Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ein erster Blick auf Windows 7
  6. Thema

Eine dreiste Apple Kopie

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dreistes Dummgeschwätz

    Autor: iokl 28.10.08 - 20:31

    indizierte Suche gabe es bei MS schon, als Apple noch gar kein Multitasking hatte.

    Spotlight ist etwas aufgeschalut, mehr nicht.

    Immerhin kann ich bei Windows die Schriftgröße ändern, in OS X leider nicht. Mal sehen, wann Apple das (hoffentlich) kopiert.

  2. Re: Dreistes Dummgeschwätz

    Autor: Tinkertool 28.10.08 - 20:36

    iokl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > indizierte Suche gabe es bei MS schon, als Apple
    > noch gar kein Multitasking hatte.
    >
    > Spotlight ist etwas aufgeschalut, mehr nicht.
    >
    > Immerhin kann ich bei Windows die Schriftgröße
    > ändern, in OS X leider nicht. Mal sehen, wann
    > Apple das (hoffentlich) kopiert.


    Schon mal Tinkertool probiert? ;-)

  3. Re: Eine dreiste Apple Kopie

    Autor: .sdjnaslkd 28.10.08 - 20:37

    ziel ist es ein gutes os zu liefern
    warum nicht gute funktion von hier und dort aufgreifen und einbinden
    klima gibts auch in fast jedem wagen, auch alles nur abgeguckt...?!?! O_o

    wichtig ist eigentlich nur, dass man sich sein os an seine bedürfnisse anpassen kann.. sowohl die services als auch die oberfläche, wers bunt mag hats bunt .. sonst eben nicht

    irgendjemand hat so nen rundes ding erfunden.. hat heute auch jedes auto und keines versucht auf beinen zu laufen... nur um nicht etwas zu benutzen was andere erfunden haben ...

  4. Re: Eine dreiste Apple Kopie

    Autor: Gears Of War 2 28.10.08 - 20:37

    Muahaha, Flexibilität - du Troll!
    Du bist wohl ein NERD das ist alles. NULL Argumente bringen aber Hauptsache schimpfen. Hier sind GSD nicht alle so dumm wie du.
    Jeder hat das OS was er verdient ;)



    Satanic Werewolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Um mal nur einen Vorteil zu nenen wäre da vor
    > allem die Flexibilität.
    >
    > Du Null schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Satanic Werewolf schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Es ist auch ein kastriertes
    > BSD - folglich
    > ein
    > kastriertes
    > *NIX.
    >
    > Das Problem
    > ist einfach,
    > dass die entscheidenden
    > Vorteile
    > von BSD
    > entfernt wurden.
    >
    > Und das wären
    > welche?
    >
    >


  5. Re: Dreistes Dummgeschwätz

    Autor: iokl 28.10.08 - 20:38

    Tinkertool schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > iokl schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > indizierte Suche gabe es bei MS schon, als
    > Apple
    > noch gar kein Multitasking hatte.
    >
    > Spotlight ist etwas aufgeschalut, mehr
    > nicht.
    >
    > Immerhin kann ich bei Windows
    > die Schriftgröße
    > ändern, in OS X leider
    > nicht. Mal sehen, wann
    > Apple das
    > (hoffentlich) kopiert.
    >
    > Schon mal Tinkertool probiert? ;-)
    Will ich frickeln oder ein vollständiges OS? ;)
    Genauso wie manuelle Prioritätszuweiseung an einzelne Programme, wann kommt das endlich?
    Oder Cut & Paste auf Dateiebene?

