Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Affe bewegt gelähmten Arm mit…
  6. Thema

Widerlich diese Tierversuche!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Selten so einen SCHWACHSINN gelesen!

    Autor: spanther 21.10.08 - 18:28

    Malachi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zu meinem Punkt 1:
    >
    > Sorry, dass ich hier nicht so deutlich war, mir
    > ging es ja eher um Punkt 2 ;-)
    > Ich hab da zwei Dinge vermischt, einmal
    > Substanztests und einmal Medikamententests.
    > Substanztests werden generell gemacht, wenn ein
    > neuer Stoff, sei es ein neues
    > Lösungsmittel/Plastiksorte/Gift usw. gemacht wird.
    > Im Endeffekt wird der LD50 bestimmt, das ist die
    > Dosis, bei der 50% aller Ratten einer vorher
    > festgelegten Population sterben. Im Endeffekt kann
    > das auch mit Wasser/Zucker/Salz und Kartoffelchips
    > gemacht werden und wurde z.T. auch gemacht. Ich
    > rechtfertige nicht alle Versuche in dieser Art und
    > bin der Meinung, dass viele unnötig sind, zumal
    > die Tiere elendig mit Schaum vorm Maul krepieren.
    >
    > Medikamententests sind da eher harmlos, weil schon
    > im Vorfeld mit Zellkulturen gearbeitet wird, so
    > dass krasse Quälereien von Tieren meist
    > ausbleiben.
    > Übrigens wäre ich auch einmal interessiert, wie
    > die Position im Forum hier ist, bezüglich der
    > Ausbildung von Chirurgen. Die müssen Herz-OPs auch
    > zunächst mal am lebenden Schwein "probieren". Das
    > Resultat möge sich jeder denken.


    Es gibt doch jetzt schon High Quality Echtzeit 3D Simulationen von Organen etc :-)
    Dann kann der Chirurg das doch an so einem Simulator virtuell operieren über eine Virtual Reality Brille und einem Skalpell welches eine Remotesteuerung ist :-)

  2. Mord ist ein Kavaliersdelikt (kT)

    Autor: Blumenverkäuferin 21.10.08 - 20:24

    kein weiterer Text

  3. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: Blumenverkäuferin 21.10.08 - 20:25

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blumenverkäuferin schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > nein-nein schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ist es nicht, weil es das
    > Böse nicht aus der
    > Welt
    > schaft sondern
    > es kultiviert. Es macht
    > keinen Sinn
    > zu
    > quälen um Leid zu
    > lindern.
    >
    > Wir
    > sind nicht Gott, wir haben
    > Ihn nur nach
    >
    > unserem Anlitz erschaffen.
    >
    > Die Tiere
    > leiden nicht, die machen das gerne für
    > die
    > Menschen.
    >
    > LOOOL Sprichst du deren Sprache und hast sie
    > gefragt? Da spricht doch wirklich der Größenwahn
    > XD

    bis jetzt hat sich ja au kein Tier beschwert. Jedenfalls nicht öffentlich.

  4. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: soko bonn 21.10.08 - 20:59

    > Gut dann machen wir diese Versuche halt mit dir
    > weiter wenn du das nicht als schlimm empfindest.
    > Immerhin bist du genetisch genauso ein Tier auch
    > wenn du dich gerne als etwas besonderes anderes
    > bezeichnest genannt Mensch O.o

    Hä? Das ist total unlogisch. Denk nochmal drüber nach.

  5. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: blumig 21.10.08 - 21:05

    > Was bedeutet schon so ein Leben eines Affen! Ist
    > ja kein MENSCH !!!
    das ist aber eine sehr krasse Ansicht. Aber gut, jeder wie ehr's sich wünscht.

  6. Re: Wahnsinn

    Autor: bildungselite 21.10.08 - 21:15

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wann lösen wir uns endlich von diesem kranken
    > Höhlenklopper-Prinzip nach dem Motto der Stärkere
    > siegt? Und gehen in eine Gesellschaft über wo
    > jeder gleich ist? Solange soetwas nicht passiert
    > ist wird es wohl mehr als lächerlich klingen wenn
    > wir als Menschen behaupten wir wären etwas
    > besseres/anderes ....

    ist doch total langweilig, wenn alle gleich sind. Alle gleich wollte schon mal ein Politiker, aber das war ja auch nicht recht.

  7. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: hunger! 21.10.08 - 21:25

    spanther schrieb:
    >
    > Ist ja wiederlich o.o"
    > Solche Fantasien oder Ideen schocken wirklich mal
    > so richtig........
    > Wie kommst du auf soetwas? O.o
    > Leute die soetwas machen sind ja noch
    > perverser............

    hä? was ist an Affenschnitzel pervers? Lecker ist das!

  8. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: spanther 21.10.08 - 21:47

    shell schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DER GORF schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > spanther schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > >
    > Ich stimme der
    > Spiritualität auch nicht
    > zu und
    > finde
    > sie an den Haaren herbeigezogen
    > wie auch
    >
    > alles religiöse.
    > Aber bitte reg
    > dich
    > nicht so auf über die
    > Gläubigen :-)
    >
    > Äh, ich reg mich eigentlich nicht emhr
    > drüber
    > auf.
    >
    > Das ist irgendwie wie
    > mit dem Nahost Konflikt.
    > Wenn man das erste
    > mal davon hört, tun einem die
    > armen Menschen
    > dort leid. Irgendwann ist es einem
    > einfach
    > nur noch egal.
    >
    > Gleichgültikeit ist ja auch ein richtig toller
    > Lebensbegleiter, hast es sicher weit gebracht
    > damit.
    > Gut gegorft, Mensch
    >


    Gleichgültigkeit ist ein weiterer Punkt welcher mich ankotzt dabei. Mit welcher Selbstverständlichkeit da jemand daherredet mit dem Text zwischen den Zeilen "Mich betriffts nicht also interessierts mich auch nicht"
    Erst wenns gegen die eigenen Rechte oder die Angehöriger mit denen man zutun hat dann regen diese Personen sich auf aber vorher ist es ihnen egal was passiert...

  9. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: spanther 21.10.08 - 21:51

    Anonym schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > chefchen schrieb:
    >
    > > naja, aber davon auszugehen, dass es dem
    > affen
    > nicht schadet, damit macht man es sich
    > zu
    > einfach.
    >
    > Mir ging es um Schmerzen während des Eingriffes
    > und des Versuches.
    > Allerdings muss ich dir im Bezug auf eventuelle
    > Folgeschäden Recht geben. Auf welche Art das Ganze
    > 'eingepflanzt' wurde wissen wir nicht. Wurden
    > Nerven durchtrennt oder nicht? Wenn ja, führt das
    > zwangsläufig zu Folgeschäden? Bin kein Biologe,
    > aber halte ich für möglich.
    >
    > > diese art von tierversuchen retten keine
    > menschen,
    > sie dienen nur zur verbesserung
    > der
    > lebensqualität. imo keine rechtfertigung
    > dieser.
    >
    > Du musst aber auch sehen auf welche Weise die
    > Lebensqualität verbessert wird. Es dient nicht für
    > irgendwelche Kosmetik, oder als Couchgarnitur. In
    > weiter entwickelter Form ermöglicht es schwerst
    > körperlich behinderten Menschen (die das überhaupt
    > wollen und so sehen), wieder zu gehen, die Arme zu
    > bewegen, anstatt fast völlig gelähmt im Rollstuhl
    > sitzen zu müssen (Was in meinen Augen kein
    > richtiges Leben mehr ist. Natürlich kann man das
    > auch anders sehen.) Ich für meinen Teil wäre
    > dankbar für soetwas, wenn mir das zustieße. Meiner
    > Meinung nach ist das Rechtfertigung genug.


    Man weis doch wie Nervenstränge funktionieren und das sie Informationen übertragen durch Ströme. Wieso zapft man durchtrennte Nervenstränge dann nicht an jeweils beiden enden an mit Elektronik und leitet diese Ströme einfach weiter? Das könnte ja dann eine Elektronik bewerkstelligen.
    Für soetwas bedarf es doch keinen Tierversuchen. Man muss nur diese Elektronik soweit verfeinern und im Nanobereich veredeln aufdass sie Einsatzfähig wird und man damit Brücken bauen kann.

  10. Re: Alles Heuchler...

    Autor: spanther 21.10.08 - 21:53

    Hackebart schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So ein unüberlegtes Gelaber...Für medizinische
    > Zwecke sind Tierversuche voll in Ordnung. Wenns um
    > Kosmetik geht seh ich das etwas anders. Sollen
    > sich doch die Nörgler zum Testen anbieten.
    > Wenn ihr erstmal ne Querschnittslähmung habt,
    > werdet ihr noch froh sein, daß durch soclhe
    > Versuche evtl ne Besserung in Sicht ist.
    > Davon abgesehen würden es die Affen auch nicht
    > anders machen, wenn sie könnten...;o)
    >
    >


    Also ganz ehrlich. Hätte ich eine Querschnittslähmung wäre das Leben zwar etwas anders aber wohl wirklich nicht weniger lebenswert. Es gibt genug Beispiele die zeigen das man auch querschnittsgelähmt ganz normal und glücklich weiterleben kann.

    Ich würde zumindest in meinem Sinne nie wollen das jemand für mir eine künstliche Besserung zu bescheren Tiere benutzt als Versuchsobjekte. Ich würde mich selbst dadurch dann schlecht fühlen....

    Meine Ansicht...

    Ich würde lieber so leben dann wie ich bin und das beste daraus machen. Das leben ist dann noch lange nicht vorbei.....

  11. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: spanther 21.10.08 - 22:06

    kikimi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Dazu sei noch anzumerken dass Tiere nur
    > Beute
    > machen wenn nötig.
    >
    > Nope. Hinkendes Beispiel: Ein Eichhörnchen sammelt
    > mehr Nüsse als es über den Winter fressen kann.
    > (Und weil es recht vergesslich ist.)

    Nüsse sind aber keine Lebewesen sondern Pflanzen :-)

    >
    > Anderes Beispiel: Ein Wolf der auf eine
    > Schafsherde stößt, verfällt in einen Blutrausch
    > und reißt ein Tier nach dem anderen. Er denkt sich
    > eben nicht: "Oh das eine hier reiße ich, die
    > anderen lass ich leben, da komm ich morgen mal
    > vorbei."

    Habe ich noch nie gehört O.o Ein Wolf frisst normalerweise wenn er eines erlegt hat sich daran satt und begibt sich dannach wieder in Sicherheit. Löwen ebenso. Erlegen eines nehmen das dann mit und essen es auf. Sieht man in jeder Doku genauso dass Löwen sofort aufhören anderen nachzujagen wenn sie eines haben. Sie ziehen das dann mit woanders hin oder fressen an Ort und Stelle. Dannach legen sie sich schlafen oder gehen zu ihrem Platz zurück um zu dösen :-)

    >
    > Dass Raubtiere zumeist nur ein Opfertier reißen,
    > welches zumeist auch krank etc. ist, ist einfach
    > der Tatsache geschuldet, dass die anderen bereits
    > geflohen sind. Da ist kein Edelmut mit im Spiel.
    >
    > Ein Pinguin hackt (weiß grad nicht, welche Rasse)
    > schon mal einen anderen tot, wenn dieser ihm blöd
    > kommt. Gänzlich ohne Ernährungsanspruch.

    Das ist Rivalisierung und naja xD
    Noch nie gesehen in Tierdokumentationen :-)

    >
    > Es bringt nichts, die Natur zu glorifizieren und
    > den Menschen zu dämonisisieren.

    Tu ich nicht aber der Satz "Der Mensch ist das schlimmste Tier" hat einen Ursprung und entspricht leider der Wahrheit. Kein anderes Tier hat die Natur und Erde so ausgebeutet und melkt sie so optimiert heute noch wie wir :-)

    >
    > > Wir Menschen töten im Überfluss
    > und
    > nennen dies Produktion... Wir töten auch
    > nicht
    > aus eigenem Selbsterhaltungstrieb,
    > Hunger oder
    > weil wir wie Tiere nur Fleisch
    > essen können.
    >
    > Weiter mit der Dämonisierung. Heuschrecken fressen
    > auch alle nieder, was ihnen in den Weg kommt und
    > ins Maul passt.

    Nö. Heuschrecken essen bis sie satt sind. Das sie soviel vertilgen in der Masse liegt nur daran das es soviele millionen sind :-)
    Aber jede einzelne davon frisst nur solange bis sie gesättigt ist. Mehr geht ja auch garnicht ;-)
    Und auch dieses ist Pflanzliche Nahrung was sie zu sich nehmen :-)

    >
    > Dass in der Umwelt eine scheinbare Ordnung
    > herrscht, hängt damit zusammen, dass labile
    > Strukturen sich selbst auflösen. Ob der Mensch so
    > eine labile Struktur ist, ist eine andere Frage
    > ;)

    Kann ich nicht beurteilen ^^

    >
    > > Nein
    > wir sind Mischköstler und könnten
    > wirklich mehr
    > Gemüse Getreide etc. essen.
    >
    > Teilweise korrekt. Wir sind Allesfresser, das
    > heißt, wir könnten uns sowohl rein tierisch, wie
    > rein pflanzlich ernähren. Oder eben mittels einer
    > Mischform.

    Wir könnten nicht nur sondern sollten uns sogar gemischt ernähren. Wir ernähren uns viel zu ungesund und einseitig (meistens).

    >
    > > Dann wären wir auch
    > nicht immer fetter
    > so wie es viele Amis heute
    > schon sind dank
    > McFress FastFood Müll!
    >
    > Dass wir fetter sind, hängt also überhaupt nicht
    > damit zusammen, dass wir in diesen Breiten einfach
    > mehr Nahrung zur Verfügung haben und uns recht
    > wenig bewegen?
    >
    > Ernährung ist nur ein (wenn auch wichtiger)
    > Teilaspekt.

    Nur weil man mehr Nahrung hat muss man sich diese dann auch zwischen die Backen stopfen? Warum wird denn überhaupt erst soviel Nahrung produziert wenn diese in den Mengen garnicht benötigt ist? Weil wir FRESSEN anstatt zu essen und die Produktion nur so hoch ist da die Nachfrage ebenso hoch ist ! :-)

    >
    > > Ärzte die sich mit Ernährung auskennen
    > sagen
    > selbst maximal 2mal in der Woche
    > Fleisch aber bei
    > uns kommt sogut wie jeden
    > Tag Fleisch auf den
    > Tisch !
    >
    > Stimmt, das ist unnötig.
    > www.youtube.com

    Das Video hat irgendwie einen kulturellen Mehrwert ich finds super und habs gebookmarket *g*

    >
    >
    > > Wir leben im Überfluss und schädigen damit
    > durch
    > unsere falschen Essgewohnheiten nicht
    > nur unseren
    > eigenen Körper sondern auch die
    > Natur. Die müssten
    > wir garnicht so extrem
    > ausplündern wenn wir viel
    > weniger Fleisch
    > essen würden.... So wie es
    > eigentlich dann
    > auch normal sein sollte -.-
    >
    > Wieder dieser überladene Natur- und
    > Normalitätsbegriff.


    Ist aber so :-)
    Wir müssten garnicht soviel Wälder roden oder Tiere züchten zum schlachten würden wir viel bewusster essen. Dann wären wir auch nicht so krankhaft fett.
    Das passiert nur wenn wir mehr zu uns nehmen als wir brauchen und der Körper dann einlagert.

    Krankheitsbedingt dick zu sein ist natürlich was anderes aber kommt eher seltener vor. Viele sind wegen ihren Essgewohnheiten zu dick. Sie essen zuviel bzw. das falsche. Klar macht man auch wenig Sport aber würde man bewusst essen dann würde man trotzdem nicht fett werden. Man würde nämlich dann nicht übermäßig mehr Kalorien aufnehmen als man braucht über den Tag verteilt. Wir nehmen also immer regelmäßig zuviel in uns auf und dieses lagert der Körper dann in Fettzellen ab.

  12. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: spanther 21.10.08 - 22:13

    Anonym schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Dem kommt es aber sehr gleich. Früher hat
    > man
    > einfach Wesen der Gattung Mensch
    > genommen. Heute
    > so soetwas nicht mehr denkbar
    > also Unethisch ist
    > nimmt man halt andere
    > Gattungen.... Damit man sich
    > am Gesetz
    > vorbeischmuggelt und weiter
    >
    > rumexperimentieren kann an lebendigen
    > Lebewesen
    > !!!
    >
    > An irgendetwas MUSS man es aber testen um zu
    > sehen, ob es funktioniert.
    > Allein die Theorie bringt in solchen Dingen nicht
    > viel, da kann man noch so viele Simulationen und
    > Berechnungen machen.
    >
    > Ich sehe es lieber, wenn der eine Affe, der
    > während des Versuchs offensichtlich keine
    > Schmerzen hat, dafür verwendet wird etwas so
    > geniales zu entwickeln, als wenn man
    > beispielsweise sieht wie einem Hai die Flossen
    > abgeschnitten werden und er lebendig wieder ins
    > Meer geworfen wird. Und das nur weil die Flossen
    > als 'Delikatesse' oder sonstwas gelten. Oder wenn
    > man Gorillas wegen ihrer Hände oder einem ihrer
    > Organe umbringt und die Jungen gleich mit weil sie
    > wertlos sind und auch so nicht mehr überleben
    > würden. Wenn man vom aussterben bedrohte Tierarten
    > regelrecht jagt und das Risiko eingeht sie
    > komplett auszurotten nur weil sie schmecken, ein
    > Körperteil als Aphrodisiakum gilt, oder Geld
    > bringen. (Zum Beispiel wenn so ein paar kranke
    > Individuen meinen, sie müssten einem Affen die
    > Schädeldecke öffnen und das Gehirn löffeln...)
    >
    > Das sind Dinge die Abartig sind. Das sind Dinge
    > die allein aus Egoismus, Geldgier und Eigennutz
    > getan werden. _Dagegen_ sollte man etwas tun, wenn
    > man schon der Meinung ist einen Affen verteidigen
    > zu müssen, der sogar noch so fit und fidel war zu
    > zocken.
    > Bei diesem Versuch hatte der Affe meiner Meinung
    > nach offensichtlich keine Schmerzen. Zudem dient
    > es vorrangig dem Allgemeinwohl.


    Das Allgemeinwohl kann aber nicht greifen wenn es darum geht andere Rassen/Wesen für unser Wohl zu opfern.....
    Jedes Lebewesen/Rasse muss auch Lebensrechte und Existenzrechte besitzen.
    Wenn man mit dem Affen etwas macht was ihm nicht schadet dann ist das eine Sache. Wenn man aber an dem Affen rumschneidet dann ist das eine ganz andere.
    Zumal soetwas dann meist eh nicht übertragbar ist. Wenn man schon so Technik erforscht dann direkt an dem Patienten welchem damit geholfen werden soll damit es 1:1 auch funktionieren kann. Nur an einem menschlichen Gehirn nämlich sind die Bedingungen dafür 1:1 gegeben. Der Mensch der dazu einwilligt falls betroffen wird dann unter hohen Sicherheitsvorkehrungen an die Maschinen geschlossen und es wird der Versuch gestartet. Gut vorbereitet passiert dann auch nichts.

    Dafür muss man aber nicht Lebewesen die sich nicht wehren können einfach übergehen und benutzen.........

  13. Re: Nachschlag mit Video

    Autor: spanther 21.10.08 - 22:15

    Malachi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > www.spiegel.de
    >
    > Der Affe sieht wirklich ungelaublich gequält aus.
    > Der Block oben dient übrigens als Sichtschutz,
    > damit die PETA-Fraktion hier vor Schock nicht
    > sofort ins Wachkoma fällt, falls da 2 Kabel
    > rauskommen.


    Ich hoffe nur das nach diesem Versuch dem Affen auch alles wieder entfernt wird und er ohne Schäden wieder ganz normal weiterleben darf...

  14. Re: Selten so einen SCHWACHSINN gelesen!

    Autor: spanther 21.10.08 - 22:18

    MehrKorn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > 1.) Ja, es gibt tatsächlich grausame
    > Tierversuche
    > (die oft allerdings wirklich
    > notwendig sind), z.B.
    > für die Risikobewertung
    > einer Chemikalie müssen
    > mal locker
    > zehntausende Nagetiere dran glauben.
    > Dennoch
    > besser als z.B. 10 000 tote Neugeborene zu
    >
    > haben, weil das Medikament evtl. doch
    >
    > unvorhersehbare Nebenwirkungen hatte, oder?
    > Wäre zu schön, wenn man die Ergebnisse analog
    > übertragen könnte,
    > In der Tat reagieren Menschen oftmals ganz anders
    > auf etliche Stoffe,
    > weil der Stoffwechsel einfach anders abläuft.
    > Ob man dennoch etliche Tiere für diese
    > schrecklichen Versuche
    > heranziehen sollte, ist letztendlich eine ethische
    > Frage.
    > Ich persönlich finde es mehr als fragwürdig,
    > selbst intelligente
    > Tiere wie Schimpansen zu malträtieren.
    > Das Ganze schreit irgendwie nach einer egoistisch
    > antropozentrischen
    > Perspektive wie es schon die Kirche im Mittelalter
    > postulierte.
    > An Gott will nun niemand mehr glauben, aber lassen
    > wir uns doch
    > bitte die Krone der Schhöpfung... ;)
    > Auch wenn andere Tiere nicht so klug wie Menschen
    > sind,
    > wäre es meiner Ansicht nach nur eine Frage der
    > Zeit, bis die eine
    > oder andere Art sich entsprechend
    > weiterentwickelt.
    > Im großen und ganzen hab ich den Eindruck, daß wir
    > Menschen
    > mehr oder weniger den Bezug zu unserer Umwelt oder
    > halt Natur
    > verloren haben.
    > In Anbetracht der Tatsache, daß unsere schöne
    > kleine Erde eine
    > paradiesische Insel im Weltraum ist, sollte es
    > nachdenklich machen,
    > wie wir darauf leben.
    > Genug rumphilosophiert :)
    >
    > > 2.) Dieser Tierversuch ist ABSOLUT harmlos
    > und JA,
    > er wird auch an Menschen
    > durchgeführt. Das Gehirn
    > ist absolut
    > schmerzunempfindlich, die Elektroden
    > sind
    > dünner als ein menschliches Haar. Auch an
    >
    > Menschen werden durchaus größere Eingriffe am
    >
    > Gehirn vorgenommen. Epilepsiepatienten
    > bekommen
    > dagegen hier in der Klinik ein
    > Elekrodennetz auf
    > große Teile des Gehirnes
    > gelegt um z.B. die Herde
    > eingrenzen zu
    > können. Aus dem Schädel führen dann
    > mehr
    > Kabel heraus als bei eurem PC unter dem
    >
    > Schreibtisch. Andere Patienten bekommen
    >
    > stricknadelgroße Elektroden ins Gehirn
    > getrieben
    > um an bestimmten Regionen
    > elektrisch ableiten oder
    > reizen zu
    > können.
    >
    > Übrigens wurde exakt dieser
    > Versuch bei einigen
    > Menschen vorgenommen, um
    > zu testen, ob der Arm
    > danach bewegt werden
    > kann. Leider hat es nicht
    > geklappt, das
    > Affenhirn ist dem menschlichen zwar
    > sehr
    > ähnlich, aber logischerweise nicht identisch.
    >
    > Weswegen man zuerst einmal bei den Affen bleibt.
    >
    > Und den Zweiflern, die jetzt behaupten, all
    > das
    > wäre sinnvoll, wenn es auch was bringen
    > würde, sei
    > gesagt, dass einige Patienten, die
    > vorher
    > schwerstbehindert waren und auf ein
    > Leben mit
    > 24h-Betreuung angewiesen waren,
    > jetzt ein völlig
    > normales Leben führen
    > können. Und damit meine ich
    > ein völlig
    > uneingeschränktes Leben, die Menschen
    > treiben
    > Sport, studieren etc. Vor der
    >
    > Elektrodenimplantation waren sie dauernd
    > durch
    > spastische Krämpfe gelähmt, nicht
    > sprechen, nicht
    > essen, kein kontrollierter
    > Stuhlgang... denkt mal
    > darüber nach und
    > überlegt, ob es nicht vielleicht
    > grausam ist,
    > Chancen, die man heutzutage hat
    > aufgrund
    > ideologischer Verbrämtheit
    > auszulassen....
    >
    > Forschung ist natürlich wünschenswert, um etliche
    > Leiden kurieren zu können.
    > Nur die Mittel dazu sind manchmal fragwürdig.
    > In dem Falle ist dem Affen glaube ich nicht so
    > viel passiert.
    > Aber ob's ihm dort allzu gut geht... hmmm
    >
    > Ich hab halt Tiere nicht zum fressen und sezieren
    > gern ;)


    Deine Worte berühren mich... Irgendwie schreibst du mir aus der Seele und triffst genau die Punkte welche ich auch dazu meine...

  15. Re: Selten so einen SCHWACHSINN gelesen!

    Autor: spanther 21.10.08 - 22:20

    Hagge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin kein Fan von Tierversuchen und stimme
    > Malachi im Punkt 1 überhaupt nicht zu, aber sein
    > Punkt 2 ist der BESTE Beitrag zu dieser ganzen
    > Diskusion. Tierversuche sind nicht in Ordnung,
    > dennoch sollten Abstufungen gemacht werden. Aber
    > sofern mit einem Tier gleiche Sachen gemacht
    > werden wie mit einem Menschen, die bei vollen
    > geistigen Fähigkeiten sind. Kann dies ja nicht als
    > Quälerei betrachtet werden, da die Menschen die
    > Forscher nach der Behandlung etc. auch nicht
    > Verklagt haben.
    > mfG


    Ja sehe ich auch so. Also wenn es Forschungen sind welche das Leben des Lebewesens nicht schädigen dann ist das doch auch vollkommen in Ordnung :-/

  16. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: nf1n1ty 22.10.08 - 10:59

    Ideo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > ---> www.heavenshallburn.com <---
    >
    > rofl zieh deine hose hoch du depp!
    >

    Touché!
    Muss aber natürlich nicht die Ernährungsgewohnheiten der Künstler übernehmen, deren Musik mir zusagt.
    Politisch sind HSB ja gar nicht so falsch drauf - das steht aber in keinster Weise in Konflikt zu Fleischkonsum oder Tierversuchen.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  17. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: nf1n1ty 22.10.08 - 11:06

    tobi___ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ahahhahaaa, du bescheuerter freak.
    > hsb steht für was genau? also was versuchen die in
    > ihren texten rüberzubringen? was predigen die
    > bandmitglieder und eigentlich fast die ganze
    > hc-scene seit jahren? genau das, was du mit deinem
    > posting angreifst.
    > emo-kid, renn nicht nur dem mainstream hinterher
    > sondern mach dich schlau.

    HSB höre ich schon seit Asunder - trotzdem schön, dass HSB mittlerweile so einen riesen Erfolg hat.

    Mir gefällt viel aus der HC-Szene (HSB gehören da genretechnisch sowieso nicht mehr dazu), aber ich identifiziere mich dort eben nicht mit den Ansichten zu Tierversuchen und Fleischkonsum. Die politischen Ansichten in dieser Szene stehen ja nicht unbedingt im Konflikt zu eben diesem.
    Aber pack du Menschen weiter in Schubladen - vor allem in Internetforen liegt man damit ja oft genau richtig, nicht wahr?

    Ach ja...Maroon sind mir dann übrigens doch zu viel des Tierschutzes ;)

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.10.08 11:07 durch nf1n1ty.

  18. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: spanther 22.10.08 - 15:37

    Blumenverkäuferin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bis jetzt hat sich ja au kein Tier beschwert.
    > Jedenfalls nicht öffentlich.


    Das möge vielleicht daran liegen dass Tiere nicht unsere sondern eine andere Art der Kommunikation besitzen bzw. ihre Sprache eine andere ist. Zudem kommen solche Tiere sicher auch nicht ins TV also werden auch nicht öffentlich mit ihrem Leid O.o

    Was für eine absurde aussage lol XD

  19. Re: Widerlich diese Tierversuche!

    Autor: spanther 22.10.08 - 15:38

    soko bonn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Gut dann machen wir diese Versuche halt mit
    > dir
    > weiter wenn du das nicht als schlimm
    > empfindest.
    > Immerhin bist du genetisch
    > genauso ein Tier auch
    > wenn du dich gerne als
    > etwas besonderes anderes
    > bezeichnest genannt
    > Mensch O.o
    >
    > Hä? Das ist total unlogisch. Denk nochmal drüber
    > nach.


    Du hast dir gerade ein Eigentor geschossen...
    Du solltest mal genauer darüber nachdenken :-)

  20. Re: Wahnsinn

    Autor: spanther 22.10.08 - 15:51

    bildungselite schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wann lösen wir uns endlich von diesem
    > kranken
    > Höhlenklopper-Prinzip nach dem Motto
    > der Stärkere
    > siegt? Und gehen in eine
    > Gesellschaft über wo
    > jeder gleich ist?
    > Solange soetwas nicht passiert
    > ist wird es
    > wohl mehr als lächerlich klingen wenn
    > wir als
    > Menschen behaupten wir wären etwas
    >
    > besseres/anderes ....
    >
    > ist doch total langweilig, wenn alle gleich sind.
    > Alle gleich wollte schon mal ein Politiker, aber
    > das war ja auch nicht recht.


    Was bitte hat "Alle sollen verantwortungsbewusst denken und für ihr Handeln geradestehen, ebenso wie nachdenken bevor sie etwas schlimmes anrichten" mit "alle sollen gleich sein" zutun? O.o

    Es geht hier nicht um Gleichheit sondern um Verbesserung des Miteinanders der Menschen untereinander

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG, Schönaich
  2. Bayern Facility Management GmbH, München
  3. Impetus Unternehmensberatung GmbH, Eschborn
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. (-80%) 6,99€
  3. 43,99€
  4. 51,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

  1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
    Fiber To The Pole
    Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

    Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

  2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
    Bayern
    Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

    Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

  3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
    Mixer
    Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

    Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


  1. 18:39

  2. 17:41

  3. 16:27

  4. 16:05

  5. 15:33

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45