1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OLG Hamburg: Rapidshare zu…

Lächerlich.....

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lächerlich.....

    Autor: spanther 07.10.08 - 20:46

    Hat jetzt also jemand ein Grundstück und haftet dann auch für illegale Aktivitäten fremder darauf? O.o

    Ich hoffe das geht in Berufung das ist doch absurder Mist...

    Woher soll ein Dienstleister auch die Überwachungskapazitäten nehmen? Ich hoffe Rapidshare setzt sich ins Ausland ab und scheißt auf Deutsche Regulierungswut...

  2. Re: Lächerlich.....

    Autor: Fragle 07.10.08 - 21:56

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hat jetzt also jemand ein Grundstück und haftet
    > dann auch für illegale Aktivitäten fremder darauf?
    > O.o
    >
    > Ich hoffe das geht in Berufung das ist doch
    > absurder Mist...
    >
    > Woher soll ein Dienstleister auch die
    > Überwachungskapazitäten nehmen? Ich hoffe
    > Rapidshare setzt sich ins Ausland ab und scheißt
    > auf Deutsche Regulierungswut...

    Ich schließ mich dem an... Wie stellt sich das OLG denn das bitte vor? Um wirksam Urheberrechtsverletzungen vorzubeugen muss man den Inhalt jeder Datei prüfen. Da gibt es nur ein paar kleinere Probleme, wo ich mir nicht vorstellen kann das sie das lösen können.

    a) wer soll sich denn bitte schön alle Dateien ansehen (wieviel Dateien werden bei RS & Co gehostet 200.000, 500.000 oder 1.000.000?) Viel spaß beim ansehen aller dateien. Es gibt zwar Programme die Dateien auf gleichen inhalt prüfen aber anderer Codec und schon ist das auch fürn A*****.

    b) Wer soll denn bitte schön die Passwörter der Archive knacken? Die meisten Filme, Programme und Co sind doch eh Passwort geschützt. Meines wissens gibt es noch keine zuverlässige Möglichkeit Passwörter in kurzer zeit zu knacken (wenn die Verschlüsselung brauchbar ist)

    Herzlichen Glückwunsch... das OLG ist mal wieder fern der Realität.

  3. Re: Lächerlich.....

    Autor: spanther 07.10.08 - 22:11

    Fragle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hat jetzt also jemand ein Grundstück und
    > haftet
    > dann auch für illegale Aktivitäten
    > fremder darauf?
    > O.o
    >
    > Ich hoffe das
    > geht in Berufung das ist doch
    > absurder
    > Mist...
    >
    > Woher soll ein Dienstleister
    > auch die
    > Überwachungskapazitäten nehmen? Ich
    > hoffe
    > Rapidshare setzt sich ins Ausland ab
    > und scheißt
    > auf Deutsche Regulierungswut...
    >
    > Ich schließ mich dem an... Wie stellt sich das OLG
    > denn das bitte vor? Um wirksam
    > Urheberrechtsverletzungen vorzubeugen muss man den
    > Inhalt jeder Datei prüfen. Da gibt es nur ein paar
    > kleinere Probleme, wo ich mir nicht vorstellen
    > kann das sie das lösen können.
    >
    > a) wer soll sich denn bitte schön alle Dateien
    > ansehen (wieviel Dateien werden bei RS & Co
    > gehostet 200.000, 500.000 oder 1.000.000?) Viel
    > spaß beim ansehen aller dateien. Es gibt zwar
    > Programme die Dateien auf gleichen inhalt prüfen
    > aber anderer Codec und schon ist das auch fürn
    > A*****.
    >
    > b) Wer soll denn bitte schön die Passwörter der
    > Archive knacken? Die meisten Filme, Programme und
    > Co sind doch eh Passwort geschützt. Meines wissens
    > gibt es noch keine zuverlässige Möglichkeit
    > Passwörter in kurzer zeit zu knacken (wenn die
    > Verschlüsselung brauchbar ist)
    >
    > Herzlichen Glückwunsch... das OLG ist mal wieder
    > fern der Realität.
    >
    >


    Tja manche Richter sind halt wie die Politiker selbst auch zum Großteil vom älteren Eisen und dann kann es schon vorkommen dass die nicht mehr so wirklich rational und zurechnungsfähig sind :-)

    Mir machen solche Gerichte mit ihren Möchtegern Urteilen Angst wenn ich bedenke was die alles für Schaden anrichten könnten....

  4. Re: Lächerlich.....

    Autor: Wikifan 07.10.08 - 22:19

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hat jetzt also jemand ein Grundstück und haftet
    > dann auch für illegale Aktivitäten fremder darauf?
    > O.o
    >
    > Ich hoffe das geht in Berufung das ist doch
    > absurder Mist...
    >
    > Woher soll ein Dienstleister auch die
    > Überwachungskapazitäten nehmen? Ich hoffe
    > Rapidshare setzt sich ins Ausland ab und scheißt
    > auf Deutsche Regulierungswut...


    Wenn du ein Haus vermietest und ein Mieter bereitet auf der Toilette oder im Schlafzimmer Terroranschläge vor, bist du in Hamburg bald auch Terrorist. Und wenn du geeignete Massnahmen ergreifst, ist das Beleidigung und Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs. Eine Straftat oder eine andere - such es dir aus!

  5. Re: Lächerlich.....

    Autor: 7bit 08.10.08 - 02:08

    Fragle schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > gibt es noch keine zuverlässige Möglichkeit
    > Passwörter in kurzer zeit zu knacken (wenn die

    Und wenn, dann wärs strafbar. Und zwar nicht nur ein bisschen sondern richtig fett.

    --
    Private Kommunikation in feindlichen Netzen:
    http://torchat.googlecode.com/

  6. Re: Lächerlich.....

    Autor: Capdevila 08.10.08 - 09:32

    Fragle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > b) Wer soll denn bitte schön die Passwörter der
    > Archive knacken? Die meisten Filme, Programme und
    > Co sind doch eh Passwort geschützt. Meines wissens
    > gibt es noch keine zuverlässige Möglichkeit
    > Passwörter in kurzer zeit zu knacken (wenn die
    > Verschlüsselung brauchbar ist)

    Darum geht's ja gerade. Sie wollen ja, dass rapidshare.com nicht erlaubt, passwort-geschützte Archive hochzuladen. Wie das allerdings funktionieren soll, ist auch mir ein Rätsel. Richter sind halt doch keine ITler.

  7. Es ist ganze einfach

    Autor: d2 08.10.08 - 10:06

    Man führt eine Verifikation über PostIdent & Co. für den Uploader durch.

    Dummerweise wäre das auch das Ende von RS.


    Demnächst muss ein Vermieter auch noch Überwachungskameras in seinen Mietwohnungen anbringen, damit ja nix illegales dort geschieht ;-)

  8. Ein drittes Ohr auf der Stirn

    Autor: 7bit 08.10.08 - 12:28

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hat jetzt also jemand ein Grundstück und haftet
    > dann auch für illegale Aktivitäten fremder darauf?
    > O.o
    >
    > Ich hoffe das geht in Berufung das ist doch
    > absurder Mist...

    Nun, es ist doch offensichtlich, dass das Urteil nicht wörtlich zu nehmen ist. Es ist in etwa so, als ob der Richter entschieden hätte, der Beklagte müsse sich binnen Jahresfrist ein drittes Ohr auf der Stirn wachsen lassen, andernfalls sei er verpflichtet, sich bis dato selbst zu entleiben.

    Ich war in Gedichts- (und sonstiger ) Interpretation nie besonders gut, also weiß ich auch nicht wie dieses bizarre Parallelwelt-Urteil zu interpretieren ist, wörtlich zu nehmen ist es wohl kaum. Im Zweifelsfalle rahmt man es sich halt ein und hängt es neben den Escher oder den Dali an irgendeine freie Stelle an der Wand.

    --
    Private Kommunikation in feindlichen Netzen:
    http://torchat.googlecode.com/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.10.08 12:29 durch 7bit.

  9. ...ja er haftet...

    Autor: cnewton 08.10.08 - 12:31

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hat jetzt also jemand ein Grundstück und haftet
    > dann auch für illegale Aktivitäten fremder darauf?
    > O.o
    >
    > Ich hoffe das geht in Berufung das ist doch
    > absurder Mist...
    >
    > Woher soll ein Dienstleister auch die
    > Überwachungskapazitäten nehmen? Ich hoffe
    > Rapidshare setzt sich ins Ausland ab und scheißt
    > auf Deutsche Regulierungswut...


    wenn er es vermietet oder anderen wissentlich zur Verfügung stellt und er es zulässt, dass dort f.e. Drogen gehandelt werden, illegales Gewerbe betrieben wird.

  10. Re: ...ja er haftet...

    Autor: ThommyHommy 08.10.08 - 13:54

    Und gegen welchen Paragrafen genau würde ich verstoßen?

