Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 22 Zoll großes Display mit…

Het jemand Erfahrung mit...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Het jemand Erfahrung mit...

    Autor: adba 28.10.08 - 10:11

    .. dem ColorVision Spyder2express, um Monitore zu kalibrieren?

    Suche nach einer günstigen Methode meinen Monitor zu kalibrieren. Es muss nicht sehr genau werden aber soll zumindest einigermaßen stimmen.

    Im Moment habe ich den Monitor nur mittels einer Software (ohne Hardware) kalibriert. Dabei muss man mittels Schieberegler verschiedene Grauwerte mit einer verschiedene schwarz/weiss-gestrichelten Flächen vergleichen. Ob das was taugt weiß ich nicht so genau.

    mfg

  2. Re: Het jemand Erfahrung mit...

    Autor: Venki 28.10.08 - 10:28

    adba schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > .. dem ColorVision Spyder2express, um Monitore zu
    > kalibrieren?

    Ja. Für "ungefähr" profilieren passt es, aber z.B. bei NEC-Monitoren hat der Spider in jeder Variante massive Probleme.

    Die Software-Profilierung ist im Ergebnis in etwa so effektiv wie der Spider Express - vielleicht etwas schlechter.

    Ich nutze jetzt seit April einen Colormunki - kostet zwar einiges mehr, ist aber auch wesentlich einfacher und praktischer in der Nutzung und lässt auch Druckausgaben profilieren - dafür ist das Ergebnis im Verhältnis zum Preis unschlagbar.

    Ich habe übrigens noch einen SpyderExpress rumliegen... ;)

  3. Re: Het jemand Erfahrung mit...

    Autor: Uwe37 28.10.08 - 10:43

    Venki schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > adba schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > .. dem ColorVision Spyder2express, um
    > Monitore zu
    > kalibrieren?
    >
    > Ja. Für "ungefähr" profilieren passt es, aber z.B.
    > bei NEC-Monitoren hat der Spider in jeder Variante
    > massive Probleme.

    Jein. Die neuen NEC-Modelle sind, wie bei manch anderen Herstellern auch, sogenannte WideGamut-Monitore. Sie können einen entsprechend großen Farbraum darstellen. Und genau das ist für die älteren Spyder-Modelle (I/II) problematisch, weil diese den großen Farbraumumfang schlicht nicht messen können. Der neue SpyderIII hat einen neuen Hardwaresensor und kommt damit problemlos klar.

    Alternativ würde ich ein Quato Silver Haze Pro (DTP94) empfehlen. Das kennt die Farbraumprobleme auch nicht, ist in dieser Preisklasse wohl mit das beste Gerät am Markt und hat die diversen Softwarekastrationen wie beim Spyder nicht.

    > Die Software-Profilierung ist im Ergebnis in etwa
    > so effektiv wie der Spider Express - vielleicht
    > etwas schlechter.

    Entweder hast Du nen schrottigen Spyder oder verdammt gute Augen. Oder auch einfach nur schlechte Augen. In den letzten Jahren durfte ich einige Displays ausmessen, die visuell von Hand klibriert wurden. Nicht eines kam auch nur annähernd an die Ergebnisse einer hardwarebasierten Messung heran. Schon deshalb weil die Messung sehr viele Tonwertabstufungen pro Farbe berücksichtigt, die visuell kaum noch vernünftig abzustimmen sind.



  4. Re: Het jemand Erfahrung mit...

    Autor: Venki 28.10.08 - 11:08

    Uwe37 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Entweder hast Du nen schrottigen Spyder oder
    > verdammt gute Augen. Oder auch einfach nur
    > schlechte Augen. In den letzten Jahren durfte ich
    > einige Displays ausmessen, die visuell von Hand
    > klibriert wurden. Nicht eines kam auch nur
    > annähernd an die Ergebnisse einer
    > hardwarebasierten Messung heran. Schon deshalb
    > weil die Messung sehr viele Tonwertabstufungen pro
    > Farbe berücksichtigt, die visuell kaum noch
    > vernünftig abzustimmen sind.

    1. Spyder und NEC 2690 Wuxi - extrem schlechtes Ergebnis
    2. Natürlich sind meine Augen perfekt :)
    3. Natürlich sind augenscheinlich erstellte Einstellungen nicht mit einer Hardware-erstellten Variante zu vergleichen
    4. Dennoch taugt der Spyder Express nichts :)

    Mein Fazit war eher so zu verstehen, dass wenn man in diesem Bereich sein sauer verdientes Geld investieren möchte, dann gleich mit einem "ordentlichen" Gerät und nicht so einem, wie du schon richtig geschrieben hast, kastriertem Gerät wie dem Spyder express.

