Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Affe bewegt gelähmten Arm mit…

meine meinung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. meine meinung.

    Autor: ..... 20.10.08 - 20:47

    ich muss hier auch mal meine meinung loswerden...

    vorab - tierversuche sind nicht schön aber notwendig.


    in der kosmetik kann man auf tierversuche verzichten, nicht aber in der pharmabranche. viele medikamente/impfstoffe müssen unbedingt an tieren getestet werden um deren verträglichkeit sicherzustellen.

    auch in der medizin sind tierversuche ein muss. beispielsweise kann man vielen parkinson erkrankten helfen, indem man ihnen elektroden in den kopf/gehirn einsetzt. es waren viele versuche mit affen notwendig, da solch ein eingriff auch heute noch nicht ganz ungefährlich ist.


    mit diesen forschungen kann millionen wenn nicht milliarden menschen geholfen werden. ich finde, das ist akzeptabel.

    tierschützer können meinetwegen gegen einrichtungen protestieren, die die tiere misshandeln, aber wenn diese tierschützer auf den zaun einer forschungeinrichtung "animalauschwitz" draufmalen find ich sowas krank...


    so, das ist meine meinung... ich glaub ich bin etwas vom thema abgekommen.

  2. Re: meine meinung.

    Autor: Anonym 20.10.08 - 21:34

    ..... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich muss hier auch mal meine meinung loswerden...
    >
    > vorab - tierversuche sind nicht schön aber
    > notwendig.
    >
    > in der kosmetik kann man auf tierversuche
    > verzichten, nicht aber in der pharmabranche. viele
    > medikamente/impfstoffe müssen unbedingt an tieren
    > getestet werden um deren verträglichkeit
    > sicherzustellen.
    >
    > auch in der medizin sind tierversuche ein muss.
    > beispielsweise kann man vielen parkinson
    > erkrankten helfen, indem man ihnen elektroden in
    > den kopf/gehirn einsetzt. es waren viele versuche
    > mit affen notwendig, da solch ein eingriff auch
    > heute noch nicht ganz ungefährlich ist.
    >
    > mit diesen forschungen kann millionen wenn nicht
    > milliarden menschen geholfen werden. ich finde,
    > das ist akzeptabel.
    >
    > tierschützer können meinetwegen gegen
    > einrichtungen protestieren, die die tiere
    > misshandeln, aber wenn diese tierschützer auf den
    > zaun einer forschungeinrichtung "animalauschwitz"
    > draufmalen find ich sowas krank...
    >
    > so, das ist meine meinung... ich glaub ich bin
    > etwas vom thema abgekommen.
    >

    Ich kann mich deiner Meinung ganz einfach nur Anschließen.
    Tierschutz schön und gut, bin ich voll dafür. Allerdings übertreiben es manche Menschen einfach nur, das muss dann auch nicht sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JEMAKO Produktionsgesellschaft mbH, Rhede
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)
  4. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55