Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Affe bewegt gelähmten Arm mit…
  6. Thema

Widerlich diese Tierversuche!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: spanther 21.10.08 - 09:44

    Jooppe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kein Respekt vor dem Leben aber Gelähmte daher
    > siechen lassen.
    > Bitte sag jetzt noch, dass du GEGEN Sterbehilfe
    > bist.
    > Schön wo sich Ethik und Meinung verschiedener
    > Leute reibt. Manchmal innerhalb einer einzigen
    > Person.

    Wie bitte kommst du auf so einen Stuss? Ich bin überhaupt nicht gegen Sterbehilfe. Jeder entscheidet selbst über sein Leben. Das Gelähmte aber gelähmt sind dafür können andere (auch Tiere) nunmal garnichts. Sie dafür dann leiden zu lassen ist absolut inakzeptabel. Da muss die Wissenschaft sich schon anständige Methoden ausdenken!

    Und die Anspielung auf eine gespaltene Persönlichkeit zeigt nur welches Niveau du besitzt. Eines worauf ich nicht mehr weiter eingehen werde.

  2. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: spanther 21.10.08 - 09:48

    Anonym schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann können wir ja auch wieder
    >
    > Schwarzafrikaner/Juden/Behinderte... nehmen.
    > Die
    > gibts zu hauf und die ham früher auch
    > schon ganz
    > gut stillgehalten!
    >
    > Sowas sollte nicht mal als 'Ironie' dastehen.


    Dem kommt es aber sehr gleich. Früher hat man einfach Wesen der Gattung Mensch genommen. Heute so soetwas nicht mehr denkbar also Unethisch ist nimmt man halt andere Gattungen.... Damit man sich am Gesetz vorbeischmuggelt und weiter rumexperimentieren kann an lebendigen Lebewesen !!!

  3. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: spanther 21.10.08 - 09:55

    Sharra schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan0815 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde diese Art von Tierversuchen
    > widerlich!
    > Bastellt doch lieber an euch
    > selber rum ihr
    > Frankensteine...
    >
    > Und die Experimente mit Menschen durchzuführen
    > wäre besser?
    > Dann stellst du dich ja bestimmt freiwillig zur
    > Verfügung.
    > Nicht falsch verstehen, ich mag es auch nicht wenn
    > Tiere für uns leiden müssen, aber es ist immer
    > noch Quentchen besser als wenn man dafür wie
    > Mengele Menschen opfert.


    Ach findest du also... Wo ist denn der Unterschied zwischen einem gelähmten Affenmensch und einem gelähmten Menschenaffen?
    Klar die Menschen sehen sich immer als etwas "Besonderes"....
    Deren Leiden ist also viel schlimmer als das Leiden anderer Rassen....

    Mal einen Tipp. Wie wäre es mit GARKEINEN Versuchen solcher Art ?
    Erkenntnisgewinnung auf andere Weise???
    Nein! wieso auch, wenn man es sich ja leicht machen kann?????
    Was bedeutet schon so ein Leben eines Affen! Ist ja kein MENSCH !!!

  4. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: spanther 21.10.08 - 09:58

    Fuchur schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klar will jeder nach so einem Schicksalsschlag
    > wieder geheilt werden. Aber wenn dafür Affen
    > derart abartig gequält werden verzichte ich gerne
    > auf daraus entstandene Ergebnisse.
    >
    > Tierversuche jeglicher Art sind moralisch und
    > ethisch zu tiefst verwerflich.
    >
    > Diese Affen haben das gleiche Schmerzempfinden und
    > Bewusstsein, wie wir Menschen. Unser Genom
    > unterscheidet sich im Nachkommastellenbereich.
    > Niemand kann sich anmaßen hier Gott zu spielen.
    >
    > Dann können wir ja auch wieder
    > Schwarzafrikaner/Juden/Behinderte... nehmen. Die
    > gibts zu hauf und die ham früher auch schon ganz
    > gut stillgehalten!
    >


    Dankeschön Fuchur für deinen so gewissenhaften Post :-)
    Menschen mit humanem fairem Denken so wie du es hast lassen mich nicht verzweifeln und stärken mich in Zeiten, wo ich manchmal denke das es hoffnungslos scheint und mir die Kraft schwindet. :-)

  5. Re: Wahnsinn

    Autor: spanther 21.10.08 - 10:02

    Jorek schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gee schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > spanther schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > >
    > So leute wie Du sind
    > wirklich krank im
    > Hirn....
    > Keinerlei
    > Achtung oder Respekt vor
    > dem Leben...
    >
    > Ich kann Deine Meinung zum Teil
    > verstehen
    > allerdings ist nicht alles im Leben
    > Schwarz oder
    > Weiss. Ich glaube kaum das in
    > diesem Labor am Tage
    > 3 Affen Draehte ins Hirn
    > implantiert werden und
    > dann am nachsten Tag
    > mal schnell wieder
    > rausgerissen ... schon
    > allein deshalb nicht weil
    > ein Affe der
    > Schmerzen hat diese Test gar nicht
    > machen
    > koennte und nebenbei viel zu teuer ist. Nun
    >
    > stellt sich die Frage ob es vertretbar ist
    > einige
    > wenige Affen zu opfern um vielleicht
    > sehr vielen
    > Menschen zu helfen. Ich glaube
    > nicht, dass es
    > wirklich einfach ist darauf
    > eine Antwort zu
    > finden, vorallem weil
    > verdammt oft genau dieses
    > Argument als
    > Rechtfertigung fuer ganz andere
    > Sachen
    > genutzt wurde und wird. Das von Dir
    >
    > geforderte 'Respekt vor dem Leben' gilt aber
    > auch
    > fuer Behinderte, die durch sowas ein
    > besseres
    > Leben fuehren koennten!
    > Btw ...
    > ich hoffe Du bist Veganer, denn die Affen
    >
    > haben es sich deutlich besser als der
    > Grossteil
    > unserer tierischen Nahrung!
    >
    > >
    > Wenn man forschen will kann
    > man das
    > auch ohne
    > soetwas krankes tun!
    > Dauert zwar
    > länger aber ist
    > deutlich
    > humaner....
    >
    > Das ist schlicht und einfach
    > falsch! Wie soll das
    > gehen? Ein
    > Computerprogramm wo ein paar
    > Programmierer
    > Modelle aufgestellt haben die das
    >
    > simmulieren? Selbst wenn man da einmal
    > genuegend
    > exakte Modelle aufstellen kann
    > woher glaubst Du
    > kommen die Daten? Womit wir
    > beim naechsten Punkt
    > waeren: ich hoffe Du
    > verweigerst die komplette
    > Medizin,
    > eingeschlossen einem Grossteil der
    >
    > Naturmedizin, denn wie glaubst Du wurde da im
    >
    > Laufe der Zeit Wissen angesammelt?
    >
    > Davon abgesehen ist die Natur selbst nicht
    > gerade
    > nach Schema 'Bambi' angelegt. Schonmal
    > gesehen was
    > Affen anderen Affen antun
    > koennen? In der
    > Evolution gilt immer noch der
    > Vorteil des besser
    > Angepassten. Ob der Mensch
    > mit seinem jetzigen
    > Kurs dazu gehoert ist auf
    > lange(kurze?) Sicht eine
    > ganz andere Frage,
    > das er ist immo. noch ist aber
    > nicht.
    >
    > Es gibt vernünftige Menschen hier? Wie das denn?
    >
    >


    Nicht wirklich... Denn gerade weil "Mensch" sich so gern als anders bezeichnet und deswegen förmlich aus dieser Kette also ausbrechen müsste, tut er es nicht. Er fährt zweigleisig und Zweigesichtig.
    Hält sich einerseits für etwas "anderes" "besseres" aber geht andererseits dann so brutal vor....

    Wann lösen wir uns endlich von diesem kranken Höhlenklopper-Prinzip nach dem Motto der Stärkere siegt? Und gehen in eine Gesellschaft über wo jeder gleich ist? Solange soetwas nicht passiert ist wird es wohl mehr als lächerlich klingen wenn wir als Menschen behaupten wir wären etwas besseres/anderes ....

  6. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: zakex 21.10.08 - 10:05

    Man wird doch hier eh keine Gleiche Meinung finden.
    Die einen sind dafür die anderen dagegen.

    Nur sich beschimpfen weil der andere nicht so denkt wie du ist unter aller Sau.


    Beide Seiten haben ja ihre dafür und dagegen.

    Was ich mich frage , verzichtet ihr Tierschützer auf alles was durch Tierversuche erforscht wurdE?


  7. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: Weltschmerz 21.10.08 - 10:05

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fuchur schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Klar will jeder nach so einem
    > Schicksalsschlag
    > wieder geheilt werden. Aber
    > wenn dafür Affen
    > derart abartig gequält
    > werden verzichte ich gerne
    > auf daraus
    > entstandene Ergebnisse.
    >
    > Tierversuche
    > jeglicher Art sind moralisch und
    > ethisch zu
    > tiefst verwerflich.
    >
    > Diese Affen haben
    > das gleiche Schmerzempfinden und
    > Bewusstsein,
    > wie wir Menschen. Unser Genom
    > unterscheidet
    > sich im Nachkommastellenbereich.
    > Niemand kann
    > sich anmaßen hier Gott zu spielen.
    >
    > Dann können wir ja auch wieder
    >
    > Schwarzafrikaner/Juden/Behinderte... nehmen.
    > Die
    > gibts zu hauf und die ham früher auch
    > schon ganz
    > gut stillgehalten!
    >
    > Dankeschön Fuchur für deinen so gewissenhaften
    > Post :-)
    > Menschen mit humanem fairem Denken so wie du es
    > hast lassen mich nicht verzweifeln und stärken
    > mich in Zeiten, wo ich manchmal denke das es
    > hoffnungslos scheint und mir die Kraft schwindet.
    > :-)
    >

    Wenn die Kraft schwindet dann verbinden wir dein Hirn einfach über ne Maschine mit dem betroffenen Körperteil. Aber bevor die Technologie soweit ist würde ich vorschlagen das wir Fuchur für weitere Versuche herranziehen...ich denke das wär ihm lieber als unschuldige Affen dafür zu missbrauchen. :-)

  8. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: spanther 21.10.08 - 10:08

    ganzdeinermeinung schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Danke für diese vernünftige Haltung.
    >
    > Die Hirnforschung muß irgendwann lernen ohne die
    > KZ-Ergebnisse von einst und neue Barberei zu Ihren
    > Ergebnissen zu kommen.
    >

    Richtig! Zum Beispiel durch Geräte die man erfinden kann welche das Gehirn durchleuchten und somit Erkenntnisse zeigen ohne das physikalisch etwas geöffnet werden muss....

    Soetwas kann man erfinden -.-

    Nennt sich Kernspintomographie. Andere Geräte können ja noch folgen für andere Dinge die man herausfinden will. Jetzt kann man doch schon mit Sensoren "AUF" dem Kopf geklebt einen Roboterarm steuern! Da muss man nichts aufbohren etc. -.-

    So kann man das Gehirn wenn man nur genug forscht abfragen und auch tiefer gehen... OHNE Physikalisch einzugreifen!

    Aber das physikalische Eingreifen geht natürlich schneller und deswegen müssen andere Tiere dann dafür herhalten weil das Tier "Mensch" für so grausame Dinge nicht erlaubt ist aber Tiere scheinbar keine Rechte haben..........

  9. Re: Wie fertig...

    Autor: spanther 21.10.08 - 10:13

    Jorek schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zurreal schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > spanther schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wie bitte kann das eigene
    > Leiden soetwas
    >
    > barbarisches
    > rechtfertigen wo anderen
    > gesunden
    >
    > Lebewesen soetwas schlimmes angetan
    >
    > wird?
    > Nur weil es dir dann nach dem
    > Unfall
    > schlechter
    > geht? Was kann der
    > Affe für dein
    > Leid? Muss er
    > wegen dir
    > dann leiden im Sinne
    > der Forschung?
    >
    > > Egal wie schlimm es uns geht,
    > rechtfertigt
    > das
    > noch lange nicht das
    > wir als Mensch
    > unsere Macht
    > so schäbig
    > missbrauchen und
    > andere Tiere so
    >
    > misshandeln !!!!!!!!!!
    >
    > Wenn man
    > forschen will kann man das auch
    > ohne
    >
    > soetwas krankes tun! Dauert zwar länger
    > aber
    > ist
    > deutlich humaner....
    >
    > Dem
    > schließe ich mich an.
    >
    > Spirituell
    > gesehen ist sogar so: Jeder sucht sich
    > seine
    > Leiden selbst aus. Krankheit ist ein Weg zur
    >
    > Erkenntnis.
    >
    > Hm, das war im Mittelalter und davor eine sehr
    > weit verbreitete Ansicht. Dachte eigentlich
    > Fortschritt und Aufklärung hätten vormocht solchen
    > geistigen Bullshit, der nur zu Diskriminierung von
    > Kranken führt, zu verhindern.
    >
    > Ein Kind, das von einem besoffenen angefahren
    > wurde und dabei seinen Arm verliert, hat es also
    > verdient, weil er es sich so ausgesucht hat?
    > Merkst du was?
    >


    Naja wenn das Kind angefahren wurde dann ist vielleicht aber auch die Rolle der verletzten Aufsichtspflicht der Eltern eine Rolle am spielen. Oder aber wenn dies nicht der Fall ist kann man zumindest sagen dass das Kind selbst dafür aufjedenfall garnichts kann.

    Helfen ist dann ja auch nicht falsch. Aber eben nicht mit ALLEN Mitteln !!
    Es gibt auch Forschung die nicht Ethik verletzend ist....

    Früher mussten wir Menschen aufschneiden und heute nutzen wir Kernspintomographen... Können auch in Menschen reinsehen damit.

    Andere Anwendungsbereiche sind auch möglich mit guten Erfindungen welche OHNE Tierversuche auskommen können....

    Wenn man es sich allerdings bequemer machen kann und dann halt einfach mal ein Tier dafür missbraucht, wen stört das denn -.-

    Das Tier hat ja keine Rechte und wir Menschen haben das Recht dem soetwas anzutun für Spielereien...

    Technischen Fortschritt und Heilungsmöglichkeiten kann man auch erfinden ohne Physikalische Praxis an Tieren....

    Es ist nur aufwändiger und kostet mehr Geld.... Aber da sind wir Menschen dann ja sowieso eigen... wieso Geld ausgeben wenns günstiger geht. Das Tier interessiert uns ja nicht da wir ja nicht dieses Tier sind was da gerade verwendet wird.....

  10. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: DER GORF 21.10.08 - 10:19

    Zurreal schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Spirituell gesehen ist sogar so: Jeder sucht sich
    > seine Leiden selbst aus. Krankheit ist ein Weg zur
    > Erkenntnis.


    Das ist Bullshit.

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  11. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: spanther 21.10.08 - 10:28

    gee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > So leute wie Du sind wirklich krank im
    > Hirn....
    > Keinerlei Achtung oder Respekt vor
    > dem Leben...
    >
    > Ich kann Deine Meinung zum Teil verstehen
    > allerdings ist nicht alles im Leben Schwarz oder
    > Weiss. Ich glaube kaum das in diesem Labor am Tage
    > 3 Affen Draehte ins Hirn implantiert werden und
    > dann am nachsten Tag mal schnell wieder
    > rausgerissen ... schon allein deshalb nicht weil
    > ein Affe der Schmerzen hat diese Test gar nicht
    > machen koennte und nebenbei viel zu teuer ist. Nun
    > stellt sich die Frage ob es vertretbar ist einige
    > wenige Affen zu opfern um vielleicht sehr vielen
    > Menschen zu helfen. Ich glaube nicht, dass es
    > wirklich einfach ist darauf eine Antwort zu
    > finden, vorallem weil verdammt oft genau dieses
    > Argument als Rechtfertigung fuer ganz andere
    > Sachen genutzt wurde und wird. Das von Dir
    > geforderte 'Respekt vor dem Leben' gilt aber auch
    > fuer Behinderte, die durch sowas ein besseres
    > Leben fuehren koennten!
    > Btw ... ich hoffe Du bist Veganer, denn die Affen
    > haben es sich deutlich besser als der Grossteil
    > unserer tierischen Nahrung!

    Nein ich bin nicht Veganer. Ich esse gesund und das bedeutet das ich nicht jeden Tag Fleisch auf dem Tisch habe. Ich esse ausgewogen und zum Großteil Gemüse Obst Getreideprodukte und Milcherzeugnisse. Macht auch satt und somit müssen für mich weitaus weniger Tiere verarbeitet werden. Ganz ohne Fleisch muss auch nicht sein. Andere Tiere essens auch. Jedoch diesen Überfluss den wir hier haben das wir nur Fleisch produzieren damit wirs verkaufen können anstatt weil wirs brauchen und dann so fett werden wie in Amerika diese Fälle da wegen McDonalds Food naja.... Zuviel Fleisch ist nicht nur schlecht für das Gleichgewicht der Natur (Immerhin geht auch viel Getreide drauf (7kg Getreide auf 1kg Fleischgewinn) womit wir zum Teil also auch schuld daran sind das andere nichts zu essen haben in ärmeren Ländern da wir deren Nahrung als Futter streuen... Sondern zuviel Fleisch ist auch sehr ungesund für unseren Körper. Das wir dann auch noch soviel Überfluss an Fleisch haben das wir Tonnenweise wieder wegwerfen müssen "DAS" kotzt mich an... Es wird nichtmal gegessen sondern wird zum Gammelfleisch da es viel zu viel ist und nicht gegessen werden kann! Es wird nichtmal mehr ordentlich verwertet....
    Ob man jetzt aber 1 Menschenaffen krank macht durch Versuche um vielen Menschen zu helfen oder 1 Affenmenschen nutzt und dort vorsichtig so versucht zu helfen naja.... Es sind beides jeweils ein Leben für viele. Und es muss ja nichtmal etwas schief gehen. Man muss nur vorsichtig sein und genau wissen was man da tut. Einfach mal rumzuexperimentieren ohne Ahnung führt dann zum Tode des Patienten. Dieses allerdings ist unvertretbar egal ob es nun ein Mensch oder ein Affe war...

    >
    >
    > >
    > Wenn man forschen will kann man das
    > auch ohne
    > soetwas krankes tun! Dauert zwar
    > länger aber ist
    > deutlich humaner....
    >
    > Das ist schlicht und einfach falsch! Wie soll das
    > gehen? Ein Computerprogramm wo ein paar
    > Programmierer Modelle aufgestellt haben die das
    > simmulieren? Selbst wenn man da einmal genuegend
    > exakte Modelle aufstellen kann woher glaubst Du
    > kommen die Daten? Womit wir beim naechsten Punkt

    Kernspintomographie schonmal gehört? Damit schaut man IN Menschen rein ohne sie aufzuschlitzen.... Erfindungsgeist und Erfindungen sind hier gefragt um solche Sachen zu ermöglichen OHNE physikalische Schäden durchführen zu müssen.

    > waeren: ich hoffe Du verweigerst die komplette
    > Medizin, eingeschlossen einem Grossteil der
    > Naturmedizin, denn wie glaubst Du wurde da im
    > Laufe der Zeit Wissen angesammelt?

    Zwar nicht immer gut gesammelt jedoch jetzt wo man es hat wäre es krank es wegzuwerfen. Wo die Vergangenheit eh nicht mehr änderbar ist sollte man wenigstens diese Erkenntnisse nun nutzen. Dann ist in Zukunft soetwas auch nicht mehr nötig und das Wissen was wir jetzt haben hilft vielen Menschen weiter. Ansonsten wären die Leben die damals verbraucht wurden für diese damaligen Erkenntnisse ja vollkommen umsonst gewesen würde ich diese Erkenntnisse nun ablehnen...

    > Davon abgesehen ist die Natur selbst nicht gerade
    > nach Schema 'Bambi' angelegt. Schonmal gesehen was
    > Affen anderen Affen antun koennen? In der

    Sie "können" es... Aber sie müssen es nicht. Auch unter Affen gibt es brutale und ruhigere. Aber wie mit unserem Bewusstsein und unserer Fähigkeit solche unglaublichen Dinge zu erfinden und anderes sollten es doch besser wissen und nicht auch wie diese wenigen Affen die da ausfallend werden auch agieren?
    Zudem gibt es unter uns Menschen auch viele friedfertige und einige brutale. Letzteres überwiegt aber nicht. Man muss einfach nur aufpassen was man tut und besser gleich dreimal überlegen...
    Wer anderen etwas antut ist sowieso krank im Kopf oder Dumm.... Daran sollte man sich niemals ein Beispiel nehmen!

    > Evolution gilt immer noch der Vorteil des besser
    > Angepassten. Ob der Mensch mit seinem jetzigen
    > Kurs dazu gehoert ist auf lange(kurze?) Sicht eine
    > ganz andere Frage, das er ist immo. noch ist aber
    > nicht.

    Der Mensch hält sich aber immer für etwas besseres. Bezeichnet sich selbst als "Mensch" obwohl klar ist was der Mensch eigentlich in Wirklichkeit ist....
    Wenn er sich so besonders ansieht muss er auch endlich anfangen für sein Handeln geradezustehen! Und genau zu überlegen was er tut!!!
    Wofür haben wir unsere Fähigkeiten? Zum zerstören? Wir können sie weisgott besser einsetzen.....
    Nur weil wir fähig sind Dinge zu tun was andere Rassen nicht sind, sind wir noch lange nicht dazu gezwungen diese Macht zu missbrauchen!

  12. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: Der Herr vom Berg 21.10.08 - 10:31

    Stefan0815 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde diese Art von Tierversuchen widerlich!
    Ja! Genau! Lasst uns lieber Schwerverbrecher statt unschuldige Tiere nehmen! Ein Hoch auf Mengele! </Sarkasmus>
    Denk lieber mal nach in was fuer einer Welt du ohne Tierversuche leben wuerdest. Vielleicht wuerde dich die naechste Lungenentzuendung dahinraffen. Mir waer's egal - ein daemlicher Kritiker weniger...


  13. Re: Hirn anschalten!

    Autor: spanther 21.10.08 - 10:33

    Jorek schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fuchur schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Prophet II schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Stefan0815
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich finde diese Art
    > von
    > Tierversuchen
    > widerlich!
    >
    > Bastellt doch
    > lieber an euch
    > selber rum
    > ihr
    >
    > Frankensteine...
    >
    > Pfff.... Du
    > hättest nach einem Unfall
    > oder
    > dergleichen
    > wohl kein Interesse,
    > deine Griffel
    > wieder
    > bewegen zu können,
    > oder?
    >
    > Klar will jeder nach so
    > einem Schicksalsschlag
    > wieder geheilt werden.
    > Aber wenn dafür Affen
    > derart abartig gequält
    > werden verzichte ich gerne
    > auf daraus
    > entstandene Ergebnisse.
    >
    > Also auf einen Großteil der verfügbaren Medizin,
    > sowie Naturmedizin, deren Verfügbarkeit wir nicht
    > zuletzt Tests an Tieren bzw. Menschen verdanken?
    > Warten wirs ab, bis es dich ernst genug
    > erwischt...
    >
    > > Tierversuche jeglicher Art sind moralisch
    > und
    > ethisch zu tiefst verwerflich.
    >
    > Schwarz-weiß-denken wie deines auch.
    >
    > > Diese Affen haben das gleiche
    > Schmerzempfinden und
    > Bewusstsein, wie wir
    > Menschen. Unser Genom
    > unterscheidet sich im
    > Nachkommastellenbereich.
    > Niemand kann sich
    > anmaßen hier Gott zu spielen.
    >
    > Das gleiche Schmerzempfinden und Bewusstsein? Wer
    > maßt sich hier an Gott zu spielen und glaubt,
    > soetwas mit Sicherheit wissen zu können, wenn sich
    > selbst das Schmerzempfinden von Mann und Frau (aus
    > gutem Grund) deutlich unterscheiden?
    >
    > > Dann können wir ja auch wieder
    >
    > Schwarzafrikaner/Juden/Behinderte... nehmen.
    > Die
    > gibts zu hauf und die ham früher auch
    > schon ganz
    > gut stillgehalten!
    >
    > Das zeigt nur die Denkweise von Leuten wie dir.
    > Ihr setzt Tiere mit Menschen gleich und oft sogar
    > höher, weil ein Tier nach eurer Logik nichts für
    > seine Handlungen kann - zu denen bei Affen nicht
    > selten auch Kindsmord und Kannibalismus gehört.
    > Und das aus viel trivialeren Gründen als
    > Fortschritt in der Forschung...
    >

    Tiere SIND auch gleichzusetzen mit Menschen! Wir Menschen sind NICHTS anderes!
    Wir sind nur vom Gehirn her höher entwickelt und deswegen zu höherem befähigt...
    Ein Tier kann nicht so weit denken und die Folgen immer abschätzen. Tut deswegen manchmal auch Dinge die nicht so toll sind. Gerade bei Menschenaffen kann man aber bemerken das eben selbige auch Schuldempfinden besitzen und andere Gefühle....

    Kindsmord und Kannibalismus gibt es bei uns Menschen genauso. Wir töpfern Babys in Blumentöpfen ein oder essen sie gleich mal auf...

    Könnte man jetzt genauso übertrieben sagen da es ja auch passiert ist. Nur in welchem Verhältnis steht dieses Geschehene zu den vielen normalen Menschen die soetwas nicht machen?

    Nur weil EIN Mensch soetwas macht müssen es noch lange nicht ALLE machen. Genauso bei den Tieren dasselbe! Jedes Lebewesen hat seinen eigenen Charakter und Eigenarten...

  14. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: spanther 21.10.08 - 10:34

    unwichtig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oranger Uthan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja die armen Affen müssen den ganzen Tag
    >
    > Videogames spielen, das ist so unmenschlich !
    >
    > :)
    >
    > "Dafür haben sie Elektroden in das
    > Bewegungszentrum des Gehirns, dem Motorcortex,
    > eingesetzt und diese an die Muskeln in Arm, den
    > sie mit Betäubungsmitteln lahm gelegt hatten,
    > weitergeleitet."
    >
    > Das hat sicher Spaß gemacht.. Wenns nur um
    > Computerspielen gegangen wäre, hätten sie einen
    > Menschen dafür genommen.


    Ich glaube Oranger Uthan wusste aber schon das er Unrecht hatte... Also er war sich sicher im klaren was im Text des Berichtes stand. Ansonsten tut er mir einfach nur leid wenn er in der Zeit bis zur verfassung seines Textes schon nicht mehr weis was er schreibt :-)

  15. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: tobi___ 21.10.08 - 10:40

    > __________________________________________________
    > ______________________
    > www.heavenshallburn.com


    ahahhahaaa, du bescheuerter freak.
    hsb steht für was genau? also was versuchen die in ihren texten rüberzubringen? was predigen die bandmitglieder und eigentlich fast die ganze hc-scene seit jahren? genau das, was du mit deinem posting angreifst.
    emo-kid, renn nicht nur dem mainstream hinterher sondern mach dich schlau.

  16. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: spanther 21.10.08 - 10:41

    Slaanesh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mag sein... aber im hier und jetzt haben wir
    > Probleme und brauchen Lösungen.
    >
    > Solange in der Zukunft es keiner Schafft, eine
    > bessere Lösung zu finden, und diese mittels einer
    > Zeitreise zu uns zu bringen, wird sich auch an der
    > Notwendigkeit nix ändern - ohne gäbe es vielleicht
    > die Zukunft gar nicht...
    >
    > Wenn keiner seine Hand ins Feuer hält, weiß keiner
    > das man sich daran verbrennen kann...
    > (Tiere machen es übrigens auch so... einer
    > probiert etwa und wenn er daran verreckt, lassen
    > die anderen eben die Finger davon. Wir kämen nur
    > nicht vorran, wenn ihr nun meint die Forscher
    > sollten es an sich selbst testen ;) )
    >


    Ich stimme dir zu aber merke dazu noch an das diese Probleme auch auf andere Weisen und über andere Wege lösbar sind...
    Man muss nur Geld investieren. Aber solange ein Tierleben weniger wert ist als Geld in der Menge wie man es braucht um mit Technik selbe Lösungen zu schaffen werden so Versuche nie aufhören......

    Auch an diese sogenannte "Zukunft" glaube ich nicht. Man spricht zwar davon und schreibt auch Romane darüber bzw. dreht Filme aber trotzdem bleibt sie Surreal und nicht beweisbar.

    Wir wissen das morgen morgen ist, aber wir werden nie wissen können was morgen passiert.

    Man kann nicht in die Zukunft schauen sondern nur wenn selbige eben zur Gegenwart oder Vergangenheit wurde sagen was passiert ist :-)

    Wir durchwandern die Zeit selbst jetzt gerade und darum glaube ich auch das wenn Zeitsprünge mal möglich sein sollten selbige nur in die Vergangenheit möglich sind. Wenn man dann zurück will in die "Zukunft" geht dies dann auch nur wieder bis zu dem Punkt wo man in der persönlichen Gegenwart ankommt.

  17. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: spanther 21.10.08 - 10:51

    Weltschmerz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Fuchur schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Klar will jeder nach so
    > einem
    > Schicksalsschlag
    > wieder geheilt
    > werden. Aber
    > wenn dafür Affen
    > derart
    > abartig gequält
    > werden verzichte ich
    > gerne
    > auf daraus
    > entstandene
    > Ergebnisse.
    >
    > Tierversuche
    > jeglicher
    > Art sind moralisch und
    > ethisch zu
    > tiefst
    > verwerflich.
    >
    > Diese Affen haben
    > das
    > gleiche Schmerzempfinden und
    >
    > Bewusstsein,
    > wie wir Menschen. Unser
    > Genom
    > unterscheidet
    > sich im
    > Nachkommastellenbereich.
    > Niemand kann
    >
    > sich anmaßen hier Gott zu spielen.
    >
    > Dann können wir ja auch wieder
    >
    > Schwarzafrikaner/Juden/Behinderte... nehmen.
    >
    > Die
    > gibts zu hauf und die ham früher
    > auch
    > schon ganz
    > gut
    > stillgehalten!
    >
    > Dankeschön
    > Fuchur für deinen so gewissenhaften
    > Post
    > :-)
    > Menschen mit humanem fairem Denken so wie
    > du es
    > hast lassen mich nicht verzweifeln und
    > stärken
    > mich in Zeiten, wo ich manchmal denke
    > das es
    > hoffnungslos scheint und mir die Kraft
    > schwindet.
    > :-)
    >
    > Wenn die Kraft schwindet dann verbinden wir dein
    > Hirn einfach über ne Maschine mit dem betroffenen
    > Körperteil. Aber bevor die Technologie soweit ist
    > würde ich vorschlagen das wir Fuchur für weitere
    > Versuche herranziehen...ich denke das wär ihm
    > lieber als unschuldige Affen dafür zu
    > missbrauchen. :-)
    >


    Falsch :-)
    Wir nehmen niemanden und gehen einen unbrutalen unblutigen Weg über andere Umwege welche wir durch Forschung in Microelektronik erreichen :-)

  18. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: Slaanesh 21.10.08 - 10:54

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Slaanesh schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mag sein... aber im hier und jetzt haben
    > wir
    > Probleme und brauchen Lösungen.
    >
    > Solange in der Zukunft es keiner Schafft,
    > eine
    > bessere Lösung zu finden, und diese
    > mittels einer
    > Zeitreise zu uns zu bringen,
    > wird sich auch an der
    > Notwendigkeit nix
    > ändern - ohne gäbe es vielleicht
    > die Zukunft
    > gar nicht...
    >
    > Wenn keiner seine Hand ins
    > Feuer hält, weiß keiner
    > das man sich daran
    > verbrennen kann...
    > (Tiere machen es übrigens
    > auch so... einer
    > probiert etwa und wenn er
    > daran verreckt, lassen
    > die anderen eben die
    > Finger davon. Wir kämen nur
    > nicht vorran,
    > wenn ihr nun meint die Forscher
    > sollten es an
    > sich selbst testen ;) )
    >
    > Ich stimme dir zu aber merke dazu noch an das
    > diese Probleme auch auf andere Weisen und über
    > andere Wege lösbar sind...
    > Man muss nur Geld investieren. Aber solange ein
    > Tierleben weniger wert ist als Geld in der Menge
    > wie man es braucht um mit Technik selbe Lösungen
    > zu schaffen werden so Versuche nie aufhören......
    >
    > Auch an diese sogenannte "Zukunft" glaube ich
    > nicht. Man spricht zwar davon und schreibt auch
    > Romane darüber bzw. dreht Filme aber trotzdem
    > bleibt sie Surreal und nicht beweisbar.
    >
    > Wir wissen das morgen morgen ist, aber wir werden
    > nie wissen können was morgen passiert.
    >
    > Man kann nicht in die Zukunft schauen sondern nur
    > wenn selbige eben zur Gegenwart oder Vergangenheit
    > wurde sagen was passiert ist :-)
    >
    > Wir durchwandern die Zeit selbst jetzt gerade und
    > darum glaube ich auch das wenn Zeitsprünge mal
    > möglich sein sollten selbige nur in die
    > Vergangenheit möglich sind. Wenn man dann zurück
    > will in die "Zukunft" geht dies dann auch nur
    > wieder bis zu dem Punkt wo man in der persönlichen
    > Gegenwart ankommt.

    Anderes Thema - aber mir auch sehr recht =)

    Ich glaube schon, das man zurück durch die Zeit reisen kann, aber denke, das dies dann keine Auswirkung auf die Zeit haben wird, aus der man kommt - sprich durch eine Veränderung i nder vergangenheit baut man Quasi eine neue, wenn man so will, Dimension auf.

    In dieser, wenn auch eben nicht in unserer, haben es die Menschen dann eben Geschafft, ohne dieses Problem zu leben... Aber ich will auch nicht Wissen, welche Probleme die dann haben...

  19. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: spanther 21.10.08 - 10:57

    zakex schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man wird doch hier eh keine Gleiche Meinung
    > finden.
    > Die einen sind dafür die anderen dagegen.
    >
    > Nur sich beschimpfen weil der andere nicht so
    > denkt wie du ist unter aller Sau.
    >
    > Beide Seiten haben ja ihre dafür und dagegen.
    >
    > Was ich mich frage , verzichtet ihr Tierschützer
    > auf alles was durch Tierversuche erforscht wurdE?
    >
    >


    Ich zumindest für meinen Teil denke folgendermaßen darüber: Die schon gewonnenen Erktenntnisse und die Art wie sie gewonnen wurden lässt sich nicht mehr rückgängig machen. Die Vergangenheit ist passiert und unabänderbar. Man kann nur die Zukunft verbessern. Das Leben des Tieres was in der Vergangenheit aber für diese heutigen Erkenntnisse herhalten musste wäre noch Sinnfreier verschwendet gewesen, hätte man die Erkenntnisse nicht genutzt heutzutage.

    Somit nutze ich selbige Erkenntnisse sicherlich auch. Schon alleine im Andenken an das Tier welches sonst noch Sinnfreier gestorben wäre...
    Die jetzigen Erkenntnisse müssen gut angewandt werden und das dafür gemachte Opfer darf wenigstens nicht ganz umsonst gewesen sein.

    Für die Zukunft plädiere ich trotzdem weiterhin darauf das die Wissenschaft und die Forschung sich auf technischer Ebene weiterentwickeln sollte möglichst OHNE physikalisch an Tieren rumzuprobieren...

    Genauso wie Vegetarier ganz ohne Fleisch überleben kann die Forschung das auch :-) Es wird nur schwieriger und man muss Umwege finden trotzdem zum Ziel des gewünschten zu kommen.

    Möglich ist aber eigentlich alles. Dinge die damals als unmöglich angesehen wurden sind heute zum Teil Realität bzw. Alltag. Man kann alles erreichen wenn man nur will.

  20. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: spanther 21.10.08 - 10:59

    DER GORF schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zurreal schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Spirituell gesehen ist sogar so: Jeder
    > sucht sich
    > seine Leiden selbst aus. Krankheit
    > ist ein Weg zur
    > Erkenntnis.
    >
    > Das ist Bullshit.

    Ich stimme der Spiritualität auch nicht zu und finde sie an den Haaren herbeigezogen wie auch alles religiöse.
    Aber bitte reg dich nicht so auf über die Gläubigen :-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UmweltBank AG, Nürnberg
  2. Computacenter AG & Co. oHG, München
  3. ITEOS, verschiedene Standorte
  4. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,04€ + Versand mit Gutschein: NBBTUF15 (Vergleichspreis 232,90€ + Versand)
  2. (u. a. mit Spiele-Angeboten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55