1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Doom-3-Add-On kommt nicht nach…

Ihr in Deutschland habt mein Beileid!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ihr in Deutschland habt mein Beileid!

    Autor: Schlachterspielspezialist 11.04.05 - 13:15

    Also ich habe mir das Teil gerade letzten Freitag geholt, ich hab nach der Arbeit kurz in einem Geschäft reingeschaut und hab nur 1 Exemplar gesehen, das hab ich mir aber gleich gekauft. Jetzt wo ich das hier lese, kommt mir das ja schon ziemlich schräg vor, ja es stimmt, es ist kein USK-Stempel drauf, aber Deutscher Text und Handbuch. Steht zwar "Dieses Produkt wurde in der EU Hergestellt", aber nichts von Deutschland ;-)

    Naja, auf jedenfall tut ihr mir echt Leid, vor allem dass ihr gerade bei diesem Thema unter politischer Bevormundung steht, ich habs nie ganz verstanden. Bei uns in der Schweiz ist das anders: Da geht man in einen Media Markt oder sonstwo hin, holt sich das Teil aus dem Regal und geht an die Kasse und zahlt. Im Falle des Falles wird man noch nach Ausweis gefragt (Ich musste ihn fast nie zeigen, ich bin schon lange Volljährig aber sehe jünger aus *g*), aber sonst ist es überhaupt kein Problem, sich sowas zu besorgen.

    Greetz!

    Schlachterspielspezialist

  2. Meines auch, aber werde warte....

    Autor: Gubius 12.04.05 - 09:08

    Ich hab es vor einer Woche in den Geschäften gesehen(in Luxemburg) doch ich zahle sicher keine 46€(!!!) für ein Addon. Das ist doch sicherlich zu teuer, wenn ich schon 30-35 € für ein Addon zahle, welche ich auch noch bereit bin zu zahlen, aber sicherlich keine 46€, was schon einem Neuspiel entspricht. Naja halt jedem seins, aber so spart ihr es euch halt^^. Wer es unbedingt will würde ich sowieso auf import verweisen(viele gründe inkl. Preis, nur 36$ und versandkosten dazu).

    Bis dann

  3. Re: Meines auch, aber werde warte....

    Autor: AndyMutz 16.04.05 - 14:17

    Gubius schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich sowieso auf import verweisen(viele gründe
    > inkl. Preis, nur 36$ und versandkosten dazu).
    >
    > Bis dann

    36 US dollar und dann noch versandkosten hinzu? das is aber sehr viel teuer im vergleich zu den 22 euro ohne versandkosten.. ich glaub billiger gibt's das wirklich nicht, zumindest nicht neu.

    -andy-

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Junior) System Engineer (m/w/d) Information Security
    Controlware GmbH, Meerbusch
  2. Leiter*in der Gruppe IT-Service Center
    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  3. System Engineer (m/w/d) im Bereich Linux
    DIEHL Informatik GmbH, Nürnberg
  4. Go-to-Market Experte "New Work Produkte" (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Sankt Gallen (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
Förderung von E-Autos und Hybriden
Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
Von Werner Pluta

  1. Lordstown Chefs von Elektro-Truck-Firma nach Betrug zurückgetreten
  2. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
  3. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck

Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
    Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
    Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

    Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
    Ein Interview von Martin Wolf