1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UK: Gericht erklärt…

inkompetente Richter ruinieren IT-Branche!

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. inkompetente Richter ruinieren IT-Branche!

    Autor: interessierter Leser 13.10.08 - 13:44


    "Aus Sicht des Berufungsgerichts ist deshalb Software, die Auswirkungen auf andere Software hat, grundsätzlich als patentierbar zu behandeln."

    Gibt es eigentlich Software die _keine_ Auswirkung auf andere Software (auch das OS ist Software) hat?

    Da hat wohl ein Lobbyist viel Geld verteilt!

  2. Re: inkompetente Richter ruinieren IT-Branche!

    Autor: Astorek 13.10.08 - 13:50

    interessierter Leser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > "Aus Sicht des Berufungsgerichts ist deshalb
    > Software, die Auswirkungen auf andere Software
    > hat, grundsätzlich als patentierbar zu
    > behandeln."
    >
    > Gibt es eigentlich Software die _keine_ Auswirkung
    > auf andere Software (auch das OS ist Software)
    > hat?
    >
    > Da hat wohl ein Lobbyist viel Geld verteilt!
    >


    Nunja, es wurden immerhin auch schon so Sachen wie die Ribbons (weshalb OpenOffice wohl länger noch die "alte" Bedienoberfläche benutzen müssen) oder gar der Doppelklick (AFAIK von IBM) patentiert. Irgendein Spinner hat gar mal versucht, sich eine "While"-Schleife patentieren zu lassen...


    Nunja, Kohlenstoffdioxid ist ja auch eine Produktion der Umwelt, was ebenfalls Auswirkungen auf die weitere Umwelt hat (Pflanzen wandeln es wieder in Sauerstoff um). Ich lasse mir dann mal Kohlenstoffdioxid patentieren und jeder, der es illegal produziert, muss mit einer Klage rechnen...

    *SCNR*

  3. Re: inkompetente Richter ruinieren IT-Branche!

    Autor: treeguard 13.10.08 - 13:54

    Moin,

    > Gibt es eigentlich Software die _keine_ Auswirkung
    > auf andere Software (auch das OS ist Software)
    > hat?
    Zur Zeit muss eine Software Auswirkung auf Hardware haben, um patentierbar zu sein. Somit ist diese Formulierung schon sinnvoll.

  4. Re: inkompetente Richter ruinieren IT-Branche!

    Autor: Rettungspaketbesitzer 13.10.08 - 14:04

    Astorek schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Nunja, es wurden immerhin auch schon so Sachen wie
    > die Ribbons (weshalb OpenOffice wohl länger noch
    > die "alte" Bedienoberfläche benutzen müssen) oder
    > gar der Doppelklick (AFAIK von IBM) patentiert.
    > Irgendein Spinner hat gar mal versucht, sich eine
    > "While"-Schleife patentieren zu lassen...
    >

    Die haben vermutlich Order von oben bekommen. Irgendwie muß die Kohle ja wieder reinkommen, die man den Banken in den Ar*** schiebt. Da kommen Softwarepatente genau richtig, damit die Spekulanten weitermachen können wie bisher und dann in die Fernsehkamera jammern können "ich hab ja so viel verloren, wieviel sag ich aber nicht, Prost!".

  5. Re: inkompetente Richter ruinieren IT-Branche!

    Autor: fl0w 13.10.08 - 14:32

    Astorek schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Nunja, es wurden immerhin auch schon so Sachen wie
    > die Ribbons (weshalb OpenOffice wohl länger noch
    > die "alte" Bedienoberfläche benutzen müssen) oder
    > gar der Doppelklick (AFAIK von IBM) patentiert.

    Im Falle der "Ribbons" eine gute Sache, so bleibt wenigtens andre Software von diesem (für mich) grausigem Bedienkonzept verschont ;)


  6. Re: inkompetente Richter ruinieren IT-Branche!

    Autor: kompetenter Poster 13.10.08 - 14:32

    und inkompetente Politiker das ganze Land.

  7. Re: inkompetente Richter ruinieren IT-Branche!

    Autor: Kapische 13.10.08 - 17:24

    treeguard schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Moin,
    >
    > > Gibt es eigentlich Software die _keine_
    > Auswirkung
    > auf andere Software (auch das OS
    > ist Software)
    > hat?
    > Zur Zeit muss eine Software Auswirkung auf
    > Hardware haben, um patentierbar zu sein. Somit ist
    > diese Formulierung schon sinnvoll.

    Hä? Nix sinnvoll. Jede Software hat irgendwie Auswirkung auf die Hardware. Da wäre schon mal die CPU und Dein Arbeitsspeicher zu nennen. Sichtbar aber auch auf auf Deinem Display. Wenn Du jetzt auf "Datei / Drucken" klickst, sogar noch auf Deinem Drucker.

  8. Re: inkompetente Richter ruinieren IT-Branche!

    Autor: treeguard 14.10.08 - 00:03

    > Zur Zeit muss eine
    > Software Auswirkung auf
    > Hardware haben, um
    > patentierbar zu sein. Somit ist
    > diese
    > Formulierung schon sinnvoll.
    >
    > Hä? Nix sinnvoll. Jede Software hat irgendwie
    > Auswirkung auf die Hardware. Da wäre schon mal die
    > CPU und Dein Arbeitsspeicher zu nennen. Sichtbar
    > aber auch auf auf Deinem Display. Wenn Du jetzt
    > auf "Datei / Drucken" klickst, sogar noch auf
    > Deinem Drucker.
    *g*
    Wenn du das jetzt noch in den richtigen Fachjargon kriegst und ein nicht patentiertes Verfahren beschreibst, kannst du damit sogar auf Basis des bisherigen Patentrechts wirklich durchkommen :-D
    Beispielsweise ein Verfahren zur Vergabe von Speicheradressen oder zur tintensparenden Ansteuerung von Tintenstrahldruckern oder sonst was. Kann ja in Software realisiert sein, beeinflusst aber die Hardwaare und ist somit nach derzeitigem Patentrecht patentierbar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Hays AG, Berlin
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. mahl gebhard konzepte Landschaftsarchitekten BDLA Stadtplaner Partnerschaftsgesellschaft mbB, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,33€
  2. 19,49€
  3. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme