Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Old Republic - was Bioware für Star…

klingt alles sehr nach singleplayer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. klingt alles sehr nach singleplayer

    Autor: xcvyxcv 28.10.08 - 15:25

    fokus auf storyline, die irgendwann mal vorbei ist, ki-"kumpel", keine informationen zu vorteilen/sinn von gruppenspiel, nix zu endgame...

    klingt alles nach kooperativ spielbarem singleplayer-titel. nur das man im gegensatz zu neverwinter nights oder baldurs gate noch monatsgebühren einstreichen möchte.

    star wars ist ansich auch schon recht ausgelutscht. ich war mal ziemlicher fan. mir hängt's zum halse raus. :)

  2. Re: klingt alles sehr nach singleplayer

    Autor: ja 28.10.08 - 15:37

    xcvyxcv schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > klingt alles nach kooperativ spielbarem
    > singleplayer-titel.

    Das ist heute so bei MMOs. Spaetestens seit WoW liegt der Fokus bei allen Spielen auf "alleine" und/oder "gegen KI". Ich finde das schade, aber die Mehrheit scheint das zu wollen. Ich bin eher der "in Gruppe gegen echte Spieler"-Typ.

  3. Re: klingt alles sehr nach singleplayer

    Autor: FranUnFine 28.10.08 - 15:38

    ja schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist heute so bei MMOs. Spaetestens seit WoW
    > liegt der Fokus bei allen Spielen auf "alleine"
    > und/oder "gegen KI". Ich finde das schade, aber
    > die Mehrheit scheint das zu wollen. Ich bin eher
    > der "in Gruppe gegen echte Spieler"-Typ.

    Ich will ja nichts sagen, aber "alle" stimmt ja wohl nicht...

    EvE? WAR? DAoC?

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  4. Re: klingt alles sehr nach singleplayer

    Autor: ja 28.10.08 - 16:18

    FranUnFine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > EvE? WAR? DAoC?

    Deswegen "alle seit WoW" und "und/oder". Bei DAoC und EVE gebe ich dir daher Recht, bei WAR aber nur bedingt. Es ist zwar PvP-orientiert, aber trotzdem ziemlich auf "alleine" ausgelegt, zumindest was das Leveln angeht. Allerdings ist es in dieser Hinsicht besser als bspw. AoC.

  5. Re: klingt alles sehr nach singleplayer

    Autor: FranUnFine 28.10.08 - 16:28

    ja schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Deswegen "alle seit WoW" und "und/oder". Bei DAoC
    > und EVE gebe ich dir daher Recht, bei WAR aber nur
    > bedingt. Es ist zwar PvP-orientiert, aber trotzdem
    > ziemlich auf "alleine" ausgelegt, zumindest was
    > das Leveln angeht. Allerdings ist es in dieser
    > Hinsicht besser als bspw. AoC.

    Also in den öffentlichen Questen schaff ich zumindest nichts alleine, und RvR ist ohne Koordination unmöglich - wie so manche Schlacht ohne Absprache beweist.^^

    Die "ÖQs" finde ich ziemlich gut, einer der positiven Punkte bei WAR.

    Die normalen Questen, OK, die kann man bislang auch (bin Level 14) locker alleine machen - aber will man das? Ich nicht unbedingt.

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  6. Re: klingt alles sehr nach singleplayer

    Autor: Diabolus 02.11.08 - 06:59

    ja schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > xcvyxcv schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > klingt alles nach kooperativ spielbarem
    >
    > singleplayer-titel.
    >
    > Das ist heute so bei MMOs. Spaetestens seit WoW
    > liegt der Fokus bei allen Spielen auf "alleine"
    > und/oder "gegen KI". Ich finde das schade, aber
    > die Mehrheit scheint das zu wollen. Ich bin eher
    > der "in Gruppe gegen echte Spieler"-Typ.

    War, HDRO, AION..... Was andere Spiele betrifft kann ich nichts sagen und ich hab auch keine Ahnung welches Spiel Du spielst, aber in WoW zu sagen "ich bin der in Gruppe gegen echte Spieler Typ" heisst nichts anderes als zu sagen "Ich bin ein Nixkönner der gern mit einer IMBA Klassenkombo und bestem Equip wehrlose Spieler umhaut die bei der Klassenwahl auf Spass und nicht IMBANESS geguckt haben".

    PVP in WoW ist No Skill.

    Ich such schon lange ein MMORPG in dem der PVE Anteil mehr Beachtung bekommt als der PVP Teil, aber leider wollen alle MMO(RP)G nun auf den "wir bieten Content für die Roxxorkiddys" Zug aufspringen. SW:TOR klingt für mich wieder sehr nach einem PVE Spiel mit der Möglichkeit zu PVP :-)

    ----

    BTW: Nur weil man gern mit anderen zusammen spielt und/oder gern in einer Welt voll von echten Menschen (also Chars die von echten Menschen gespielt werden)spielen möchte, heisst das nicht das man für jeden Sch*** eine Gruppe suchen will.

    Und ja ich bin der "allein in einer Welt voller Menschlicher Spieler spielen und zwischendurch MITEINANDER etwas schaffen und nicht GEGENEINANDER". Wer PVP will soll CS oder so spielen -.-

  7. Re: klingt alles sehr nach singleplayer

    Autor: Xoom 11.11.08 - 13:38

    Wie das auch immer klingen mag, eines ist sonnenklar: Solange führende Spielehersteller sich nicht an die Wünsche der "ZAHLENDEN" Spieler orientieren und diese von Anfang an mit einbinden, gerade hier bei StarWars wo unendlich viel Müll von Anfang an "schlimmverbessert" wurde, werden solche Spiele von vorn herein zum scheitern verurteilt sein! Hinzu kommt das ewige abkupfern von Ideen aus anderen Spielen, was ja nur heißt unfähig zu sein selbst was außergewöhnliches zu entwickeln! Dieser Schwachsinn hat Methode, nämlich aus einem ehemals tollem Spiel nun das vermeindlich Letzte rauszuholen, was aber ohne Einbindung der alten, sowie neuen Spieler nicht funktioniert. Ich appeliere deshalb an Sony / SWG / Lukas Arts / Bioware und alle die sich dem StarWars Spiel in der Vergangenheit/Zukunft widmen/ten, die Spieler mit deren Ideen endlich einzubinden und nicht abgekapselt Schwachsinn zu produzieren, der wahrscheinlich zum Flop wird!
    Auch der Support sollte endlich wieder einfacher gestaltet werden als es bisher der Fall war .. das ist sowas von ätzend da ein Ticket zu schreiben, eigentlich eine Zumutung für jeden Spieler. Auch Gamemaster sollten von Anbeginn jederzeit vorhanden sein, um sofort reagieren zu können! Eine Deutsche Version wäre wünschenswert, aber nicht unbedingt zwingend .. benachteiligt das aber alle diejenigen, die in englisch nicht so versiert sind.

  8. Re: klingt alles sehr nach singleplayer

    Autor: Orias 26.07.10 - 12:05

    100% kopieren und im neuen Look anbieten hat WoW doch perfekt umgesetzt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. WEMAG AG, Schwerin
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 74,90€ (zzgl. Versand)
  2. 124,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Elektrotacker für 67,99€, Akku Stichsäge für 95,99€, Akku Schlagbohrschrauber für...
  4. (Gutscheincode MSPC50) Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Geforce Now: Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android
    Geforce Now
    Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    Gamer können ihre Spiele per Geforce Now künftig auf ihre Android-Geräte streamen. Der Cloud-Gaming-Dienst wird auf Googles Betriebssystem erweitert. Zeitgleich platziert Nvidia die neuen RTX-Server in Frankfurt, was theoretisch Raytracing ermöglicht.

  2. Smartphone: Xiaomi bringt Mi 9T Pro für 450 Euro nach Deutschland
    Smartphone
    Xiaomi bringt Mi 9T Pro für 450 Euro nach Deutschland

    Mit dem Mi 9T Pro bringt Xiaomi ein weiteres Smartphone offiziell nach Deutschland: Das Gerät ist eine Weiterentwicklung des Mi 9 und hat unter anderem eine Pop-up-Frontkamera - dadurch wird das Display nicht durch eine Notch unterbrochen. Die ersten 3.000 Geräte werden für einen günstigeren Preis angeboten.

  3. EUV-Halbleiterfertigung: Wie Chips aus Plasma-Fladen entstehen
    EUV-Halbleiterfertigung
    Wie Chips aus Plasma-Fladen entstehen

    Weder ist das Nanometer-Rennen vorbei noch Moore's Law tot: Mit extrem ultravioletter Belichtung entsteht die nächste Generation von CPUs, GPUs und weiteren Chips. Von 5G-Smartphones bis zu Cloud-Servern wäre das ohne deutsche Laser und Spiegel und niederländische Systeme nicht möglich.


  1. 12:58

  2. 12:40

  3. 12:09

  4. 11:53

  5. 11:44

  6. 11:35

  7. 11:26

  8. 11:17