1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues MacBook ohne Firewire sorgt…

Gab's doch im AirBook auch nicht mehr

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gab's doch im AirBook auch nicht mehr

    Autor: MS-Admin 17.10.08 - 15:27

    also was soll jetzt das Geheule?

  2. Re: Gab's doch im AirBook auch nicht mehr

    Autor: Muad'dib 17.10.08 - 15:51

    Drum ist das auch ein sogenannter "Dead Stock". Die bringen das Teil nicht zu verkaufen und es bleibt in den Regalen liegen.

    MS-Admin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also was soll jetzt das Geheule?


  3. Re: Gab's doch im AirBook auch nicht mehr

    Autor: MS-Admin 17.10.08 - 20:05

    Muad'dib schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Drum ist das auch ein sogenannter "Dead Stock".
    > Die bringen das Teil nicht zu verkaufen und es
    > bleibt in den Regalen liegen.

    Mag ja sein. Spricht sogar für die Theorie, dass der Kunde Firewire will. Aber trotzdem, warum wird erst jetzt geheult?

  4. Re: Gab's doch im AirBook auch nicht mehr

    Autor: Ms-SupermasterAdmin-ahoi 17.10.08 - 22:43

    MS-Admin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Muad'dib schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Drum ist das auch ein sogenannter "Dead
    > Stock".
    > Die bringen das Teil nicht zu
    > verkaufen und es
    > bleibt in den Regalen
    > liegen.
    >
    > Mag ja sein. Spricht sogar für die Theorie, dass
    > der Kunde Firewire will. Aber trotzdem, warum wird
    > erst jetzt geheult?
    >
    >

    Die letzten Gehirnzellen verjagt? Lies vielleicht den Artikel nochmal. Das Macbook air ist sowieso schon vom Start weg schlecht mit Anschlüssen ausgestattet. Die Einsteiger-MacBooks hatten aber bisher noch Firewire, die Neuauflage jetzt nicht mehr. Jetzt kapiert?

  5. Re: Gab's doch im AirBook auch nicht mehr

    Autor: MS-Admin 19.10.08 - 18:44

    Ms-SupermasterAdmin-ahoi schrieb:

    > Die letzten Gehirnzellen verjagt?

    Bei Dir scheinbar. Warum wirst Du beleidigend?

    > Lies vielleicht den Artikel nochmal.

    Hab ich.

    > Das Macbook air ist sowieso
    > schon vom Start weg schlecht mit Anschlüssen
    > ausgestattet. Die Einsteiger-MacBooks hatten aber
    > bisher noch Firewire, die Neuauflage jetzt nicht
    > mehr.

    Wenn schon das Topmodell kein FW mehr hat, dann ist für die Volumenmodelle das Ende auch leicht absehbar.

    > Jetzt kapiert?

    Und Du?


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Bremen
  2. PDV-Systeme GmbH, Dachau
  3. awinia gmbh, Freiburg im Breisgau
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-73%) 13,50€
  3. 4,99€
  4. 47,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
    Kognitive Produktionssteuerung
    Auf der Suche nach dem Universalroboter

    Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
    Ein Bericht von Friedrich List

    1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
    Mi Note 10 im Hands on
    Fünf Kameras, die sich lohnen

    Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
    2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
    3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

    1. Oracle gegen Google: Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden
      Oracle gegen Google
      Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden

      Das höchste Gericht der USA wird im Streit Oracle gegen Google um die Verwendung von Java-APIs verhandeln. Der Supreme Court befasst sich nur noch mit einem bestimmten Aspekt der Klage gegen den Android-Hersteller.

    2. Messenger: Wire verlegt Hauptsitz in die USA
      Messenger
      Wire verlegt Hauptsitz in die USA

      Die Holding hinter dem Messenger Wire sitzt seit Juli in den USA - der Wechsel führte zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien. Nun meldet sich Wire zu Wort und gibt Entwarnung: Es gehe um Geld, nicht um die Nutzerdaten.

    3. Darsteller: Paypal stellt Dienste für Pornhub ein
      Darsteller
      Paypal stellt Dienste für Pornhub ein

      Paypal wickelt keine Zahlungen mehr für Darsteller auf Pornhub ab. Die Begründung dafür klingt undurchsichtig.


    1. 21:45

    2. 17:34

    3. 17:10

    4. 15:58

    5. 15:31

    6. 15:05

    7. 14:46

    8. 13:11