1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OLG Hamburg: Rapidshare zu…
  6. Thema

Die Übliche Staatliche Bevormundung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: GodsBoss 08.10.08 - 19:40

    > > Warum nicht, kann er doch nennen, wie er
    > will. In
    > dem von dir genannten Namen steckt
    > ja nichtmal der
    > Titel eines bekannten Films
    > drin, also wieso
    > sollte man darauf schließen,
    > dass da was Illegales
    > drin ist?
    >
    > Aufgrund des offenkundig verschleierten
    > Dateiformats und eindeutiger Szenebegriffe?
    Die ich verwendet habe, um Aufmerksamkeit zu erregen? Ich habe auf meinem Webspace schon URLs à la http://example.com/Ruhm_und_Ehre_der_Waffen-SS auf blöde Diebspiele leiten lassen, weil mir klar ist, dass sich das jeder zieht. Auf YouTube gibt es immer wieder Scherzkekse, die Videos "HD extrem porn scene" nennen und dann aber statt des erwünschten Verkehrs blöde Sprüche ("You pervert!") erscheinen lassen (so wurde es mir natürlich von Bekannten zugetragen, ich selbst würde sowas natürlich nicht anklicken).

    > > Das ist ja auch sinnlos, denn der Name sagt
    > im
    > Prinzip nichts über den Inhalt aus.
    >
    > Da ich nicht annehme, dass Du wirklich so naiv
    > bist, wie Du hier tust, willst Du mich vermutlich
    > provozieren. ;-)
    Ich glaube eher, du willst hier provozieren. Weiter unten schmähst du die Filterung per md5, wobei die wenigstens den Vorteil hat, dass man übereinstimmende Inhalte *sicher* findet (geänderte nicht, aber das Problem besteht ja immer), präsentierst aber die noch weniger bringende Filterung per Name als tolle Lösung. Absolut lächerlich!

    > Sei's drum: Manche Begriffe sind eindeutig und
    > rechtfertigen eine Löschung der Datei. Wer, aus
    > welchem obskuren Grund auch immer, legalen Dateien
    > den äußerlichen Anschein geben will, sie wären
    > tendenziell nicht legal, hat dann eben Pech
    > gehabt. Ein entsprechender Passus in die AGB,
    > fertig.
    Gibt es dann auch entsprechende Gesetze und Richtlinien für private Computer? Nicht dass das BKA per Bundestrojaner auf den Ordner "Warez", "Childporn" oder "Hack-Tools" stößt, nur um festzustellen, dass der einzige Inhalt eine Textdatei mit dem Text "Wer das liest, ist doof!" ist und wertvolle Zeit verschwendet.

    > Wenn nun jemand seine Dissertation "Erläuterungen
    > zum Begriff der Warez und seine Ausprägungen"
    > hochlädt, ist das ein absoluter Ausnahmefall, den
    > man ganz einfach darüber regeln kann, dass man
    > bereits beim Upload eine manuelle Sichtung
    > beantragt.
    Und ich lade Urlaubsfotos.zip hoch, beinhaltet alle Lieder von Britney Spears als mp3 - was hat dein Filter gebracht? Nichts!

    > MD5 ist unzulänglich. Ich muss an einer mittels
    > MD5 als gesperrt definierten Datei nur wenige
    > Bytes ändern, um sie bis zur nächsten Sperrung
    > durchs Raster zu bringen.
    > Außerdem muss ohnehin erst einmal jemand
    > festellen, dass eine bestimmte Datei mit einem
    > bestimmten Hash-Wert überhaupt illegal verbreitet
    > wurde und gesperrt werden soll. Also kommt man um
    > eine Kombination aus manueller Prüfung und
    > automatischer Sperrung ohnehin nicht herum.
    > Warum jedoch nicht die MD5-Filterung von
    > vornherein durch eine Begriffsfilterung
    > unterstützt wird, lässt nur auf Unwillen
    > schließen. Und wie bereits gesagt: Viele Uploads
    > bei RapidShare erkennt man ohne MD5 nach bloßer
    > Sichtprüfung als illegal verbreitetes Material.
    Du siehst eine md5-Filterung als unzureichend an, willst aber über Dateinamen filtern? Das ist wohl nur ein schlechter Scherz, oder?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  2. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: Lord_Pinhead 08.10.08 - 20:38

