1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OLG Hamburg: Rapidshare zu…
  6. Thema

Die Übliche Staatliche Bevormundung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: spanther 08.10.08 - 17:37

    Manschi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Und ich hab keinen Bock das dann dieses
    > File
    > gelöscht wird oder irgendjemand das
    > archiv öffnet
    > um zu schauen was drin ist, das
    > verletzt meine
    > Privatsphäre.
    >
    > Blödsinn. Wenn Du dort ein File hochlädst und
    > jemand das runterlädt und anschaut, verletzt es
    > nicht im geringsten Deine Privatsphäre.


    Ahja O.o du hast ja eine witzige Rechtsvorstellung.....
    Wenn du Bildergallerien auf deiner Webseite ausstellst dann sind die für die Besucher gedacht deiner Seite. Nicht zum durchschnüffeln für jedermann/frau. Kann ich jetzt auch jeden deiner Postpakete durchschnüffeln weil das ja deine Privatsphäre nicht verletzt? Ist ja auch sogesehen eine Bespitzelung im Zwischenweg genauso wie wenn jemand da einfach reinschnüffelt wofür es garnicht gedacht ist.

  2. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: spanther 08.10.08 - 17:38

    Manschi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ICD-R100 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Manschi schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Es gibt geeigneten Webspace
    > mit viel Traffic
    > für
    > solche Sachen. Das
    > kostet halt was, aber
    > umsonst
    > ist nur
    > der Tod. Bevor ich meine User
    > bei der
    >
    > Dateigröße mit der
    >
    > Rapidshare-Geschwindigkeit
    > gängele...
    >
    > Hmm? Hast du einen "Gratis-Gutschein" für
    > ein
    > Bestattungsunternehmen?
    >
    > Das kostet mich doch nichts mehr. <Irre
    > lach> ;)


    LOL ^^

  3. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: spanther 08.10.08 - 17:41

    norenz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ja meine Fresse wenn das 500 Leute im Schnitt
    > runterladen dann kostet mich dieser Webspace aber
    > ein hübsches sümmchen.
    > Das Problem hatte mal nen Freund von mir der hat
    > nen selbst erstelltes Musikvideo auf seinen
    > Webspace geladen, tja das wurde nen par Tausendmal
    > runtergeladen und am Ende hatte er ne Traffic
    > Rechnung von 600 Euro.
    > Mit legalen Angeboten wie Rapidshare kann man sich
    > solche Kostenexplosionen SPAREN.
    >
    > > Blödsinn. Wenn Du dort ein File hochlädst
    > und
    > jemand das runterlädt und anschaut,
    > verletzt es
    > nicht im geringsten Deine
    > Privatsphäre.
    >
    > Doch tut es wenn ich private sachen verschicke
    > geht das niemand etwas an, diese "ich habe nichts
    > zu verbergen" typen waren früher einmal die
    > perfekten DDR SED Staatsbürger !
    >
    > Wenn Gema und co nicht wollen das ich Rapidshare
    > benutze dann sollen sie mir den Webspace zahlen
    > aber das wird sicher nicht billig das kann ich
    > schon jetzt sagen.


    Vollste Zustimmung :-)
    Aber das mit dem Traffic deines Freundes öhm... Wieso mietet er sich dann nicht direkt einen Server wo der Traffic eine wirkliche Flatrate hat? :-)
    Wer sich Server mietet mit Preis pro GB der ist es doch selbst schuld ^^

  4. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: spanther 08.10.08 - 17:46

    Manschi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    >
    > > In Bereichen wie Wirtschaft ist in China auch
    > das
    > optimale Umfeld
    >
    > Definiere "optimal". Optimale Ausbeutung?
    >
    > Gestern eine Reportage gesehen:
    >
    > 20 Cent Stundenlohn in der Fabrik. Cent, nicht
    > Euro!
    >
    > Vielleicht sollte man diese China-Vergleiche
    > generell sein lassen.


    Hee Manschi ich meinte das doch garnicht im Bösen und das weist du doch selbst ^^
    Und klar werden die da ausgebeutet aber ich sagte das ja nur aus der Sicht des Geschäftsmannes da "für den" diese Zustände ein optimales Umfeld sind um Kasse zu machen da er billige Arbeitskräfte bekommt.

    Das bedeutet doch aber nich dass ich dem zuspreche. Ich verabscheue solche Geschäftsmacherei doch selbst und kenne die Zustände :-)

  5. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: spanther 08.10.08 - 17:49

    7bit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt keine legalen und illegalen Dateien. Das
    > ist der zugrunde liegende Denkfehler. Beseitige
    > diesen und die ganze Diskussion erübrigt sich.
    > Wenn das Problem verschwindet hat man die Ursache
    > gefunden.

    Stimmt es gibt nur Dateien selbst und die Verwertungsgesellschaften welche geldgierig hinter dem Tausch her sind da sie nicht genug Geld kriegen (nach ihrer Auffassung) :-)

  6. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: spanther 08.10.08 - 17:50

    7bit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Manschi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Blödsinn. Wenn Du dort ein File hochlädst
    > und
    > jemand das runterlädt und anschaut,
    > verletzt es
    > nicht im geringsten Deine
    > Privatsphäre.
    >
    > Doch das tut es. Das ist nämlich ein Datendienst
    > für *geschlossene* Benutzergruppen. Hier greift in
    > voller Härte das Fernmeldegeheimnis.

    Das wurde doch extra abgeschafft um diese Leute zu bekämpfen oder etwa nicht? Also ich hörte die ganze zeit von AK Vorratsdatenspeicherung dass das Fernmeldegeheimnis gestorben sei :-)

  7. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: rumpumpel 08.10.08 - 17:54

    >
    > Das trifft auf Substantive aber nicht zu. Zu
    > kritisieren ist es vor allem deswegen, weil das
    > Originalposting echt anstrengend zu lesen ist, was
    > ich als Unhöflichkeit des Posters gegenüber den
    > Forumslesern erachte. Wenn man schon meint, etwas
    > zu sagen zu haben, dann sollte man zumindest den
    > Anstand besitzen, leserlich zu schreiben. Aber so
    > ist die heutige Zeit: viele rotzen einfach nur
    > noch alles hin (egal ob Forumsbeiträge oder sogar
    > ich ihre tägliche Arbeit), geben sich keine Mühe
    > mehr und jammern dann, dass nichts richtig
    > funktioniert.
    > Sorgfalt ist eine Tugend, die leider immer mehr in
    > Vergessenheit gerät.
    >
    > Bis die Tage,
    >
    > KK
    >
    > --------------------------------------------------
    > --------
    > Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es,
    > dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    > (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)

    Also ich hatte keinerlei Probleme den Ausführungen des Posters zu folgen. Dies ist wohl eine Frage des Intellekts der einem dafür zu Verfügung steht! Desweiteren befinde ich auch, dass es hier ja wohl weniger um die deutsche Grammatik gehen sollte, da somit das Thema des Threads vollends verfehlt wird.
    In diesem Sinne also meine Meinung zum ursprünglichen Thema.
    Wenn Rapidshare überleben möchte, sollten sie schnellstens den Einflussbereich deutscher Gerichtsbarkeit verlassen.
    Das rate ich jedem kleinen, und mittelständigen Unternehmen das nicht ortsgebunden ist. Denn in einem Staat in dem die Richter, Abgeordneten und Minister nur noch die holzköpfigen Marionetten großer Wirtschaftsunternehmen sind, ist ein überleben kaum zu gewährleisten.



  8. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: spanther 08.10.08 - 17:54

    norenz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Wenn Du etwas unverschlüsselt auf einen
    >
    > öffentlichen Webserver hochlädst, ist das
    > nicht
    > mehr privat, zählt also auch nicht mehr
    > zur
    > Privatsphäre. Privatsphäre ist, wenn Du
    > das File
    > z.B. zuhause liegen hast.
    >
    > Deswegen haben die files die ich privat verschicke
    > immer ne Verschlüsselung und ich habs einfach
    > nicht gern wenn irgendjemand anderes in meinen
    > Famlienvideos rumspioniert. Und nein ich verbreite
    > keine Raubkopien also besteht auch kein Grund
    > warum man mich verdächtigen und überwachen
    > sollte.
    > Schließlich gibt es sowas wie die
    > Unschuldsvermutung, und was den Webspace angeht
    > den hoste ich auf meiner DSL 16000 Leitung ist für
    > die meisten Sachen druchaus ausreichend nur wenn
    > ich da große Files reinstelle geht die Verbindung
    > in die Knie.
    >
    > Wenn mir jemand meine Rechte nehmen will wie das
    > anonyme senden von Dateien über Rapidshare dann
    > werd ich lansgam gallig kann ja nicht sein das
    > alles kriminalisiert und schlecht geredet wird.


