1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom: 100 MBit/s-Glasfasernetz…

wer braucht schon 100MBit? ...naja, vielleicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wer braucht schon 100MBit? ...naja, vielleicht...

    Autor: upper 18.10.08 - 19:01

    ....ein paar linux-trottel, die ihre dämlichen DVDimages umherschieben müssen, wobei die auch warten könnten - eine DVD dauert ja mit einer 16er-leitung schon nur wenige minuten.
    dann fallen mir noch all die raubkopierer ein, die ihre pornos über verschiedensten P2P-dienste beziehen.
    der ottonormalo(golem)user versteht ja nicht mal, dass die meisten server sowieso schon jetzt nicht mal für eiune 10/16er-leitungen die volle aussteuerung erlauben. die sehen nur die zahl, und denken sich, geil... die linuxleute können natürlich mit solchen zahlen mastubieren gehen, das ist richtig, ja.

  2. Re: wer braucht schon 100MBit? ...naja, vielleicht...

    Autor: Adalbert 18.10.08 - 19:40

    Ein Trottel, zwei Beiträge.

  3. Re: wer braucht schon 100MBit? ...naja, vielleicht...

    Autor: fastix 18.10.08 - 20:23

    upper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... die linuxleute können
    > natürlich mit solchen zahlen mastubieren gehen,
    > das ist richtig, ja.


    Stimmt. Nur Microsoft® Windows® kommt noch immer mit 649kB Arbeitsspeicher aus und für den Microsoft® Messeanger® reichen die 300 Bit/Sekunde eines Analog-Digitalwandlers mehr als aus.


  4. Re: wer braucht schon 100MBit? ...naja, vielleicht...

    Autor: Hassashin 18.10.08 - 20:33

    upper schrieb:

    > [Mist]

    Nur weil dir entsprechende Ideen fehlen, heisst das nicht, dass es nicht genügend Ideen gäbe. Oder erst noch kommen.

    Gruss
    Hassashin

    --
    Schäuble muss weg!
    www.onlinetrojaner.de

  5. Re: wer braucht schon 100MBit? ...naja, vielleicht...

    Autor: dr.merowinger 18.10.08 - 21:01

    upper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ....ein paar linux-trottel, die ihre dämlichen
    > DVDimages umherschieben müssen, wobei die auch
    > warten könnten - eine DVD dauert ja mit einer
    > 16er-leitung schon nur wenige minuten.
    > dann fallen mir noch all die raubkopierer ein, die
    > ihre pornos über verschiedensten P2P-dienste
    > beziehen.
    > der ottonormalo(golem)user versteht ja nicht mal,
    > dass die meisten server sowieso schon jetzt nicht
    > mal für eiune 10/16er-leitungen die volle
    > aussteuerung erlauben. die sehen nur die zahl, und
    > denken sich, geil... die linuxleute können
    > natürlich mit solchen zahlen mastubieren gehen,
    > das ist richtig, ja.
    >

    Nur weil du keine Phantasie hast, brauchst du uns doch nicht auf die Nerven gehen. Es gib mittlerweile mehr als genug Anwendungen, wo Mann völlig legal Film oder/und Fernsehen in HD-Qualität angucken kann.

    Und du weiß schon, das es mehr Linux als MS Server im Web gib?

    Also nutze Deine Hände kreativer an dir selber...:-)


  6. Re: wer braucht schon 100MBit? ...naja, vielleicht...

    Autor: downer 18.10.08 - 21:26

    @upper:
    was für einen internetzugang hast du denn?

  7. Wer braucht schon mehr als 56k? :)

    Autor: Smirgol 18.10.08 - 21:53

    upper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ....ein paar linux-trottel, die ihre dämlichen
    > DVDimages umherschieben müssen, wobei die auch
    > warten könnten - eine DVD dauert ja mit einer
    > 16er-leitung schon nur wenige minuten.
    > dann fallen mir noch all die raubkopierer ein, die
    > ihre pornos über verschiedensten P2P-dienste
    > beziehen.
    > der ottonormalo(golem)user versteht ja nicht mal,
    > dass die meisten server sowieso schon jetzt nicht
    > mal für eiune 10/16er-leitungen die volle
    > aussteuerung erlauben. die sehen nur die zahl, und
    > denken sich, geil... die linuxleute können
    > natürlich mit solchen zahlen mastubieren gehen,
    > das ist richtig, ja.
    >

    Geh mal ein paar Jahre zurück und frage Dich, "Wer braucht schon 2, 6 oder gar 16 Mbit"? ;)

    Die Entwicklung geht weiter und es wird eine Zeit kommen, da braucht man diese Bandbreite oder ist zumindest froh, das man sie hat. Erst dann mit dem Ausbau der Netze anzufangen wäre eine schlechte Idee.

  8. Re: Wer braucht schon mehr als 56k? :)

    Autor: Granatsplitter 19.10.08 - 02:33

    Smirgol schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > upper schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ....ein paar linux-trottel, die ihre
    > dämlichen
    > DVDimages umherschieben müssen,
    > wobei die auch
    > warten könnten - eine DVD
    > dauert ja mit einer
    > 16er-leitung schon nur
    > wenige minuten.
    > dann fallen mir noch all die
    > raubkopierer ein, die
    > ihre pornos über
    > verschiedensten P2P-dienste
    > beziehen.
    >
    > der ottonormalo(golem)user versteht ja nicht
    > mal,
    > dass die meisten server sowieso schon
    > jetzt nicht
    > mal für eiune 10/16er-leitungen
    > die volle
    > aussteuerung erlauben. die sehen
    > nur die zahl, und
    > denken sich, geil... die
    > linuxleute können
    > natürlich mit solchen
    > zahlen mastubieren gehen,
    > das ist richtig,
    > ja.
    >
    > Geh mal ein paar Jahre zurück und frage Dich, "Wer
    > braucht schon 2, 6 oder gar 16 Mbit"? ;)
    >
    > Die Entwicklung geht weiter und es wird eine Zeit
    > kommen, da braucht man diese Bandbreite oder ist
    > zumindest froh, das man sie hat. Erst dann mit dem
    > Ausbau der Netze anzufangen wäre eine schlechte
    > Idee.
    >


    Bald können wir uns den ganzen schwachsinn auf youtube in full-hd reinziehen...

    Tja wir Menschen können nicht anders.. grösser, schneller, besser und irgendwan versklaven uns die Maschinen (matrix usw).

  9. Re: Wer braucht schon mehr als 56k? :)

    Autor: sturmel 19.10.08 - 08:51

    100mbit in ein Haus mit 20 Nutzern = 5 mbit/Nutzer.

    Davon ab heisst es ja nicht, das man 100mbit bekommt, nur weil die Leitung so viel schafft ... es heisst nicht mal, das man die 5 aus meinem Beispiel bekommt ;-)

  10. Re: wer braucht schon 100MBit? ...naja, vielleicht...

    Autor: patka 20.10.08 - 10:26

    Man bedenke nur mal die schlanken Windows Updates und Service Packs von teilweise 300MB oder mehr.

    Oder als Software-Entwickler. Schon mal eine Trial-Version von Visual Studio (1,8GB) mit DSL 1000 runter geladen? Oder das Spring-Framework mit Dependencies (130MB). Ist schon schön, wenn man seine Arbeit nicht 30 Minuten unterbrechen muss, nur weil das Handwerks-Zeug aus dem Internet tröpfelt.

    Von Diensten wie T-Home mal ganz abgesehen. Man kann nicht Fernsehen über Internet übertragen wollen und den Leuten die Bandbreite nicht geben.

    Immer dieser Schwachsinn, von wegen die Linux Leute. Es gibt übrigens bei vielen Distributionen NetInstall Images. Die sind 50-60MB groß und laden während der Installation nur das nötigste runter...

    Mal abgesehen davon: Jede Webseite hat mittlerweile tausende von kleinen Flash-Animationen und Werbeeinblendungen, die Bandbreite fressen. Und wie das mit Werbung so ist, die wird geladen, bevor der Rest der Seite ersichtlich wird....

  11. Re: wer braucht schon 100MBit? ...naja, vielleicht...

    Autor: Lord_Pinhead 20.10.08 - 11:18

    upper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ....ein paar linux-trottel, die ihre dämlichen
    > DVDimages umherschieben müssen, wobei die auch
    > warten könnten - eine DVD dauert ja mit einer
    > 16er-leitung schon nur wenige minuten.
    > dann fallen mir noch all die raubkopierer ein, die
    > ihre pornos über verschiedensten P2P-dienste
    > beziehen.
    > der ottonormalo(golem)user versteht ja nicht mal,
    > dass die meisten server sowieso schon jetzt nicht
    > mal für eiune 10/16er-leitungen die volle
    > aussteuerung erlauben. die sehen nur die zahl, und
    > denken sich, geil... die linuxleute können
    > natürlich mit solchen zahlen mastubieren gehen,
    > das ist richtig, ja.
    >


    Du weißt schon das P2P auch für Linux Distris, Gamepatches und ähnlichen großen Sachen das wohl beste ist was es gibt? Wird ja immer häufiger Bittorrent genutzt, und wenn ich einen Major Release als DVD runterladen will oder die neusten Patch Packs von MS am Patchday ist Bittorrent meine Wahl. 100 MBit hin oder her, schon jetzt lasten die Ottonormalnutzer die Server aus das es schon kein Morgen mehr gibt, mit 100Mbit wird es immernoch idioten geben die Ihre Sachen vom Server laden und Ihre tolle 100MBit Leitung wird dann mit ganzen 0,5 MBit ausgelastet, welch ein Erfolg.

    Ausserdem, wenn sich TV over IP durchsetzt wird die Bandbreite extrem wichtig, nur ab 16MBit kann man anständig HD Sachen ansehen.

  12. Re: wer braucht schon 100MBit? ...naja, vielleicht...

    Autor: ITSEchris 20.10.08 - 22:37

    Hallo upper,

    ich schreibe hier ja nicht oft was, aber auf deinen Eintrag wollte ich dir doch mal antworten:

    upper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ....ein paar linux-trottel, die ihre dämlichen
    > DVDimages umherschieben müssen, wobei die auch
    > warten könnten - eine DVD dauert ja mit einer
    > 16er-leitung schon nur wenige minuten.
    > dann fallen mir noch all die raubkopierer ein, die
    > ihre pornos über verschiedensten P2P-dienste
    > beziehen.

    Ich bin auch ein Windows Nutzer. Zzt habe ich hier eine 3000er Leitung (obwohl 16000 gehen würden...) und bin damit zufrieden. Aber wenn ich mir nur mal Maxdome (nur als beispiel) ansehe - Hier ruckeln die Filme schon ab und an mal...

    upper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der ottonormalo(golem)user versteht ja nicht mal,
    > dass die meisten server sowieso schon jetzt nicht
    > mal für eiune 10/16er-leitungen die volle
    > aussteuerung erlauben. die sehen nur die zahl, und
    > denken sich, geil...

    Tja, das ist wie bei vielen Dingen - Höher, Schneller weiter.

    upper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >die linuxleute können natürlich mit solchen zahlen mastubieren gehen,
    > das ist richtig, ja.

    Naja, das tuen die anderen Leute aber auch - nicht nur die Linuxleute ;)

    Aber ich sehe da ein ganz anderes Problem. Ich war heute bei einem Kunden. Ich arbeite in der IT und TK Betreuung von KMUs - Kleinen und Mittelständischen Unternehmen. Dieser Kunde hat sich ein neues Industriegebäude gebaut. Heute wurde der DSL Anschluss geschaltet (steht mitten auf dem Feld, und keiner konnte uns sagen, wie schnell das DSL dort sein kann) und wir haben festgestellt, das dort noch schmales 768er DSL ankommt. Damit haben sich viele Dinge schon erledigt - Terminalnutzung, VoIP fürs Homeoffice, Sicherung im externen Datenzentrum... Um nur mal ein paar Beispiele zu nennen. Geplant war es, das etwa 15 Aussendienstler per VPN in die Firma verbunden werden, ein IP Systemtelefon als Ausgelagerte Nebenstelle bekommen, und per Terminal arbeiten können. Und nebenbei sollte der Rechner die wichtigsten Daten "rüberschieben". Das können die sich nun auf Deutsch gesagt von der Backe putzen. Damit wird das "digitale Loch" noch grösser, und umfasst jetzt nicht nur die Leute die garkein Internet haben als privatleute, sondern auch die Schmalbandigen Firmen. Mich würde interessieren, was ihr so dazu denkt...

  13. Re: wer braucht schon 100MBit? ...naja, vielleicht...

    Autor: me7373 01.09.09 - 23:30

    Sorry, aber dann holt man sich eine Standleitung als Firma und holt sich nicht DSL. Also wirklich geplant erscheint mir das nicht. Aber du bist ja der IT Sachverständige, echt tolle Beratung. Armselig für die Branche.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GmbH & Co. KG, Köln
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  3. Porsche Digital GmbH, Berlin
  4. Bundesnachrichtendienst, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

Campus Networks: Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt
Campus Networks
Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt

Über private 4G- und 5G-Netze gibt es meist nur Buzzwords. Wir wollten von einer Telekom-Expertin wissen, was die Campusnetze wirklich können und was noch nicht.
Von Achim Sawall

  1. Funkstrahlung Bürgermeister in Oberbayern greifen 5G der Telekom an
  2. IRT Öffentlich-rechtlicher Rundfunk schließt Forschungszentrum
  3. Deutsche Telekom 5G im UMTS-Spektrum für die Hälfte der Bevölkerung

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann