1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Proteste gegen Nacktscanner auf…

Das hilft Spam zu vermeiden !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das hilft Spam zu vermeiden !

    Autor: D. W. 23.10.08 - 16:08

    Die Scannerbilder mit den Emailadressen der Person zusammenführen
    und schon brauchen die Spammer die Penisverlängerungsmails nur noch an die schicken, die das wirklich nötig haben ;-)

  2. Re: Das hilft Spam zu vermeiden !

    Autor: Fauler Apple 23.10.08 - 16:54

    D. W. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Scannerbilder mit den Emailadressen der Person
    > zusammenführen
    > und schon brauchen die Spammer die
    > Penisverlängerungsmails nur noch an die schicken,
    > die das wirklich nötig haben ;-)

    Das geht auch ohne diesen sündhaft teuren Scanner: Einfach einige Überwachungskameras mit einer Mustererkennungssoftware koppeln. Entdeckt das System irgendwo einen angebissenen Apfel, ist ein potentieller Kandidat gefunden. Diese Vorgehensweise ist sehr effektiv, da die betroffene Zielgruppe ihre angebissenen Äpfel bekanntermaßen gerne in der Öffentlichkeit zur Schau stellt.

  3. Einfacher

    Autor: Blork 23.10.08 - 16:55

    D. W. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Scannerbilder mit den Emailadressen der Person
    > zusammenführen
    > und schon brauchen die Spammer die
    > Penisverlängerungsmails nur noch an die schicken,
    > die das wirklich nötig haben ;-)


    Jede Email kostet 5 Cent.

  4. Re: Das hilft Spam zu vermeiden !

    Autor: Mär 23.10.08 - 16:58

    Fauler Apple schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > D. W. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Scannerbilder mit den Emailadressen der
    > Person
    > zusammenführen
    > und schon brauchen
    > die Spammer die
    > Penisverlängerungsmails nur
    > noch an die schicken,
    > die das wirklich nötig
    > haben ;-)
    >
    > Das geht auch ohne diesen sündhaft teuren Scanner:
    > Einfach einige Überwachungskameras mit einer
    > Mustererkennungssoftware koppeln. Entdeckt das
    > System irgendwo einen angebissenen Apfel, ist ein
    > potentieller Kandidat gefunden. Diese
    > Vorgehensweise ist sehr effektiv, da die
    > betroffene Zielgruppe ihre angebissenen Äpfel
    > bekanntermaßen gerne in der Öffentlichkeit zur
    > Schau stellt.

    Warum nicht einfach alle Kunden des iTunes Services nehmen. Das die Interesse am "Tunen" haben sagt ja schon der name ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in im Bereich Künstliche Intelligenz und Virtual / Augmented- Reality
    Hochschule Emden/Leer, Leer
  2. Cloud Data Engineer (m/w/d)
    TruBridge GmbH, Mannheim
  3. Junior Softwareentwickler (m/w / divers)
    biostep GmbH, Burkhardtsdorf
  4. IT-Administrator (m/w/d)
    Zeitfracht GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Train Sim World 2 für 9,99€, Train Sim World: Main Spessart Bahn: Aschaffenburg...
  2. 14,99€
  3. (u. a. Realpolitiks II für 21€, King's Bounty: Platinum Edition für 4,50€, Trapped Dead...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de