtle Onsite Services GmbH, Wolfsburg
  4. Onsite Client-Administrator für interne IT (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de