Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ein erster Blick auf Windows 7
  6. Thema

Eine dreiste Apple Kopie

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Eine dreiste Apple Kopie

    Autor: keinlüfterjunge 28.10.08 - 22:22

    na klar zahl ich mehr... das heisst aber weder, dass es überteuert noch abzocke is... ich hab erst letztens ein netz orangen gekauft... im supermarkt... 1 euro!!! geil billig oder? ich hab genau eine halbe gegessen und den rest weggeschmissen, weil sie scheisse geschmeckt haben... nächstes mal weiss ichs besser...

    genauso hab ich jahrelang windows genutzt... war zwar billiger... hat mich allerdings so einiges an nerven gekostet... jetzt mit osx is zwar nich alles gut... aber wesentlich besser als mit windows... ich hätte auch nich gewechselt wenns sachen wie lightroom/photoshop oder propellerheads reason/logic pro nicht gegeben hätte... und deswegen auch kein linux... und jetzt komm mir nich mit wine... wie gesagt... ich will mich nich mit sowas beschäftigen... ich will nutzen...

    zu "monopolstrukturen" brauch ich ja wohl nix schreiben...

    und geld in musik und zigaretten investieren... dass ich nich lache... die musikindustrie is der grösste ausbeuter und zigaretten wohl die größte geldverschwendung...


    Satanic Werewolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Für die Leute gibt es ja Ubuntu. ;)
    >
    > Schön, aber bedenke, dass du als Preis dafür
    > überteuerte Preise, Abzocke und Monopolstrukturen
    > unterstützt.
    >
    > Kauf dir normale Rechner und installier GNU/Linux
    > auf diesen und schon hast du mehr Leistung für
    > weniger Geld. Das kannst du stattdessen in
    > Zigaretten oder Musik-Alben investieren, denn da
    > ist es besser aufgehoben.
    >
    > keinlüfterjunge schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > deine sichtweise ist nicht flexibel genug um
    > zu
    > erkennen, dass nicht jeder das bedürfnis
    > hat sich
    > intensiv mit einem betriebssystem
    > auseinander zu
    > setzen um aufgaben erledigen
    > zu können, die nichts
    > mit dem betriebssystem
    > als solches zu tun haben...
    > ich hab zb
    > genügend hobbys denen ich meine wenige
    > zeit
    > neben der arbeit widme... da muss ich mir den
    >
    > stress mit konfigurationsfummeleien nich auch
    > noch
    > geben... ich will eine funktionierende
    > oberfläche
    > für meine bedürfnisse... und genau
    > diese bietet
    > mir osx...
    >
    > also... ma
    > scheuklappen ab und ein wenig weiter
    > denken
    > als bis zu den monitorrändern....
    >
    > Satanic Werewolf schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ein OS, das sich nicht frei
    > auf Rechnern
    >
    > installieren lässt, sondern
    > fest an Hardware
    >
    > gekoppelt ist, ist
    > nicht flexibel.
    >
    > Ein
    > weiterer Grund
    > ist im Übrigen einfach die
    >
    > Firma, denn
    > die Politik von Apple ist
    > unterste
    >
    > Schublade. Es sei denn, man ist eine
    >
    > Trendhure,
    > denen Monopole egal sind,
    > solange
    > sie ein Produkt
    > haben, das
    > trendig ist.
    >
    > Aber in einem hast du
    > Recht: jeder hat das
    > OS,
    > welches er
    > verdient. Die DAUs und
    > Mausschubser
    >
    > haben ihr Mac OS auf ihren
    > überteuerten
    > und
    > technisch mittelmäßigen
    >
    > Modeprodukten und lassen
    > sich vom Apfel
    >
    > verarschen oder benutzen Windows.
    > Die
    > Leute,
    > die technisch interessiert sind
    > und
    >
    > Fachwissen in diesem Bereich haben,
    > vertrauen
    > auf
    > GNU/Linux, BSD, Solaris
    > oder andere *NIXe
    > (AUßER
    > Mac OS).
    >
    > Gears Of War 2
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Muahaha, Flexibilität
    > - du
    > Troll!
    > Du
    > bist wohl ein NERD
    > das ist
    > alles. NULL
    >
    > Argumente
    > bringen aber
    > Hauptsache schimpfen.
    >
    > Hier
    > sind GSD
    > nicht alle so dumm wie
    > du.
    >
    > Jeder hat das
    > OS was er
    > verdient ;)
    >
    > Satanic Werewolf schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Um mal nur
    > einen
    > Vorteil zu
    > nenen wäre da
    >
    > vor
    > allem
    > die
    > Flexibilität.
    >
    > Du
    >
    > Null
    >
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > >
    > Satanic
    > Werewolf
    >
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Es
    > ist
    > auch
    > ein
    > kastriertes
    > BSD
    > -
    > folglich
    >
    > ein
    >
    > kastriertes
    >
    > *NIX.
    >
    > Das
    > Problem
    >
    > ist
    > einfach,
    > dass
    > die
    >
    > entscheidenden
    >
    > Vorteile
    > von
    >
    > BSD
    > entfernt
    > wurden.
    >
    > Und
    > das
    >
    > wären
    > welche?
    >
    >


  2. Re: Eine dreiste Apple Kopie

    Autor: Flow77 28.10.08 - 22:29

    Und was bitte würde passieren wenn ich anstatt auf Windows nun auf Linux setzen würde? Würde ich dann schneller coden, mehr Geld verdienen?

    Sofern du noch immer meinst dass es eine hohe Leistung ist sich unter BSD, Linux, Solaris & Co zurecht zu finden, muss ich dich leider enttäuschen. Vor 15 Jahren wäre das noch ein echter Bonus gewesen.

    Aber dieses ewige Geflame dass genau das OS nun das beste ist und alle anderen nur "Mausschubser" sind, finde ich echt peinlich. Echte Profis flamen nicht, sie verdienen Geld und lache insgeheim über die DAUs. Halbwissende und Poser die meinen sie haben das goldene Ei gefunden habens leider noch immer nicht begriffen.

    Ein hoch auf alle Betriebsysteme.

    Satanic Werewolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die DAUs und Mausschubser
    > haben ihr Mac OS auf ihren überteuerten und
    > technisch mittelmäßigen Modeprodukten und lassen
    > sich vom Apfel verarschen oder benutzen Windows.
    > Die Leute, die technisch interessiert sind und
    > Fachwissen in diesem Bereich haben, vertrauen auf
    > GNU/Linux, BSD, Solaris oder andere *NIXe (AUßER
    > Mac OS).

  3. Re: Eine dreiste Apple Kopie

    Autor: Satanic Werewolf 28.10.08 - 22:33

    OSX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Satanic Werewolf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Für die Leute gibt es ja Ubuntu. ;)
    >
    > Schön, aber bedenke, dass du als Preis
    > dafür
    > überteuerte Preise, Abzocke und
    > Monopolstrukturen
    > unterstützt.
    >
    > Kauf dir normale Rechner und installier
    > GNU/Linux
    > auf diesen und schon hast du mehr
    > Leistung für
    > weniger Geld. Das kannst du
    > stattdessen in
    > Zigaretten oder Musik-Alben
    > investieren, denn da
    > ist es besser
    > aufgehoben.
    >
    > Dafür bekomme ich ein OS, welches ich logisch
    > finde, wo die Programme nicht beendet werden, wenn
    > ich das letzte Fenster schließe und welches viele
    > kleine optische Helferlein bietet (zum Beispiel
    > ein Punkt im Schließbutton eines Dokumentfensters,
    > wenn ein Dokument noch ungesichert ist).
    In anderen Betriebssystemen übernimmt diese Funktion ein Sternchen, der sich in der Titelleiste befindet. Ob so oder so, wichtig ist doch, dass es funktioniert.
    Und logisch aufgebaut sind die meisten DEs für GNU/Linux und *NIX auch, gerade GNOME verfolgt eine Philosophie, die in Teilen sehr ähnlich ist, wie die Richtlinien von Apple.

    >
    > Außerdem bekomme ich mit dem iMac einen Rechner,
    > der leise ist und so gut wie keinen Platz
    > wegnimmt. Noch dazu ist er robust und sieht extrem
    > elegant, da essentiell designed, aus.
    Gibt ausreichend Monitore, die elegant sind und Rechner lassen sich auch leise machen - weder mein Desktop PC noch mein VAIO lassen sich hören, solange man sein Ohr nicht an das Gerät hält.

    Würdest du auch einen VW Golf für 80.000€ kaufen, wenn du für 60.000€ einen BMW M6 bekommst? Vermutlich nicht.

    >
    > Zigaretten sind ungesund
    Alkohol ist auch ungesund.
    Kaffee ist auch ungesund.
    Fast Food ist auch ungesund.
    Schokolade ist auch ungesund.
    Die Nutzung von Rechnern und Fernsehern ist auch ungesund (schlecht für die Augen.

    etc. pp.

    Jede Form von Genuss ist ungesund.


    > und Musik kaufe ich am
    > komfortabelsten iTunes-Store.
    Da hast du dann aber keine schöne CD Hülle, die du in die CD Sammlung stellen kannst und kein Booklet. Desweiteren ist im iTunes Store nur mehr oder weniger Mainstream-Musik zu finden. Wer etwas anderes hört, als nur 08/15-Mainstream-Musik wird bei iTunes nicht fündig. Aber dein Musikgeschmack ist wohl der Träller-Pop, ohne musikalischen Tiefgang, denn ansonsten wärst du mit iTunes nicht so zufrieden. Desweiteren halte ich DRM für eine Frechheit.

  4. Re: Eine dreiste Apple Kopie

    Autor: Satanic Werewolf 28.10.08 - 22:40

    keinlüfterjunge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > na klar zahl ich mehr... das heisst aber weder,
    > dass es überteuert noch abzocke is... ich hab erst
    > letztens ein netz orangen gekauft... im
    > supermarkt... 1 euro!!! geil billig oder? ich hab
    > genau eine halbe gegessen und den rest
    > weggeschmissen, weil sie scheisse geschmeckt
    > haben... nächstes mal weiss ichs besser...
    Seltsam, dass ein Rechner, den du selbst zusammenstellst und Laptops ohne angebissenen Apfel (ich habe ein VAIO), mehr Leistung für weniger Geld bringt. ;)

    > zu "monopolstrukturen" brauch ich ja wohl nix
    > schreiben...
    Warum? Weil du da die Tatsachen nicht schönreden kannst, um Apple

    >
    > und geld in musik und zigaretten investieren...
    > dass ich nich lache... die musikindustrie is der
    > grösste ausbeuter und zigaretten wohl die größte
    > geldverschwendung...
    Nicht bei der Musik die ich höre. Wenn du dich von schlechter Kommerz-Musik abzocken lässt, wie du dich von Apple abzocken lässt, dann bist du selbst Schuld. Anständige Musik ist kein Kommerz und lebt fernab von GEMA, MTV, Viva und irgendwelchen Urheberrechtsklagen.
    Zigaretten die größte Geldverschwendung? Nein, das sind Apple-Produkte - gefolgt von Alkohol, der ja seltsamerweise von allen toll gefunden wird, obwohl er genauso ungesund ist, wie Rauchen. Wie begründest du das denn? Im Gegensatz bekommst du einen Genuss.

    >
    >
    > Satanic Werewolf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Für die Leute gibt es ja Ubuntu. ;)
    >
    > Schön, aber bedenke, dass du als Preis
    > dafür
    > überteuerte Preise, Abzocke und
    > Monopolstrukturen
    > unterstützt.
    >
    > Kauf dir normale Rechner und installier
    > GNU/Linux
    > auf diesen und schon hast du mehr
    > Leistung für
    > weniger Geld. Das kannst du
    > stattdessen in
    > Zigaretten oder Musik-Alben
    > investieren, denn da
    > ist es besser
    > aufgehoben.
    >
    > keinlüfterjunge
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > deine sichtweise ist nicht
    > flexibel genug um
    > zu
    > erkennen, dass
    > nicht jeder das bedürfnis
    > hat sich
    >
    > intensiv mit einem betriebssystem
    > auseinander
    > zu
    > setzen um aufgaben erledigen
    > zu
    > können, die nichts
    > mit dem
    > betriebssystem
    > als solches zu tun
    > haben...
    > ich hab zb
    > genügend hobbys
    > denen ich meine wenige
    > zeit
    > neben der
    > arbeit widme... da muss ich mir den
    >
    > stress mit konfigurationsfummeleien nich auch
    >
    > noch
    > geben... ich will eine
    > funktionierende
    > oberfläche
    > für meine
    > bedürfnisse... und genau
    > diese bietet
    >
    > mir osx...
    >
    > also... ma
    > scheuklappen
    > ab und ein wenig weiter
    > denken
    > als bis
    > zu den monitorrändern....
    >
    > Satanic
    > Werewolf schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ein OS, das sich nicht
    > frei
    > auf Rechnern
    >
    > installieren
    > lässt, sondern
    > fest an Hardware
    >
    > gekoppelt ist, ist
    > nicht flexibel.
    >
    > Ein
    > weiterer Grund
    > ist im Übrigen
    > einfach die
    >
    > Firma, denn
    > die Politik
    > von Apple ist
    > unterste
    >
    > Schublade.
    > Es sei denn, man ist eine
    >
    > Trendhure,
    > denen Monopole egal sind,
    >
    > solange
    > sie ein Produkt
    > haben, das
    >
    > trendig ist.
    >
    > Aber in einem hast
    > du
    > Recht: jeder hat das
    > OS,
    > welches
    > er
    > verdient. Die DAUs und
    >
    > Mausschubser
    >
    > haben ihr Mac OS auf
    > ihren
    > überteuerten
    > und
    > technisch
    > mittelmäßigen
    >
    > Modeprodukten und
    > lassen
    > sich vom Apfel
    >
    > verarschen
    > oder benutzen Windows.
    > Die
    > Leute,
    >
    > die technisch interessiert sind
    > und
    >
    > Fachwissen in diesem Bereich haben,
    >
    > vertrauen
    > auf
    > GNU/Linux, BSD,
    > Solaris
    > oder andere *NIXe
    > (AUßER
    >
    > Mac OS).
    >
    > Gears Of War 2
    >
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Muahaha,
    > Flexibilität
    > - du
    > Troll!
    > Du
    >
    > bist wohl ein NERD
    > das ist
    > alles.
    > NULL
    >
    > Argumente
    > bringen aber
    >
    > Hauptsache schimpfen.
    >
    > Hier
    > sind
    > GSD
    > nicht alle so dumm wie
    > du.
    >
    > Jeder hat das
    > OS was er
    > verdient ;)
    >
    > Satanic Werewolf
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Um mal
    > nur
    > einen
    > Vorteil zu
    > nenen wäre
    > da
    >
    > vor
    > allem
    > die
    >
    > Flexibilität.
    >
    > Du
    >
    > Null
    >
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > >
    >
    > Satanic
    > Werewolf
    >
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    >
    > > Es
    > ist
    > auch
    > ein
    >
    > kastriertes
    > BSD
    > -
    >
    > folglich
    >
    > ein
    >
    > kastriertes
    >
    > *NIX.
    >
    > Das
    > Problem
    >
    > ist
    > einfach,
    >
    > dass
    > die
    >
    > entscheidenden
    >
    > Vorteile
    >
    > von
    >
    > BSD
    > entfernt
    >
    > wurden.
    >
    > Und
    > das
    >
    > wären
    > welche?
    >
    >