    norenz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich nutz Rapidshare öfter um z.B. hochauflösende
    > Bilde unserer Gallerie zu verschicken 100-200 MB
    > Packete.
    >
    > Und ich hab keinen Bock das dann dieses File
    > gelöscht wird oder irgendjemand das archiv öffnet
    > um zu schauen was drin ist, das verletzt meine
    > Privatsphäre.
    > Deswegen verschlüssel ich die dingens auch obwohl
    > ich legale files sende.
    >
    > Klar bin auch ich der Meinung das Urheber ein
    > Anrecht darauf haben Geld zu verdienen aber ich
    > glaube kaum das es gelingen wird den Verkauf von
    > virtuellen Gütern wie mp3 Dateien zu etablieren.
    > Da müssen einfach neue Konzepte her,
    > möglicherweise eine Freiwillige P2P Flat oder
    > ähnliches.
    >


    P2P Flat hin oder her, es geht nicht nur um Videos und Musik.
    Kleine Programme wie Total Commander, TreeSize oder ähnliches was ich unter Windows sehr gern nutze kostet nunmal ein paar Euro. Das ich zu 99% nur OpenSource Software nutze kann mir auch ausgelegt werden als die systematische Vernichtung von Softwarehäusern. Natürlich käme niemand darauf zu sagen das OSS Verboten gehört, und das will ich auch nicht hoffen das jemand auf diese zugekiffte Idee kommt. Aber fakt ist das es für jede Kommerzielle Software einen OSS Pendanten gibt der fast gleich arbeitet.
    "Innovative Softwareschmieden", wie der Vorposter gemeint hat, sterben weil deren "Innovation" vielleicht anklang findet und jemand Programmiert ein Modul für Programm XYZ mit den selben Funktionen, und diese "Innovative Softwareschmieden" gehen den Bach runter weil deren Preismodel abwägig ist. Amicron Faktura z.B. ist ein relativ schönes WaWi Programm, trotzdem würde ich nicht 300 Euro dafür zahlen und dann ehe CAO Faktura verwenden. Warum? Weil es das selbe kann wie Amicron und ich es mir nicht Leiste eine teure Software zu holen die keinen Vorteil bringt. Der Support ist von einer Community gut gemacht, die Programmierer machen es ehrenamtlich und ich könnte mit Delphi eigene Module schreiben. DAS ist innovativ, und nicht auf ein veraltetes Geschäftsmodel setzen das einfach nicht mehr funktioniert.
    90% der Softwarehäuser haben auch nur Standardsoftware gebastelt oder Dialer mit Umsatzbeteiligung. Kein Wunder das die Pleite sind oder?

    Oder ein anderes Beispiel:
    Firma X in der ich meine Ausbildung gemacht habe wollte unbedingt für die Testmaschinen ein Programm. Der Hausinterne Programmierer hat in Delphi ein Programm geschrieben das ausführlich Dokumentiert ist und übersichtlich. Der Meister meinte dass das Programm absolut unübersichtlich wäre, was keine von uns verstand, aber am Ende wurde ein Lehrer mit ein paar Studenten bestellt. Die Studenten haben dann das selbe Programm in Java geschrieben, das absolut unübersichtlich war, langsam wie eine Schnecke (tja, Java muss man eben können) und nur Fehler produzierte. ABER es war ja umsonst weil es eine Praktikumsaufgabe für Studenten war. Hätte ein Softwarehaus das Programm geschrieben (wir erinnern uns an den Begriff Individualsoftware) könnte man Ausbesserung verlangen wenn die so ein Mist abliefern, und das Softwarehaus hätte ca. 15.000 Euro für das Programm verlangt weil es ja auch an die PCI Karte angepasst werden musste (eine Prüfkarte für Industriemaschinen). Nein, das Softwarehaus hat kein Geld gemacht, sondern die Generation Praktikum hat wieder zugeschlagen. Das trifft kleine Häuser oder Programmierer härter als ein paar Leute die eine Software irgendwo runterladen.

