1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Proteste gegen…

Das hilft Spam zu vermeiden !

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Das hilft Spam zu vermeiden !

    Autor: D. W. 23.10.08 - 16:08

    Die Scannerbilder mit den Emailadressen der Person zusammenführen
    und schon brauchen die Spammer die Penisverlängerungsmails nur noch an die schicken, die das wirklich nötig haben ;-)

  2. Re: Das hilft Spam zu vermeiden !

    Autor: Fauler Apple 23.10.08 - 16:54

    D. W. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Scannerbilder mit den Emailadressen der Person
    > zusammenführen
    > und schon brauchen die Spammer die
    > Penisverlängerungsmails nur noch an die schicken,
    > die das wirklich nötig haben ;-)

    Das geht auch ohne diesen sündhaft teuren Scanner: Einfach einige Überwachungskameras mit einer Mustererkennungssoftware koppeln. Entdeckt das System irgendwo einen angebissenen Apfel, ist ein potentieller Kandidat gefunden. Diese Vorgehensweise ist sehr effektiv, da die betroffene Zielgruppe ihre angebissenen Äpfel bekanntermaßen gerne in der Öffentlichkeit zur Schau stellt.

  3. Einfacher

    Autor: Blork 23.10.08 - 16:55

    D. W. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Scannerbilder mit den Emailadressen der Person
    > zusammenführen
    > und schon brauchen die Spammer die
    > Penisverlängerungsmails nur noch an die schicken,
    > die das wirklich nötig haben ;-)


    Jede Email kostet 5 Cent.

  4. Re: Das hilft Spam zu vermeiden !

    Autor: Mär 23.10.08 - 16:58

    Fauler Apple schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > D. W. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Scannerbilder mit den Emailadressen der
    > Person
    > zusammenführen
    > und schon brauchen
    > die Spammer die
    > Penisverlängerungsmails nur
    > noch an die schicken,
    > die das wirklich nötig
    > haben ;-)
    >
    > Das geht auch ohne diesen sündhaft teuren Scanner:
    > Einfach einige Überwachungskameras mit einer
    > Mustererkennungssoftware koppeln. Entdeckt das
    > System irgendwo einen angebissenen Apfel, ist ein
    > potentieller Kandidat gefunden. Diese
    > Vorgehensweise ist sehr effektiv, da die
    > betroffene Zielgruppe ihre angebissenen Äpfel
    > bekanntermaßen gerne in der Öffentlichkeit zur
    > Schau stellt.

    Warum nicht einfach alle Kunden des iTunes Services nehmen. Das die Interesse am "Tunen" haben sagt ja schon der name ...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Requirements Manager (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen
  2. Projektbetreuer Digitalisierung (m/w/d)
    Kessler & Co. GmbH & Co.KG, Abtsgmünd
  3. Leiter Digital Sales - DE/AT/DK (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm, Berlin
  4. IT-Systemadministrator (m/w/d) Office 365 & Azure
    WEBER-HYDRAULIK GMBH, Konstanz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.199€ (günstig wie nie)
  2. 79,99€ (Release: 28.10.)
  3. (u. a. Philips Hue, Bosch Smart Heizkörperthermostat, Amazon Echo Show)
  4. 366€ (UVP 479,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hobbys und maschinenbasiertes Lernen: 1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf
Hobbys und maschinenbasiertes Lernen
1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf

Ein Hobby-Vogelkundler fragt mich nach einem Skript, um Vögel in Bildern zu erkennen. Was einfach klingt, bringt mich an den Rand dessen, was ich über maschinelles Lernen weiß.
Von Marcus Toth


    Star-Wars-Fandom: Die neue Wertschätzung und die alte Toxizität
    Star-Wars-Fandom
    Die neue Wertschätzung und die alte Toxizität

    Über den toxischen Zustand des Star-Wars-Fandoms wird viel geschrieben, doch wie hat es angefangen? Ende des letzten Jahrtausends und unter medialer Beteiligung.
    Von Peter Osteried

    1. James Earl Jones Darth Vader gibt seine Stimme an ukrainisches Unternehmen ab
    2. Andor Folge 1 bis 3 rezensiert Ein bisschen Blade Runner in Star Wars
    3. Macht und Marvel Disney will Spiele mit Star Wars und Superhelden zeigen

    Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Mich küsst die künstliche Sonne wach
    Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico
    Mich küsst die künstliche Sonne wach

    Was ist ein sinnvoller Einsatz für Mikrocontroller mit WLAN-Modul wie den Raspberry Pi Pico W? Ganz klar: ein Wecker mit künstlichem Sonnenaufgang!
    Eine Anleitung von Johannes Hiltscher

    1. DIY & Raspberry Pi Pico Den Pico mit programmierbarem IO und NES-Gamepad steuern
    2. Smart Home für Tüftler Heimautomatisierung mit Home Assistant und ESP
    3. Retrosounds mit Raspberry Pi Pico Auf dem Weg zur Pico-Konsole