1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesregierung plant "De-Mail" für…

Für die die fragen: Warum Gewöhung an Überwachung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für die die fragen: Warum Gewöhung an Überwachung?

    Autor: Begründung 09.10.08 - 19:34

    ...Denn ein solches Verfahren "birgt auch die Gefahr der Gewöhnung an staatliche Überwachung"

    Dieser Satz wurde in mehreren Threads von verschiedenen Leuten immer mit der Phrase "Begründung?" zurückgewiesen.

    Eine Begründung wäre, dass das Verwenden eines bekanntermaßen behördlich lesbaren Accounts quasi dem Überwachungsszustand gleichkäme, wie wenn ich meinen Schriftverkehr in einem Ordner im Regal des Bürgerbüros stehen hätte. Nicht das dies dramatisch wäre, aber ich verhalte mich dann automatisch anders, und werde keine schmutzigen Bildchen auf meine Anträge kritzeln und gekämmt und sauber erscheinen, um die Mappe zu lesen.

    Genau das ist die angesprochene Gewöhnung. Wenn ich in dieses Forum hier schreibe, dann weiß ich auch, dass jede Äußerung personenscharf zurückverfolgbar ist. Und äußere mich in bestimmten Gebieten nicht kritisch, da mein privates Einkommen durch öffentliche Gelder gewährleistet wird.

    Eine Freundin, die sich vor dem G8-Gipfel auf einen Referendariatsplatz beworben hat ist nicht nach Heiligendamm zur Demo gegangen, wie viele ihrer Kommillitonen die Staatsexamen machen, weil sie Nachteile befürchten würden, also äußert sich diese moderate "Mitte der Geseellschaft" nicht zu bestimmten Themen, sondern das Feld wird Anarchos und anderen Chaoten überlassen, die nichts mehr zu verlieren haben.

    Diese Sachverhalte werden zwar noch im Bekanntenkreis reflektiert, aber keiner unternimmt etwas. Was auch? Ich schreibe nichts Kritisches im Internet, andere gehen nur noch auf Familiendemonstrationen für den neuen Fahradweg und Bürger die ein Online-Archiv mit ihrer Bürokratiegeschichte haben verhalten sich dort ordentlich und soweit geht konform. Man kennt das Gefühl dann als ein Alltägliches, dass die eigene Sozial/Rechts/Amts-Biographie behördenseitig gerastert wird und man stets taxiert und bewertet wird (wenn auch in anonymisierten Risikogruppen den entsprechenden Feindbilszenarien gemäß).

    Dass das Normalität wird, das nenne ich "Gewöhnung".
    Begründung für "Begründung?"-Rufe?

  2. Re: Für die die fragen: Warum Gewöhung an Überwachung?

    Autor: spannend 10.10.08 - 21:57

    Begründung schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...Denn ein solches Verfahren "birgt auch die
    > Gefahr der Gewöhnung an staatliche Überwachung"

    So wirklich inkrementell ist diese Gefahr nicht. Aber wenn man dann wieder T-sys ins Boot holt...


    > Dass das Normalität wird, das nenne ich
    > "Gewöhnung".

    Ja, stimme ich zu.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main
  2. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg
  3. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  2. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  3. 91,99€
  4. 29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
      I am Jesus Christ
      Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

      In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

    2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
      Dorothee Bär
      Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

      Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

    3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
      Mobilität
      E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

      Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


    1. 17:28

    2. 15:19

    3. 15:03

    4. 14:26

    5. 13:27

    6. 13:02

    7. 22:22

    8. 18:19