Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 22 Zoll großes Display mit…

Spieler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spieler

    Autor: fuzzy 28.10.08 - 16:17

    Was ist an 16ms falsch? Ich habe jahrelang problemlos mit einem Bildschirm gelebt, auf dem 30ms draufstand. Damals würde empfohlen, man solle sich 20ms oder besser holen. Nur weil es jetzt auf einmal Displays gibt, die mit verzögerter Bildanzeige 2ms schaffen, heißt das noch nicht, dass dieser Bildschirm pauschal nicht spielegeeignet ist.

  2. Re: Spieler

    Autor: :-) 28.10.08 - 22:33

    fuzzy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was ist an 16ms falsch? Ich habe jahrelang
    > problemlos mit einem Bildschirm gelebt, auf dem
    > 30ms draufstand. Damals würde empfohlen, man solle
    > sich 20ms oder besser holen. Nur weil es jetzt auf
    > einmal Displays gibt, die mit verzögerter
    > Bildanzeige 2ms schaffen, heißt das noch nicht,
    > dass dieser Bildschirm pauschal nicht
    > spielegeeignet ist.


    Verzögerte Anzeige? Warum denn das?

  3. Re: Spieler

    Autor: Autor 28.10.08 - 22:46

    fuzzy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was ist an 16ms falsch? Ich habe jahrelang
    > problemlos mit einem Bildschirm gelebt, auf dem
    > 30ms draufstand. Damals würde empfohlen, man solle
    > sich 20ms oder besser holen. Nur weil es jetzt auf
    > einmal Displays gibt, die mit verzögerter
    > Bildanzeige 2ms schaffen, heißt das noch nicht,
    > dass dieser Bildschirm pauschal nicht
    > spielegeeignet ist.

    sehe ich auch so. Die 2ms die manche Hersteller angeben sind häufig sowieso gelogen. Wenn die 16ms der Wahrheit entsprechen, ist dagegen eigentlich nix zu sagen.

  4. Re: Spieler

    Autor: fuzzy 29.10.08 - 08:53

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Verzögerte Anzeige? Warum denn das?

    Schimpft sich Overdrive, zumindest bei Eizo. Dabei wird so ungefähr das nächste Bild abgewartet, damit man gleich die Übergänge berechnen kann - irgendwie. Gibts auch von anderen Herstellern. Jedenfalls "laggt" das Bild dann.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  2. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte
  3. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  4. neubau kompass AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55