    Klar kann das sein siehst du doch ^^
    Und überwacht wirst du sowieso schon siehe Vorratsdatenspeicherung.
    Unschuldsvermutung wollen sie doch jetzt auch abschaffen damit wir Zustände wie in den USA haben. Die haben doch auch unsere Straftäterdatenbanken etc. erhalten nun um sie zu "verwalten" :>
    Und ich frage mich wo die 17mio Kundensatzdaten der Telekom-Kunden hin verschwunden sind ;-)
    Aufjedenfall wird es bald so abgehen dass du auch ohne Beweise einfach mal gegen die Wand geknallt wirst und dann in Schellen kommst wenn die meinen du seist ein Täter :-)

  9. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: rumpumpel 08.10.08 - 17:57

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wofür auch lernen, wird ja sowieso wieder geändert
    > werden...
    > Wer da jeden Stuss mitmacht und die ganze Zeit
    > immer und immer wieder umlernt der ist für mich
    > ein Sadist :-)
    >

    Fast richtig. Aber weniger ist so einer ein Sadist.
    Er weist eher sämtliche Charakteristika des typischen Mitläufers und Jasagers auf. Obrigkeitshörig bis ins Mark!

  10. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: spanther 08.10.08 - 18:01

    rumpumpel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >
    > Das trifft auf Substantive aber nicht
    > zu. Zu
    > kritisieren ist es vor allem deswegen,
    > weil das
    > Originalposting echt anstrengend zu
    > lesen ist, was
    > ich als Unhöflichkeit des
    > Posters gegenüber den
    > Forumslesern erachte.
    > Wenn man schon meint, etwas
    > zu sagen zu
    > haben, dann sollte man zumindest den
    > Anstand
    > besitzen, leserlich zu schreiben. Aber so
    > ist
    > die heutige Zeit: viele rotzen einfach nur
    >
    > noch alles hin (egal ob Forumsbeiträge oder
    > sogar
    > ich ihre tägliche Arbeit), geben sich
    > keine Mühe
    > mehr und jammern dann, dass nichts
    > richtig
    > funktioniert.
    > Sorgfalt ist eine
    > Tugend, die leider immer mehr in
    >
    > Vergessenheit gerät.
    >
    > Bis die
    > Tage,
    >
    > KK
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > --------
    > Mach dir deine eigenen Götter,
    > und unterlasse es,
    > dich mit einer schnöden
    > Religion zu beflecken.
    > (Epikur, griech.
    > Phil., 341-270 v.Chr.)
    >
    > Also ich hatte keinerlei Probleme den Ausführungen
    > des Posters zu folgen. Dies ist wohl eine Frage
    > des Intellekts der einem dafür zu Verfügung steht!
    > Desweiteren befinde ich auch, dass es hier ja wohl
    > weniger um die deutsche Grammatik gehen sollte, da
    > somit das Thema des Threads vollends verfehlt
    > wird.
    > In diesem Sinne also meine Meinung zum
    > ursprünglichen Thema.
    > Wenn Rapidshare überleben möchte, sollten sie
    > schnellstens den Einflussbereich deutscher
    > Gerichtsbarkeit verlassen.
    > Das rate ich jedem kleinen, und mittelständigen
    > Unternehmen das nicht ortsgebunden ist. Denn in
    > einem Staat in dem die Richter, Abgeordneten und
    > Minister nur noch die holzköpfigen Marionetten
    > großer Wirtschaftsunternehmen sind, ist ein
    > überleben kaum zu gewährleisten.
    >
    >


    Ein Kommentar der nicht zum Thema gehörte das prädestiniert ihn doch als Troll :-)
    Dir stimmt ich übrigens auch voll und ganz zu. Firmen wandern immer mehr ab aus dem Land hier und das kann ja wohl nicht immer deren eigene Schuld sein...
    Ich denke eher mal dass dieses Land hier immer unattraktiver wird.