    Ausserdem, wenn ein Programmierer nicht fähig ist eine Unterlassungserklärung an Rapidshare zu schicken und durchzusetzen, dann sollte er seine Versicherung wechseln, denn das ist sehr einfach. Selbst die Pirate Bay Leute löschen auf Wunsch kleine Software von der Liste und blockieren sie.

    So, zurück zum Urteil. Wenn Weltfremde Vollidioten von Richtern meinen dass das Loggen von IP Adressen auch nur Ansatzweise zum Erfolg führt, sollten die nochmal die Schulbank drück und Unterricht von ein paar Profis bekommen. Es gibt doch nichts leichteres als die IP mit einem Proxy zu maskieren. PostIdent würde ich bei so einer Seite sowisso nicht mitmachen. GMX und Web.de müssen Ihre Kunden auch nicht authentifizieren und auch dort kann ich deren Space nutzen für Warez. Googlemail verzichtet gänzlich auf Namen und ich kann mit GoogleDrive diese Gigabyte an Space ausnutzen und auch Sharen, was auch teilweise ausgenuzt wird. Es wird immer möglichkeiten geben Dateien zu tauschen. Oder hat jetzt jeder Pausenhof einen Polizisten um das Tauschen auf USB Sticks zu unterbinden? Kopien waren immer ein Problem, und immer schon konnten sogar Kinder selbst kopieren und das Zeug verbreiten, egal ob auf Kassette zu LP Zeiten, Diskette zu Zeiten von Doom und Quake, oder jetzt eben mit DVD´s und USB Sticks.
    Nicht die Milchbubies sind das Problem, die könnten sich das ganze nichtmal kaufen wenn Sie wollten, es ist das Problem von den Leuten die die Sachen Verkaufen. Im Musik oder Merchandise Bereich gibt es dafür eigentlich einen anderen Begriff statt Raubkopie: Bootleg. Ohne Lizenz etwas herstellen und verkaufen, das downloaden von Filmen und dann verkaufen ist ja nichts anderes. Aber Bootleg kling eben nicht hart genug.

    P2P ist nur eine Vereinfachung des ganzen und bietet auch legalen Anbietern super Vorteile. WoW und andere Onlinespiele nutzen Bittorrent um Patches zu verteilen. Was macht Kabel Deutschland? Die sperren erkannten Bittorrent Verkehr und Mahnen den Kunden ab per E-Mail. Im Freundeskreis schon mehrmals vorgekommen und immer musste ich bei einem Patch selbigen auf Rapidshare hochladen damit die anderen Ihn bekommen. Das ist eine folge von Paranoiden Leuten die meinen P2P ist nur zum Verteilen von Spielen und Filmen da.

    Ich kann ja gleich das Internet sperren weil es ja so böse ist. Wenn P2P out ist, dann kommen neue Techniken oder es wird auf altbewärtes zurückgegriffen wie Binary Newsgroups, FXP oder gar IRC.

    Just my 2 Cents - Das Urteil ist in meinen Augen einfach schwachsinn, es wird nix bringen und wer das Gegenteil glaubt, der wird zusehen wie Rapidshare aus Deutschland verschwindet, die .de gekündigt wird und die Niederlassung geschlossen und auf PayPal umgerüstet ohne Niederlassung in Deutschland. Und der Betrieb wird genauso weitergehen wie jeher. Nicht immer kann man mit Gewalt etwas durchsetzen, ist eben so.

  3. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: Lord_Pinhead 08.10.08 - 21:17

    GodsBoss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du siehst eine md5-Filterung als unzureichend an,
    > willst aber über Dateinamen filtern? Das ist wohl
    > nur ein schlechter Scherz, oder?
    >

    Ne, ich glaube er hat das ernst gemeint ;)
    Aber zu deiner These muss ich sagen das MD5 sich auch täuschen kann, selbst bei Dateien. Das gehashte Passwörter ja mit MD5 und Rainbowtables dank den Bitkollisionen zurückberechnet werden können ist ja alt, noch älter ist, das es möglich ist Dateien mit unterschiedlichen Inhalten den selben Hash haben KÖNNEN.
    Wobei ich doch sehr stark bezweifle das jeder Upload mit MD5 geprüft wird oder gar durch Wortlisten. Wortlisten sind aber auf jeden Fall sinnlos, da gebe ich dir recht.


