1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hoary Hedgehog: Ubuntu und Kubuntu…

Kubuntu/Ubuntu

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kubuntu/Ubuntu

    Autor: Gently 08.04.05 - 12:46

    "Ein Ubuntu-System mit GNOME soll sich dabei leicht in ein Kubuntu mit KDE umwandeln lassen - und umgekehrt."

    Soll nicht nur, tut auch.

    apt-get install kubuntu-desktop
    bzw.
    apt-get install ubuntu-desktop

    Selbstverständlich ist das auch rein grafisch über Synaptic möglich.

  2. Re: Kubuntu/Ubuntu

    Autor: Anonymous 08.04.05 - 12:54

    > Soll nicht nur, tut auch.

    Und mit debfoster aus universe kann man auch schnell die anderen Reste tilgen. :-)

  3. Re: Kubuntu/Ubuntu

    Autor: NSaibot 08.04.05 - 12:56

    Wie viel Aufwand ist es (MB/GB)?

  4. Re: Kubuntu/Ubuntu

    Autor: Gently 08.04.05 - 13:05

    NSaibot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie viel Aufwand ist es (MB/GB)?

    Puh, eine ganze Menge.
    Ich kanns Dir nicht genau sagen, aber kubuntu-desktop sollte deutlich über 100MB Traffic erzeugen.
    Mit T-DSL1000 hast Du es in etwa einer Stunde installiert auf der Platte.


  5. Re: Kubuntu/Ubuntu

    Autor: xchookie 08.04.05 - 13:14

    Ist es auch möglich beides Desktops installiert zu haben und dann beim Login den Windowmanager zu wählen?

  6. Re: Kubuntu/Ubuntu

    Autor: Gently 08.04.05 - 13:17

    xchookie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist es auch möglich beides Desktops installiert zu
    > haben und dann beim Login den Windowmanager zu
    > wählen?

    Natürlich.
    Wenn Du den jeweils anderen Desktop installierst, wird der ganz normal beim Installieren in den Login-Manager eingetragen (Kubuntu trägt sich in Ubuntus gdm ein).

    Also installieren, ausloggen, neue Session aussuchen, einloggen --> fertig.


  7. Re: Kubuntu/Ubuntu

    Autor: NSaibot 08.04.05 - 13:17

    klar

  8. Re: Kubuntu/Ubuntu

    Autor: Anonymous 08.04.05 - 13:24

    > Mit T-DSL1000 hast Du es in etwa einer Stunde installiert auf der Platte.

    Eher eine halbe Stunde (da nicht viel mehr als 100MB).

  9. Re: Kubuntu/Ubuntu

    Autor: Sturmkind 08.04.05 - 13:29

    Gently schrieb:

    > Natürlich.
    > Wenn Du den jeweils anderen Desktop installierst,
    > wird der ganz normal beim Installieren in den
    > Login-Manager eingetragen (Kubuntu trägt sich in
    > Ubuntus gdm ein).
    >
    > Also installieren, ausloggen, neue Session
    > aussuchen, einloggen --> fertig.


    Eine interessante Frage hierzu. Bisher war es bei allen mir bekannten Distributionen so das man aus einer KDE Oberfläche die man über den GDM betreten hatte das System nicht herunterfahren oder neu starten konnte. Umgekehrt war es auch nicht möglich über eine GNOME Oberfläche die über den KDM gestartet wurde das System neu zu starten oder herunterzufahren. Wurde das inzwischen irgendwie behoben? Ich selbst benutze auf Ubuntu zwar nur Gnome nur war mir das oft als unangenehm aufgefallen.

    Grüße
    Sascha



    Die richtige Ideologie stellt den Menschen und sein Wohl in den Mittelpunkt, nicht wenige Menschen und ihr Wohl. Sie handelt weitsichtig und nicht nach kurzfristigen Vorteilen.

  10. Re: Kubuntu/Ubuntu

    Autor: Gently 08.04.05 - 13:43

    Sturmkind schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Eine interessante Frage hierzu. Bisher war es bei
    > allen mir bekannten Distributionen so das man aus
    > einer KDE Oberfläche die man über den GDM betreten
    > hatte das System nicht herunterfahren oder neu
    > starten konnte. Umgekehrt war es auch nicht
    > möglich über eine GNOME Oberfläche die über den
    > KDM gestartet wurde das System neu zu starten oder
    > herunterzufahren. Wurde das inzwischen irgendwie
    > behoben?

    Gute Frage, aber das ist ein Problem des DEs und dem Login-Manager, ich schätze mal das geht immer noch nicht.
    Probiert habe ich das aber seit langer Zeit nicht mehr.

    > Ich selbst benutze auf Ubuntu zwar nur
    > Gnome nur war mir das oft als unangenehm
    > aufgefallen.

    Geht mir exakt genauso.
    Ich denke aber mal, das Kubuntu (btw: der Name ist echt bescheuert) den kdm benutzt.

  11. Re: Kubuntu/Ubuntu

    Autor: sindbad 08.04.05 - 13:46

    Du kannst auch locker von GDM auf KDM wechseln:
    sudo dpkg-reconfigure kdm

    Der Rückweg geht natürlich auch...

  12. Re: Kubuntu/Ubuntu

    Autor: Sascha 08.04.05 - 14:10

    > Gute Frage, aber das ist ein Problem des DEs und
    > dem Login-Manager, ich schätze mal das geht immer
    > noch nicht.
    > Probiert habe ich das aber seit langer Zeit nicht
    > mehr.

    Jup das wäre einmal etwas das von Freedesktop.org festgelegt werden sollte. Klar auf einen System auf den nur KDE oder nur Gnome gefahren wird ist das kein Problem. Aber was ist mit einen System an welchen mehrere Benutzer mit unterschiedlichen Geschmäckern arbeiten?

    > Geht mir exakt genauso.
    > Ich denke aber mal, das Kubuntu (btw: der Name ist
    > echt bescheuert) den kdm benutzt.

    Über den Namen kann man sich streiten aber an sich ist er logisch. Kubuntu verwendet in der Tat für den grafischen Login KDE aber dann hat man falls man noch zusätzlich Gnome installiert wieder genau das selbe Problem.

    Grüße
    Sascha


    PS. Sorry habe meine Postings vorhin bei meinen Vater gemacht daher auch mein altes Pseudo Sturmkind, hatte das wegen des Autologins einfach nicht gemerkt. Leider habe ich noch nicht herausbekommen wie man einen Account wieder löscht.



  13. Re: Kubuntu/Ubuntu

    Autor: Sascha 08.04.05 - 14:15

    Jup schon klar nur geht es ja darum was ist wen man ein System hat auf dem sowohl KDE als auch Gnome installiert ist und von verschiedenen Benutzern genutzt wird.

    Grüße
    Sascha

  14. Kubuntu auch auf Deutsch?

    Autor: buntstift 08.04.05 - 14:18


    Doofe Frage :)

    Ich würd mir gern KUbuntu installieren aber da auch meine lady mit
    an dem PC sitzt und den benutzen will würd ich gerne folgendes wissen:

    1.)
    Kann man das komplett auf Deutsche Sprache einstellen (einfach?), in der Live CD hab ich am Anfang als man die Sprache auswählen konnte Deutsch ausgewählt aber KDE war trotzdem in Englisch.

    2.)
    Welchen ICQ Client würdet Ihr mir empfehlen? Er muss am besten genau so aussehen wie der ICQ Client unter Windows (jaja ich weiss das der sh!ce ist aber meine freundin will den unbedingt, ich benutze miranda...)


    Den Rest finde ich wohl auch durch ausprobieren raus :)

    Danke schonmal

  15. Re: Kubuntu auch auf Deutsch?

    Autor: Anonymous 08.04.05 - 14:21

    > 1.) Kann man das komplett auf Deutsche Sprache einstellen (einfach?)

    Ja, einfach die Sprachpakete installieren (kde-i18n-de, ...).

    > in der Live CD hab ich am Anfang als man die Sprache auswählen konnte Deutsch ausgewählt aber KDE war trotzdem in Englisch.

    Die Live CD enthält aus Platzgründen keinerlei i18n-Pakete.

  16. Re: Kubuntu auch auf Deutsch?

    Autor: Cyberlink 08.04.05 - 14:26

    Hallo Buntstift,

    1. Ja, es ist möglich. Du musst dazu Kubuntu ganz normal installieren und dir anschliessend mit dem Befehl:
    apt-get install kde-i18n-de
    das Deutsche Sprachpaket für KDE runterladen und installieren (automatisch)
    Anschliessend kannst du in den Regionseinstellungen von KDE die Deutsche Sprache auswählen..neu starten oder kurz KDE beenden und schon ist alles in Deutsch.

    2.
    Es werden dir bereits ein paar ICQ Clients mitgeliefert ich würde dir empfehlen diese kurz zu testen. Ansonsten findest du per Google sicher was du brauchst..oder schau auch mal hier rein:
    http://packages.ubuntu.com/
    Hier findest du alle verfügbaren Packages für Kubuntu und Ubuntu.

    Gruss
    --Cyber

    buntstift schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1.)
    > Kann man das komplett auf Deutsche Sprache
    > einstellen (einfach?), in der Live CD hab ich am
    > Anfang als man die Sprache auswählen konnte
    > Deutsch ausgewählt aber KDE war trotzdem in
    > Englisch.
    >
    > 2.)
    > Welchen ICQ Client würdet Ihr mir empfehlen? Er
    > muss am besten genau so aussehen wie der ICQ
    > Client unter Windows (jaja ich weiss das der sh!ce
    > ist aber meine freundin will den unbedingt, ich
    > benutze miranda...)

  17. Re: Kubuntu/Ubuntu

    Autor: Gently 08.04.05 - 14:28

    Sascha schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Jup das wäre einmal etwas das von Freedesktop.org
    > festgelegt werden sollte.

    Ack!

    >> Ich denke aber
    >> mal, das Kubuntu (btw: der Name ist
    >> echt
    >> bescheuert) den kdm benutzt.
    >
    > Über den Namen kann man sich streiten aber an sich
    > ist er logisch.

    Nö.
    Ubuntu ist ein eigenständiger Begriff, Kubuntu gibt's nicht.
    Besser hätte ich gefunden "Ubuntu KDE-Edition" oder etwas in der Art.
    Die ewigen Ks bei KDE-Programmen nerven.

  18. Re: Kubuntu auch auf Deutsch?

    Autor: Gorilla 08.04.05 - 14:47

    buntstift schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 2.)
    > Welchen ICQ Client würdet Ihr mir empfehlen? Er
    > muss am besten genau so aussehen wie der ICQ
    > Client unter Windows (jaja ich weiss das der sh!ce
    > ist aber meine freundin will den unbedingt, ich
    > benutze miranda...)

    Also in KDE-Umgebungen benutze ich Kopete. Integriert sich prima (auch mit dem Wallet Passwort Manager) und kann alle gängigen Protokolle (ich nutze ICQ, AIM und IRC). Ich hab lang kein "echtes" ICQ mehr benutzt, daher kann ich nicht genau sagen, ob es deiner "Lady" optisch da nah genug rankommt.

    Sonst kenne ich aus persönlichem Nutzen noch LICQ und GAIM. Beide auch gut, LICQ auch in KDE gut integriert.

  19. Re: Kubuntu/Ubuntu

    Autor: Sascha 08.04.05 - 14:49

    Gently schrieb:

    > Nö.
    > Ubuntu ist ein eigenständiger Begriff, Kubuntu
    > gibt's nicht.
    > Besser hätte ich gefunden "Ubuntu KDE-Edition"
    > oder etwas in der Art.
    > Die ewigen Ks bei KDE-Programmen nerven.


    Ja ja die K-Series ;-)

    Grüße
    Sascha

  20. Re: Kubuntu auch auf Deutsch?

    Autor: buntstift 08.04.05 - 14:49


    Danke für die Antworten, sehr nett von euch!
    Noch mal eine allgemeine Frage, ist Linux inzwischen soweit das es wirklich "jedermann" benutzen kann? Ich bin Programmierer und hab mir auch zuhause einen Eisfair aufgesetzt, ich beschäftige mich auch gern mit meinem PC und wenn etwas nicht geht probiere ich eine Lösung zu finden aber meine Freundin will surfen, chatten, icq und texte schreiben.

    Ich hab sie ja schon an Thunderbird/Mozilla/Open Office
    unter Windows gewöhnt, deswegen würd surfen, mails und texten wahrscheinlich kaum umgewöhnungzeit in anspruch nehmen ;)

    Ist halt einfach so das sie sich 0 für pc interessiert und halt einfach
    nur anstellen und damit rumkindern will.

    (BTW: Mein WinXP lass ich trotzdem drauf da spielen unter Linux mit meiner Radeon 9800 wohl net so gut sein wird, aber zu arbeiten kommen die ATI Treiber doch wohl klar oder? ATI soll ja net so der bringer sein wenn es darum geht treiber für linux rauszubringen!)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Protagen Protein Services GmbH, Heilbronn,Dortmund
  3. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestheim
  4. PM-International AG, Speyer

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de