Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Plus: "Schnelle Datenverbindungen…

Typisch E-Plus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Typisch E-Plus

    Autor: -.-' 27.10.08 - 10:57

    > E-Plus: "Schnelle Datenverbindungen werden kaum benötigt"
    > Netzbetreiber weiter ohne echtes Geschäftsmodell für mobiles
    > Internet
    Wir haben kein Geld für den Ausbau auf UMTS, also sagen wir den Kunden das Breitband nicht benötigt wird. Das ist gut und richtig so. Der Kunde weiß sowieso nicht was er will.

    > Mobiles Breitband könne DSL zudem nicht ersetzen. Auch sei im
    > Grunde noch immer kein funktionierendes Geschäftsmodell für das
    > mobile Internet gefunden, beklagte er.
    Wieso graut es mir, das dies kein Vorteil von Standort gebundenen Internet, sondern mehr ein Nachteil von Standort unabhängig Internet, sprich einfach technischer Rückstand, ist?

    > Um auch ländliche Regionen mit schnellen Internetanschlüssen zu
    > versorgen, sprach sich Dirks für den gemeinsamen Aufbau eines
    > drahtlosen Breitbandnetzes aus. "Sinnvoll ist nur ein gemeinsames
    > Netz", sagte er. Sonst rechne sich das für niemanden. Das Netz
    Natürlich ein gemeinsames Netz. Alles andere ist zu teuer für die Provider, soll heißen ihre dicken Bäuche würden schlanker.

  2. Re: Typisch E-Plus

    Autor: Flitzpiepe 02.12.08 - 12:42

    Geld hat eplus schon, aber steckt es schon seit Jahren nicht mehr in einen vernünftigen Netzausbau.
    Das Experiment mit "extrem hohen UMTS-Standorten" ist gründlich in die Hose gegangen. Der z.T. sinnfreie Austausch oder die "Aufrüstung" der GSM1800-Stationen mit GSM900 hat mehr Probleme geschaffen, als gelöst. Der outgesourcte Netzaufbau einschliesslich der Planung musste vor allem eins sein: billig. Qualität war im Gegensatz zu früher kein Anspruch mehr. HSXPA war mir zu teuer, also rede ich mir ein, dass es sowieso niemand braucht.
    Man investiert lieber in Vertrieb/Marketing und kreiert eine neue "Marke", speziell zugeschnitten auf die Bedürfnisse lediger ostfriesischer Landwirte über 55. "Wir investieren nicht in neue Technik, sondern in neue Produkte" heisst die Devise.
    So ist aus einem der ehemals innovativsten Netzbetreiber in Deutschland ein Ramschhändler mit Billignetz geworden.
    "Das Netz voller Ideen", "Das High-Quality-Netz" - wo ist es nur geblieben?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München
  3. Eckelmann AG, Wiesbaden
  4. PROSIS GmbH, Berlin, Gaimersheim, Wolfsburg, Leipzig, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-10%) 89,99€
  3. 4,99€
  4. 39,99€ (Release am 3. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Indiegogo: Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf
    Indiegogo
    Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf

    Der Princube ist ein winziger Drucker, mit dem Nutzer Labels und Motive auf diverse Oberflächen anbringen können. Das Gerät wird dafür per Hand über das Material geführt. Dazu ist allerdings ein Smartphone mit der passenden App nötig.

  2. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  3. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.


  1. 15:27

  2. 14:37

  3. 14:07

  4. 13:24

  5. 13:04

  6. 12:00

  7. 11:58

  8. 11:47