  11. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: spanther 08.10.08 - 18:03

    rumpumpel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wofür auch lernen, wird ja sowieso wieder
    > geändert
    > werden...
    > Wer da jeden Stuss
    > mitmacht und die ganze Zeit
    > immer und immer
    > wieder umlernt der ist für mich
    > ein Sadist
    > :-)
    >
    > Fast richtig. Aber weniger ist so einer ein
    > Sadist.
    > Er weist eher sämtliche Charakteristika des
    > typischen Mitläufers und Jasagers auf.
    > Obrigkeitshörig bis ins Mark!
    >
    >


    Mag ja sein dass er auch mitunter vielleicht ein Mitläufer ist aber ich finde auch dass er ein Sadist ist weil er sich eben diesem Stress und Druck aussetzt die ganze Zeit up to date zu bleiben wie ein Computer. Sich also jede Änderung sofort wieder ins Gehirn zu stanzen ^^

  12. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: 7bit 08.10.08 - 18:05

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Das wurde doch extra abgeschafft um diese Leute zu
    > bekämpfen oder etwa nicht? Also ich hörte die
    > ganze zeit von AK Vorratsdatenspeicherung dass das
    > Fernmeldegeheimnis gestorben sei :-)

    Es ist einem Paketdienst oder einem Datendienst (==Fernmeldedienst) unter Strafandrohung (mehrere Jahre) verboten unbefugt (solange nicht die Polizei daneben steht mit nem Beschluss in der Hand) die (Daten-)Sendungen seiner Kunden zu *öffnen* und von deren Inhalt Kenntnis zu nehmen.



    --
    Private Kommunikation in feindlichen Netzen:
    http://torchat.googlecode.com/

  13. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: rumpumpel 08.10.08 - 18:09

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > rumpumpel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > spanther schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    >
    > > Wofür auch lernen,
    > wird ja sowieso wieder
    > geändert
    >
    > werden...
    > Wer da jeden Stuss
    > mitmacht
    > und die ganze Zeit
    > immer und immer
    >
    > wieder umlernt der ist für mich
    > ein
    > Sadist
    > :-)
    >
    > Fast richtig.
    > Aber weniger ist so einer ein
    > Sadist.
    > Er
    > weist eher sämtliche Charakteristika des
    >
    > typischen Mitläufers und Jasagers auf.
    >
    > Obrigkeitshörig bis ins Mark!
    >
    > Mag ja sein dass er auch mitunter vielleicht ein
    > Mitläufer ist aber ich finde auch dass er ein
    > Sadist ist weil er sich eben diesem Stress und
    > Druck aussetzt die ganze Zeit up to date zu
    > bleiben wie ein Computer. Sich also jede Änderung
    > sofort wieder ins Gehirn zu stanzen ^^


    Nun, da er sich dies ja selber antut, ist er eher ein Masochist. ;-)

  14. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: spanther 08.10.08 - 18:12

    7bit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Das wurde doch extra abgeschafft um diese
    > Leute zu
    > bekämpfen oder etwa nicht? Also ich
    > hörte die
    > ganze zeit von AK
    > Vorratsdatenspeicherung dass das
    >
    > Fernmeldegeheimnis gestorben sei :-)
    >
    > Es ist einem Paketdienst oder einem Datendienst
    > (==Fernmeldedienst) unter Strafandrohung (mehrere
    > Jahre) verboten unbefugt (solange nicht die
    > Polizei daneben steht mit nem Beschluss in der
    > Hand) die (Daten-)Sendungen seiner Kunden zu
    > *öffnen* und von deren Inhalt Kenntnis zu nehmen.
    >
    > --
    > Private Kommunikation in feindlichen Netzen:
    > torchat.googlecode.com


    Wäre ja schön wenn dies auch genauso durchgesetzt würde. Fakt ist aber dass die Politiker jetzt sogar diese Vorratsdatenspeicherung durchboxen wollen. Diese würde doch dann Datensendungen überwachen. Und wenn die jetzt die Provider auch noch dazu zwingen können gesendete und empfangene Daten nach Urheberrechtlichem Material zu durchsuchen, dann ist dieses Gesetz was du da erwähntest nichtig gemacht ^^"

  15. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: spanther 08.10.08 - 18:13

    rumpumpel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > rumpumpel schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > spanther schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    >
    > > Wofür auch
    > lernen,
    > wird ja sowieso wieder
    >
    > geändert
    >
    > werden...
    > Wer da jeden
    > Stuss
    > mitmacht
    > und die ganze Zeit
    >
    > immer und immer
    >
    > wieder umlernt der ist
    > für mich
    > ein
    > Sadist
    > :-)
    >
    > Fast richtig.
    > Aber weniger ist so einer
    > ein
    > Sadist.
    > Er
    > weist eher sämtliche
    > Charakteristika des
    >
    > typischen Mitläufers
    > und Jasagers auf.
    >
    > Obrigkeitshörig bis
    > ins Mark!
    >
    > Mag ja sein
    > dass er auch mitunter vielleicht ein
    >
    > Mitläufer ist aber ich finde auch dass er ein
    >
    > Sadist ist weil er sich eben diesem Stress
    > und
    > Druck aussetzt die ganze Zeit up to date
    > zu
    > bleiben wie ein Computer. Sich also jede
    > Änderung
    > sofort wieder ins Gehirn zu stanzen
    > ^^
    >
    > Nun, da er sich dies ja selber antut, ist er eher
    > ein Masochist. ;-)
    >


    Ups :x Die beiden Dinge verwechsel ich öfters mal ich kenne mich mit diesen Dingen halt nicht so aus XD
    Hab mit Masochismus bzw. Sadismus nicht viel zutun wusste nur dass es da um Schmerzen zufügen geht :-)

  16. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: jasager 08.10.08 - 18:28

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hello_World schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, Scheiß-Trolle, bitte.
    >
    > Oder eben so hehe :-)

    ich stimme dir 100% zu!

  17. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: jasager 08.10.08 - 18:29

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > rumpumpel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > spanther schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > rumpumpel schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > spanther
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    >
    > > Wofür
    > auch
    > lernen,
    > wird ja sowieso
    > wieder
    >
    > geändert
    >
    > werden...
    >
    > Wer da jeden
    > Stuss
    > mitmacht
    > und die
    > ganze Zeit
    >
    > immer und immer
    >
    > wieder umlernt der ist
    > für mich
    > ein
    >
    > Sadist
    > :-)
    >
    > Fast
    > richtig.
    > Aber weniger ist so einer
    >
    > ein
    > Sadist.
    > Er
    > weist eher
    > sämtliche
    > Charakteristika des
    >
    > typischen Mitläufers
    > und Jasagers
    > auf.
    >
    > Obrigkeitshörig bis
    > ins Mark!
    >
    > Mag ja sein
    > dass
    > er auch mitunter vielleicht ein
    >
    > Mitläufer ist aber ich finde auch dass er
    > ein
    >
    > Sadist ist weil er sich eben diesem
    > Stress
    > und
    > Druck aussetzt die ganze Zeit
    > up to date
    > zu
    > bleiben wie ein Computer.
    > Sich also jede
    > Änderung
    > sofort wieder
    > ins Gehirn zu stanzen
    > ^^
    >
    > Nun, da er sich dies ja selber antut, ist er
    > eher
    > ein Masochist. ;-)
    >
    > Ups :x Die beiden Dinge verwechsel ich öfters mal
    > ich kenne mich mit diesen Dingen halt nicht so aus
    > XD
    > Hab mit Masochismus bzw. Sadismus nicht viel zutun
    > wusste nur dass es da um Schmerzen zufügen geht
    > :-)



    ich stimme dir 100% zu!

  18. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: jasager 08.10.08 - 18:29

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Urheberrecht = Passe schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Na da würde ich dir aber Spass wünschen,
    >
    > Rapidshare hat Täglich Millionen Uploads.
    > Kannst
    > ja mal versuchen so viele Files
    > manuell zu
    > überprüfen, wie gesagt viel
    > Spass.
    >
    > Oder mann kann gleich alles
    > "Verdächtige"
    > blockieren dann hätten wir hier
    > bald Internet auf
    > chinesischem niveau.
    >
    > Das klassiche Urheberrecht lässt sich halt
    > nicht
    > mehr aufrecht erhalten und solange die
    > Mafia nicht
    > in der Lage ist neue
    > Geschäftsmodelle zu
    > entwickeln wird sich
    > daran auch nix ändern.
    > Hab genug Freunde die
    > Laden sich nix aus dem
    > Internet haben aber
    > Festplatte mit Terrabytes voll
    > an Musik und
    > Filmen alles in der Uni per notebook
    > und
    > externe Platte getauscht.
    >
    > Will man
    > jetzt etwa auf Schulhöfen und UNIs
    >
    > Kontrolleuere hinstellen die Festplatten
    >
    > beschlagnahmen und nach verdächtigen files
    >
    > durchsuchen ?
    > Ich glaube nicht und deswegen
    > wird auch weiterhin
    > munter weitergetauscht
    > werden.
    >
    > Das einzige um den Tausch noch
    > zu verhindern ist
    > ein Überwachungsstaat auf
    > chinsischem oder DDR
    > Niveau wo mal einfach so
    > Wohunungen und PCs
    > präventiv kontrolliert und
    > durchsucht werden.
    >
    > Ich kann dir nur vollsten Herzens zustimmen ^^


    ich stimme dir auch 100% zu!

  19. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: 7bit 08.10.08 - 18:30

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > überwachen. Und wenn die jetzt die Provider auch
    > noch dazu zwingen können gesendete und empfangene
    > Daten nach Urheberrechtlichem Material zu
    > durchsuchen, dann ist dieses Gesetz was du da
    > erwähntest nichtig gemacht ^^"

    Richter können aber keine Gesetzte ausser Kraft setzten, Was soll ich machen wenn mich ein Richter dazu verdonnert eine Bank auszurauben? Was mach ich wenn er mich zwingt, mir binnen Jahresfrist ein drittes Ohr auf der Stirn wachsen zu lassen und mir einen Knopf an die Backe zu nähen?

    Ich sag Dir was ich dann mache: Das rahme ich mir ein und hänge es dorthin wo die ganze Zeit der Dali (einer von denen mit der Uhr) gehangen hat. Das würde stilistisch passen. Im Falle des RS-Urteils könnte man es aber auch gut neben einen Escher hängen. mehr kann man damit nicht machen, das Urteil kann ja kaum ernstgemeint sein. Der Richter ist einfach ein abstrakter Künstler, er nutzt seinen Gerichtssaal als Plattform für seine eigenwillige Parallelwelt-Satire-Performance. Das ist Kunst!

    --
    Private Kommunikation in feindlichen Netzen:
    http://torchat.googlecode.com/

  20. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: spanther 08.10.08 - 18:36

    7bit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > überwachen. Und wenn die jetzt die Provider
    > auch
    > noch dazu zwingen können gesendete und
    > empfangene
    > Daten nach Urheberrechtlichem
    > Material zu
    > durchsuchen, dann ist dieses
    > Gesetz was du da
    > erwähntest nichtig gemacht
    > ^^"
    >
    > Richter können aber keine Gesetzte ausser Kraft
    > setzten, Was soll ich machen wenn mich ein Richter
    > dazu verdonnert eine Bank auszurauben? Was mach
    > ich wenn er mich zwingt, mir binnen Jahresfrist
    > ein drittes Ohr auf der Stirn wachsen zu lassen
    > und mir einen Knopf an die Backe zu nähen?
    >
    > Ich sag Dir was ich dann mache: Das rahme ich mir
    > ein und hänge es dorthin wo die ganze Zeit der
    > Dali (einer von denen mit der Uhr) gehangen hat.
    > Das würde stilistisch passen. Im Falle des
    > RS-Urteils könnte man es aber auch gut neben einen
    > Escher hängen. mehr kann man damit nicht machen,
    > das Urteil kann ja kaum ernstgemeint sein. Der
    > Richter ist einfach ein abstrakter Künstler, er
    > nutzt seinen Gerichtssaal als Plattform für seine
    > eigenwillige Parallelwelt-Satire-Performance. Das
    > ist Kunst!
    >
    > --
    > Private Kommunikation in feindlichen Netzen:
    > torchat.googlecode.com


    Mir kommt da gerade noch so eine Idee dass der Richter vielleicht auch extra so handelt damit er aufzeigen kann wie lächerlich manche Beschlüsse sind und dass sie sowieso nicht durchsetzbar sind :-)
    Also dass er darauf plädiert dass Rapidshare nun sowieso in Berufung geht und das Urteil für nichtig erklärt wird ^^

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP IT-Architekt (m/w/d)
    Hessisches Competence Center, Wiesbaden
  2. Systems Architect / DevOps Engineer (w/m/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  3. Prozessmanager (m/w/d) IT
    Göbber GmbH, Eystrup
  4. IT-Presales Consultant TestBench (m/w/d)
    imbus AG, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Command & Conquer Remastered Collection für 9,99€, Star Wars Battlefront II: Celebration...
  2. 47,99€
  3. 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de