1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UK: Gericht erklärt…

Schmeißt bitte endlich das UK aus der EU

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schmeißt bitte endlich das UK aus der EU

    Autor: Raumporno Orion 13.10.08 - 16:45

    Es ist doch wirklich kein Geheimnis, dass das UK den USA enger steht als der EU. Bei jedem US-Krieg stehen die Briten sofort Gewehr bei Fuß. Wahrscheinlich nur weil sie noch lange nicht darüber hinweg sind, dass das Commonwealth längst Geschichte ist und eben keine Weltmacht mehr. Sollen sie doch froh sein, dass Englisch Weltsprache ist. Deswegen falschverstandene Verbundenheit mit den USA an den Tag zulegen ist weniger sinnvoll.

    Das UK gehört zu den Gründungsstaaten der EU, aber den Euro akzeptieren sie bis heute nicht. Nicht einmal am Flughafen - wo man ungewollt zwischenlanden muss - wenn man nach Irland fliegt. Peinlicher um nicht zu sagen offensichtlicher geht es doch wohl kaum. Für mich ist das UK nichts weiter als ein Parasit, der die EU soweit schwächt, dass er selbst davon Vorteile hat, aber nichts positives beiträgt.

    Angesichts dessen, dass das UK die EU seit Jahrzehnten sabotiert, ist es geradezu absurd, gegen die Türkei zu schimpfen. Da im UK mittlerweile die Scharia (ernsthaft!) eingeführt wurde, haben sie sich selbst sowieso weit hinter die Türkei katapultiert. Die Türkei ist nämlich weder arabisch, noch islamisch.

    Das UK bekommt dagegen die massive Jugendgewalt nicht in den Griff und übt ich stattdessen seit Jahren darin gegen Sinn und Verstand 1984 und Brave New World in die Realität umzusetzen. Prinzipiell könnte einem das egal sein, aber das UK gilt für Europas Politiker leider als Blaupause zur Errichtung eines Überwachungsstaates.

    Wenn sich der Rest Europas zurecht über britische Politik aufregt, wird das natürlich von der widerlichen Yellow-Press schamlos ausgenutzt, um Hetze gegen Europa und vor allem Deutschland zu betreiben.

    Es reicht. Dem UK gehören endlich mal die Leviten gelesen. Die EU kann und darf sich nicht von aufgeblasenen Egos eigennütziger Politiker des UK auf der Nase herumtanzen lassen. Entweder sie handeln ab sofort im Gesamtinteresse Europas oder sie fliegen raus. Sonst hat die EU keinen Sinn mehr.

