1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VMware-Chef nimmt Konkurrenz durch…

Portfolio straffen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Portfolio straffen

    Autor: Ratloser 22.10.08 - 17:22

    Der Umsatz könnte locker gesteigert werden wenn sie das Produktportfolio so straffen würden dass ein Normalsterblicher verstehen könnte was jetzt genau wofür dient und was es kostet.

    Vor deren Katalog stehe ich ja fast noch ratloser da als wenn ich herausfinden müsste welcher Mobiltelefon Provider jetzt das beste Angebot für mich hat.

  2. Re: Portfolio straffen

    Autor: Forkbombe 22.10.08 - 19:33

    Ratloser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Umsatz könnte locker gesteigert werden wenn
    > sie das Produktportfolio so straffen würden dass
    > ein Normalsterblicher verstehen könnte was jetzt
    > genau wofür dient und was es kostet.
    >
    > Vor deren Katalog stehe ich ja fast noch ratloser
    > da als wenn ich herausfinden müsste welcher
    > Mobiltelefon Provider jetzt das beste Angebot für
    > mich hat.


    Genau so gehts mir bei der Konkurrenz Microsoft und dem Lizenzierungsmodell des Hypervisors.

  3. Re: Portfolio straffen

    Autor: Siga 22.10.08 - 20:35

    Ratloser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Umsatz könnte locker gesteigert werden wenn
    > sie das Produktportfolio so straffen würden dass
    > ein Normalsterblicher verstehen könnte was jetzt
    > genau wofür dient und was es kostet.
    >
    > Vor deren Katalog stehe ich ja fast noch ratloser
    > da als wenn ich herausfinden müsste welcher
    > Mobiltelefon Provider jetzt das beste Angebot für
    > mich hat.

    Manchmal denkt man, die wollen unbedingt persönlich per Vertreter die Lizenzen verkaufen, was bei technischen Produkten nicht notwendig sinnvoll ist. Das sind nicht Omis Zwiebelkuchen deren Vertrieb genauer verfolgt wird. Oder wie hier in der Gegend speziell gebacktes/gebackenes Brot ("Schanzenbrot") was man dann auch nicht ganz so einfach kriegt.

    Schade um teilweise gute Produkte auch bei anderen Firmen. Da wird man dann gezwungen/soll gezwungen werden, sich mit schmierigen Verkäufern/Vertretern abgeben zu sollen. Wenn man das nicht will, wundern die sich, das sie weniger Kunden haben, als die Produkte eigentlich verdienen würden.

  4. Re: Portfolio straffen

    Autor: Hyper-Z 23.10.08 - 10:13

    So so .. hier spricht also der Vertriebs-Profi .. Wer die Lizenzmodelle bzw. das Portfolio der Software Hersteller nicht versteht, der sollte sich vielleicht mit Dingen beschäftigen die er versteht. Lego wäre da meine erste Wahl.
    Klar ist manches kompliziert. Letzten Endes gehört es aber zur Aufgabe eines IT-Verantwortlichen. Und "Hand aufs Herz" sind die Lizenz-, Preis- und Portfoliomodelle der einzelnen Hersteller seit Jahren ähnlich und verändern sich kontinuierlich und nachvollziehbar. Ob SAP oder VMWare. Da sollte man doch langsam kapiert haben wie der Hase läuft. Wer es wirklich nicht versteht, der muß dann halt mit einen "schleimigen Vertriebler" zusammenarbeiten. Wenn man mit denen fair zusammenarbeitet, dann sind aber weit weniger schleimig als ihr Ruf.

    Siga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ratloser schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Umsatz könnte locker gesteigert werden
    > wenn
    > sie das Produktportfolio so straffen
    > würden dass
    > ein Normalsterblicher verstehen
    > könnte was jetzt
    > genau wofür dient und was es
    > kostet.
    >
    > Vor deren Katalog stehe ich ja
    > fast noch ratloser
    > da als wenn ich
    > herausfinden müsste welcher
    > Mobiltelefon
    > Provider jetzt das beste Angebot für
    > mich
    > hat.
    >
    > Manchmal denkt man, die wollen unbedingt
    > persönlich per Vertreter die Lizenzen verkaufen,
    > was bei technischen Produkten nicht notwendig
    > sinnvoll ist. Das sind nicht Omis Zwiebelkuchen
    > deren Vertrieb genauer verfolgt wird. Oder wie
    > hier in der Gegend speziell gebacktes/gebackenes
    > Brot ("Schanzenbrot") was man dann auch nicht ganz
    > so einfach kriegt.
    >
    > Schade um teilweise gute Produkte auch bei anderen
    > Firmen. Da wird man dann gezwungen/soll gezwungen
    > werden, sich mit schmierigen Verkäufern/Vertretern
    > abgeben zu sollen. Wenn man das nicht will,
    > wundern die sich, das sie weniger Kunden haben,
    > als die Produkte eigentlich verdienen würden.
    >


  5. Re: Portfolio straffen

    Autor: SumSum 23.10.08 - 12:35

    Hyper-Z schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So so .. hier spricht also der Vertriebs-Profi ..
    > Wer die Lizenzmodelle bzw. das Portfolio der
    > Software Hersteller nicht versteht, der sollte
    > sich vielleicht mit Dingen beschäftigen die er
    > versteht. Lego wäre da meine erste Wahl.
    > Klar ist manches kompliziert. Letzten Endes gehört
    > es aber zur Aufgabe eines IT-Verantwortlichen. Und
    > "Hand aufs Herz" sind die Lizenz-, Preis- und
    > Portfoliomodelle der einzelnen Hersteller seit
    > Jahren ähnlich und verändern sich kontinuierlich
    > und nachvollziehbar. Ob SAP oder VMWare. Da sollte
    > man doch langsam kapiert haben wie der Hase läuft.
    > Wer es wirklich nicht versteht, der muß dann halt
    > mit einen "schleimigen Vertriebler"
    > zusammenarbeiten. Wenn man mit denen fair
    > zusammenarbeitet, dann sind aber weit weniger
    > schleimig als ihr Ruf.


    Klar, darum bot (bietet?) z.B. Microsoft Schulungen zur Lizenzierung an ;)

    Ich kann Dir leider nur mit einem Jain zustimmen. Bei MS ist es in gewissen Konstellationen echt aufwändig zu wissen, wie ich was lizenzieren muss. Aber durchaus (auch ohne Vertriebler) machbar.
    Dennoch könnte einiges einfacher geregelt werden bzw. deutlicher geschrieben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consultant / Business Process Analyst (m/w/d)
    pdv Financial Software GmbH, Hamburg
  2. SAP FI/CO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Wuppertal
  3. IT-System Engineer Active Directory / Windows Server (m/w/d)
    BAHAG AG, Mannheim
  4. IT-Projektkoordinator / Entwickler (w/m/d) Identity / Access Management (IDM/IAM)
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de