  6. Re: Dreistes Dummgeschwätz

    Autor: sadsfdsfdf 28.10.08 - 20:45

    iokl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tinkertool schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > iokl schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > indizierte Suche gabe es bei
    > MS schon, als
    > Apple
    > noch gar kein
    > Multitasking hatte.
    >
    > Spotlight ist
    > etwas aufgeschalut, mehr
    > nicht.
    >
    > Immerhin kann ich bei Windows
    > die
    > Schriftgröße
    > ändern, in OS X leider
    >
    > nicht. Mal sehen, wann
    > Apple das
    >
    > (hoffentlich) kopiert.
    >
    > Schon mal
    > Tinkertool probiert? ;-)
    > Will ich frickeln oder ein vollständiges OS? ;)
    > Genauso wie manuelle Prioritätszuweiseung an
    > einzelne Programme, wann kommt das endlich?
    > Oder Cut & Paste auf Dateiebene?

    Wer brauch das heute noch?

    Da würde ich dir einen Mac Pro empfehlen, da brauchst du keine manuelle Prioritätszuweisung, weil da genug CPU Power da ist. ;-)

  7. Re: Dreistes Dummgeschwätz

    Autor: iokl 28.10.08 - 20:47

    sadsfdsfdf schrieb:
    Dateiebene?
    >
    > Wer brauch das heute noch?
    >
    > Da würde ich dir einen Mac Pro empfehlen, da
    > brauchst du keine manuelle Prioritätszuweisung,
    > weil da genug CPU Power da ist. ;-)

    Z.B. rendern und im Vordergrund weiterarbeiten?

    Für einen Pro kann ich mir anderswo eine dedizierte Renderfarm anschaffen, das ist noch schneller.

  8. Re: Dreistes Dummgeschwätz

    Autor: linuxjünger 28.10.08 - 20:49

    sadsfdsfdf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer brauch das heute noch?
    >
    > Da würde ich dir einen Mac Pro empfehlen, da
    > brauchst du keine manuelle Prioritätszuweisung,
    > weil da genug CPU Power da ist. ;-)

    Sollte das nicht relativ "nice" gehen?

  9. Re: Eine dreiste Apple Kopie

    Autor: Satanic Werewolf 28.10.08 - 20:51

    Ein OS, das sich nicht frei auf Rechnern installieren lässt, sondern fest an Hardware gekoppelt ist, ist nicht flexibel.

    Ein weiterer Grund ist im Übrigen einfach die Firma, denn die Politik von Apple ist unterste Schublade. Es sei denn, man ist eine Trendhure, denen Monopole egal sind, solange sie ein Produkt haben, das trendig ist.

    Aber in einem hast du Recht: jeder hat das OS, welches er verdient. Die DAUs und Mausschubser haben ihr Mac OS auf ihren überteuerten und technisch mittelmäßigen Modeprodukten und lassen sich vom Apfel verarschen oder benutzen Windows. Die Leute, die technisch interessiert sind und Fachwissen in diesem Bereich haben, vertrauen auf GNU/Linux, BSD, Solaris oder andere *NIXe (AUßER Mac OS).

    Gears Of War 2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Muahaha, Flexibilität - du Troll!
    > Du bist wohl ein NERD das ist alles. NULL
    > Argumente bringen aber Hauptsache schimpfen. Hier
    > sind GSD nicht alle so dumm wie du.
    > Jeder hat das OS was er verdient ;)
    >
    > Satanic Werewolf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Um mal nur einen Vorteil zu nenen wäre da
    > vor
    > allem die Flexibilität.
    >
    > Du
    > Null schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Satanic Werewolf
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Es ist auch ein
    > kastriertes
    > BSD - folglich
    > ein
    >
    > kastriertes
    > *NIX.
    >
    > Das Problem
    >
    > ist einfach,
    > dass die entscheidenden
    >
    > Vorteile
    > von BSD
    > entfernt wurden.
    >
    > Und das wären
    > welche?
    >
    >


  10. Re: Eine dreiste Apple Kopie

    Autor: Anal dildo 28.10.08 - 20:52

    Applenutzer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Aber das wäre ebenso platt. ;-)
    >

    Ja, lass du dir doch einfach mal die Rosette massieren - dann wirst du schon sehen, dass du deiner Bestimmung als Gaypple-User nähergekommen bist.