  2. Re: Schmeißt bitte endlich das UK aus der EU

    Autor: funkymonkey 13.10.08 - 16:48

    Raumporno Orion schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist doch wirklich kein Geheimnis, dass das UK
    > den USA enger steht als der EU. Bei jedem US-Krieg
    > stehen die Briten sofort Gewehr bei Fuß.
    > Wahrscheinlich nur weil sie noch lange nicht
    > darüber hinweg sind, dass das Commonwealth längst
    > Geschichte ist und eben keine Weltmacht mehr.
    > Sollen sie doch froh sein, dass Englisch
    > Weltsprache ist. Deswegen falschverstandene
    > Verbundenheit mit den USA an den Tag zulegen ist
    > weniger sinnvoll.
    >
    > Das UK gehört zu den Gründungsstaaten der EU, aber
    > den Euro akzeptieren sie bis heute nicht. Nicht
    > einmal am Flughafen - wo man ungewollt
    > zwischenlanden muss - wenn man nach Irland fliegt.
    > Peinlicher um nicht zu sagen offensichtlicher geht
    > es doch wohl kaum. Für mich ist das UK nichts
    > weiter als ein Parasit, der die EU soweit
    > schwächt, dass er selbst davon Vorteile hat, aber
    > nichts positives beiträgt.
    >
    > Angesichts dessen, dass das UK die EU seit
    > Jahrzehnten sabotiert, ist es geradezu absurd,
    > gegen die Türkei zu schimpfen. Da im UK
    > mittlerweile die Scharia (ernsthaft!) eingeführt
    > wurde, haben sie sich selbst sowieso weit hinter
    > die Türkei katapultiert. Die Türkei ist nämlich
    > weder arabisch, noch islamisch.
    >
    > Das UK bekommt dagegen die massive Jugendgewalt
    > nicht in den Griff und übt ich stattdessen seit
    > Jahren darin gegen Sinn und Verstand 1984 und
    > Brave New World in die Realität umzusetzen.
    > Prinzipiell könnte einem das egal sein, aber das
    > UK gilt für Europas Politiker leider als Blaupause
    > zur Errichtung eines Überwachungsstaates.
    >
    > Wenn sich der Rest Europas zurecht über britische
    > Politik aufregt, wird das natürlich von der
    > widerlichen Yellow-Press schamlos ausgenutzt, um
    > Hetze gegen Europa und vor allem Deutschland zu
    > betreiben.
    >
    > Es reicht. Dem UK gehören endlich mal die Leviten
    > gelesen. Die EU kann und darf sich nicht von
    > aufgeblasenen Egos eigennütziger Politiker des UK
    > auf der Nase herumtanzen lassen. Entweder sie
    > handeln ab sofort im Gesamtinteresse Europas oder
    > sie fliegen raus. Sonst hat die EU keinen Sinn
    > mehr.

    und außerdem trinken sie ihren tee mit milch!

  3. Re: Schmeißt bitte endlich das UK aus der EU

    Autor: Raumporno Orion 13.10.08 - 16:59

    > und außerdem trinken sie ihren tee mit milch!

    Das tue ich auch. Allerdings bezieht sich das ja auf die Bürger, die in der Masse genauso unschuldig an den Verhältnissen sind, wie Deutsche oder US-Amerikaner. Ich sprach von der UK-Politik. Dass sie ihre Bürger durch Propaganda gegen Europa aufhetzen, habe ich ja angedeutet. In ähnlicher Weise findet das anderswo genauso statt, siehe Polen oder Türkei. Vor allem lenkt es immer schön vom Dreck vor der eigenen Haustür ab.

    Es ging mir nicht um "Briten sind doof". Selbst die Briten wissen langsam, dass wir Deutschen keine Nazis mehr sind und auch nicht wie Bayern zum Oktoberfest herumlaufen.


  4. Tausche kaum gebrauchtes UK gegen neuwertiges Kanada

    Autor: Mnementh 13.10.08 - 17:44

    Biete:
    * ein Königreich mit viel Tradition
    * mit Unterstützung von Softwarepatenten
    * mit ganz vielen Kameras gratis dazu (nur für kurze Zeit: doppelt so viele Kameras in London wie sonst überall auf der Welt)
    * große DNS-Datenbank verfügbar
    * kaum benutzt
    * verliert ab und zu mal persönliche Daten, sollte aber mit einem Flicken reparierbar sein

    Suche:
    * modernen Staat mit moderatem Einwanderungsrecht
    * viel Schnee und Bäumen
    * geringer Kriminalität
    * wir nehmen auch gerne noch originalverpackte Ware

  5. Re: Tausche kaum gebrauchtes UK gegen neuwertiges Kanada

    Autor: Nameless 14.10.08 - 22:00

    Mnementh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Suche:
    > * modernen Staat mit moderatem Einwanderungsrecht
    > * viel Schnee und Bäumen
    > * geringer Kriminalität
    > * wir nehmen auch gerne noch originalverpackte
    > Ware

    Wo wurds errrfunden?
    Natürrrlich in derrr Schweiz.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über grinnberg GmbH, Darmstadt
  2. Savencia Fromage & Dairy Deutschland GmbH, Wiesbaden
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. Paulmann Licht GmbH, Springe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme