1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesregierung plant "De-Mail" für…

De-Mail stirbt von selbst. Weil es NIEMAND ZAHLT !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. De-Mail stirbt von selbst. Weil es NIEMAND ZAHLT !

    Autor: zzzz 16.11.08 - 11:13

    Der Dienst ist schon tot, bevor er begonnen hat.

    Regt euch nicht darüber auf.

    Denn KEIN SCHWEIN wird auch nur einen müden Euro dafür ausgeben.
    Weil email immer und überall kostenlos war und sein wird.

    Das hat auch der dümmste Bildzeitungsleser kapiert.

    Der Bund wird die Kosten für Server und Wartung nicht zahlen (können), T-Systems wird das auch nicht kostenlos tun.

    Spätestens dann, wenn es heißt:"Nutzen Sie den tollen De-Mail-Dienst für nur 49 Euro im Jahr" dann interessiert es niemand mehr.

    Und solange nicht ein kritische Masse erreicht ist, kann auch nicht verbindlich der DE-Mail dienst eingesetzt werden. Es muß auch immer noch "die alte Form" geben, weil nicht alle Menschen einen Computer haben, oder Ältere das nicht bedienen können.

    Der Schäuble und der Bund hätte das schon gerne. Rechtsverbindlichkeit bei emails. Das würde eine Menge Geld sparen. Außerdem könnte man sich zurücklehnen und sagen: "Interessiert uns nicht ob ihr System gecrascht ist, bevor sie die emails ausdrucken konnten, wir haben sie auf jeden Fall korrekt zugestell."

    Tja, liebe Politker aus dem Bundestag. Vergeßt das gleich, das wird sich nicht durchsetzen !

    Niemand hat Firmen und Regierung ins Internet gerufen !
    Das Internet ist von Forschern und Wissenschaftlern für andere Forscher enstanden. Und das Internet wird für immer FREI bleiben, den Geist kriegt ihr dahergelaufenen Möchte-gerne-Politikerfuzzis, mit Null-Ahnung nicht mehr in die Flasche, was ihr auch probiert !

  2. Re: De-Mail stirbt von selbst. Weil es NIEMAND ZAHLT !

    Autor: zzzz 16.11.08 - 11:14

    Ich vergaß:

    ÄTSCH !!!!!!

  3. Re: De-Mail stirbt von selbst. Weil es NIEMAND ZAHLT !

    Autor: Ric 04.02.09 - 18:53

    MEINE REDE!

    Von wegen mehr Sicherheit, das will Schäuble damit er unsere extra sicheren Emails direkt einer Person zuordnen kann (= mehr Überwachung). Er und sein Sicherheitswahn... jedesmal wenn der den Mund auf macht, kommt nur Müll raus!

  4. Re: De-Mail stirbt von selbst. Weil es NIEMAND ZAHLT !

    Autor: TineaPedis 09.10.09 - 08:47

    GMX ist übrigens mit freundlicher Unterstützung des Deutschen Geheimdienstes entstanden und wird auch immernoch unterstützt "Frage"?
    Ich habe kein Problem damit was Schäuble weiß oder nicht.
    Mir geht es völlig am Ar... vorbei.
    Einen Rechtssicheren Mailverkehr finde ich schon alleine deswegen gut weil ich da zeitnahe Einsprüche oder Kündigungen vornehmen kann ohne das ich am 24.12. um 19 Uhr meine Wohnung verlassen muss aber die Gewissheit habe das meine Mail am 24.12.um 19:01 Uhr angekomenn ist alles andere geht mir wie gesagt am Ar... vorbei.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Oberpfalz, Regensburg
  2. Stadt Bochum, Bochum
  3. Universitätsklinikum Münster, Münster
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (-28%) 17,99€
  3. 19,95€
  4. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für günstigere Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der Snapdragon 7c wird in Chromebooks stecken.

  2. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  3. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.


  1. 21:30

  2. 16:40

  3. 16:12

  4. 15:50

  5. 15:28

  6. 15:11

  7. 14:45

  8. 14:29