1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Elf Patches schließen 19…

Mal eine Frage...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal eine Frage...

    Autor: .............. 15.10.08 - 13:06

    ... es heißt ja immer bei Vista hätte sich besonders viel unter der Haube geändert bzw. der komplette Grundaufbau (inkl Kernel) sei neu geschrieben worden. Wieso gibtst dann diese tollen 2k/XP/Vista Kernel Sicherheitslücken? Den alten Code nur wieder abschreiben würde ich nicht gerade als neuschreiben bezeichnen.

  2. Taktik

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 15.10.08 - 13:10

    .............. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... es heißt ja immer bei Vista hätte sich
    > besonders viel unter der Haube geändert bzw. der
    > komplette Grundaufbau (inkl Kernel) sei neu
    > geschrieben worden. Wieso gibtst dann diese tollen
    > 2k/XP/Vista Kernel Sicherheitslücken? Den alten
    > Code nur wieder abschreiben würde ich nicht gerade
    > als neuschreiben bezeichnen.

    Das ist Taktik von Microsoft: Die Hacker sollen denken, es gäbe noch die gleichen Sicherheitslücken, nur um dann festzustellen das das was sie soeben gehackt haben gar kein Vista war, sondern MacOS X.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  3. Re: Mal eine Frage...

    Autor: RaiseLee 15.10.08 - 13:33

    Das haben die am Anfang mal gewollt.
    Genau wie WinFS

    Dann haben Sie gemerkt das das nicht so gut funktioniert, haben das Windows weggeschmissen und auf dem Kernel/OS von Windows 2003 aufgebaut.

    WinFS haben sie auch weggeschmissen, obwohl da der Ansatz schon krank genug war (eine echte funktionsfähige Datenbank auf Dateisystemebene?). Naja egal.

    Windows hat ein Problem, wenn die alles neu schreiben wollen würden Sie wohl zwangsweise das API neu machen müssen. Das heisst mal n riesen aufschrei und sie lassen Tür und Tor für die Konkurenz offen.

    Denn zu diesem Zeitpunkt würde nix "altes" mehr wirklich rennen und dann würden sich haufenweise Leute überlegen, wieso net ein anderes OS.
    Wieso sie es an dieser Stelle net gepacken kriegen wie bei OSX nen Emulator für den alten Klumpatsch zu bauen und gleichzeitig neu Anfangen ist mir ein Rätsel.

    Andererseits muss man auch sagen das Windows nachwie vor aus Zeiten kommt in denen man noch den Mut zum Monolythen hatte.
    Sogar der IExplorer ist im Windows ja auf komische weise ins System einbetoniert...


    .............. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... es heißt ja immer bei Vista hätte sich
    > besonders viel unter der Haube geändert bzw. der
    > komplette Grundaufbau (inkl Kernel) sei neu
    > geschrieben worden. Wieso gibtst dann diese tollen
    > 2k/XP/Vista Kernel Sicherheitslücken? Den alten
    > Code nur wieder abschreiben würde ich nicht gerade
    > als neuschreiben bezeichnen.


  4. Re: Mal eine Frage...

    Autor: Baluu 15.10.08 - 13:41

    RaiseLee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das haben die am Anfang mal gewollt.
    > Genau wie WinFS
    >
    > Dann haben Sie gemerkt das das nicht so gut
    > funktioniert, haben das Windows weggeschmissen und
    > auf dem Kernel/OS von Windows 2003 aufgebaut.

    Das ist falsch, der Kernel ist komplett neu du Troll!

  5. Re: Mal eine Frage...

    Autor: RaiseLee 15.10.08 - 14:15

    Nein ist er nicht du Troll

    Baluu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > RaiseLee schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das haben die am Anfang mal gewollt.
    >
    > Genau wie WinFS
    >
    > Dann haben Sie gemerkt
    > das das nicht so gut
    > funktioniert, haben das
    > Windows weggeschmissen und
    > auf dem Kernel/OS
    > von Windows 2003 aufgebaut.
    >
    > Das ist falsch, der Kernel ist komplett neu du
    > Troll!


  6. Re: Mal eine Frage...

    Autor: Fritz Willi Wichtig 15.10.08 - 14:58

    > [..] Den alten
    > Code nur wieder abschreiben würde ich nicht gerade
    > als neuschreiben bezeichnen.

    Naja Code-Recycling ist ein gängiges Verfahren in der Softwareentwicklung.
    Kunden heulen rum weil die Release rausgezögert wird, gleichzeitig wollen Sie Neugestaltung des ganzen Produktes.

    Du kannst nicht einfach mal so ein Betriebsystemkernel das seit x-Jahren/Jahrzenten existiert einfach Neuschreiben und selbst wenn: Die Fehler/Sicherheitslücken kommen nicht vom Code sondern vom Entwickler, d.h. im Zweifelsfall wäre das ganze nur eine Reproduktion "alter" Fehler.

  7. Re: Taktik

    Autor: @andymeise 15.10.08 - 15:57

    sorry, ich kann deinem beitrag den sinn nicht so ganz entnehmen. bitte erkläre das doch mal.

  8. Re: Mal eine Frage...

    Autor: Bernd333 15.10.08 - 16:00

    > WinFS haben sie auch weggeschmissen, obwohl da der
    > Ansatz schon krank genug war (eine echte
    > funktionsfähige Datenbank auf Dateisystemebene?).
    > Naja egal.

    wieso krank? sowas gibts doch schon.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden, Frankfurt a. M., München
  3. medneo GmbH, Berlin
  4. Stadt Cuxhaven, Cuxhaven

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  3. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  4. 27,90€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

  1. Renault: Elektro-Twingo soll 2020 erscheinen
    Renault
    Elektro-Twingo soll 2020 erscheinen

    Renault will den Kleinwagen Twingo elektrifizieren und ihn unter dem Namen Twingo Z.E. auf den Markt bringen. Das geschieht offenbar früher als erwartet.

  2. Gremlins: Darpa testet neuartige Aufklärungsdrohne
    Gremlins
    Darpa testet neuartige Aufklärungsdrohne

    Aussetzen, aufklären und wieder einsammeln: Die Darpa testet seit Herbst eine Aufklärungsdrohne, die von einem Flugzeug zum Einsatzgebiet gebracht und später in der Luft wieder eingefangen wird. Zwar endete der erste Flug mit einem Absturz, die US-Behörde ist dennoch zufrieden.

  3. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.


  1. 07:39

  2. 07:30

  3. 17:20

  4. 17:07

  5. 16:45

  6. 15:59

  7. 15:21

  8. 13:38