Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Die letzte Systems

Messen mit Datensammelwut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Messen mit Datensammelwut

    Autor: Harald.L 22.10.08 - 16:12

    sprich wo man sich vorher mit einer Unmenge persönlicher Daten registrieren muß um da als einfacher Besucher hineinzudürfen können mir gestohlen bleiben. Gilt für die Systems genauso wie für die CeBIT! Seit dem Registrierungszwang meide ich beide Messen, egal wie viele Freikarten ich bekommen habe.

    Wenn ich von einem bestimmten Aussteller Werbung möchte gebe ich dort meine Visitenkarte ab. Aber nicht bei der Messeleitung die dann mit den Adressen handelt und mich so als Zielgruppe mit unerwünschter Werbung beglückt.

  2. Re: Messen mit Datensammelwut

    Autor: Trockenobst 22.10.08 - 16:38

    Harald.L schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gestohlen bleiben. Gilt für die Systems genauso
    > wie für die CeBIT! Seit dem Registrierungszwang
    > meide ich beide Messen, egal wie viele Freikarten
    > ich bekommen habe.

    Auf Messen Visitenkarten Ausländischer Besucher
    sammeln (die finde ich immer irgendwo auf dem
    Boden).

    Dort die Daten eintragen und ggf. an der Kasse
    die Visitenkarte zeigen. Reicht vollkommen. Und
    dem Inder, Afrikaner oder Brasilianer schickt
    man eh keine Werbung.

    Trockenobst

  3. Re: Messen mit Datensammelwut

    Autor: typhoon 22.10.08 - 17:06

    Harald.L schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sprich wo man sich vorher mit einer Unmenge
    > persönlicher Daten registrieren muß um da als
    > einfacher Besucher hineinzudürfen können mir
    > gestohlen bleiben. Gilt für die Systems genauso
    > wie für die CeBIT! Seit dem Registrierungszwang
    > meide ich beide Messen, egal wie viele Freikarten
    > ich bekommen habe.
    >
    > Wenn ich von einem bestimmten Aussteller Werbung
    > möchte gebe ich dort meine Visitenkarte ab. Aber
    > nicht bei der Messeleitung die dann mit den
    > Adressen handelt und mich so als Zielgruppe mit
    > unerwünschter Werbung beglückt.


    mal ehrlich. wer auf der systems tatsächlich seinen echten namen angegeben hat ist doch wohl selber schuld. nachdems da keinerlei ausweiskontrollen gibt ist das kein problem.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  2. Medion AG, Essen
  3. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin
  4. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29