  11. Re: Dreistes Dummgeschwätz

    Autor: kjknnkjnkjn 28.10.08 - 20:56

    linuxjünger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sadsfdsfdf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer brauch das heute noch?
    >
    > Da
    > würde ich dir einen Mac Pro empfehlen, da
    >
    > brauchst du keine manuelle
    > Prioritätszuweisung,
    > weil da genug CPU Power
    > da ist. ;-)
    >
    > Sollte das nicht relativ "nice" gehen?


    Ja das sollte wirklich relativ "nice" gehen. ;-) Muss ehrlich zugeben, dass ich es bei meinem Mac Pro noch nie gebraucht habe. Aber vielleicht brauch ich das doch irgendwann, wenn mal die NASA bei mir anruft. :-)

  12. Re: Dreistes Dummgeschwätz

    Autor: linuxjünger 28.10.08 - 20:59

    kjknnkjnkjn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja das sollte wirklich relativ "nice" gehen. ;-)
    > Muss ehrlich zugeben, dass ich es bei meinem Mac
    > Pro noch nie gebraucht habe. Aber vielleicht
    > brauch ich das doch irgendwann, wenn mal die NASA
    > bei mir anruft. :-)

    https://www-rz.uni-hohenheim.de/betriebssysteme/unix/books/galileocomputing_unix_guru/node58.html

  13. Re: Eine dreiste Apple Kopie

    Autor: Misthaufen 28.10.08 - 21:14

    Anal dildo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Applenutzer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Aber das wäre ebenso platt. ;-)
    >
    > Ja, lass du dir doch einfach mal die Rosette
    > massieren - dann wirst du schon sehen, dass du
    > deiner Bestimmung als Gaypple-User nähergekommen
    > bist.
    >

    ich höre da neid!
    ich glaub in deinen träumen wünschst du dir, dass ein kerl dich ma richtig rammelt ..


  14. Re: Eine dreiste Apple Kopie

    Autor: Anal dildo 28.10.08 - 21:16

    Misthaufen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...

    Hehe, schliesst du immer von dir auf andere? Mein Name ist übrigens an deiner Abendbeschäftigung von gestern angelehnt...

  15. Das fehlt noch ein ganzes Stück zu.

    Autor: Mantoliot 28.10.08 - 21:16

    Oh. Zum Mac OS X, da fehlt nochein ganzes Universum zu.

    Die können machen was sie wollen, wenn sie den Mist nicht komplett neu schreiben, bleibt Mac OS X das beste OS.

    MS = bäh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ganz tolle Leistung Microsoft! Einfach
    > Vorschau-und Spotlight-Features aus OS X kopieren
    > ist ja ganz grosses Tennis!


  16. Re: Eine dreiste Apple Kopie

    Autor: keinlüfterjunge 28.10.08 - 21:31

    deine sichtweise ist nicht flexibel genug um zu erkennen, dass nicht jeder das bedürfnis hat sich intensiv mit einem betriebssystem auseinander zu setzen um aufgaben erledigen zu können, die nichts mit dem betriebssystem als solches zu tun haben... ich hab zb genügend hobbys denen ich meine wenige zeit neben der arbeit widme... da muss ich mir den stress mit konfigurationsfummeleien nich auch noch geben... ich will eine funktionierende oberfläche für meine bedürfnisse... und genau diese bietet mir osx...

    also... ma scheuklappen ab und ein wenig weiter denken als bis zu den monitorrändern....

    Satanic Werewolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein OS, das sich nicht frei auf Rechnern
    > installieren lässt, sondern fest an Hardware
    > gekoppelt ist, ist nicht flexibel.
    >
    > Ein weiterer Grund ist im Übrigen einfach die
    > Firma, denn die Politik von Apple ist unterste
    > Schublade. Es sei denn, man ist eine Trendhure,
    > denen Monopole egal sind, solange sie ein Produkt
    > haben, das trendig ist.
    >
    > Aber in einem hast du Recht: jeder hat das OS,
    > welches er verdient. Die DAUs und Mausschubser
    > haben ihr Mac OS auf ihren überteuerten und
    > technisch mittelmäßigen Modeprodukten und lassen
    > sich vom Apfel verarschen oder benutzen Windows.
    > Die Leute, die technisch interessiert sind und
    > Fachwissen in diesem Bereich haben, vertrauen auf
    > GNU/Linux, BSD, Solaris oder andere *NIXe (AUßER
    > Mac OS).
    >
    > Gears Of War 2 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Muahaha, Flexibilität - du Troll!
    > Du
    > bist wohl ein NERD das ist alles. NULL
    >
    > Argumente bringen aber Hauptsache schimpfen.
    > Hier
    > sind GSD nicht alle so dumm wie du.
    >
    > Jeder hat das OS was er verdient ;)
    >
    > Satanic Werewolf schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Um mal nur einen Vorteil zu
    > nenen wäre da
    > vor
    > allem die
    > Flexibilität.
    >
    > Du
    > Null
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Satanic Werewolf
    >
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Es ist auch
    > ein
    > kastriertes
    > BSD - folglich
    >
    > ein
    >
    > kastriertes
    > *NIX.
    >
    > Das Problem
    >
    > ist einfach,
    > dass die
    > entscheidenden
    >
    > Vorteile
    > von
    > BSD
    > entfernt wurden.
    >
    > Und das
    > wären
    > welche?
    >
    >


  17. Re: Eine dreiste Apple Kopie

    Autor: OSX 28.10.08 - 22:00

    kdnsksnf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sicherlich wird es nicht lange dauern, bis eine
    > Fortsetzung von diesem Video erscheint:
    >
    > de.youtube.com


    Oder zu dem hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=3QdGt3ix2CQ

  18. Re: Eine dreiste Apple Kopie

    Autor: Satanic Werewolf 28.10.08 - 22:04

    Für die Leute gibt es ja Ubuntu. ;)

    Schön, aber bedenke, dass du als Preis dafür überteuerte Preise, Abzocke und Monopolstrukturen unterstützt.

    Kauf dir normale Rechner und installier GNU/Linux auf diesen und schon hast du mehr Leistung für weniger Geld. Das kannst du stattdessen in Zigaretten oder Musik-Alben investieren, denn da ist es besser aufgehoben.

    keinlüfterjunge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > deine sichtweise ist nicht flexibel genug um zu
    > erkennen, dass nicht jeder das bedürfnis hat sich
    > intensiv mit einem betriebssystem auseinander zu
    > setzen um aufgaben erledigen zu können, die nichts
    > mit dem betriebssystem als solches zu tun haben...
    > ich hab zb genügend hobbys denen ich meine wenige
    > zeit neben der arbeit widme... da muss ich mir den
    > stress mit konfigurationsfummeleien nich auch noch
    > geben... ich will eine funktionierende oberfläche
    > für meine bedürfnisse... und genau diese bietet
    > mir osx...
    >
    > also... ma scheuklappen ab und ein wenig weiter
    > denken als bis zu den monitorrändern....
    >
    > Satanic Werewolf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein OS, das sich nicht frei auf Rechnern
    >
    > installieren lässt, sondern fest an Hardware
    >
    > gekoppelt ist, ist nicht flexibel.
    >
    > Ein
    > weiterer Grund ist im Übrigen einfach die
    >
    > Firma, denn die Politik von Apple ist
    > unterste
    > Schublade. Es sei denn, man ist eine
    > Trendhure,
    > denen Monopole egal sind, solange
    > sie ein Produkt
    > haben, das trendig ist.
    >
    > Aber in einem hast du Recht: jeder hat das
    > OS,
    > welches er verdient. Die DAUs und
    > Mausschubser
    > haben ihr Mac OS auf ihren
    > überteuerten und
    > technisch mittelmäßigen
    > Modeprodukten und lassen
    > sich vom Apfel
    > verarschen oder benutzen Windows.
    > Die Leute,
    > die technisch interessiert sind und
    >
    > Fachwissen in diesem Bereich haben, vertrauen
    > auf
    > GNU/Linux, BSD, Solaris oder andere *NIXe
    > (AUßER
    > Mac OS).
    >
    > Gears Of War 2
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Muahaha, Flexibilität - du
    > Troll!
    > Du
    > bist wohl ein NERD das ist
    > alles. NULL
    >
    > Argumente bringen aber
    > Hauptsache schimpfen.
    > Hier
    > sind GSD
    > nicht alle so dumm wie du.
    >
    > Jeder hat das
    > OS was er verdient ;)
    >
    > Satanic Werewolf schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Um mal nur einen
    > Vorteil zu
    > nenen wäre da
    > vor
    > allem
    > die
    > Flexibilität.
    >
    > Du
    >
    > Null
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Satanic
    > Werewolf
    >
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Es ist
    > auch
    > ein
    > kastriertes
    > BSD -
    > folglich
    >
    > ein
    >
    > kastriertes
    >
    > *NIX.
    >
    > Das Problem
    >
    > ist
    > einfach,
    > dass die
    >
    > entscheidenden
    >
    > Vorteile
    > von
    >
    > BSD
    > entfernt wurden.
    >
    > Und
    > das
    > wären
    > welche?
    >
    >