  5. Re: Dreistes Dummgeschwätz

    Autor: Bauchwassersucht 28.10.08 - 22:42

    iokl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > indizierte Suche gabe es bei MS schon, als Apple
    > noch gar kein Multitasking hatte.
    >
    > Spotlight ist etwas aufgeschalut, mehr nicht.

    Das nennt sich Instant-Search, du Vollpfosten! Und du willst die wohl nicht im ernst die schneckenschnelle XP-Suche mit Spotlight vergleichen? Wenn doch, bist du nicht ganz dicht, so einfach ist das.

    > Immerhin kann ich bei Windows die Schriftgröße
    > ändern, in OS X leider nicht. Mal sehen, wann
    > Apple das (hoffentlich) kopiert.

    Von MacOS 8 bis 9 konnte man komplett das ganze Erscheinungsbild des MacOS verändern. Das ging weit über die üblichen Möglichkeiten von dummen Schriftgrößen hinaus und hat auch unsinnige Blüten getragen. Mit Mac OS X wurde das wieder abgeschafft. Es ist immernoch möglich. Allerdings verhindert Apple es, weil das aussehen eines OS eben auch mit Branding zu tun. Was du Vollpfosten allerdings nicht zu wissen scheinst: Windows kann noch immer keine Auflösungsunabhängigkeit! Du kannst zwar alles ein Stück größer schalten, allerdings sieht es dann auch aus wie Arsch! Und da steht ihr Windows-Honks doch drauf ...

  6. Re: Eine dreiste Apple Kopie

    Autor: Satanic Werewolf 28.10.08 - 22:42

    Selbst Apple selbst steht doch dazu, dass ihr Betriebssystem sich an die DAUs richtet, die sich nicht mit der Technik in ihrem auseinandersetzen möchten und Mausschubser, die Angst vor Terminals haben (kein Wunder, die sind ja schließlich auch effizient ;) ) haben.

    Flow77 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und was bitte würde passieren wenn ich anstatt auf
    > Windows nun auf Linux setzen würde? Würde ich dann
    > schneller coden, mehr Geld verdienen?
    >
    > Sofern du noch immer meinst dass es eine hohe
    > Leistung ist sich unter BSD, Linux, Solaris &
    > Co zurecht zu finden, muss ich dich leider
    > enttäuschen. Vor 15 Jahren wäre das noch ein
    > echter Bonus gewesen.
    >
    > Aber dieses ewige Geflame dass genau das OS nun
    > das beste ist und alle anderen nur "Mausschubser"
    > sind, finde ich echt peinlich. Echte Profis flamen
    > nicht, sie verdienen Geld und lache insgeheim über
    > die DAUs. Halbwissende und Poser die meinen sie
    > haben das goldene Ei gefunden habens leider noch
    > immer nicht begriffen.
    >
    > Ein hoch auf alle Betriebsysteme.
    >
    > Satanic Werewolf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die DAUs und Mausschubser
    > haben ihr Mac
    > OS auf ihren überteuerten und
    > technisch
    > mittelmäßigen Modeprodukten und lassen
    > sich
    > vom Apfel verarschen oder benutzen Windows.
    >
    > Die Leute, die technisch interessiert sind
    > und
    > Fachwissen in diesem Bereich haben,
    > vertrauen auf
    > GNU/Linux, BSD, Solaris oder
    > andere *NIXe (AUßER
    > Mac OS).


  7. Re: Eine dreiste Apple Kopie

    Autor: OSX 28.10.08 - 22:48

    Satanic Werewolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In anderen Betriebssystemen übernimmt diese
    > Funktion ein Sternchen, der sich in der
    > Titelleiste befindet. Ob so oder so, wichtig ist
    > doch, dass es funktioniert.
    > Und logisch aufgebaut sind die meisten DEs für
    > GNU/Linux und *NIX auch, gerade GNOME verfolgt
    > eine Philosophie, die in Teilen sehr ähnlich ist,
    > wie die Richtlinien von Apple.

    Warum sollte ich in den Titel eines Dokumentes gucken, wenn ich es schließen möchte? Da interessiert mich nur der rote Ampel-Knopf. Das ist eine Kleinigkeit, aber du hast sicher schonmal diesen netten Spruch gehört: Kleinvieh macht auch Mist (insbesondere mit weiterem Kleinvieh).

    > Gibt ausreichend Monitore, die elegant sind und
    > Rechner lassen sich auch leise machen - weder mein
    > Desktop PC noch mein VAIO lassen sich hören,
    > solange man sein Ohr nicht an das Gerät hält.

    Wenn du schon von Monitor sprichst, bedeutet das, dass ich auch einen Computer außerhalb des Bildschirms haben muss. Achja, mein iBook hört man nicht mal, wenn man es ans Ohr hört ;)

    > Würdest du auch einen VW Golf für 80.000€ kaufen,
    > wenn du für 60.000€ einen BMW M6 bekommst?
    > Vermutlich nicht.

    Wenn der VW Golf automatisch meine oft gefahrenen Straßen fährt und sonstige tolle Extras mitbringt, die mir das Leben erleichtern: Ja.


    > Zigaretten sind ungesund
    > Alkohol ist auch ungesund.
    > Kaffee ist auch ungesund.
    > Fast Food ist auch ungesund.
    > Schokolade ist auch ungesund.
    > Die Nutzung von Rechnern und Fernsehern ist auch
    > ungesund (schlecht für die Augen.
    >
    > etc. pp.
    >
    > Jede Form von Genuss ist ungesund.

    Darum geht's gar nicht, das war nur dazu da, um auf die Beispiele einzugehen ;)

    > Da hast du dann aber keine schöne CD Hülle, die du
    > in die CD Sammlung stellen kannst und kein
    > Booklet.

    Ich bin kein Nostalgiker, CD-Hüllen nerven mich persönlich nur.

    > Desweiteren ist im iTunes Store nur mehr
    > oder weniger Mainstream-Musik zu finden. Wer etwas
    > anderes hört, als nur 08/15-Mainstream-Musik wird
    > bei iTunes nicht fündig. Aber dein Musikgeschmack
    > ist wohl der Träller-Pop, ohne musikalischen
    > Tiefgang, denn ansonsten wärst du mit iTunes nicht
    > so zufrieden. Desweiteren halte ich DRM für eine
    > Frechheit.

    Sagt dir Mike Oldfield was? Depeche Mode? ABBA?
    Und ansonsten digitalisiere ich mir noch ein paar alte LPs. Und wenn mir ein Lied gefällt, kaufe ich es mir eben im iTunes-Store.

    Fairplay habe ich übrigens noch nie bemerkt.

    Achja, ich rede in diesem Fall immer von meiner Situation. Ich rate einfach mal: Du bist ein völlig anderer Mensch als ich, hast andere Prioritäten und andere Lebensschwerpunkte. Vielleicht ist der Mac nicht für dich gemacht, mir hingegen ergeht es seit dem Plattformwechsel viel besser ;)


    Achja, eine Bitte noch: Wenn du auf diesen Beitrag antwortest, könntest du für die Übersichtlichkeit die alten Zitate entfernen? War aus dem Grund der Übersicht nicht so leicht für mich zu antworten …



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.08 22:49 durch OSX.

  8. Re: Eine dreiste Apple Kopie

    Autor: keinlüfterjunge 28.10.08 - 22:57

    Satanic Werewolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > keinlüfterjunge schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > na klar zahl ich mehr... das heisst aber
    > weder,
    > dass es überteuert noch abzocke is...
    > ich hab erst
    > letztens ein netz orangen
    > gekauft... im
    > supermarkt... 1 euro!!! geil
    > billig oder? ich hab
    > genau eine halbe
    > gegessen und den rest
    > weggeschmissen, weil
    > sie scheisse geschmeckt
    > haben... nächstes mal
    > weiss ichs besser...
    > Seltsam, dass ein Rechner, den du selbst
    > zusammenstellst und Laptops ohne angebissenen
    > Apfel (ich habe ein VAIO), mehr Leistung für
    > weniger Geld bringt. ;)
    du denkst schon wieder zu einseitig... leistung hat für mich nicht nur was mit theoretischer rechenleistung zu tun, sondern mit dem workflow den ich bei meinen persönlichen anwendungsgebieten sehe...
    >
    > > zu "monopolstrukturen" brauch ich ja wohl
    > nix
    > schreiben...
    > Warum? Weil du da die Tatsachen nicht schönreden
    > kannst, um Apple
    http://de.wikipedia.org/wiki/Monopol
    >
    > >
    > und geld in musik und zigaretten
    > investieren...
    > dass ich nich lache... die
    > musikindustrie is der
    > grösste ausbeuter und
    > zigaretten wohl die größte
    >
    > geldverschwendung...
    > Nicht bei der Musik die ich höre. Wenn du dich von
    > schlechter Kommerz-Musik abzocken lässt, wie du
    > dich von Apple abzocken lässt, dann bist du selbst
    > Schuld. Anständige Musik ist kein Kommerz und lebt
    > fernab von GEMA, MTV, Viva und irgendwelchen
    > Urheberrechtsklagen.
    > Zigaretten die größte Geldverschwendung? Nein, das
    > sind Apple-Produkte - gefolgt von Alkohol, der ja
    > seltsamerweise von allen toll gefunden wird,
    > obwohl er genauso ungesund ist, wie Rauchen. Wie
    > begründest du das denn? Im Gegensatz bekommst du
    > einen Genuss.
    omg ich beneide dich so... du bist ja soooooo alternativ... kann man die tolle musik die du hörst denn überhaupt im laden kaufen oder musst du dafür immer direkt bei den bands vorbeifahren, die dir dann ne cd brennen und dir ein cover malen?

    und ja natürlich... zigaretten schmecken viiiieel besser als alkohol o_O

    ich bin übrigens selber raucher....

    naja... ich werd wohl nun erst recht nich auf linux wechseln weil ich mich dann auch wie ein gnatziges kind fühlen würde was unbedingt gegen den strom schwimmen will... und dabei vergisst, dass es nur mit einem anderen strom schwimmt... ;)
    >
    > >
    >
    > Satanic Werewolf schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Für die Leute gibt es ja
    > Ubuntu. ;)
    >
    > Schön, aber bedenke,
    > dass du als Preis
    > dafür
    > überteuerte
    > Preise, Abzocke und
    > Monopolstrukturen
    >
    > unterstützt.
    >
    > Kauf dir normale
    > Rechner und installier
    > GNU/Linux
    > auf
    > diesen und schon hast du mehr
    > Leistung
    > für
    > weniger Geld. Das kannst du
    >
    > stattdessen in
    > Zigaretten oder
    > Musik-Alben
    > investieren, denn da
    > ist es
    > besser
    > aufgehoben.
    >
    > keinlüfterjunge
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > deine sichtweise ist
    > nicht
    > flexibel genug um
    > zu
    >
    > erkennen, dass
    > nicht jeder das bedürfnis
    >
    > hat sich
    >
    > intensiv mit einem
    > betriebssystem
    > auseinander
    > zu
    >
    > setzen um aufgaben erledigen
    > zu
    > können,
    > die nichts
    > mit dem
    > betriebssystem
    >
    > als solches zu tun
    > haben...
    > ich hab
    > zb
    > genügend hobbys
    > denen ich meine
    > wenige
    > zeit
    > neben der
    > arbeit
    > widme... da muss ich mir den
    >
    > stress
    > mit konfigurationsfummeleien nich auch
    >
    > noch
    > geben... ich will eine
    >
    > funktionierende
    > oberfläche
    > für
    > meine
    > bedürfnisse... und genau
    > diese
    > bietet
    >
    > mir osx...
    >
    > also...
    > ma
    > scheuklappen
    > ab und ein wenig
    > weiter
    > denken
    > als bis
    > zu den
    > monitorrändern....
    >
    > Satanic
    >
    > Werewolf schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ein OS, das sich
    > nicht
    > frei
    > auf Rechnern
    >
    > installieren
    > lässt, sondern
    > fest an
    > Hardware
    >
    > gekoppelt ist, ist
    >
    > nicht flexibel.
    >
    > Ein
    > weiterer
    > Grund
    > ist im Übrigen
    > einfach
    > die
    >
    > Firma, denn
    > die Politik
    >
    > von Apple ist
    > unterste
    >
    > Schublade.
    > Es sei denn, man ist
    > eine
    >
    > Trendhure,
    > denen Monopole
    > egal sind,
    >
    > solange
    > sie ein
    > Produkt
    > haben, das
    >
    > trendig
    > ist.
    >
    > Aber in einem hast
    >
    > du
    > Recht: jeder hat das
    > OS,
    >
    > welches
    > er
    > verdient. Die DAUs
    > und
    >
    > Mausschubser
    >
    > haben ihr Mac
    > OS auf
    > ihren
    > überteuerten
    > und
    >
    > technisch
    > mittelmäßigen
    >
    > Modeprodukten und
    > lassen
    > sich vom
    > Apfel
    >
    > verarschen
    > oder benutzen
    > Windows.
    > Die
    > Leute,
    >
    > die
    > technisch interessiert sind
    >
    > und
    >
    > Fachwissen in diesem Bereich
    > haben,
    >
    > vertrauen
    > auf
    >
    > GNU/Linux, BSD,
    > Solaris
    > oder andere
    > *NIXe
    > (AUßER
    >
    > Mac OS).
    >
    > Gears Of War 2
    >
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > >
    > Muahaha,
    > Flexibilität
    > - du
    >
    > Troll!
    > Du
    >
    > bist wohl ein NERD
    >
    > das ist
    > alles.
    > NULL
    >
    > Argumente
    > bringen aber
    >
    > Hauptsache
    > schimpfen.
    >
    > Hier
    > sind
    > GSD
    >
    > nicht alle so dumm wie
    > du.
    >
    > Jeder hat das
    > OS was er
    > verdient
    > ;)
    >
    > Satanic Werewolf
    >
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Um
    > mal
    > nur
    > einen
    > Vorteil zu
    > nenen
    > wäre
    > da
    >
    > vor
    > allem
    >
    > die
    >
    > Flexibilität.
    >
    > Du
    >
    > Null
    >
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    >
    > >
    >
    > Satanic
    >
    > Werewolf
    >
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    >
    > > Es
    > ist
    > auch
    >
    > ein
    >
    > kastriertes
    > BSD
    >
    > -
    >
    > folglich
    >
    > ein
    >
    > kastriertes
    >
    > *NIX.
    >
    > Das
    >
    > Problem
    >
    > ist
    > einfach,
    >
    > dass
    > die
    >
    > entscheidenden
    >
    > Vorteile
    >
    > von
    >
    > BSD
    > entfernt
    >
    > wurden.
    >
    > Und
    >
    > das
    >
    > wären
    > welche?
    >
    >