    §258 greift nicht und §138 deckt nur geplante Straftaten.

    cnewton schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hat jetzt also jemand ein Grundstück und
    > haftet
    > dann auch für illegale Aktivitäten
    > fremder darauf?
    > O.o
    >
    > Ich hoffe das
    > geht in Berufung das ist doch
    > absurder
    > Mist...
    >
    > Woher soll ein Dienstleister
    > auch die
    > Überwachungskapazitäten nehmen? Ich
    > hoffe
    > Rapidshare setzt sich ins Ausland ab
    > und scheißt
    > auf Deutsche Regulierungswut...
    >
    > wenn er es vermietet oder anderen wissentlich zur
    > Verfügung stellt und er es zulässt, dass dort f.e.
    > Drogen gehandelt werden, illegales Gewerbe
    > betrieben wird.
    >


  11. Re: ...ja er haftet...

    Autor: cnewton 08.10.08 - 15:31

    ThommyHommy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und gegen welchen Paragrafen genau würde ich
    > verstoßen?
    >
    > §258 greift nicht und §138 deckt nur geplante
    > Straftaten.


    1.) was hat strafvereitelung damit zu tun ?????
    2.) greift paragraph 138 sehr wohl, denn Absatz 2 bezieht denjenigen mit ein, der von der Straftat vor Tatzeitpunkt bzw. -begehung(Zitat) "glaubhaft erfährt" und nichts unternimmt....oder...
    3.) unter Absatz 3...eine Anzeige leichtfertig unterlässt, obwohl man davon wusste.


    siehe dazu auch meinen vorherigen Kommentar in dem das Wort "wissentlich" ganz bewusst gewählt war.

    Um wieder Bezug auf Rapidshare zu bekommen: Sie WISSEN, dass illegaler Content auf deren Servern liegt, somit sind sie eigentlich haftbar, der Aufwand um sicherzustellen, DAß kein illegaler Content hochgeladen wird ist für dieses Unternehmen einfach zu groß und somit existenzbedrohend, sodass man sich unter Berufung auf das Grundgesetz von diesem Aufwand befreien könnte ("die freie Ausübung eines Gewerbes" - siehe auch Diskussion um das Nichtrauchergesetz in kleineren Gaststätten). Meiner Meinung nach ist dem direkten Löschen des illegalen Contents direkt nach Bekanntwerden genüge getan, man kann nicht verlangen, dass ein Unternehmen wie Rapidshare auch noch die potentielle kriminelle Energie der Bürger mit Absichert, denn das tut niemand hierzulande.

    greetz Curtis





    > cnewton schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > spanther schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Hat jetzt also jemand ein
    > Grundstück und
    > haftet
    > dann auch für
    > illegale Aktivitäten
    > fremder darauf?
    >
    > O.o
    >
    > Ich hoffe das
    > geht in Berufung
    > das ist doch
    > absurder
    > Mist...
    >
    > Woher soll ein Dienstleister
    > auch die
    >
    > Überwachungskapazitäten nehmen? Ich
    >
    > hoffe
    > Rapidshare setzt sich ins Ausland
    > ab
    > und scheißt
    > auf Deutsche
    > Regulierungswut...
    >
    > wenn er es
    > vermietet oder anderen wissentlich zur
    >
    > Verfügung stellt und er es zulässt, dass dort
    > f.e.
    > Drogen gehandelt werden, illegales
    > Gewerbe
    > betrieben wird.
    >
    >


  12. Re: Es ist ganze einfach

    Autor: spanther 08.10.08 - 16:53

    d2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man führt eine Verifikation über PostIdent &
    > Co. für den Uploader durch.
    >
    > Dummerweise wäre das auch das Ende von RS.
    >
    > Demnächst muss ein Vermieter auch noch
    > Überwachungskameras in seinen Mietwohnungen
    > anbringen, damit ja nix illegales dort geschieht
    > ;-)
    >
    >


    Spätestens dann wander ich aus.....

  13. Reisende....

    Autor: voyager 08.10.08 - 16:57

    ...soll man nicht aufhalten.

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Spätestens dann wander ich aus.....



  14. Re: Ein drittes Ohr auf der Stirn

    Autor: spanther 08.10.08 - 17:12

    7bit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun, es ist doch offensichtlich, dass das Urteil
    > nicht wörtlich zu nehmen ist. Es ist in etwa so,
    > als ob der Richter entschieden hätte, der Beklagte
    > müsse sich binnen Jahresfrist ein drittes Ohr auf
    > der Stirn wachsen lassen, andernfalls sei er
    > verpflichtet, sich bis dato selbst zu entleiben.
    >
    > Ich war in Gedichts- (und sonstiger )
    > Interpretation nie besonders gut, also weiß ich
    > auch nicht wie dieses bizarre Parallelwelt-Urteil
    > zu interpretieren ist, wörtlich zu nehmen ist es
    > wohl kaum. Im Zweifelsfalle rahmt man es sich halt
    > ein und hängt es neben den Escher oder den Dali an
    > irgendeine freie Stelle an der Wand.
    >

    LOL ich mag diese Art von Humor *ggg*
    Lachen ist übrigens gesund und verlängert das Leben. Jetzt weis man auch wieso die Säcke da uns so frusten wollen ;-)
    Einfach nich ernst nehmen sondern lachen ^^
    Die Politiker machen das ja alles nur absichtlich damit wir uns weniger freuen und die Rate der älter werdenden endlich sinkt damit es wieder finanzierbar wird lol :D

  15. Re: ...ja er haftet...

    Autor: spanther 08.10.08 - 17:14

    cnewton schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hat jetzt also jemand ein Grundstück und
    > haftet
    > dann auch für illegale Aktivitäten
    > fremder darauf?
    > O.o
    >
    > Ich hoffe das
    > geht in Berufung das ist doch
    > absurder
    > Mist...
    >
    > Woher soll ein Dienstleister
    > auch die
    > Überwachungskapazitäten nehmen? Ich
    > hoffe
    > Rapidshare setzt sich ins Ausland ab
    > und scheißt
    > auf Deutsche Regulierungswut...
    >
    > wenn er es vermietet oder anderen wissentlich zur
    > Verfügung stellt und er es zulässt, dass dort f.e.
    > Drogen gehandelt werden, illegales Gewerbe
    > betrieben wird.
    >


    Das is ja der Punkt des absurden ^^ Der Vermieter kann dies doch garnicht wissen. Sonst müsste er ja schon Kameras in den Räumen installieren und das wäre doch nun wirklich krank....

    Wenn soetwas Mode wird bin ich weg ^^
    Gibt genug östliche Gebiete die attraktiver sind und nein ich spreche nicht von China *g*

  16. Re: ...ja er haftet...

    Autor: spanther 08.10.08 - 17:43

    cnewton schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > §258 greift nicht
    > und §138 deckt nur geplante
    > Straftaten.
    >
    > 1.) was hat strafvereitelung damit zu tun ?????
    > 2.) greift paragraph 138 sehr wohl, denn Absatz 2
    > bezieht denjenigen mit ein, der von der Straftat
    > vor Tatzeitpunkt bzw. -begehung(Zitat) "glaubhaft
    > erfährt" und nichts unternimmt....oder...
    > 3.) unter Absatz 3...eine Anzeige leichtfertig
    > unterlässt, obwohl man davon wusste.

    Ahso werden Vermieter jetzt also zu Spitzeleien gezwungen? Weil im Grunde kann man das doch kaum belegen. Man kann es dem Vermieter aber leicht unterstellen! Also davon gewusst zu haben meine ich. Und dann haben wir das Problem dass Vermieter die Mieter beschnüffeln müssen um dieser Gefahr zu entgehen und wo sind wir dann? omg....

  17. Re: Reisende....

    Autor: spanther 08.10.08 - 17:56

    voyager schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...soll man nicht aufhalten.
    >
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Spätestens dann wander ich aus.....
    >
    >


    Das hoffe ich auch für die Personen dass die mich nicht aufhalten werden :-)
    Bis dahin begutachte ich mir aber hier auch noch weiterhin die Geschehnisse. Wenn es sich zu guter letzt noch zum Guten wendet dann gibt es ja kein Grund mehr.

  18. Re: ...ja er haftet...

    Autor: Lord_Pinhead 08.10.08 - 23:21

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > cnewton schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > §258 greift nicht
    > und §138 deckt nur
    > geplante
    > Straftaten.
    >
    > 1.) was
    > hat strafvereitelung damit zu tun ?????
    > 2.)
    > greift paragraph 138 sehr wohl, denn Absatz 2
    >
    > bezieht denjenigen mit ein, der von der
    > Straftat
    > vor Tatzeitpunkt bzw.
    > -begehung(Zitat) "glaubhaft
    > erfährt" und
    > nichts unternimmt....oder...
    > 3.) unter Absatz
    > 3...eine Anzeige leichtfertig
    > unterlässt,
    > obwohl man davon wusste.
    >
    > Ahso werden Vermieter jetzt also zu Spitzeleien
    > gezwungen? Weil im Grunde kann man das doch kaum
    > belegen. Man kann es dem Vermieter aber leicht
    > unterstellen! Also davon gewusst zu haben meine
    > ich. Und dann haben wir das Problem dass Vermieter
    > die Mieter beschnüffeln müssen um dieser Gefahr zu
    > entgehen und wo sind wir dann? omg....

    Nicht ganz. In Wohungen hört das natürlich auf, den die Unverletzbarkeit der Wohnung, also der letzte Private Rückzugsort wie das mal ein Richter gesagt hat, ist unverletzlich.
    Eher gemeint sind jetzt Gaststätten die zur Feier vermietet werden, Freigelände für Festivals etc.
    Auch darf ein Vermieter nicht in eine Schäune sehen ohne einen Durchsuchungsbefehl und der Polizei (siehe dazu bei Google Hausdurchsuchung - Ein Leitfaden). Ein wirklich echter Fall aus der Gegend hier, passiert 1997/98:

    Bauer X vermietet seine Scheune, die er nicht nutzt. 5 Jahre lang geht alles gut, der Bauer wunder sich nur das die Stromrechnung immer so extrem hoch ist. Aber egal, er zahlt alles und es ist gut. Eines Monats geht kein Geld auf das Konto von Bauer X. Natürlich darf er nicht gleich das Schloss auswechseln (Mietrecht etc). Er versucht den Mieter zu erreichen, erfolglos. 6 Monate gehen ins Land. Gerichtlich darf er die Scheune nun räumen und den Vertrag auflösen, die Mietschulden kann er später geltend machen. So, er geht in die Scheune, was findet er dort?
    150 m² voll mit Marihuana Pflanzen, Spezialleuchten, Trockenbehälter etc.

    Da der Bauer zwar der Vermieter war, aber ja nicht reinschauen durfte, konnte er nicht haftbar gemacht werden für Dope im Wert von ca. 500 000 Euro. Da die Polizei alles konfiszierte, gibt es auch keine Folgen für den Bauern, er hat ja "richtig" reagiert. Der Brecher an der Geschichte war der Kerl, der nach weiteren 3 Monaten aus Holland wiederkam und vor der leeren Scheune stand. Nun ratet mal mit was der durchkam?
    Der Bauer sollte die gesamte Ausrüstung bezahlen, und der Super Kiffer kam für 2 Jahre auf Bewährung frei weil er nachweisbar nur für seinen Verkäufer in Holland anbaute.

    Da sag ich doch nur: Willkommen in Deutschland :D

  19. Re: ...ja er haftet...

    Autor: Lord_Pinhead 08.10.08 - 23:25

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn soetwas Mode wird bin ich weg ^^
    > Gibt genug östliche Gebiete die attraktiver sind
    > und nein ich spreche nicht von China *g*

    Nimm Ohrenschützer mit, Nepal oder Sibirien ist kalt ;)
    Aber geh nicht zu weit in den Osten, kommst du nur bei den Amis raus, und die sind noch dümmer als 2 Meter Feldweg.

  20. Re: Reisende....

    Autor: boing 08.10.08 - 23:58

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > voyager schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > > ...soll man nicht aufhalten.

    > spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das hoffe ich auch für die Personen dass die mich
    > nicht aufhalten werden :-)

    Du willst also das man die Personen, die dich nicht aufhalten, nicht aufhält dich nicht aufzuhalten... interessant... und dabei so brilliant logisch.

    > Bis dahin begutachte ich mir aber hier auch noch
    > weiterhin die Geschehnisse. Wenn es sich zu guter
    > letzt noch zum Guten wendet dann gibt es ja kein
    > Grund mehr.

    Komisch, ständig am mosern, alles ist scheisse, das Land, die Politik, die Wirtschaft, alle korrput, geldgeil, verdorben, unfähig... und das wird dann schon wieder, so jetzt demnächst halt?

    Nee, nee... wander du mal schön aus, es gibt keinen Grund warum du dich hier noch weiter aufopfern solltest, die ziehen dir doch ohnehin nur das Geld aus der Tasche, überwachen dich und schränken dich in deinen Grundrechten ein.

    Oder sollte es etwas so sein, daß du zu den Empfänger staatlicher Leistungen gehörst? Ne jetzt... oder?

    CU auf Kabel1!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Datenbank-Administrator (m/w/d)
    KVJS - Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg, Stuttgart
  2. IT-Systemanalyst/IT Administrator (m/w/d)
    Econocom Deutschland GmbH, Frankfurt am Main
  3. Storage Engineer Backup (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Zuffenhausen
  4. Technical Consultant ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,49€
  2. 27,99€
  3. (u. a. The Red Strings Club für 4,44€, Space Hulk: Tactics für 5,50€, Cultures: Northland...
  4. 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de