Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Open Books von O…

Widerspruch?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Widerspruch?

    Autor: autor 22.10.08 - 11:53

    Widersprechen sich die beiden Buchtitel nicht inhärent?

  2. Re: Widerspruch?

    Autor: Vollhorst 22.10.08 - 11:57

    autor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Widersprechen sich die beiden Buchtitel nicht
    > inhärent?

    Nein, da "PHP = unsicher" als Pauschalaussage genauso falsch ist wie "Java = langsam".

  3. Re: Widerspruch?

    Autor: RoKa 22.10.08 - 12:23

    Vollhorst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > autor schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > > Widersprechen sich die beiden Buchtitel nicht inhärent?
    >
    > Nein, da "PHP = unsicher" als Pauschalaussage
    > genauso falsch ist wie "Java = langsam".

    Dann mach mal eine Feldstudie zum Thema PHP und Sicherheit.

  4. Re: Widerspruch?

    Autor: - 22.10.08 - 12:27

    RoKa schrieb:
    >
    > Dann mach mal eine Feldstudie zum Thema PHP und
    > Sicherheit.
    >

    Das liegt aber nicht an PHP, sondern an den Entwicklern die unsichere Anwendungen darin schreiben. Das ist in jeder Sprache möglich. Zugegeben zieht PHP durch seine flache Lernkurve viele unerfahrene Entwickler an, aber das ist ein anderer Punkt und macht PHP an sich nicht unsicher.

  5. Re: Widerspruch?

    Autor: Raven 22.10.08 - 12:36

    > Dann mach mal eine Feldstudie zum Thema PHP und
    > Sicherheit.

    Dann stellst du fest, dass Entwickler mit wenig Erfahrung sowohl mehr Fehler produzieren, als auch eine Sprache mit geringer Einstiegshürde wählen. Und nun lautet deine Schlussfolgerung, dass Programmieren komplizierter werden muss, damit Anwendungen sicherer werden?

  6. Re: Widerspruch?

    Autor: autor 22.10.08 - 12:45

    Raven schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Dann mach mal eine Feldstudie zum Thema PHP
    > und
    > Sicherheit.
    >
    > Dann stellst du fest, dass Entwickler mit wenig
    > Erfahrung sowohl mehr Fehler produzieren, als auch
    > eine Sprache mit geringer Einstiegshürde wählen.
    > Und nun lautet deine Schlussfolgerung, dass
    > Programmieren komplizierter werden muss, damit
    > Anwendungen sicherer werden?

    Das Erstellen von unsicheren Anwendungen muss komplizierter werden, das Erstellen von sicheren Anwendungen leichter. Also das Gegenteil von dem was PHP bietet.

  7. Re: Widerspruch?

    Autor: DerSam 22.10.08 - 13:15

    Was dennoch nicht bedeutet, dass PHP "Anwendungen" Prinzipiell unsicher sind...
    XSS und SQL-Injections sind bei ASP genauso möglich wie bei PHP
    Sicher wird es nur, indem der Programmierer drauf achtet...

  8. Re: Widerspruch?

    Autor: Zoddy 22.10.08 - 14:17

    autor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Raven schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Dann mach mal eine Feldstudie zum Thema
    > PHP
    > und
    > Sicherheit.
    >
    > Dann
    > stellst du fest, dass Entwickler mit wenig
    >
    > Erfahrung sowohl mehr Fehler produzieren, als
    > auch
    > eine Sprache mit geringer Einstiegshürde
    > wählen.
    > Und nun lautet deine
    > Schlussfolgerung, dass
    > Programmieren
    > komplizierter werden muss, damit
    > Anwendungen
    > sicherer werden?
    >
    > Das Erstellen von unsicheren Anwendungen muss
    > komplizierter werden, das Erstellen von sicheren
    > Anwendungen leichter. Also das Gegenteil von dem
    > was PHP bietet.
    >
    >


    als ob komplizierte programmierung sicherheitsprobleme lösen würde. das kann man auch nur sagen, wenn man entweder keine große erfahrung hat oder partout auf eine sprache schimpfen möchte. es ist sogar verdammt einfach php-anwendungen sicher zu bekommen. nur weil du es vielleicht nicht weißt (ist dir wahrscheinlich zu kompliziert =P), heißt es nicht automatisch, das es nicht geht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Essen
  2. Safran Electronics & Defense Germany GmbH, Stuttgart
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Teisnach
  4. Dr. August Oetker KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. auf Kameras und Objektive


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  2. Drogenhandel Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  1. Ronny Verhelst: Tele-Columbus-Chef geht nach Hause
    Ronny Verhelst
    Tele-Columbus-Chef geht nach Hause

    Ronny Verhelst ist fertig. Der Belgier geht in seine Heimat zurück, weil er seinen Job bei Tele Columbus abgeschlossen hat.

  2. Alphabet: Google Gewinn geht wegen EU-Strafe zurück
    Alphabet
    Google Gewinn geht wegen EU-Strafe zurück

    Google muss sich aufgrund der EU-Strafe mit nur 3,52 Milliarden US-Dollar zufriedengeben. Das ist ein Rückgang um fast 30 Prozent.

  3. Microsoft: Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne
    Microsoft
    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

    Die HPU 2.0 (Holographic Processing Unit) wird dauerhaft aktive Rechenwerke für künstliche Intelligenz integrieren. Microsoft möchte die zweite Generation der Hololens damit ausrüsten, was die Akkulaufzeit und das Tracking verbessern soll.


  1. 23:54

  2. 22:48

  3. 16:37

  4. 16:20

  5. 15:50

  6. 15:35

  7. 14:30

  8. 14:00