1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OLG Hamburg: Rapidshare zu…
  6. Thema

Die Übliche Staatliche Bevormundung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: GodsBoss 08.10.08 - 22:21

    > Ne, ich glaube er hat das ernst gemeint ;)
    > Aber zu deiner These muss ich sagen das MD5 sich
    > auch täuschen kann, selbst bei Dateien. Das
    > gehashte Passwörter ja mit MD5 und Rainbowtables
    > dank den Bitkollisionen zurückberechnet werden
    > können ist ja alt, noch älter ist, das es möglich
    > ist Dateien mit unterschiedlichen Inhalten den
    > selben Hash haben KÖNNEN.
    Es ist nicht nur möglich, dass Dateien mit unterschiedlichen Inhalten denselben Hash haben, es ist auf jeden Fall so - für mindestens einen Hash gibt es sogar unendlich viele Dateien. ;-)
    Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit für gleiche Hashes, wenn man es nicht drauf anlegt (was hier auch nicht der Fall sein dürfte), sehr gering.

    > Wobei ich doch sehr stark bezweifle das jeder
    > Upload mit MD5 geprüft wird oder gar durch
    > Wortlisten. Wortlisten sind aber auf jeden Fall
    > sinnlos, da gebe ich dir recht.
    Spätestens jetzt braucht RapidShare ohnehin nicht mehr die md5-Hashes berechnen, denn als ausreichend wird es ja nicht betrachtet.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  2. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: Lord_Pinhead 08.10.08 - 22:25

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > MS Paint Bugs? O.o"""
    > Habe ich noch nie was von gehört und will ich auch
    > garnich >.< Das is mein absoluter
    > Lieblingsfilm x.x Dazu kommt dann noch "Alien1-4"
    > was zwar auch mit Puppen gemacht wurde aber sowas
    > von genial ist :>

    Alien ist genial gemacht. Aber hier mal die Endszene von Starship Troopers 3

    http://www.youtube.com/watch?v=O98t-7OMe5Q
    http://www.youtube.com/watch?v=_woGjV_q8fM

    Das sieht aus als ob es mit MS Paint als Daumenkino gemacht wurde.

    Oder hier ein Bild
    http://www.equilibriumblog.de/wordpress/wp-content/uploads/st31.jpg

    Ein schlecht gemacht und dafür würde ich nichtmal ein DVD Rohling verschwenden ;)

  3. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: spanther 08.10.08 - 22:29

    Lord_Pinhead schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > MS Paint Bugs? O.o"""
    > Habe ich noch nie
    > was von gehört und will ich auch
    > garnich
    > >.< Das is mein absoluter
    > Lieblingsfilm
    > x.x Dazu kommt dann noch "Alien1-4"
    > was zwar
    > auch mit Puppen gemacht wurde aber sowas
    > von
    > genial ist :>
    >
    > Alien ist genial gemacht. Aber hier mal die
    > Endszene von Starship Troopers 3
    >
    > www.youtube.com
    > www.youtube.com
    >
    > Das sieht aus als ob es mit MS Paint als
    > Daumenkino gemacht wurde.
    >
    > Oder hier ein Bild
    > www.equilibriumblog.de
    >
    > Ein schlecht gemacht und dafür würde ich nichtmal
    > ein DVD Rohling verschwenden ;)
    >


    Na du bist ja kritisch ^^ Also so sehr stört mich das kleine bisschen da was ein wenig komisch ausschaut sicher nicht dass ich den ganzen Film trashe der ziemlich cool ist :D

  4. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: Lord_Pinhead 08.10.08 - 22:38

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na du bist ja kritisch ^^ Also so sehr stört mich
    > das kleine bisschen da was ein wenig komisch
    > ausschaut sicher nicht dass ich den ganzen Film
    > trashe der ziemlich cool ist :D

    Für ein Film, dessen Vorgänger weit besser Produziert waren, kann man schon kritisch sein ;) Immerhin soll ich dafür ja Geld ausgeben, und für sowas gebe ich kein Geld aus. Die Bugs in den ersten Teilen war saugeil und Realistisch animiert. In Teil 3 ist es nur noch schlecht gemachte "Maya auf Rendern Button hauen" CGI Kacke.

    p.s. wir sollte langsam mal mit dem OT aufhören, der Baum im Forum ist schon so weit nach rechts gewachsen das er das Seitendesign kaputtmacht :D

  5. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: GodsBoss 08.10.08 - 23:01

    > Hmm? Hast du einen "Gratis-Gutschein" für ein
    > Bestattungsunternehmen?
    Die Bestattung mag teuer sein, aber der Tod kostet nichts!