  9. Re: Eine dreiste Apple Kopie

    Autor: Mark T. Wayne 28.10.08 - 22:59

    Satanic Werewolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Selbst Apple selbst steht doch dazu, dass ihr
    > Betriebssystem sich an die DAUs richtet, die sich
    > nicht mit der Technik in ihrem auseinandersetzen
    > möchten und Mausschubser, die Angst vor Terminals
    > haben (kein Wunder, die sind ja schließlich auch
    > effizient ;) ) haben.

    Ist jetzt gut. Du Schwätzer.

  10. Re: Eine dreiste Apple Kopie

    Autor: Wahrsager 28.10.08 - 23:10

    ORAL Dildo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wahrsager schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Auch ein gestandener Hetero hat mal
    > gern die
    > Prostata massiert... eben nur nicht
    > von einem
    > anderen Mann....
    >
    > Oha! Da kennt sich aber jemand aus - fraglich nur,
    > eben mit was: mit Prostata-Massage durch andere
    > Männer? (woher sonst das Wissen, dass das "ein
    > gestandener Hetero auch gern hat, aber nicht von
    > einem anderen Mann"?)

    Weil Frauen kleinere Hände haben...

    ^_^

  11. Re: Dreistes Dummgeschwätz

    Autor: ...red... 28.10.08 - 23:22

    iokl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Z.B. rendern und im Vordergrund weiterarbeiten?

    Kannst du das unter Windows nicht? Ich hatte noch nie Probleme damit. Ach Mist ich nutze ja auch OS X. Naja, dafür kannst du ja von Hand priorisieren *lol*

  12. FULLACK (kt)

    Autor: AckBernd 28.10.08 - 23:30

    Bauchwassersucht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > iokl schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > indizierte Suche gabe es bei MS schon, als
    > Apple
    > noch gar kein Multitasking hatte.
    >
    > Spotlight ist etwas aufgeschalut, mehr
    > nicht.
    >
    > Das nennt sich Instant-Search, du Vollpfosten! Und
    > du willst die wohl nicht im ernst die
    > schneckenschnelle XP-Suche mit Spotlight
    > vergleichen? Wenn doch, bist du nicht ganz dicht,
    > so einfach ist das.
    >
    > > Immerhin kann ich bei Windows die
    > Schriftgröße
    > ändern, in OS X leider nicht.
    > Mal sehen, wann
    > Apple das (hoffentlich)
    > kopiert.
    >
    > Von MacOS 8 bis 9 konnte man komplett das ganze
    > Erscheinungsbild des MacOS verändern. Das ging
    > weit über die üblichen Möglichkeiten von dummen
    > Schriftgrößen hinaus und hat auch unsinnige Blüten
    > getragen. Mit Mac OS X wurde das wieder
    > abgeschafft. Es ist immernoch möglich. Allerdings
    > verhindert Apple es, weil das aussehen eines OS
    > eben auch mit Branding zu tun. Was du Vollpfosten
    > allerdings nicht zu wissen scheinst: Windows kann
    > noch immer keine Auflösungsunabhängigkeit! Du
    > kannst zwar alles ein Stück größer schalten,
    > allerdings sieht es dann auch aus wie Arsch! Und
    > da steht ihr Windows-Honks doch drauf ...


  13. Re: Dreistes Dumm-Wissen

    Autor: noenoe 28.10.08 - 23:39

    > allerdings nicht zu wissen scheinst: Windows kann
    > noch immer keine Auflösungsunabhängigkeit! Du
    > kannst zwar alles ein Stück größer schalten,
    > allerdings sieht es dann auch aus wie Arsch! Und
    > da steht ihr Windows-Honks doch drauf ...


    dein Müll tut weh...

    schon mal gehört das man in Windows seit Windows98 den DPI Wert
    frei ändern kann?