  19. Re: Eine dreiste Apple Kopie

    Autor: OSX 28.10.08 - 22:09

    Satanic Werewolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Für die Leute gibt es ja Ubuntu. ;)
    >
    > Schön, aber bedenke, dass du als Preis dafür
    > überteuerte Preise, Abzocke und Monopolstrukturen
    > unterstützt.
    >
    > Kauf dir normale Rechner und installier GNU/Linux
    > auf diesen und schon hast du mehr Leistung für
    > weniger Geld. Das kannst du stattdessen in
    > Zigaretten oder Musik-Alben investieren, denn da
    > ist es besser aufgehoben.

    Dafür bekomme ich ein OS, welches ich logisch finde, wo die Programme nicht beendet werden, wenn ich das letzte Fenster schließe und welches viele kleine optische Helferlein bietet (zum Beispiel ein Punkt im Schließbutton eines Dokumentfensters, wenn ein Dokument noch ungesichert ist).

    Außerdem bekomme ich mit dem iMac einen Rechner, der leise ist und so gut wie keinen Platz wegnimmt. Noch dazu ist er robust und sieht extrem elegant, da essentiell designed, aus.

    Zigaretten sind ungesund und Musik kaufe ich am komfortabelsten iTunes-Store.

  20. Re: Das fehlt noch ein ganzes Stück zu.

    Autor: Menschen sind Scheisse - Überall 28.10.08 - 22:11

    Du meinst mit "das Beste" das unsicherste?

    Mantoliot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oh. Zum Mac OS X, da fehlt nochein ganzes
    > Universum zu.
    >
    > Die können machen was sie wollen, wenn sie den
    > Mist nicht komplett neu schreiben, bleibt Mac OS X
    > das beste OS.
    >
    > MS = bäh schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ganz tolle Leistung Microsoft! Einfach
    >
    > Vorschau-und Spotlight-Features aus OS X
    > kopieren
    > ist ja ganz grosses Tennis!
    >
    >


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. DT Netsolution GmbH, Stuttgart
  3. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München
  4. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Edifier R1700BT für 114,90€ + Versand)
  4. Notebooks, PCs und Monitore reduziert


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
    Transport Fever 2 angespielt
    Wachstum ist doch nicht alles

    Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
    Mobilfunktarife fürs IoT
    Die Dinge ins Internet bringen

    Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
    Von Jan Raehm

    1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
    2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
    3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
      Festnetz
      Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

      Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

    2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
      Arbeitsspeicher
      Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

      AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

    3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
      UL 3DMark
      Feature Test prüft variable Shading-Rate

      Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


    1. 19:25

    2. 18:00

    3. 17:31

    4. 10:00

    5. 13:00

    6. 12:30

    7. 11:57

    8. 17:52