1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wahlprüfer des Bundestags…

Aha, keine nenenswerten Schwierigkeiten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aha, keine nenenswerten Schwierigkeiten

    Autor: soso 27.10.08 - 16:27

    "Laut Dressel hat es in der Vergangenheit keine nennenswerten Schwierigkeiten für Wähler oder Wahlvorstände mit den Rechnern gegeben."

    soso, da kommt der Bericht des CCC ja just in time :)

    http://www.heise.de/newsticker/CCC-legt-Abschlussbericht-zur-Wahlbeobachtung-in-Brandenburg-vor--/meldung/117989

  2. Re: Aha, keine nenenswerten Schwierigkeiten

    Autor: Peter Schwarz 27.10.08 - 16:43

    soso schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Laut Dressel hat es in der Vergangenheit keine
    > nennenswerten Schwierigkeiten für Wähler oder
    > Wahlvorstände mit den Rechnern gegeben."
    >
    Für die Massenmedien wird das auch keine nennenswerte Meldung sein.
    Ob unsere Wahlen in Zukunft gefälscht werden können ist doch nicht so wichtig wie irgend ein Fußballergebnis oder welche Star sich gerade mal wieder scheiden lässt.

  3. Re: Aha, keine nenenswerten Schwierigkeiten

    Autor: byti 27.10.08 - 16:43

    > "Laut Dressel hat es in der Vergangenheit keine
    > nennenswerten Schwierigkeiten für Wähler oder
    > Wahlvorstände mit den Rechnern gegeben."
    > soso, da kommt der Bericht des CCC ja just in time
    > :)

    Hilfe.. ich find den Beitrag nimmer wo drinsteht das die momentan eingesetzten Wahlcomputer der Amis fehlerhaft sind und falsche Ergebnisse Produzieren. Das war vor ein paar Wochen. Ich kann mich noch an den Satz erinnern wo eine Wahlleiterin (oder was auch immer) erschüttert über den Fehler war. Der Witz ist, das sehr viele Geräte betroffen sind, und diese bis zur Präsidentenwahl NICHT mehr ausgetauscht werden können. Hat den zufällig grad jemand auf Lager?


  4. Re: Aha, keine nenenswerten Schwierigkeiten

    Autor: Tantalus 27.10.08 - 16:58

    byti schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hilfe.. ich find den Beitrag nimmer wo drinsteht
    > das die momentan eingesetzten Wahlcomputer der
    > Amis fehlerhaft sind und falsche Ergebnisse
    > Produzieren. Das war vor ein paar Wochen. Ich kann
    > mich noch an den Satz erinnern wo eine
    > Wahlleiterin (oder was auch immer) erschüttert
    > über den Fehler war. Der Witz ist, das sehr viele
    > Geräte betroffen sind, und diese bis zur
    > Präsidentenwahl NICHT mehr ausgetauscht werden
    > können. Hat den zufällig grad jemand auf Lager?

    Extra für Dich:

    https://www.golem.de/0810/62877.html

    ;-)

    Gruß
    Tantalus

  5. Re: Aha, keine nenenswerten Schwierigkeiten

    Autor: Tantalus 27.10.08 - 17:10

    soso schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Laut Dressel hat es in der Vergangenheit keine
    > nennenswerten Schwierigkeiten für Wähler oder
    > Wahlvorstände mit den Rechnern gegeben."

    Die betonung liegt auf "nennenswert". Und was für ihn "nennenswert" ist, und was nicht, da hat der gute Herr offenbar sehr eigene Vorstellungen... :-/
    Allein schon die Tatsache, dass scheinbar

    - Wähler von der Wahl ausgeschlossen wurden (Hallo?)
    und
    - Wahlhalfer AKTIV in die Stimmabgabe eingegriffen haben (HALLO???)

    wäre für mich ein hinreichender Grund, die komplette Wahl anzufechten.
    Wie heisst es noch gleich? Die Wahlen haben frei, gleich und geheim zu sein.

    Gruß
    Tantalus

  6. Re: Aha, keine nenenswerten Schwierigkeiten

    Autor: Der Kaiser 28.10.08 - 01:35

    > Die betonung liegt auf "nennenswert".
    > Allein schon die Tatsache, dass scheinbar
    >
    > - Wähler von der Wahl ausgeschlossen wurden
    > (Hallo?)
    > und
    > - Wahlhalfer AKTIV in die Stimmabgabe eingegriffen
    > haben (HALLO???)
    >
    > wäre für mich ein hinreichender Grund, die
    > komplette Wahl anzufechten.
    Hast du auf heise.de das Bild mit dem Wahlcomputer und dem Spiegel dahinter gesehen? ^^

  7. Re: Aha, keine nenenswerten Schwierigkeiten

    Autor: dominik geisler 03.11.08 - 22:40

    >
    > Hast du auf heise.de das Bild mit dem Wahlcomputer
    > und dem Spiegel dahinter gesehen? ^^
    >

    Das kann aber auch bei einer Papierwahl passieren, auch wenn es zeigt, wie mit unserem wichtigsten Gut umgegangen wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pöschl Tabak GmbH & Co. KG, Geisenhausen bei Landshut
  2. Versicherungskammer Bayern, München, Saarbrücken
  3. Total Deutschland GmbH, Berlin
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de