1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobiles Internet legt in…

SCHANDE!

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SCHANDE!

    Autor: o00bstler 20.10.08 - 12:58

    Das ist wohl der letzte Hohn und Spott den ich seit langem gelesen habe!

    Was Deutschland legt der mobile Internetzugang zu?
    Das was passiert ist absolut und ausnahmslos eine Lächerlichkeit und kostet imens viele Arbeitsplätze. Wir hätten schon lange fast ÜBERALL mobiles Internet und auch kostenlos wenn die Politik nicht auf schwachsinnige Vorschläge von Schäuble und Co& umgesetzt hätten JEGLICHEN kommunikationsverkehr ausnahmslos zu Registrieren, zu Personalisieren und zu Protokollieren. Wer da ehrlich noch glaub dasss die Daten gelöscht werden ist naiv!

    Wir könnten schon lage über private WLANs ohne Proble und dank zweier SSID Netzwerke pro WLAN HotSpot auch sicher surfen! Man geht durch die Stadt und loggt sich in den freien WLAN zugang ein.

    NUR dummer weise blockieren uns Schäuble & Co. in unserer Freiheit indem nicht der Täter bestraft wird, sondern ein gutmütiger Menschen der der Gesellschaft etwas geben wollte indem er sein WLAN öffnet!
    Das ist PERVERS!

    Wenn man den Täter nicht schnappen kann, soll es doch so was wie einen MITSTÖRER (was für ein bescheuerter Begriff) gar nicht geben.
    Man verurteilt doch auch nicht den Messerhersteller weil er eine WAFFE eine klar und unbestritten eine Waffe produziert mit der Menschen und LEBEN veröetzt / getötet werden kann!!! Kann das auch ein offener WLAN und ist deshalb dei Maßnahme derart überzogen?

    Auf die Straße mit uns und üben wir endlich DRUCK aus!


  2. Re: SCHANDE!

    Autor: cc68 20.10.08 - 22:35

    kann man leider nur zustimmen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. itsc GmbH, Hannover
  2. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, London (Großbritannien) (Home-Office)
  3. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Osnabrück
  4. FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH, Buchloe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,48€
  2. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)
  3. (-91%) 2,20€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
    Unix
    Ein Betriebssystem in 8 KByte

    Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
    Von Martin Wolf