Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux Foundation schätzt den Wert…

Linux = Sozialismus

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux = Sozialismus

    Autor: Sozial und Frei 22.10.08 - 11:42

    Warum macht man sich über einen rein fiktiven Wert solche Gedanken ?

    Linux ist dank seiner freien Lizenz Allgemeineigentum das jedem frei nach seinen Bedürfnissen zur Verfügung steht, da macht es auch keinen Sinn denn Wert in Papiergeld zu messen den die Werte die von freier Software vertreten werden sind in erster lienie nicht kommerziell auch wenn sie die kommerzielle Nutzung nicht ausschließen.

    Linux ist schließlich der beste Beweis dafür das ein soziales und demokratisches Gemeinwesen auch jenseits der rein kommerziellen Interessen bestehen und gedeihen kann.

  2. Re: Linux = Keine Religion oder Ideologie

    Autor: crash 22.10.08 - 11:47

    Das mit Sozialismus zu vergleichen ist totaler Blödsinn. Und "sozial" ist es auch nicht, es macht keine Kinder in Afrika satt.

  3. Re: Linux = Keine Religion oder Ideologie

    Autor: Sozial und Frei 22.10.08 - 11:54

    crash schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das mit Sozialismus zu vergleichen ist totaler
    > Blödsinn. Und "sozial" ist es auch nicht, es macht
    > keine Kinder in Afrika satt.

    Es ermöglicht jedem freien Zugang zu Information Bildung und Technologie, wenn das nicht sozial ist dann weis ich auch nicht.
    Mal ganz davon zu schweigen das es NICHT im Besitz einer einzelnen Firma oder Privatperson ist sondern unter gewissen Bedingungen der Allgemeinheit frei zur Verfügung steht.
    Also eine art Kollektiveigentum auf das jeder frei zugreifen kann, so wie es in den anarchistischen und Sozialistischen Utopien beschrieben wird.

    Was das soziale angeht empfhele ich dir mal dieses Video zu schauen:

    http://blip.tv/file/388239/


  4. Windows = Sozialismus

    Autor: Microsoft Mitarbeiter 22.10.08 - 12:13

    Ne wenn schon dann ist Windows viel sozialer denn da werden die Programmierer bezahlt und müssen net gratis für ein billig system wie Linux frickeln.

  5. Re: Windows = Sozialismus

    Autor: Master B 22.10.08 - 12:16

    Habt Ihr schon Sozialismus in der Schule durchgenommen?

    Microsoft Mitarbeiter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ne wenn schon dann ist Windows viel sozialer denn
    > da werden die Programmierer bezahlt und müssen net
    > gratis für ein billig system wie Linux frickeln.


  6. Re: Windows = Sozialismus

    Autor: Captain 22.10.08 - 12:24

    Microsoft Mitarbeiter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ne wenn schon dann ist Windows viel sozialer denn
    > da werden die Programmierer bezahlt und müssen net
    > gratis für ein billig system wie Linux frickeln.


    sozial ist es auch, etwas zu tun, ohne dafür eine Gegenleistung haben zu können oder auch zu wollen..., schon mal daran gedacht?

  7. Re: Linux = Keine Religion oder Ideologie

    Autor: Frickeln ade 22.10.08 - 12:27

    crash schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das mit Sozialismus zu vergleichen ist totaler
    > Blödsinn. Und "sozial" ist es auch nicht, es macht
    > keine Kinder in Afrika satt.

    Doch: Die Kinder koennen das Geld nehmen, was sie beim Fista- und Hardwarekauf ausgegeben haetten, um sich Lebensmittel zu kaufen. Davon kann man in Afrika sehr lange leben.

  8. Linux ist Kommunismus

    Autor: rambo 22.10.08 - 12:29

    Den da heißt es ja auch das alles dem Volke gehört udn es kein Eigentum mehr gibt und genau das ist das Grundprinzip von Linux. Ob man das gut oder schlecht findet? Ist jedem selbst üebrlassen aebr man sollte dann auch so fair sein und nicht das System was man nutzt als Software in der Realität zu verteufeln.

    Wer also Linux nutzt sollte nicht zum neoliberalen XXL mutieren wenn es um den Sozialstaat oder Arbeitnehemrrechte geht. Ich kenene aber einige die sich da 100% Asozial verhalten

    Zu der Religionsthese. Wenn ich so manchen Linxuer sehe, der auf seienr persönlichen Zegen Jehovas Tour ist und das 24h /365 TTage im Jahr.

  9. Re: Windows = Sozialismus

    Autor: rambo 22.10.08 - 12:31

    Microsoft Mitarbeiter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ne wenn schon dann ist Windows viel sozialer denn
    > da werden die Programmierer bezahlt und müssen net
    > gratis für ein billig system wie Linux frickeln.



    Linux ist da eher Kommunismus. Diese BEgriffe werden ja oft verwechselt:) Alle sgehört jedem und jedeer gehört allem;) Also, Linuxer isnd Kommunisten. Schelcht? Kann ich nix zu sagen. Müssen die Menschen entscheiden:)

  10. Re: Linux ist Kommunismus

    Autor: Leser 1q00 22.10.08 - 12:42

    rambo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Den da heißt es ja auch das alles dem Volke gehört
    > udn es kein Eigentum mehr gibt und genau das ist
    > das Grundprinzip von Linux. Ob man das gut oder
    > schlecht findet? Ist jedem selbst üebrlassen aebr
    > man sollte dann auch so fair sein und nicht das
    > System was man nutzt als Software in der Realität
    > zu verteufeln.

    Ob das so in der Realität funktionieren würde ist nochmal eine andere Frage, bisher hat es jedenfalls nicht so toll funktioniert.
    Allerdings muss man auch sehen das der Kapitalismus auch nicht mehr so toll funktioniert wie zu wirtschaftswunders zeiten, vieleicht sollte man sich da mal gedanken über Alternativen machen.

    Sozialismus ist ja an sich nichts schlechtes, zumindest wenn er demokratisch ist und die Freiheitsrechte nicht beschneidet.

  11. linux allein ermöglicht zugang zu gar nichts

    Autor: yxcvxycv 22.10.08 - 12:49

    woher soll die bildung kommen? studieren des quellcodes?

  12. Re: linux allein ermöglicht zugang zu gar nichts

    Autor: dfhg 22.10.08 - 12:53

    yxcvxycv schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > woher soll die bildung kommen? studieren des
    > quellcodes?

    Vieleicht reicht auch schon das Wissen wie man ein Office Programm benutzt. Oder wie man sich im Internet zurecht findet, das geht mit Linux einfach besser und ist wohl auch der Grund warum Linux für Bildungseinrichtungen in vielen Ländern bevorzugt wird.

  13. Re: Linux = Sozialismus

    Autor: c++fan 22.10.08 - 13:32

    Sozial und Frei schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Linux ist schließlich der beste Beweis dafür das
    > ein soziales und demokratisches Gemeinwesen auch
    > jenseits der rein kommerziellen Interessen
    > bestehen und gedeihen kann.

    Naja, mit Linux wird doch recht viel Geld umgesetzt.

  14. Re: Linux = Keine Religion oder Ideologie

    Autor: crash 22.10.08 - 13:59

    Mit Linux allein kann ich nichts anfangen. Die Freiheit die es bietet hat wenig mit Sozialismus zu tun. Und diese Freiheit hat bei Linux auch seine Grenzen. Im Sozialismus gehört alles dem Volke. Linux gehört niemanden und genau das ist auch gut so.

    Ich selbe benutze es seit Jahren, privat sowie beruflich und ich verstehe mich trotzdem nicht als Marxist oder Anarchist. Meine politische Einstellung hat rein gar nichts damit zu tun, welches Betriebssystem ich benutze. Ich dulde es auch nicht, wenn man Ideologien als Vergleich mit einem Betriebssystem (ja es ist nur ein Betriebssystem) herangezogen wird.

    Ich weiß auch, dass das für die wenigsten Leute in der OS-Community gilt, die das zu einer Religion heraufstufen.

    Die Vorteile von Linux liegt nicht allein bei dessen Offenheit, sondern seiner Offenheit gegenüber dem Benutzer, dem direkten Kontakt zu den Entwicklern. Wie viele die Linux benutzen tragen denn auch was dazu bei?

  15. Re: Linux = Keine Religion oder Ideologie

    Autor: crash 22.10.08 - 14:09

    Mit Linux allein kann ich nichts anfangen. Die Freiheit die es bietet hat wenig mit Sozialismus zu tun. Und diese Freiheit hat bei Linux auch seine Grenzen. Im Sozialismus gehört alles dem Volke. Linux gehört niemanden und genau das ist auch gut so.

    Ich selbe benutze es seit Jahren, privat sowie beruflich und ich verstehe mich trotzdem nicht als Marxist oder Anarchist. Meine politische Einstellung hat rein gar nichts damit zu tun, welches Betriebssystem ich benutze. Ich dulde es auch nicht, wenn man Ideologien als Vergleich mit einem Betriebssystem (ja es ist nur ein Betriebssystem) herangezogen wird.

    Ich weiß auch, dass das für die wenigsten Leute in der OS-Community gilt, die das zu einer Religion heraufstufen.

    Die Vorteile von Linux liegt nicht allein bei dessen Offenheit, sondern seiner Offenheit gegenüber dem Benutzer, dem direkten Kontakt zu den Entwicklern. Wie viele die Linux benutzen tragen denn auch was dazu bei?

  16. Re: Linux = Keine Religion oder Ideologie

    Autor: Sozial und Frei 22.10.08 - 14:14

    crash schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit Linux allein kann ich nichts anfangen. Die
    > Freiheit die es bietet hat wenig mit Sozialismus
    > zu tun. Und diese Freiheit hat bei Linux auch
    > seine Grenzen. Im Sozialismus gehört alles dem
    > Volke. Linux gehört niemanden und genau das ist
    > auch gut so.

    wenn es niemanden gehören würde dann könnte es auch niemand benutzen ;)

    Linux gehört nunmal der Allgemeinheit und somit potentiell jedem, auch wenn ihr das nicht wahrhaben wollt genau das ist Sozialismus und das quasi alle Linux Leute gegen proprietäre Software wettern entspricht nicht gerade der liberalen Kultur.

  17. Re: Linux = Keine Religion oder Ideologie

    Autor: apfeluser589 22.10.08 - 14:18

    Frickeln ade schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > crash schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das mit Sozialismus zu vergleichen ist
    > totaler
    > Blödsinn. Und "sozial" ist es auch
    > nicht, es macht
    > keine Kinder in Afrika satt.
    >
    > Doch: Die Kinder koennen das Geld nehmen, was sie
    > beim Fista- und Hardwarekauf ausgegeben haetten,
    > um sich Lebensmittel zu kaufen. Davon kann man in
    > Afrika sehr lange leben.

    Es ist doch eine Schande, daß die von der westenlichen Industrie arg gebeutelten Afrikaner durch einige Aktion von sozialen Einrichtungen PC (Hardware, nehme an das du das meinst, weils kostenlos in dem Fall wäre) hinübergeschickt bekommen, und dann als OS irgendeine LinuxDistribution; die allesamt bekanntermasen nur zum Programmieren (Editor), Netzwerk, Hobbyadmins reicht. Hardware ja, Software nein. Super Hilfe. Was nützt denen ein Möbelstück mehr.

  18. Re: Linux = Sozialismus

    Autor: klemme61 22.10.08 - 14:18

    c++fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sozial und Frei schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Linux ist schließlich der beste Beweis dafür
    > das
    > ein soziales und demokratisches
    > Gemeinwesen auch
    > jenseits der rein
    > kommerziellen Interessen
    > bestehen und
    > gedeihen kann.
    >
    > Naja, mit Linux wird doch recht viel Geld
    > umgesetzt.


    verstehe ich nicht? Können Sie mir das erklären?
    Vielleicht das man imemr so viel Kram downloaden muß? Kein Linux ohne Flatrate? Strom sowieso?

  19. Re: linux allein ermöglicht zugang zu gar nichts

    Autor: rootkid 22.10.08 - 14:30

    dfhg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > yxcvxycv schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > woher soll die bildung kommen? studieren
    > des
    > quellcodes?
    >
    > Vieleicht reicht auch schon das Wissen wie man ein
    > Office Programm benutzt. Oder wie man sich im
    > Internet zurecht findet, das geht mit Linux
    > einfach besser und ist wohl auch der Grund warum
    > Linux für Bildungseinrichtungen in vielen Ländern
    > bevorzugt wird.
    Naja, das Internet sieht unter Linux eigentlich genauso aus, und solange es keinen freien Internetzugang gibt, sieht es mit dem freien Wissen auch mau aus. Hier sind z.B. freie Wissenssammlungen wie Wikipedia (Offline) weitaus wertvoller. Und natürlich wird Linux bevorzugt, weil es kostenlos einzusetzen ist, nicht weil es das bessere (oder gar besser zu handhabende) System ist.

  20. Re: Linux = Ideologisiert wie nie

    Autor: rootkid 22.10.08 - 14:40

    Sozial und Frei schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > crash schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit Linux allein kann ich nichts anfangen.
    > Die
    > Freiheit die es bietet hat wenig mit
    > Sozialismus
    > zu tun. Und diese Freiheit hat
    > bei Linux auch
    > seine Grenzen. Im Sozialismus
    > gehört alles dem
    > Volke. Linux gehört
    > niemanden und genau das ist
    > auch gut so.
    >
    > wenn es niemanden gehören würde dann könnte es
    > auch niemand benutzen ;)
    >
    > Linux gehört nunmal der Allgemeinheit und somit
    > potentiell jedem, auch wenn ihr das nicht
    > wahrhaben wollt genau das ist Sozialismus und das
    > quasi alle Linux Leute gegen proprietäre Software
    > wettern entspricht nicht gerade der liberalen
    > Kultur.
    Genau, liberal ist das nicht. Die GPL ist eine Diktatur. Wahrhaftig frei ist Linux überhaupt nicht, dann schon eher FreeBSD. Ich sehe nicht ein, dass ein Rewrite eines uralten Systems revolutionär ist. Ausserdem ist Linux eigentlich nur der Kernel (der meiner Meinung nach Mist ist) und der ist für sich allein gestellt Bedeutungslos. Freie Software gibt es für alle Systeme, und das ist auch gut so, das Endziel der GPL ist allerdings, dass das System ZWANGSWEISE komplett quelloffen sein muss. Wie kann Freiheit durch Zwang enstehen? (Diese Frage richtet sich auch an den ach-so-tollen Sozialismus)
    Sozialismus ist nicht Freiheit, war es nie, wird es nie sein.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Seefelder GmbH, Nürtingen
  3. BWI GmbH, bundesweit
  4. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  2. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  3. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)
  4. ab 419,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00