  5. Re: Het jemand Erfahrung mit...

    Autor: Uwe37 28.10.08 - 11:39

    Venki schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1. Spyder und NEC 2690 Wuxi - extrem schlechtes
    > Ergebnis
    > 2. Natürlich sind meine Augen perfekt :)
    > 3. Natürlich sind augenscheinlich erstellte
    > Einstellungen nicht mit einer Hardware-erstellten
    > Variante zu vergleichen
    > 4. Dennoch taugt der Spyder Express nichts :)
    >
    > Mein Fazit war eher so zu verstehen, dass wenn man
    > in diesem Bereich sein sauer verdientes Geld
    > investieren möchte, dann gleich mit einem
    > "ordentlichen" Gerät und nicht so einem, wie du
    > schon richtig geschrieben hast, kastriertem Gerät
    > wie dem Spyder express.

    Du verwechselst da Äpfel mit Birnen. Dein NEC ist ein Schirm mit WideGamut-Display. Dort kann der Spyder I/II (und ne ganze Menge anderer Hardware-Tools auch) kein vernünftiges Ergebnis liefern, weil schlicht der verwendete Hardwaresensor der Farbumfang nicht messen kann.

    Ansonsten ist der Spyder I/II für normale Displays und Röhren sicher eine gute Wahl, wenn man je nach benötigten Optionen die passende Softwareversion hat.

    Die Kastration beim Spyder liegt nicht im messbaren Farbraum, sondern in den künstlichen Einschränkungen der verschiedenen Softwareverwsionen. Bei den Express-Varianten lässt sich der Gamma-Wert nicht manuell einstellen und es kann auch kein Mehrschirm-System kalibriert werden. Die Pro- und Elite-Versionen, welche den gleichen Hardwaresensor nutzen, können dies.


  6. Re: Het jemand Erfahrung mit...

    Autor: Venki 28.10.08 - 13:30

    Uwe37 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du verwechselst da Äpfel mit Birnen. Dein NEC ist
    > ein Schirm mit WideGamut-Display. Dort kann der
    > Spyder I/II (und ne ganze Menge anderer
    > Hardware-Tools auch) kein vernünftiges Ergebnis
    > liefern, weil schlicht der verwendete
    > Hardwaresensor der Farbumfang nicht messen kann.

    Das ist mir durchaus bewusst, daher auch der Umstieg auf Colormunki.

    > Ansonsten ist der Spyder I/II für normale Displays
    > und Röhren sicher eine gute Wahl, wenn man je nach
    > benötigten Optionen die passende Softwareversion
    > hat.

    Und grad hier widerspreche ich, denn der Express ist (mit seinen Einschränkungen) Müll.

    > Die Kastration beim Spyder liegt nicht im
    > messbaren Farbraum, sondern in den künstlichen
    > Einschränkungen der verschiedenen
    > Softwareverwsionen. Bei den Express-Varianten
    > lässt sich der Gamma-Wert nicht manuell einstellen
    > und es kann auch kein Mehrschirm-System kalibriert
    > werden. Die Pro- und Elite-Versionen, welche den
    > gleichen Hardwaresensor nutzen, können dies.

    Du schmeißt grad die Begrifflichkeiten durcheinander.
    Die Profilierung, die man z.B. auch mit einem Spyder Express vornimmt, ist unter Windows immer nur für einen Monitor machbar, da das OS nur ein Profil aufrufen kann.
    Kalibrierung, die im Monitor gespeichert wird, ist auch bei Mehrschirmsystemen nutzbar, da sie individuell pro Ausgabegerät erstellt und vorgehalten wird. Der im Artikel benannte Monitor scheint das zu bieten, ebenso wie Spectraview-Reihen von NEC.

    Die Spyder-Pro oder Elite Versionen sind also ohne die entsprechende Ausgabehardware sicherlich ebenso wenig fähig, ein Multimonitor-System zu profilieren - aber natürlich können sie selbige kalibrieren.

    Bei all deinen anderen Ausführungen betreffend Gamma, Weißpunkt, etc. - full ack.

  7. Re: Het jemand Erfahrung mit...

    Autor: Uwe37 28.10.08 - 15:12

    Venki schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Du schmeißt grad die Begrifflichkeiten
    > durcheinander.

    Ich glaube eher Du als ich.

    > Die Profilierung, die man z.B. auch mit einem
    > Spyder Express vornimmt, ist unter Windows immer
    > nur für einen Monitor machbar, da das OS nur ein
    > Profil aufrufen kann.

    Falsch. Das mag bei Win2000 oder älter vielleicht noch gegolten haben, Vista kann definitiv jedem Ausgabegerät ein eigenes Profil zuordnen. XP bin ich jetzt zu faul zum Nachsehen.

    > Kalibrierung, die im Monitor gespeichert wird, ist
    > auch bei Mehrschirmsystemen nutzbar, da sie
    > individuell pro Ausgabegerät erstellt und
    > vorgehalten wird. Der im Artikel benannte Monitor
    > scheint das zu bieten, ebenso wie
    > Spectraview-Reihen von NEC.

    Wenn wir von reiner hardwarebasierter Kalibrierung (Colorimeter hängt direkt am Monitor) reden, dann ja. Hierbei werden aber keinerlei Profile im Monitor geladen, sondern die verschiedenen Monitorparameter durch die Messsoftware automatisch geregelt.

    > Die Spyder-Pro oder Elite Versionen sind also ohne
    > die entsprechende Ausgabehardware sicherlich
    > ebenso wenig fähig, ein Multimonitor-System zu
    > profilieren - aber natürlich können sie selbige
    > kalibrieren.

    Eben falsch. Kalibrieren bedeutet ja erst mal den Monitor auf Massbasis so einzuregulieren, das die Ausgabewerte grundlegend stimmen. Den Feinschliff macht dann das zu ladenden Profil durch/nach dem Profilieren. Kalibrieren geht erst mal mit jedem manuell einzustellenden Monitor, also ausser mit Notebooks eigentlich mit Allen. Wenns manuell läuft sagt Dir die Messsoftware wo Du dran zu drehen hast.

    Du solltest Dir mal die iColor-Software, die dem Quato Silver Haze Pro beiliegt, näher ansehen. Die hat hier keinerlei Kastration und läuft übrigens auch mit den Spydern (zumindest I/II, III weiss ich nicht). Du wirst Dich wundern was auf einmal mit dem ollen Spyder alles geht.

  8. Re: Het jemand Erfahrung mit...

    Autor: adba 29.10.08 - 09:23

    Uwe37 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Venki schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Du schmeißt grad die Begrifflichkeiten
    >
    > durcheinander.
    >
    > Ich glaube eher Du als ich.
    >
    > > Die Profilierung, die man z.B. auch mit
    > einem
    > Spyder Express vornimmt, ist unter
    > Windows immer
    > nur für einen Monitor machbar,
    > da das OS nur ein
    > Profil aufrufen kann.
    >
    > Falsch. Das mag bei Win2000 oder älter vielleicht
    > noch gegolten haben, Vista kann definitiv jedem
    > Ausgabegerät ein eigenes Profil zuordnen. XP bin
    > ich jetzt zu faul zum Nachsehen.
    >
    > > Kalibrierung, die im Monitor gespeichert
    > wird, ist
    > auch bei Mehrschirmsystemen
    > nutzbar, da sie
    > individuell pro Ausgabegerät
    > erstellt und
    > vorgehalten wird. Der im Artikel
    > benannte Monitor
    > scheint das zu bieten,
    > ebenso wie
    > Spectraview-Reihen von NEC.
    >
    > Wenn wir von reiner hardwarebasierter Kalibrierung
    > (Colorimeter hängt direkt am Monitor) reden, dann
    > ja. Hierbei werden aber keinerlei Profile im
    > Monitor geladen, sondern die verschiedenen
    > Monitorparameter durch die Messsoftware
    > automatisch geregelt.
    >
    > > Die Spyder-Pro oder Elite Versionen sind also
    > ohne
    > die entsprechende Ausgabehardware
    > sicherlich
    > ebenso wenig fähig, ein
    > Multimonitor-System zu
    > profilieren - aber
    > natürlich können sie selbige
    > kalibrieren.
    >
    > Eben falsch. Kalibrieren bedeutet ja erst mal den
    > Monitor auf Massbasis so einzuregulieren, das die
    > Ausgabewerte grundlegend stimmen. Den Feinschliff
    > macht dann das zu ladenden Profil durch/nach dem
    > Profilieren. Kalibrieren geht erst mal mit jedem
    > manuell einzustellenden Monitor, also ausser mit
    > Notebooks eigentlich mit Allen. Wenns manuell
    > läuft sagt Dir die Messsoftware wo Du dran zu
    > drehen hast.
    >
    > Du solltest Dir mal die iColor-Software, die dem
    > Quato Silver Haze Pro beiliegt, näher ansehen. Die
    > hat hier keinerlei Kastration und läuft übrigens
    > auch mit den Spydern (zumindest I/II, III weiss
    > ich nicht). Du wirst Dich wundern was auf einmal
    > mit dem ollen Spyder alles geht.


    Viele Dank für euere informativen Ausführungen. Ich habe ein HP LP2475w und der hat glaub auch ein erweiterten Farbraum oder zumindest sind die Farben extrem leuchtend dank einem S-IPS-Panel. (hier ist ein testbericht: http://www.prad.de/new/monitore/test/2008/test-hp-lp2475w.html)

    Nach euren Angaben würde bei dem Monitor der spyder2express nicht mehr funktionieren weil der Sensor nicht mit dem erweiterten Farbraum umgehen kann. Dann kauf ich mir halt den 3 oder ein anderes system... werde mir mal die Preise anschauen.

    mfg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  3. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Langstreckentest im Audi E-Tron: 1.000 Meilen - wenig Säulen
Langstreckentest im Audi E-Tron
1.000 Meilen - wenig Säulen

Wie schlägt sich der Audi E-Tron auf einer 1.000-Meilen-Strecke durch zehn europäische Länder? Halten Elektroauto und Ladeinfrastruktur bereits, was die Hersteller versprechen?
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
FX Tec Pro 1 im Hands on
Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
  2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
  3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

  1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

  3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
    Biografie erscheint
    Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

    US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


  1. 14:21

  2. 12:41

  3. 11:39

  4. 15:47

  5. 15:11

  6. 14:49

  7. 13:52

  8. 13:25