1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues MacBook ohne Firewire sorgt…

eSATA fehlt auch?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. eSATA fehlt auch?!

    Autor: GUEST 17.10.08 - 12:19

    Naja evtl legt Apple dann noch einen FW -> USB Adapter zu :D

  2. Re: eSATA fehlt auch?!

    Autor: Raven 17.10.08 - 13:01

    > Naja evtl legt Apple dann noch einen FW -> USB
    > Adapter zu :D

    Wenn der es schafft, die Transferrate von USB zu vervielfachen, wäre nichts dagegen einzuwenden ...

  3. Re: eSATA fehlt auch?!

    Autor: Django79 17.10.08 - 13:10

    Raven schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Naja evtl legt Apple dann noch einen FW ->
    > USB
    > Adapter zu :D
    >
    > Wenn der es schafft, die Transferrate von USB zu
    > vervielfachen, wäre nichts dagegen einzuwenden ...

    Die maximale Tranferrate von USB 2.0 liegt bei gleichpoligen Anschlüssen sogar etwas höher - was für Peripheriegeräte das Entscheidende ist.

    Wenn es um Firewire als Netwerk-Ersatz geht, frage ich mich: Wozu? Den LAN-Port gibt's doch schon. ;-)

  4. Re: eSATA fehlt auch?!

    Autor: SFNR1 17.10.08 - 13:10

    Raven schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Naja evtl legt Apple dann noch einen FW ->
    > USB
    > Adapter zu :D
    >
    > Wenn der es schafft, die Transferrate von USB zu
    > vervielfachen, wäre nichts dagegen einzuwenden ...

    was denn vervielfachen? firewire 400 vs. usb 2.0? die paar mb machen das kraut wohl kaum fett und firewire 800? was nutzt dir der wenn die interne festplatte die daten nicht wegschaufeln kann?

  5. Re: eSATA fehlt auch?!

    Autor: Bohlenbahn 17.10.08 - 13:20

    Brauch keine Sau.

    GUEST schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja evtl legt Apple dann noch einen FW -> USB
    > Adapter zu :D


  6. Re: eSATA fehlt auch?!

    Autor: default 17.10.08 - 13:32

    SFNR1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Raven schrieb:
    >
    > was denn vervielfachen? firewire 400 vs. usb 2.0?
    > die paar mb machen das kraut wohl kaum fett und
    > firewire 800? was nutzt dir der wenn die interne
    > festplatte die daten nicht wegschaufeln kann?

    Firewire 400 ist in der Praxis ca. 50% schneller als USB 2.0!


  7. Re: eSATA fehlt auch?!

    Autor: default 17.10.08 - 13:33

    Django79 schrieb:

    > Die maximale Tranferrate von USB 2.0 liegt bei
    > gleichpoligen Anschlüssen sogar etwas höher - was
    > für Peripheriegeräte das Entscheidende ist.
    >

    Aber nur in der Theorie.


  8. Säue vielleicht nicht

    Autor: Drei Zehen 17.10.08 - 13:36

    aber ich. Dann wäre die externe Festplatte genausoschnell oder sogar schneller als die interne.

    Das wäre mal was.

  9. Re: eSATA fehlt auch?!

    Autor: Django79 17.10.08 - 13:40

    default schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Firewire 400 ist in der Praxis ca. 50% schneller
    > als USB 2.0!

    In welcher Praxis?

    Die Schnittstelle von USB 2.0 ist im Prinzip zu 15% höheren Geschwindigkeiten als Firewire 400 in der Lage, sofern die angeschlossene Hardware und die verwendete Software da mitspielt. Richtig ist allerdings, das USB 2.0 bisher nur selten ausgereizt wird.

    Durch die starke Spezialsierung von IEEE 1394 und vor allem durch die einheitliche Plattform, in die sie für gewöhnlich integriert ist, fällt die Optimierung natürlich erheblich leichter.

    Wenn von 8 von 10 möglichen Firewire-Geräten dessen Geschwindigkeit voll ausreizen, ist das prozentual natürlich mehr, als wenn 700 von 1000 USB-2.0-Geräten die Geschwindigkeit des Anschlusses ausreizen. Trotzdem sind 700 mehr als 8. ;-)

  10. Re: eSATA fehlt auch?!

    Autor: juhudiezukunft 17.10.08 - 13:40

    GUEST schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja evtl legt Apple dann noch einen FW -> USB
    > Adapter zu :D

    Ich hab da so ein Slotblech, das bei meinem alten AGP Athlon-Board SATA nach aussen führt, ist das eSATA? ;-)
    Mann, bin ich fortschrittlich :-D

  11. Pack to Topic - es geht nciht ums "Schneller"

    Autor: blablabla 17.10.08 - 14:29


    Leute Leute!

    Es geht nicht darum, welche Schnittstelle "schneller" ist

    Es darum, das fast alle eigefleischten Mac User Geräte mit FireWire nutzen (HDDs, Cams ect)und das FireWire (durch das verwendete Protokoll) hier gewisse Vorteile gegenüber USB hat.

    Und man konnte mit der Schnittstelle das MAC Book selbst wie eien Exteren HDD Nutzen -> Kabel ins Macbook und in einen anderen MAC -> MacBoot Booten udn speziellen Modus wählen....

    Das war für ein Admin in der Firma Natürlich super: Ruck zuck hat man ein Backup gemacht oder was zusätzlich aufgespielt.

    Auch wenn Firewire wohl kaum noch eine Zukunft hat...

    Die besagten USB -> FW Adapter funktionieren in vielen Fällen nicht vernüftig (z.B. bei Video Cams)

    Was man bei Apple bemerkt ist der Weg hin zum Massenmarkt.
    Das wird z.B. durch den Spiegelden Bildschirm recht deutlich: Die Farben sehen natürlich viel beeindruckender aus als auf einem matten Display und die meinsten Erstkäufer (=Einsteiger) finden sowas toll.... Genau wie diese Käufer FW nicht vermissen werden.

    Auch die Silberne Farbe ist voll auf den neu/Endkunden eingestellt.
    Das schwarze MacBook hatte einfach was. Es war unaufällig, unempfindlicher gegen Kratzer (Weil Durchgefärbt) & lichtbeständig (=verglibt nicht.

    Das gleiche gilt für die Nvidia Grafik: Wozu brauchte in Notebooks das? Beim Pro kann ich das nachvollziehen, aber bei dem "kleinen"? Vorallem verliert man hierdurch min 1 Stunde Akkulaufzeit!
    Auch das ist für die breite öffentlichkeit gedacht: "Ey man ey, jetzt kann ich mit dem Ding auch mal Zocken ey"

    Ich hätte mir das MacBook mit optinalem (gegen Aufpreis) mattem Bildschirm und einem schwarzem (anodisiertem) Alu Gehäuse gewünscht.
    Die "dicke Grafik" hätte man ja evtl per Modul nachrüsten können.

    Die neue Politik ist ja am Nano auch deutlich zu erkennen: Erst "Tolles Breitformat" und dann doch wieder das andere Design.. aber dann natürlich wieder ein anderes Gehäuse, damit man wieder neues Zub verkaufen kann - aber hauptsache 25 Verschiedene Farben.

    Aber so ist es halt: Will man mehr Kunden ansprechen, muß man wohl kompromisse eigehen.... und die Produkte auch für die "Deppen" attraktiv machen...

  12. Re: eSATA fehlt auch?!

    Autor: not me 17.10.08 - 15:06

    Django79 schrieb:
    > Die Schnittstelle von USB 2.0 ist im Prinzip zu
    > 15% höheren Geschwindigkeiten als Firewire 400 in
    > der Lage, sofern die angeschlossene Hardware und
    > die verwendete Software da mitspielt. Richtig ist
    > allerdings, das USB 2.0 bisher nur selten
    > ausgereizt wird.

    Nein. Die angegebenen Transferraten beziehen sich auf
    die Brutto-Transferrate der Systeme. Wer sich nur ein
    klein wenig mit USB auseinandersetzt, wird schnell feststellen,
    wie viel davon in der Praxis übrig bleiben _KANN_. Aktuelle
    USB2-Chipsätze sind ausgereift. Der Haken bei USB2 liegt
    schlichtweg im vergleichsweise fetten Kommunikationsprotokoll,
    gepaart mit eher mageren QOS.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  3. VIVAVIS AG, Koblenz, Bochum, Ettlingen, Home-Office
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de