  4. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: Lord_Pinhead 08.10.08 - 21:19

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dyrg schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Selbst wenn Rapidhsare solche Files sperren
    > sollte
    > denn werden die Upload Kiddies ihre
    > files halt in
    > Zukunft anders benenen.
    >
    > Und Passwortgeschützte Archive kann man auch
    > nicht
    > so einfach durchsuchen.
    >
    > Mal
    > ganz nebenbei gibt es auch russische
    >
    > Filehoster bei denen man Millionen von Mp3s
    > suchen
    > und gratis downloaden kann, in solchen
    > ländern
    > interessiert sich die Polizei nicht
    > dafür bzw
    > verdient sogar mit weil sie
    > geschmiert werden.
    > Wenn Rapidshare hier
    > probleme bekommt dann laden
    > die Piraten
    > Kiddies ihren Stuff halt irgendwo in
    > Russland
    > hoch da wird dann gar nicht gefiltert,
    > noch
    > nichtsmal mit md5.
    > Ganz im Gegenteil
    > russische Hoster machen sogar
    > Werbung in dem
    > sie die Links zu besonders
    > beliebten
    > illegalen Files direckt auf die
    > Titelseite
    > stellen.
    >
    > Was ich damit sagen will ist
    > das man das
    > Filehosting mitlerweile einfach
    > nicht mehr mit
    > rechtlichen Mitteln stoppen
    > kann, da müssen andere
    > Wege gefunden werden
    > um den Urhebern ein faieres
    > Einkommen zu
    > sichern.
    > Das ist eine freiwillige P2P flat
    > quasi die
    > einzige Möglichkeit oder jemand
    > eine bessere Idee
    > ?
    >
    > Ich fänd die Lösung aufjedenfall schön wenn sich
    > diese geldgeilen gierigen Verwerter-Säcke doch
    > auch nur mit diesem Betrag zufriedengeben wollen
    > würden. Die legen es doch nur darauf an für jeden
    > Titel pro Person soviel wie möglich zu
    > kassieren......
    >
    > Und wenn du sagst "freiwillige Flat" dann frag ich
    > mich ob das auch genauso umgesetzt wird. Weil wenn
    > einem das aufgezwungen wird wäre es genau wie GEZ.
    > "Man kann es ja und darum muss man zahlen egal ob
    > man es tut oder nicht"....


    [ ] Ihr habt das System der GEMA Verstanden
    [ ] Ihr habt euch Gedanken gemacht wie die Gewinnausschüttung gemacht wird
    [X] Ihr habt Programme, Bilder, E-Books etc. vergessen

    SCNR

  5. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: Lord_Pinhead 08.10.08 - 21:28

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vollste Zustimmung :-)
    > Aber das mit dem Traffic deines Freundes öhm...
    > Wieso mietet er sich dann nicht direkt einen
    > Server wo der Traffic eine wirkliche Flatrate hat?
    > :-)
    > Wer sich Server mietet mit Preis pro GB der ist es
    > doch selbst schuld ^^


    [ ] Du hast den Sinn eine Fair-Use Flatrate bei Billighostern verstanden

    ;)

  6. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: spanther 08.10.08 - 21:33

    Lord_Pinhead schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [ ] Ihr habt das System der GEMA Verstanden
    > [ ] Ihr habt euch Gedanken gemacht wie die
    > Gewinnausschüttung gemacht wird
    > Ihr habt Programme, Bilder, E-Books etc.
    > vergessen
    >
    > SCNR


    Selbst wenn du damit etwas vergessenes aufzeigen magst, üben wir demnächst mal den Satzbau ;-)

  7. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: spanther 08.10.08 - 21:36

    Lord_Pinhead schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Vollste Zustimmung :-)
    > Aber das mit dem
    > Traffic deines Freundes öhm...
    > Wieso mietet
    > er sich dann nicht direkt einen
    > Server wo der
    > Traffic eine wirkliche Flatrate hat?
    > :-)
    >
    > Wer sich Server mietet mit Preis pro GB der ist
    > es
    > doch selbst schuld ^^
    >
    > [ ] Du hast den Sinn eine Fair-Use Flatrate bei
    > Billighostern verstanden
    >
    > ;)


    Da muss aber ein Häkchen rein ganz schnell mein Lieber *knuff* :-)
    Dazu muss ich aber auch noch anmerken dass Fair-Use sehr ungeeignet ist für das was sein Freund da vorhatte. Dafür kann der Billighoster zwar nichts aber trotzdem bleibt meine Aussage richtig dass er sich da lieber etwas anständiges geholt hätte.