    -> da wird alles größer oder kleiner

    -> man kann also immer die native Auflösung des Monitors benutzen
    und sich seine Fenster und Textgröße einstellen nach Augenvermögen :-)

    mit Clear Type ist es auch hübsch gerendert...nix eckig

  14. Re: Dreistes Dumm-Wissen

    Autor: Bauchwassersucht 28.10.08 - 23:58

    noenoe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > allerdings nicht zu wissen scheinst: Windows
    > kann
    > noch immer keine
    > Auflösungsunabhängigkeit! Du
    > kannst zwar
    > alles ein Stück größer schalten,
    > allerdings
    > sieht es dann auch aus wie Arsch! Und
    > da
    > steht ihr Windows-Honks doch drauf ...
    >
    > dein Müll tut weh...
    >
    > schon mal gehört das man in Windows seit Windows98
    > den DPI Wert
    > frei ändern kann?

    Das ist eine fette Lüge, du Wurstos-Liebhaber.

    > -> da wird alles größer oder kleiner

    Super, wenn es keine Lüge wäre.

    > -> man kann also immer die native Auflösung des
    > Monitors benutzen

    WOW (WorldOfWarcraft)

    > und sich seine Fenster und Textgröße einstellen
    > nach Augenvermögen :-)

    Seit 98 also ...
    Du solltest dir selbst nicht glauben, denn du lügst.

    > mit Clear Type ist es auch hübsch gerendert...nix
    > eckig

    klier-fleckige Schrift und hübsch? Du solltest an deinem ästhetischen Bewusstsein arbeiten.

  15. Re: Dreistes Dumm-Wissen DPI

    Autor: noenoe 29.10.08 - 00:47

    >
    > Seit 98 also ...
    > Du solltest dir selbst nicht glauben, denn du
    > lügst.

    Aha

    http://img146.imageshack.us/my.php?image=noenoejx3.png

    > > mit Clear Type ist es auch hübsch
    > gerendert...nix
    > eckig
    >
    > klier-fleckige Schrift und hübsch? Du solltest an
    > deinem ästhetischen Bewusstsein arbeiten.


  16. Re: Dreistes Dumm-Wissen DPI

    Autor: noenoe 29.10.08 - 00:53

    >
    > klier-fleckige Schrift und hübsch? Du solltest an
    > deinem ästhetischen Bewusstsein arbeiten.

    also bei mir nix fleckig... Brille von Fielmann???

    http://img146.imageshack.us/my.php?image=noenoejx3.png

    PS: die Farbe nur für dich ums ,,DPI Auswahlfensterle" Ei Ei


  17. Re: Eine schönes Apple Unikat

    Autor: Gears Of War 2 29.10.08 - 00:56

    Mal abgesehn davon, dass mac OS ein Terminal besitzt - aber da kenn ich mich nicht aus, ich bin ja ein Dau - und ehrlich gesagt interessiert es mich nicht, wozu auch?...

    Du unglaublich individueller mensch du ;) Was ist das denn für eine unglaublich gute Musik, die du hörst, die sich qualitativ so extrem vom "Mainstream" unterscheidet?
    Doch nicht etwa diese Bands die so tief singen, dass es sich wie grunzen oder Rülpsen anhört und man den Text nicht versteht, wenn man sich die Lyrics nicht vorher angeschaut hat?

    Bin sowieso auf der Suche nach besserer Musik, also kann ich immer gute Tipps gebrauchen.

  18. Re: Dreistes Dummgeschwätz

    Autor: iokl 29.10.08 - 08:17

    ...red... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > iokl schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Z.B. rendern und im Vordergrund
    > weiterarbeiten?
    >
    > Kannst du das unter Windows nicht? Ich hatte noch
    > nie Probleme damit. Ach Mist ich nutze ja auch OS
    > X. Naja, dafür kannst du ja von Hand priorisieren
    > *lol*
    Unter Windows/Linux etc kann ich es bequem einstellen wenn ich es will, unter OS X muss ich mir PIDs aufscheiben und ein Terminal starten.

    Das ist Usability!

  19. ist mir bekannt

    Autor: iokl 29.10.08 - 08:19

    ich will eine Lösung, ohne Terminal und ohne dass ich PIDs aufschriebn muss.

    Das gehört in die GUI, so wie unter Windows und Linux üblich

  20. erst posten, dann betrinken

    Autor: iok 29.10.08 - 08:20

    nicht umgekehrt.

    Ich verwende OS X, falls es Dir noch nicht aufgefallen ist.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach
  3. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 274,00€
  3. ab 369€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
    Mobilfunktarife fürs IoT
    Die Dinge ins Internet bringen

    Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
    Von Jan Raehm

    1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
    2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
    3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
      Festnetz
      Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

      Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

    2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
      Arbeitsspeicher
      Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

      AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

    3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
      UL 3DMark
      Feature Test prüft variable Shading-Rate

      Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


    1. 19:25

    2. 18:00

    3. 17:31

    4. 10:00

    5. 13:00

    6. 12:30

    7. 11:57

    8. 17:52