1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OLG Hamburg: Rapidshare zu…

die haben ja keine Ahnung...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die haben ja keine Ahnung...

    Autor: geheim... 08.10.08 - 10:52

    Ich kenne den Gründer und der ist schon vor 3 Jahren in die Schweiz gezogen. incl. Firma.
    Der verdient im Monat was das Topmanagement im Jahr verdient.
    wenn der zusperrt kann der sein geld gar nicht mehr ausgeben..
    ich kenne das projekt vom ersten tag an...

    ich nenne es nur noch die tanzen der jusitz aus spaß auf der nase rum dass projekt wurde ja aus dem grund geschaffen um legal solche sachen zu machen *rofl* weil der gründer dazu lust hatte.
    daraus ist dann alles entstanden..

    deutschland deine richter....

  2. Re: die haben ja keine Ahnung...

    Autor: ...agent 08.10.08 - 11:10

    geheim... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kenne den Gründer und der ist schon vor 3
    > Jahren in die Schweiz gezogen. incl. Firma.
    > Der verdient im Monat was das Topmanagement im
    > Jahr verdient.
    > wenn der zusperrt kann der sein geld gar nicht
    > mehr ausgeben..
    > ich kenne das projekt vom ersten tag an...
    >
    > ich nenne es nur noch die tanzen der jusitz aus
    > spaß auf der nase rum dass projekt wurde ja aus
    > dem grund geschaffen um legal solche sachen zu
    > machen *rofl* weil der gründer dazu lust hatte.
    > daraus ist dann alles entstanden..
    >
    > deutschland deine richter....

    rpaidshare.de exitiert glaub nur noch damit die deutsche justiz sich daran abarbeiten kann. der nächste logische schritt wäre nämlich in der schweiz zu klagen. das wird sicherlich auch kommen, aber eben erst wenn rapidshare.de aufgegeben hat.

    im gegensatz zu antigua kann deutschland nämlich die schweiz recht gut unter druck setzen, sind ja sozusagen von der eu umzingelt.

  3. Re: die haben ja keine Ahnung...

    Autor: ...geheim 08.10.08 - 12:41

    ja nur dass dem der das geld einsackt völlig wurschd ist da eine beschränkte "AG" als haftung da ist und die kohle nicht in der firma liegt die den kopf hin hält *g*
    ich sag nur in der schweiz lässt es sich komfortabel leben und der kanton würde seinen haupt steuer zahler nicht freiwillig schaden wollen *g*

  4. Deppenleerzeichen

    Autor: Deppenlöschzeichen 08.10.08 - 15:25

    ...geheim schrieb:

    > haupt steuer zahler

    Das hast Du schön gesagt. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Help Desk Techniker (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach
  2. Manager Digital Optimization (m/w/d)
    Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. Senior Fullstack Developer (m/w/d)
    Hays AG, Hamburg
  4. Informatiker (m/w/d)
    Hochschule für Fernsehen und Film München, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 3,89€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neue Editionen von Koch Films: David Lynchs Dune jetzt auch in 4K
Neue Editionen von Koch Films
David Lynchs Dune jetzt auch in 4K

Vier Wochen nach dem Kinostart von Denis Villeneuves Dune, präsentiert Koch Films David Lynchs Version aus dem Jahr 1984 in einer 4K-Edition.
Von Peter Osteried

  1. Science-Fiction der Neunziger Babylon 5 wird neu aufgelegt
  2. 25 Jahre Independence Day Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg
  3. Dune Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor

Neue Tile-Tracker im Test: Schlüssel finden leicht gemacht
Neue Tile-Tracker im Test
Schlüssel finden leicht gemacht

Tiles neue Tracker haben eine größere Bluetooth-Reichweite und sind wasserfest. Die Fernortung braucht Zeit, funktioniert aber - zumindest in der Stadt.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Nach Datenleck: Hausdurchsuchung statt Dankeschön
    Nach Datenleck
    Hausdurchsuchung statt Dankeschön

    Rund 700.000 Personen sind von einem Datenleck betroffen. Ein Programmierer hatte die Lücke entdeckt und gemeldet - und erhielt eine Anzeige.
    Von Moritz Tremmel

    1. Großbritannien E-Mail-Adressen von 250 afghanischen Übersetzern öffentlich
    2. Datenleck Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
    3. Datenleck Daten von Autovermietung in öffentlichem Forum geteilt