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  6. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: spanther 08.10.08 - 23:07

    Lord_Pinhead schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Für ein Film, dessen Vorgänger weit besser
    > Produziert waren, kann man schon kritisch sein ;)
    > Immerhin soll ich dafür ja Geld ausgeben, und für
    > sowas gebe ich kein Geld aus. Die Bugs in den
    > ersten Teilen war saugeil und Realistisch
    > animiert. In Teil 3 ist es nur noch schlecht
    > gemachte "Maya auf Rendern Button hauen" CGI
    > Kacke.
    >
    > p.s. wir sollte langsam mal mit dem OT aufhören,
    > der Baum im Forum ist schon so weit nach rechts
    > gewachsen das er das Seitendesign kaputtmacht :D
    >
    >

    LOL wenn uns das stören würde wären wir nicht hier *g*
    Wen interessiert das Seitendesign :P
    Aber mal zurück zum Thema. Ich stimme dir voll und ganz zu dass der zweite und dritte Teil wirklich scheiße war *gg* Die mag ich auch garnicht wirklich. Ich dachte erst du würdest von dem ersten sprechen *g* Kannte den zweiten und dritten nur als reinen Computeranimierten Film und garnicht mit realen Darstellern :-)

    Der erste und wirkliche ist aber der Hammer und da geht nix gegen :D
    Verbleiben wir dabei? ^^

  7. Re: Die übliche Hand vor den Augen

    Autor: Lord_Pinhead 08.10.08 - 23:26

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der erste und wirkliche ist aber der Hammer und da
    > geht nix gegen :D
    > Verbleiben wir dabei? ^^

    FullACK ;)

  8. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: Lord_Pinhead 08.10.08 - 23:31

    GodsBoss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist nicht nur möglich, dass Dateien mit
    > unterschiedlichen Inhalten denselben Hash haben,
    > es ist auf jeden Fall so - für mindestens einen
    > Hash gibt es sogar unendlich viele Dateien. ;-)
    > Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit für gleiche
    > Hashes, wenn man es nicht drauf anlegt (was hier
    > auch nicht der Fall sein dürfte), sehr gering.

    Relativ gering daheim mit ein paar Hundert Dateien, wenn ich mehrere Millionen habe wird das immer wahrscheinlicher. SHA 256 oder 512 wäre da sicherer, aber eben auch extrem aufwendiger in der Berechung.

    > Spätestens jetzt braucht RapidShare ohnehin nicht
    > mehr die md5-Hashes berechnen, denn als
    > ausreichend wird es ja nicht betrachtet.

    Vielleicht denkt der Richter ja: MD5, das wird doch aus dem Dateinamen gebildet

    Manchmal ist der Gedankengang eines Schwarzmützenträgers eigenartig.

  9. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: GodsBoss 09.10.08 - 00:29

    > Relativ gering daheim mit ein paar Hundert
    > Dateien, wenn ich mehrere Millionen habe wird das
    > immer wahrscheinlicher. SHA 256 oder 512 wäre da
    > sicherer, aber eben auch extrem aufwendiger in der
    > Berechung.
    Die Frage ist aber, wie wahrscheinlich eine Kollision letztlich ist. Ich weiß nicht, ob alle möglichen Werte, die in die 128 Bit passen, auch tatsächlich Hashes sind, die herauskommen können, falls ja, sind das ca. 6,8 x 10^38 Kombinationen, selbst bei Millionen Hashes sind Kollisionen sehr unwahrscheinlich.
    Außerdem geht es ja nicht um beliebige Dateien, sondern nur um solche, die als urheberrechtswidrig veröffentlicht erkannt wurden.

    > Vielleicht denkt der Richter ja: MD5, das wird
    > doch aus dem Dateinamen gebildet
    >
    > Manchmal ist der Gedankengang eines
    > Schwarzmützenträgers eigenartig.
    Nein, nein, das rührt von der Unabhängigkeit der Richter her - sie sind völlig frei von Fakten. ;-)

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  10. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: Django79 09.10.08 - 10:41

    Urheberrecht = Passe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na da würde ich dir aber Spass wünschen,
    > Rapidshare hat Täglich Millionen Uploads. Kannst
    > ja mal versuchen so viele Files manuell zu
    > überprüfen, wie gesagt viel Spass.

    Kinder, lest doch mal gründlich, bevor ihr reagiert:

    Stufe 1 - Automatisches Filtern mittels MD5 und Begriffsfilter.
    Stufe 2 - Stichprobenartiges (!) Kontrollieren von Uploads, die nach Stufe 1 verdächtig sind.

    Ziel ist es /nicht/, lückenlose Kontrolle zu erreichen, sondern guten Willen zu beweisen, wovon bisher nichts zu bemerken ist. Die meisten Upload-Kiddies sind nachweislich zu dämlich, den Inhalt ihrer Uploads auch nur rudimentär zu verschleiern.

    > Oder mann kann gleich alles "Verdächtige"
    > blockieren dann hätten wir hier bald Internet auf
    > chinesischem niveau.

    Wie ich dieses Argumentieren mit Totschlagargumenten liebe. Wir können ja auch komplett auf Gesetze, Polizei und weiterführend auf die komplette gesellschaftsordnung verzichten. Irgendwie regelt sich das schon.

    > Das klassiche Urheberrecht lässt sich halt nicht
    > mehr aufrecht erhalten

    Das bundesdeutsche Urheberrecht ist vorbildlich, geradezu perfekt. Die /Durchsetzung/ ist nicht mehr auf der Höhe der Zeit.

    > und solange die Mafia nicht
    > in der Lage ist neue Geschäftsmodelle zu
    > entwickeln wird sich daran auch nix ändern.

    Welche Geschäftsmodelle schweben Dir denn da so vor?

    > Hab genug Freunde die Laden sich nix aus dem
    > Internet haben aber Festplatte mit Terrabytes voll
    > an Musik und Filmen alles in der Uni per notebook
    > und externe Platte getauscht.

    Das ist Wurscht. Irgendwo muss der Erste, der diesen Tauschzyklus begonnen hat, die Dateien ja her haben. Und ich wage zu bezweifeln, dass dort jeder nur seine vervielfältigten Original-Käufe tauscht.

    > Das einzige um den Tausch noch zu verhindern ist
    > ein Überwachungsstaat auf chinsischem oder DDR
    > Niveau wo mal einfach so Wohunungen und PCs
    > präventiv kontrolliert und durchsucht werden.

    Nö. Ein wenig mehr (Un-) Rechtsbewußtsein der Filesharer würde schon reichen, dann bräuchte man keine oder doch deutlich weniger Staatsgewalt, um Illegales zu unterbinden.

    MfG
    Django79

  11. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: GodsBoss 09.10.08 - 14:12

    > Kinder, lest doch mal gründlich, bevor ihr
    > reagiert:
    >
    > Stufe 1 - Automatisches Filtern mittels MD5 und
    > Begriffsfilter.
    > Stufe 2 - Stichprobenartiges (!) Kontrollieren von
    > Uploads, die nach Stufe 1 verdächtig sind.
    >
    > Ziel ist es /nicht/, lückenlose Kontrolle zu
    > erreichen, sondern guten Willen zu beweisen, wovon
    > bisher nichts zu bemerken ist. Die meisten
    > Upload-Kiddies sind nachweislich zu dämlich, den
    > Inhalt ihrer Uploads auch nur rudimentär zu
    > verschleiern.
    Vielleicht solltest du den Artikel lesen - ein Filtern mittels MD5 wurde vom Gericht als nicht ausreichend klassifiziert, der Begriffsfilter ist genausowenig effektiv, also auch nicht ausreichend.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  12. Re: Du lebst im falschen Land

    Autor: BertX 09.10.08 - 14:48

    Deamon_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du unterstellst also das RapidShare ein "Warez"
    > Server ist und deshalb dicht gemacht werden sollte ?

    Die sollen so löschen, das es glaubwürdig ist und
    nicht so tun als könnte kein Idiot Google bedienen.

    So löschen nämlich die anderen Hoster die unschönen
    Links und deswegen sind sie bei dieser "Zielgruppe"
    nicht beliebt.

    Weil RS aber Premium-Accounts verkaufen will,
    löschen sie nur bei "Aufforderung". Und das ist
    bestenfalls _unkoscher_.

    > Immerhin verdient ein Filehoster dadurch hier
    > etwas Geld, das Deutschland -in Form von Steuern-
    > zugute kommt.

    Das sind Peanuts. Ihr tut so, als wären Filehoster
    die nächsten Jobgaranten für Automobilindustrie
    und Bankenwesen.

    Das sind ein, zwei hundert Jobs GESAMT. Das wars.

    > auch Küchenmesser verbieten, da hiermit ja

    Hört mit dem Küchermesser auf. Jeder weiß das
    RS ein Raubkopierhoster ist, aber keiner sagt
    "Zw1lling, das sind die mit den Mördermessern".

    Für Messerhersteller gibt es keinen Grund, dieses
    "illegale" Nutzen zu akzeptieren/bewerben. Für
    RS und andere Filehoster ist es im _Konzept_
    das man diese Nutzung "toleriert", vielleicht
    sogar forciert.

    Das ist der große Unterschied. Der Messerhersteller
    kann auch ohne ""Mörder"" leben. RS macht gleich %%
    weniger Umsatz!

    > Nixdorf,Eberle,Siemens,Grundig,Telefunken,Nokia,

    Die waren Unfähig. Durch die Bank durch.
    Siemens Handys waren gut. Das Management hat
    versagt. Es gibt genügend Mittelständler, die
    lassen in Taiwan fertigen und machen hier die
    Entwicklung und Endanpassung.

    Dazu waren diese Spinner nicht fähig. Das hat
    sicherlich was mit Lohnnebenkosten zu tun, aber
    auch mit der Fähigkeit sich der Globalisierung
    zu stellen.


    Man sollte nicht immer alles Pauschal der
    Politik unterstellen. Die ist nicht daran
    schuld, das z.B. Grundig eine total verfehlte
    Modellpolitik mit viel zu unflexiblen Managern
    hatte...und über Siemens/Benq ist alles gesagt.

    BertX

  13. Re: Die Übliche Staatliche Bevormundung

    Autor: Django79 09.10.08 - 15:51

    GodsBoss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielleicht solltest du den Artikel lesen - ein
    > Filtern mittels MD5 wurde vom Gericht als nicht
    > ausreichend klassifiziert, der Begriffsfilter ist
    > genausowenig effektiv, also auch nicht
    > ausreichend.

    Daher auch eine mehrstufige Kontrolle einschließlich redaktioneller Begutachtung als /Alternative/ zu dem gerichtlichen Bockmist, der da mal wieder verzapft wurde.

    Sehr es doch mal so: Das schafft Arbeitsplätze. Und wenn Rapidshare in diesem Bereich weiter sparen möchte, dann sollen sie einfach keine anonymen Uploads mehr ermöglichen.

    Und bevor jetzt wieder jemand "Überwachungsstaat!" brüllt - zwischen genereller Anonymität und spezieller Preisgabe persönlicher Daten besteht ein Unterschied. Normalerweise erfährt kein Aas, wer was hochlädt, Auskünfte sind nur ermittelnden Behörden zu geben. Und dafür muss erst einmal eine Straftat vorliegen.

    Informationelle Selbstbestimmung ist ein Grundrecht, Anonymität nicht. Besonders dann nicht, wenn diese mißbraucht wird, um anderen zu schaden.

    Ich will nicht behaupten, dass die größten Verfechter von Anonymität diejengen sind, die Dreck am Stecken haben. Aber es sind zumeist Leute, die nie geschädigt wurden.

    MfG
    Django79

  14. Re: Du lebst im falschen Land

    Autor: Django79 09.10.08 - 16:05

    BertX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das sind ein, zwei hundert Jobs GESAMT. Das wars.

    Wenn überhaupt. Für den technischen Betrieb braucht man nicht viel Personal, und auch deren Abrechnungssystem kann - trotz zahlreicher kostenpflichtiger Nutzer - von wenigen Personen bewerkstelligt werden.

    Filehoster wären paradoxerweise erst dann ein Garant von Arbeitsplätzen, wenn sie ihre Uploads (wenn auch nur oberflächlich) redaktionell prüfen lassen müssten. Viele bewegte Dateien brauchen viele Redakteure.

    Aber dann, *schüff*, könnten die armen, armen Filehoster ja nicht mit wenig Arbeit so wahnsinnig viel Geld machen, weil sie 1.) mehr Löhne/Lohnnebenkosten zahlen und 2.) Kunden verlieren würden, für die gerade die illegalen Aspekte interessant sind.

    Richtig, es ist dann schwerer, wirtschaftlich zu sein. Aber ich für meinen Teil verzichte gerne auf wirtschaftliche Unternehmen in Deutschland, deren soziale und ökonomische Einbindung gegen Null geht, und die womöglich sogar noch wirtschaftlichen und im Endeffekt sozialen Schaden verursachen.

    Und nein, es geht nicht primär darum, dass die Film-, Musik- und Softwareindustrie sowie neuerdings auch verstärkt der Printbereich Einbußen in welchem Umfang auch immer hat, sondern darum, dass es in jedem geschädigten großen Konzern nicht nur Aktionäre und Bonzen, sondern eben auch normale Angestellte gibt, die den Schaden für gewöhnlich ausbaden müssen.

    MfG
    Django79

  15. Re: Du lebst im falschen Land

    Autor: greenRgrow 02.02.09 - 19:18

    aber nich bei nem Kampfmesserhersteller(Waffen)!

  16. Re: Du lebst im falschen Land

    Autor: greenRgrow 02.02.09 - 19:23

    Is ja wohl die Höhe, jemanden immer anschwärzen zu müssen! Ihr habt doch nen Schaden, was hat des zu bedeuten!? Das sich noch mehr Schauspieler und Musiker etc,die dritte Insel kaufen! >Ich hasse euch, kümmert euch um wichtigeres und lasst nem benachteiligten doch en paar Filme im Monat!

  17. Re: Du lebst im falschen Land

    Autor: spanther 03.02.09 - 02:15

    greenRgrow schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Is ja wohl die Höhe, jemanden immer anschwärzen zu
    > müssen! Ihr habt doch nen Schaden, was hat des zu
    > bedeuten!? Das sich noch mehr Schauspieler und
    > Musiker etc,die dritte Insel kaufen! >Ich hasse
    > euch, kümmert euch um wichtigeres und lasst nem
    > benachteiligten doch en paar Filme im Monat!


    Tjoa die Gier klaut halt die Vernunft und da man noch aus dem Letzten "potentiellen" Kunden das Geld rausquetschen will setzt man dann allen diesen Müll vor mit DRM (BD+ in Blu-ray's) oder CSS ...
    Zudem proprietäre Codec Standards anstatt offene besser archivierbare Formate :-(

    Die Gier nach den letzten nicht kaufenden versperrt ihnen förmlich die Sicht fürs wesentliche...

    Sie wollen die ladenden finden und foltern dabei die treuen Käufer mit Repressalien und "Schutzssystemen" da sie ihren eigenen Kunden nicht mehr trauen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Business Line Director (m/f/d) Industrial IoT
    via eTec Consult GmbH, Raum Malmö/Göteborg (Schweden)
  2. Applikationsspezialist Partner-Support (m/w/d)
    medavis GmbH, Karlsruhe
  3. (Senior) IT-Product Manager / Product Owner (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, München
  4. Principal Expert (m/w/d) Digital Work Security
    Atruvia AG, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de