1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobiles Internet legt in…

Opera Mini

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Opera Mini

    Autor: zilti 17.10.08 - 14:16

    Der Browser für Handys schlechthin, in Java geschrieben und schneller als das iPhone, da die Seiten auf einem Server vorgerendert und komprimiert (spart Datenkosten) und dann zum Browser geschickt werden. Mit Opera Link und RSS. Web 2.0. Und Overview Mode.
    www.operamini.com

  2. Re: Opera Mini

    Autor: titrat 17.10.08 - 15:00

    zilti schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Browser für Handys schlechthin, in Java
    > geschrieben und schneller als das iPhone,

    Hast Du für diese Behauptung Belege?
    Ich vermute eher, es dauert länger, da die Seiten ja umgeleitet werden müssen.

    > da die
    > Seiten auf einem Server vorgerendert und
    > komprimiert (spart Datenkosten) und dann zum
    > Browser geschickt werden. Mit Opera Link und RSS.
    > Web 2.0. Und Overview Mode.
    > www.operamini.com

    Ohne guten Touchscreen ist auch der Opera Mini machtlos.

  3. Re: Opera Mini

    Autor: me2 17.10.08 - 15:25

    titrat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hast Du für diese Behauptung Belege?
    > Ich vermute eher, es dauert länger, da die Seiten
    > ja umgeleitet werden müssen.

    Die Wegstrecke vom Server zum Client nicht die große Rolle, da die Latenz hier nicht der wichtigste Zeitfaktor ist. Wichtiger sind hier die Übertragungsbandbreite und die Rendergeschwindigkeit.

    Heute Internetseiten schleudern dir gleich für einen Seitenabruf inklusive der Werbebanner und dergleichen mehre MB auf das mobile Gerät. Die müssen erstmal übertragen werden. zilti hat ja auch geschrieben: "spart Datenkosten". Ein Abbild einer Webseiten lässt sich in der Regel verdammt gut komprimieren und ist daher oft kleiner wie die gesamten tatsächliche Daten der Webseite. (Zitat: "up to 90%")

    Zudem wird das Mobile Gerät massiv entlastet, da es keine umfangreiche Renderengine mehr braucht für die ganzen Webseiten und auch nicht übermässig viel Speicher bei komplexen Webseiten.

    > Ohne guten Touchscreen ist auch der Opera Mini machtlos.

    Das Ding funktioniert auch recht gut ohne Touchscreen. Es wurde ja speziell als Möglichkeit für Smartphones entwickelt, die ja eher am unteren Ende der Palette der mobilen Geräte anzusiedeln sind, auf denen aufgrund der Leistung ein richtiger Webbrowser gar nicht vernünftig laufen würde. Und in der Regel besitzen diese ja auch überhaupt kein Touchscreen.

    /me

  4. Re: Opera Mini

    Autor: SX 18.10.08 - 11:48

    me2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > titrat schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hast Du für diese Behauptung Belege?
    > Ich
    > vermute eher, es dauert länger, da die Seiten
    >
    > ja umgeleitet werden müssen.
    >
    > Die Wegstrecke vom Server zum Client nicht die
    > große Rolle, da die Latenz hier nicht der
    > wichtigste Zeitfaktor ist. Wichtiger sind hier die
    > Übertragungsbandbreite und die
    > Rendergeschwindigkeit.
    >
    > Heute Internetseiten schleudern dir gleich für
    > einen Seitenabruf inklusive der Werbebanner und
    > dergleichen mehre MB auf das mobile Gerät. Die
    > müssen erstmal übertragen werden. zilti hat ja
    > auch geschrieben: "spart Datenkosten". Ein Abbild
    > einer Webseiten lässt sich in der Regel verdammt
    > gut komprimieren und ist daher oft kleiner wie die
    > gesamten tatsächliche Daten der Webseite. (Zitat:
    > "up to 90%")
    >
    > Zudem wird das Mobile Gerät massiv entlastet, da
    > es keine umfangreiche Renderengine mehr braucht
    > für die ganzen Webseiten und auch nicht übermässig
    > viel Speicher bei komplexen Webseiten.
    >
    > > Ohne guten Touchscreen ist auch der Opera
    > Mini machtlos.
    >
    > Das Ding funktioniert auch recht gut ohne
    > Touchscreen. Es wurde ja speziell als Möglichkeit
    > für Smartphones entwickelt, die ja eher am unteren
    > Ende der Palette der mobilen Geräte anzusiedeln
    > sind, auf denen aufgrund der Leistung ein
    > richtiger Webbrowser gar nicht vernünftig laufen
    > würde. Und in der Regel besitzen diese ja auch
    > überhaupt kein Touchscreen.
    >
    > /me
    >


    Wobei sich der Opera Mini und Mobile auch erstklassig mit Touchscreen steuern lassen. Ich bin mit dem Mini höchst zufrieden. =)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Frankfurt
  2. TKI Automotive GmbH, Kösching, Ingolstadt
  3. Ziehm Imaging GmbH, Nürnberg
  4. SIZ GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-82%) 3,50€
  2. 29,99€
  3. 4,63€
  4. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Playstation 5: Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung
    Playstation 5
    Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung

    Der Akku im Gamepad der Playstation 5 verfügt über eine höhere Nennladung als bei der PS4. Ob das für längere Sessions reicht - unklar.

  2. Geofencing: Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt
    Geofencing
    Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt

    Laut Verleiher Voi dürfen E-Scooter-Anbieter nicht einfach über Geofencing das Tempo drosseln oder den Motor abschalten. Ankündigungen dazu seien nur ein Werbegag.

  3. Physik: Die Informationskatastrophe
    Physik
    Die Informationskatastrophe

    Die Menschheit produziert zur Zeit jährlich etwa 10 hoch 21 Bits an Informationen. Was passiert, wenn sich das weiter steigert?


  1. 18:19

  2. 17:56

  3. 17:34

  4. 17:17

  5. 17:00

  6. 16:31

  7. 15:35

  8. 15:08