1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UK: Gericht erklärt…

inkompetente Richter ruinieren IT-Branche!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. inkompetente Richter ruinieren IT-Branche!

    Autor: interessierter Leser 13.10.08 - 13:44


    "Aus Sicht des Berufungsgerichts ist deshalb Software, die Auswirkungen auf andere Software hat, grundsätzlich als patentierbar zu behandeln."

    Gibt es eigentlich Software die _keine_ Auswirkung auf andere Software (auch das OS ist Software) hat?

    Da hat wohl ein Lobbyist viel Geld verteilt!

  2. Re: inkompetente Richter ruinieren IT-Branche!

    Autor: Astorek 13.10.08 - 13:50

    interessierter Leser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > "Aus Sicht des Berufungsgerichts ist deshalb
    > Software, die Auswirkungen auf andere Software
    > hat, grundsätzlich als patentierbar zu
    > behandeln."
    >
    > Gibt es eigentlich Software die _keine_ Auswirkung
    > auf andere Software (auch das OS ist Software)
    > hat?
    >
    > Da hat wohl ein Lobbyist viel Geld verteilt!
    >


    Nunja, es wurden immerhin auch schon so Sachen wie die Ribbons (weshalb OpenOffice wohl länger noch die "alte" Bedienoberfläche benutzen müssen) oder gar der Doppelklick (AFAIK von IBM) patentiert. Irgendein Spinner hat gar mal versucht, sich eine "While"-Schleife patentieren zu lassen...


    Nunja, Kohlenstoffdioxid ist ja auch eine Produktion der Umwelt, was ebenfalls Auswirkungen auf die weitere Umwelt hat (Pflanzen wandeln es wieder in Sauerstoff um). Ich lasse mir dann mal Kohlenstoffdioxid patentieren und jeder, der es illegal produziert, muss mit einer Klage rechnen...

    *SCNR*

  3. Re: inkompetente Richter ruinieren IT-Branche!

    Autor: treeguard 13.10.08 - 13:54

    Moin,

    > Gibt es eigentlich Software die _keine_ Auswirkung
    > auf andere Software (auch das OS ist Software)
    > hat?
    Zur Zeit muss eine Software Auswirkung auf Hardware haben, um patentierbar zu sein. Somit ist diese Formulierung schon sinnvoll.

  4. Re: inkompetente Richter ruinieren IT-Branche!

    Autor: Rettungspaketbesitzer 13.10.08 - 14:04

    Astorek schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Nunja, es wurden immerhin auch schon so Sachen wie
    > die Ribbons (weshalb OpenOffice wohl länger noch
    > die "alte" Bedienoberfläche benutzen müssen) oder
    > gar der Doppelklick (AFAIK von IBM) patentiert.
    > Irgendein Spinner hat gar mal versucht, sich eine
    > "While"-Schleife patentieren zu lassen...
    >

    Die haben vermutlich Order von oben bekommen. Irgendwie muß die Kohle ja wieder reinkommen, die man den Banken in den Ar*** schiebt. Da kommen Softwarepatente genau richtig, damit die Spekulanten weitermachen können wie bisher und dann in die Fernsehkamera jammern können "ich hab ja so viel verloren, wieviel sag ich aber nicht, Prost!".

  5. Re: inkompetente Richter ruinieren IT-Branche!

    Autor: fl0w 13.10.08 - 14:32

    Astorek schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Nunja, es wurden immerhin auch schon so Sachen wie
    > die Ribbons (weshalb OpenOffice wohl länger noch
    > die "alte" Bedienoberfläche benutzen müssen) oder
    > gar der Doppelklick (AFAIK von IBM) patentiert.

    Im Falle der "Ribbons" eine gute Sache, so bleibt wenigtens andre Software von diesem (für mich) grausigem Bedienkonzept verschont ;)


  6. Re: inkompetente Richter ruinieren IT-Branche!

    Autor: kompetenter Poster 13.10.08 - 14:32

    und inkompetente Politiker das ganze Land.

  7. Re: inkompetente Richter ruinieren IT-Branche!

    Autor: Kapische 13.10.08 - 17:24

    treeguard schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Moin,
    >
    > > Gibt es eigentlich Software die _keine_
    > Auswirkung
    > auf andere Software (auch das OS
    > ist Software)
    > hat?
    > Zur Zeit muss eine Software Auswirkung auf
    > Hardware haben, um patentierbar zu sein. Somit ist
    > diese Formulierung schon sinnvoll.

    Hä? Nix sinnvoll. Jede Software hat irgendwie Auswirkung auf die Hardware. Da wäre schon mal die CPU und Dein Arbeitsspeicher zu nennen. Sichtbar aber auch auf auf Deinem Display. Wenn Du jetzt auf "Datei / Drucken" klickst, sogar noch auf Deinem Drucker.

  8. Re: inkompetente Richter ruinieren IT-Branche!

    Autor: treeguard 14.10.08 - 00:03

    > Zur Zeit muss eine
    > Software Auswirkung auf
    > Hardware haben, um
    > patentierbar zu sein. Somit ist
    > diese
    > Formulierung schon sinnvoll.
    >
    > Hä? Nix sinnvoll. Jede Software hat irgendwie
    > Auswirkung auf die Hardware. Da wäre schon mal die
    > CPU und Dein Arbeitsspeicher zu nennen. Sichtbar
    > aber auch auf auf Deinem Display. Wenn Du jetzt
    > auf "Datei / Drucken" klickst, sogar noch auf
    > Deinem Drucker.
    *g*
    Wenn du das jetzt noch in den richtigen Fachjargon kriegst und ein nicht patentiertes Verfahren beschreibst, kannst du damit sogar auf Basis des bisherigen Patentrechts wirklich durchkommen :-D
    Beispielsweise ein Verfahren zur Vergabe von Speicheradressen oder zur tintensparenden Ansteuerung von Tintenstrahldruckern oder sonst was. Kann ja in Software realisiert sein, beeinflusst aber die Hardwaare und ist somit nach derzeitigem Patentrecht patentierbar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter Verfahrensadministration (w/m/d)
    Polizei Berlin, Berlin
  2. IT-Administrator (m/w/d) mit Schwerpunkt Atlassian Tools
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  3. (Junior) IT-Anforderungsmanager (m/w/x) Warenwirtschaftssysteme / Filialhandel - International
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. Leitung Sachgebiet Campusnetz (w/m/d)
    Universität Konstanz, Konstanz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Team Sonic Racing für 3,50€, Sonic & All-Stars Racing Transformed Collection für 4...
  2. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Förderprogramm Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
  2. Akkutechnologie Südkorea investiert 30 Milliarden Euro in Akkutechnologie
  3. CR2032 Airtags sind für Kleinkinder eine Gefahr

Oneplus Nord 2 im Test: Das neue Nord lohnt sich
Oneplus Nord 2 im Test
Das neue Nord lohnt sich

Das Oneplus Nord 2 hat einen neuen Chipsatz, eine neue Kamera und sehr schnelles Laden - 400 Euro sind für das Gesamtpaket ein guter Preis.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus will Drosselung abschaltbar machen
  2. Buds Pro Oneplus' neue Kopfhörer haben intelligentes Noise Cancelling
  3. Oneplus 9 und Oneplus 9 Pro Oneplus gibt Drosselung bei beliebten Apps zu