Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hellgate schließt Ende Januar 2009 seine…

Geld zurück

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geld zurück

    Autor: Glasfisch 27.10.08 - 15:53

    Da durch das Abschalten der Server ein nicht unwesentlicher und auch beworbener Bestandteil des Spiels wegfällt, ist die gekaufte Software nun mit einem Sachmangel behaftet.
    Nun kann man zu dem Händler gehen, bei dem man das Spiel erworben hat und Nacherfüllung verlangen (das Spiel ist gerade mal ein Jahr alt, also noch innerhalb der Gewährleistungszeit).
    Der Händler wird auf die Unmöglichkeit der Nacherfüllung verweisen (er wird keine Ersatzserver zur Verfügung stellen können), daher kann man nun fristlos vom Kaufvertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern. Eine Minderung scheint angemessen, schliesslich war das Spiel ein Jahr lang vollständig nutzbar.
    Hier sollte man sich gütlich mit dem Händler einigen und bekommt ein paar Euros wieder.

  2. Re: Geld zurück

    Autor: HsMr 27.10.08 - 18:43

    Währe sicher cool ist aber nicht so leicht.
    Hellgate kann man immernoch im singleplayer Spielen zudem ist in der EULA eine Passage zu finden die den Betreiber die Möglichkeit der Serverschließung einräumt so lange die Spieler 'min' 30 Tage vor Schließung ankündigt.

    Ich bin mit nicht sicher in wie fern eine "Geld zurück"-Anspruch dadurch gedeckt ist..
    (mal davon abgesehen wird dich der Händler an den Publisher oder Bettreiber des Services verweisen und das man da auf offene Ohren stößt glaub ich eher nicht. Auch deshalb weil der Hersteller pleite gegangen ist und es andere Gläubiger gibt die sicher vorrang haben ;) )

    währe aber wirklich interessant zu wissen wie die Rechtslage in solch einem Fall wirklich ist!

    Glasfisch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da durch das Abschalten der Server ein nicht
    > unwesentlicher und auch beworbener Bestandteil des
    > Spiels wegfällt, ist die gekaufte Software nun mit
    > einem Sachmangel behaftet.
    > Nun kann man zu dem Händler gehen, bei dem man das
    > Spiel erworben hat und Nacherfüllung verlangen
    > (das Spiel ist gerade mal ein Jahr alt, also noch
    > innerhalb der Gewährleistungszeit).
    > Der Händler wird auf die Unmöglichkeit der
    > Nacherfüllung verweisen (er wird keine
    > Ersatzserver zur Verfügung stellen können), daher
    > kann man nun fristlos vom Kaufvertrag zurücktreten
    > oder den Kaufpreis mindern. Eine Minderung scheint
    > angemessen, schliesslich war das Spiel ein Jahr
    > lang vollständig nutzbar.
    > Hier sollte man sich gütlich mit dem Händler
    > einigen und bekommt ein paar Euros wieder.
    >


  3. Re: Geld zurück

    Autor: Nolan ra Sinjaria 28.10.08 - 08:32

    Glasfisch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da durch das Abschalten der Server ein nicht
    > unwesentlicher und auch beworbener Bestandteil des
    > Spiels wegfällt, ist die gekaufte Software nun mit
    > einem Sachmangel behaftet.
    Klingt einfach ist es aber nicht.

    § 434
    Sachmangel

    (1) Die Sache ist frei von Sachmängeln, wenn sie bei Gefahrübergang die vereinbarte Beschaffenheit hat.[...]

    Du siehst die Passage "bei Gefahrübergang"?
    Wann hast du das Spiel denn gekauft?
    Liefen zu diesem Zeitpunkt die Server noch?

  4. Re: Geld zurück

    Autor: Pheredhel 28.10.08 - 12:19

    HsMr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Währe sicher cool ist aber nicht so leicht.
    > Hellgate kann man immernoch im singleplayer
    > Spielen zudem ist in der EULA eine Passage zu
    > finden die den Betreiber die Möglichkeit der
    > Serverschließung einräumt so lange die Spieler
    > 'min' 30 Tage vor Schließung ankündigt.

    Interessanterweise ist die Passage in der EULA aber wohl wirkungslos...
    so wie die ganze EULA. Ausser natürlich sie ist von aussen vor dem kauf zu lesen.

    Das wage ich an dieser stelle aber zu bezweifeln. Da nach deutschem recht aber der Vertrag mit kauf/bezahlen zustande kommt, sind nacher bekanntgegebene Lizenzvereinbarungen wirkungslos.

    ANAL, aber so wurde es mir erklärt.

    Dennoch bezweifele ich , dass man sein geld zurückbekommen kann.
    Zumindest wenn der Kauf bereits länger zurückliegt als ein paar Wochen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. pdv Financial Software GmbH, Hamburg
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. Dataport, Altenholz/Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 88,00€
  2. (u. a. 5-Port-Gigabit-Switch für 15,99€, 8-Port-LAN-Switch für 27,12€, 16-Port Pro Safe...
  3. (u. a. Akku Schlagbohrschrauber für 182,99€, Akku Bohrhammer für 114,99€, Linienlaser für...
  4. GRATIS im Ubisoft-Sale


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Electric Flight Demonstrator: DLR stellt Konzept für Elektroflugzeug vor
      Electric Flight Demonstrator
      DLR stellt Konzept für Elektroflugzeug vor

      Das DLR hat zusammen mit Siemens und weiteren Unternehmen eine Machbarkeitsstudie für ein Flugzeug mit Elektroantrieb erstellt. Es soll das erste größere Flugzeug sein, das mit einem solchen Antrieb ausgestattet wird.

    2. 10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
      10th Gen Core
      Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

      Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.

    3. Comet Lake: Intel bringt sechs Kerne für Ultrabooks
      Comet Lake
      Intel bringt sechs Kerne für Ultrabooks

      Ifa 2019 Mit den Comet Lake U gibt es erstmals sechs Kerne für Ultrabooks, obendrein kombiniert Intel die 15-Watt-Chips mit schnellem LPDDR4X-Speicher. Das Namensmodell ist jedoch so krude, dass Intel es selbst erläutern muss.


    1. 15:19

    2. 15:00

    3. 15:00

    4. 14:36

    5. 14:11

    6. 13:44

    7. 13:13

    8. 12:40