    Somit währe ihm die "Teuro" "Billighoster" Teuer-Flat erspart geblieben :-)

    Geiz kann halt schnell wieder zurückschlagen wenn man zu wenig investiert und im nachhinein trotzdem draufzahlt ;-)

  8. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: Lord_Pinhead 08.10.08 - 21:36

    7bit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Richter können aber keine Gesetzte ausser Kraft
    > setzten, Was soll ich machen wenn mich ein Richter
    > dazu verdonnert eine Bank auszurauben? Was mach
    > ich wenn er mich zwingt, mir binnen Jahresfrist
    > ein drittes Ohr auf der Stirn wachsen zu lassen
    > und mir einen Knopf an die Backe zu nähen?
    >
    > Ich sag Dir was ich dann mache: Das rahme ich mir
    > ein und hänge es dorthin wo die ganze Zeit der
    > Dali (einer von denen mit der Uhr) gehangen hat.
    > Das würde stilistisch passen. Im Falle des
    > RS-Urteils könnte man es aber auch gut neben einen
    > Escher hängen. mehr kann man damit nicht machen,
    > das Urteil kann ja kaum ernstgemeint sein. Der
    > Richter ist einfach ein abstrakter Künstler, er
    > nutzt seinen Gerichtssaal als Plattform für seine
    > eigenwillige Parallelwelt-Satire-Performance. Das
    > ist Kunst!
    >

    Das mit dem Dritten Ohr will ich sehen :D

    Aber recht hast du, Richter sind nur die Ausführende Gewalt wenn man es so sehen will. Sie müssen sich an die Schwammigen Gesetze halten und Ihr Urteil ist auch nicht Gesetz sondern eine Meinung (so haben wir es mal in der Schule gelernt).

    Ich würde mich aber vorsehen an deiner Stelle. Wenn das jetzt Kunst ist vom Richter, hat er als Urheber doch ein Recht darauf...... Weißt ja, Abmahnung etc. wegen Urheberrechtsverletzung :D

  9. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: spanther 08.10.08 - 21:38

    Lord_Pinhead schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das mit dem Dritten Ohr will ich sehen :D
    >
    > Aber recht hast du, Richter sind nur die
    > Ausführende Gewalt wenn man es so sehen will. Sie
    > müssen sich an die Schwammigen Gesetze halten und
    > Ihr Urteil ist auch nicht Gesetz sondern eine
    > Meinung (so haben wir es mal in der Schule
    > gelernt).
    >
    > Ich würde mich aber vorsehen an deiner Stelle.
    > Wenn das jetzt Kunst ist vom Richter, hat er als
    > Urheber doch ein Recht darauf...... Weißt ja,
    > Abmahnung etc. wegen Urheberrechtsverletzung :D
    >
    >


    LOL YMMD :-)
    Du bist einfach spitze Pinhead ;-)
    Auch wenn mir der Film Hellraiser absolut nicht zusagte und keinerlei Sinn ergab für mich :-)

  10. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: Lord_Pinhead 08.10.08 - 21:42

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Geiz kann halt schnell wieder zurückschlagen wenn
    > man zu wenig investiert und im nachhinein trotzdem
    > draufzahlt ;-)

    Ja, vom Geiz eines auf die Fresse bekommen ist schön böse ;)

    Aber 90% der "Flatrates" sind eben Fair-Use, sogar von OVH und ähnlichen Hostern. Da würde ich auch lieber Rapidshare und Konsorten verwenden weil ich für ein oder zwei Dateien im Monat nicht 90 Euro für einen Server ausgeben will oder 600 Euro für ein bisschen über die Strenge geschlagen.

    Dein Freund war nicht zufällig Pfadfinder und wollte Bilder weitergeben an Pfadfinder Kollegen oder? Da gab es mal ein lustigen Fall beim C´t Magazin - Vorsicht: Kunde, das war irgendwie sehr ähnlich. Der Filehoster hat pro angefangenen Download die vollen 2GB abgerechnet und nicht das was wirklich runtergeladen wurde, die Datei wurde mehrere male neugestartet und naja, dann sollte die auch ne Menge Geld zahlen.

    p.s. Für Dateien unter 1GB reicht doch ein Homeserver aus (z.b. ein NAS mit FTP und HTTP) der dauernd läuft und ein Dyndns Account (oder Nerdcamp ;) )

  11. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: Lord_Pinhead 08.10.08 - 21:43

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lord_Pinhead schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > [ ] Ihr habt das System der GEMA
    > Verstanden
    > [ ] Ihr habt euch Gedanken gemacht
    > wie die
    > Gewinnausschüttung gemacht wird
    >
    > Ihr habt Programme, Bilder, E-Books etc.
    >
    > vergessen
    >
    > SCNR
    >
    > Selbst wenn du damit etwas vergessenes aufzeigen
    > magst, üben wir demnächst mal den Satzbau ;-)


    Ja ne, Kaffee ist leer :D Ich tue mein bestes ;)

  12. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: spanther 08.10.08 - 21:45

    Lord_Pinhead schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Geiz kann halt schnell wieder zurückschlagen
    > wenn
    > man zu wenig investiert und im
    > nachhinein trotzdem
    > draufzahlt ;-)
    >
    > Ja, vom Geiz eines auf die Fresse bekommen ist
    > schön böse ;)
    >
    > Aber 90% der "Flatrates" sind eben Fair-Use, sogar
    > von OVH und ähnlichen Hostern. Da würde ich auch
    > lieber Rapidshare und Konsorten verwenden weil ich
    > für ein oder zwei Dateien im Monat nicht 90 Euro
    > für einen Server ausgeben will oder 600 Euro für
    > ein bisschen über die Strenge geschlagen.
    >
    > Dein Freund war nicht zufällig Pfadfinder und
    > wollte Bilder weitergeben an Pfadfinder Kollegen
    > oder? Da gab es mal ein lustigen Fall beim C´t
    > Magazin - Vorsicht: Kunde, das war irgendwie sehr
    > ähnlich. Der Filehoster hat pro angefangenen
    > Download die vollen 2GB abgerechnet und nicht das
    > was wirklich runtergeladen wurde, die Datei wurde
    > mehrere male neugestartet und naja, dann sollte
    > die auch ne Menge Geld zahlen.
    >
    > p.s. Für Dateien unter 1GB reicht doch ein
    > Homeserver aus (z.b. ein NAS mit FTP und HTTP) der
    > dauernd läuft und ein Dyndns Account (oder
    > Nerdcamp ;) )


    Homeserver finde ich persönlich aber auch nervig/lästig. Die blockieren die eigene Leitung doch die man selber nutzen möchte ^^

  13. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: Lord_Pinhead 08.10.08 - 21:45

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > LOL YMMD :-)
    > Du bist einfach spitze Pinhead ;-)
    > Auch wenn mir der Film Hellraiser absolut nicht
    > zusagte und keinerlei Sinn ergab für mich :-)

    Warum ergibt der Film kein Sinn für dich? Etwas einfacheres gibts doch nicht (abgesehen von "Po" geilen Teletubbies :D (und der "Staubsauger"))

  14. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: spanther 08.10.08 - 21:46

    Lord_Pinhead schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Lord_Pinhead schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > [ ] Ihr habt das System der
    > GEMA
    > Verstanden
    > [ ] Ihr habt euch
    > Gedanken gemacht
    > wie die
    >
    > Gewinnausschüttung gemacht wird
    >
    > Ihr
    > habt Programme, Bilder, E-Books etc.
    >
    > vergessen
    >
    > SCNR
    >
    > Selbst
    > wenn du damit etwas vergessenes aufzeigen
    >
    > magst, üben wir demnächst mal den Satzbau ;-)
    >
    > Ja ne, Kaffee ist leer :D Ich tue mein bestes ;)


    LOL ^^

  15. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: spanther 08.10.08 - 21:47

    Lord_Pinhead schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > LOL YMMD :-)
    > Du bist einfach spitze
    > Pinhead ;-)
    > Auch wenn mir der Film Hellraiser
    > absolut nicht
    > zusagte und keinerlei Sinn
    > ergab für mich :-)
    >
    > Warum ergibt der Film kein Sinn für dich? Etwas
    > einfacheres gibts doch nicht (abgesehen von "Po"
    > geilen Teletubbies :D (und der "Staubsauger"))
    >


    Na diese nicht vorhandene Story und diese schlechten Kulissen xD (in der Szene wo die Frau das erste mal den Würfel aktiviert und in diesem Gang von einem Monster verfolgt wird sieht man in einer Kameraeinstellung eindeutig das Gerüst und die Schienen samt Schienenwagen welcher das Monster fixiert *g*)

  16. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: Lord_Pinhead 08.10.08 - 21:55

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lord_Pinhead schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > spanther schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Geiz kann halt schnell
    > wieder zurückschlagen
    > wenn
    > man zu wenig
    > investiert und im
    > nachhinein trotzdem
    >
    > draufzahlt ;-)
    >
    > Ja, vom Geiz eines auf
    > die Fresse bekommen ist
    > schön böse ;)
    >
    > Aber 90% der "Flatrates" sind eben Fair-Use,
    > sogar
    > von OVH und ähnlichen Hostern. Da würde
    > ich auch
    > lieber Rapidshare und Konsorten
    > verwenden weil ich
    > für ein oder zwei Dateien
    > im Monat nicht 90 Euro
    > für einen Server
    > ausgeben will oder 600 Euro für
    > ein bisschen
    > über die Strenge geschlagen.
    >
    > Dein
    > Freund war nicht zufällig Pfadfinder und
    >
    > wollte Bilder weitergeben an Pfadfinder
    > Kollegen
    > oder? Da gab es mal ein lustigen
    > Fall beim C´t
    > Magazin - Vorsicht: Kunde, das
    > war irgendwie sehr
    > ähnlich. Der Filehoster
    > hat pro angefangenen
    > Download die vollen 2GB
    > abgerechnet und nicht das
    > was wirklich
    > runtergeladen wurde, die Datei wurde
    > mehrere
    > male neugestartet und naja, dann sollte
    > die
    > auch ne Menge Geld zahlen.
    >
    > p.s. Für
    > Dateien unter 1GB reicht doch ein
    > Homeserver
    > aus (z.b. ein NAS mit FTP und HTTP) der
    >
    > dauernd läuft und ein Dyndns Account (oder
    >
    > Nerdcamp ;) )
    >
    > Homeserver finde ich persönlich aber auch
    > nervig/lästig. Die blockieren die eigene Leitung
    > doch die man selber nutzen möchte ^^

    Dazu gibt es QoS ;) Oder auch Trafficshaping genannt. Wenn du FTP verwendest ist das weitermachen am nächsten Tag kein Problem.

    Wobei, warum den sowas langsames nutzen wenn man einfach mal kurz bei jemanden vorbeifahren und sich das Zeug auf einen USB Stick ziehen könnte?

    Die alternative zum FTP Server wenn man viele Leute versorgen will ist ein kleiner Tracker (OpenTracker von Erdgeist z.b.) und Bittorrent. Dann versorgen die sich sogar gegenseitig :)

  17. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: Lord_Pinhead 08.10.08 - 21:56

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na diese nicht vorhandene Story und diese
    > schlechten Kulissen xD (in der Szene wo die Frau
    > das erste mal den Würfel aktiviert und in diesem
    > Gang von einem Monster verfolgt wird sieht man in
    > einer Kameraeinstellung eindeutig das Gerüst und
    > die Schienen samt Schienenwagen welcher das
    > Monster fixiert *g*)

    Hach ja, 80´er Jahre Horrorfilme waren schon toll oder :D
    Wer braucht eine Story wenn genug Gore in dem Film ist *G*

  18. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: spanther 08.10.08 - 21:58

    Lord_Pinhead schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Na diese nicht vorhandene Story und
    > diese
    > schlechten Kulissen xD (in der Szene wo
    > die Frau
    > das erste mal den Würfel aktiviert
    > und in diesem
    > Gang von einem Monster verfolgt
    > wird sieht man in
    > einer Kameraeinstellung
    > eindeutig das Gerüst und
    > die Schienen samt
    > Schienenwagen welcher das
    > Monster fixiert
    > *g*)
    >
    > Hach ja, 80´er Jahre Horrorfilme waren schon toll
    > oder :D
    > Wer braucht eine Story wenn genug Gore in dem Film
    > ist *G*


    Und dazu sich die Monster noch bewegen wie hirnamputierte Gummifiguren *g*

  19. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: Lord_Pinhead 08.10.08 - 22:05

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Und dazu sich die Monster noch bewegen wie
    > hirnamputierte Gummifiguren *g*

    Tja, die Unendliche Geschichte war auch nicht besser Produziert :D War hat mit Gummipuppen so, gabs halt noch kein PC der Virtuelle Monster rendern konnte :)

    Schau dir "Das Böse" an und dann sag mir mal wie man die Kugel zum fliegen bringt ohne Computereffekte ;)

    Oder das original Raumschiff Enterprise, das war eben die Evolution der FX Künstlern die heute eher weniger gefragt sind. Lieber Gummimonster in Hellraiser 1 als MS Paint Bugs in Starship Troopers 3 :D

  20. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: spanther 08.10.08 - 22:10

    Lord_Pinhead schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Und dazu sich die Monster noch bewegen
    > wie
    > hirnamputierte Gummifiguren *g*
    >
    > Tja, die Unendliche Geschichte war auch nicht
    > besser Produziert :D War hat mit Gummipuppen so,
    > gabs halt noch kein PC der Virtuelle Monster
    > rendern konnte :)
    >
    > Schau dir "Das Böse" an und dann sag mir mal wie
    > man die Kugel zum fliegen bringt ohne
    > Computereffekte ;)
    >
    > Oder das original Raumschiff Enterprise, das war
    > eben die Evolution der FX Künstlern die heute eher
    > weniger gefragt sind. Lieber Gummimonster in
    > Hellraiser 1 als MS Paint Bugs in Starship
    > Troopers 3 :D
    >
    >


    MS Paint Bugs? O.o"""
    Habe ich noch nie was von gehört und will ich auch garnich >.< Das is mein absoluter Lieblingsfilm x.x Dazu kommt dann noch "Alien1-4" was zwar auch mit Puppen gemacht wurde aber sowas von genial ist :>

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fulfillment Experte / Projektleiter Operations Prozesse/E-Commerce Warehouse (mobiles Arbeiten) ... (m/w/d)
    DPD Deutschland GmbH, Raum Frankfurt am Main, München, Dortmund (Home-Office)
  2. Product Configuration Manager (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  3. Embedded-Softwareentwickler*- in (w/m/d) Linux Kernel / Bootloader
    Guntermann & Drunck GmbH, Siegen
  4. Serviceexperte (m/w/d) IT Identity Management (IDM) & AD
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Expansion Desktop 14TB externe HDD für 299,99€, FireCuda 530 500GB PCIe 4.0 für 113...
  2. 499€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis 557,15€)
  3. (u. a. Days Gone für 22,49€)
  4. 33,99€/Monat für 24 Monate + 1€ einmalige Kosten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
Pixel 6 (Pro)
Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Google Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
  2. Smartphone Google soll Pixel-6-Produktion verdoppeln
  3. Google Pixel 6 soll 5 Jahre lang Updates erhalten

Vision 6 im Hands On: Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino
Vision 6 im Hands On
Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino

Die Tolino-Allianz hat dem neuen E-Book-Reader Vision 6 mehr Speicher und Geschwindigkeit spendiert. Das ergibt einen gelungenen E-Book-Reader.
Ein Hands-on von Ingo Pakalski

  1. Family Sharing Tolino erlaubt das Teilen digitaler Hörbücher

Neue Editionen von Koch Films: David Lynchs Dune jetzt auch in 4K
Neue Editionen von Koch Films
David Lynchs Dune jetzt auch in 4K

Vier Wochen nach dem Kinostart von Denis Villeneuves Dune, präsentiert Koch Films David Lynchs Version aus dem Jahr 1984 in einer 4K-Edition.
Von Peter Osteried

  1. Science-Fiction der Neunziger Babylon 5 wird neu aufgelegt
  2. 25 Jahre Independence Day Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg
  3. Dune Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor