Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ein erster Blick auf Windows 7

Und nochimmer keine virtuellen Arbeitsflächen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 14

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und nochimmer keine virtuellen Arbeitsflächen?

    Autor: Gernot 28.10.08 - 18:51

    Dafür aber nervöses Fenster Groß- und Kleingezapple?
    Toll, die Fenster rasten jetzt am physikalischen Bildschirmrand ein.
    Bei Linux-Windowmanagern, und sicher auch Mac, kann Fenster zwischen Arbeitsflächen hin- und herschieben, und die Fenster rasten schon seit langem bei Kontakt an anderen Fenstern an - jedenfalls schon länger als es XP gibt (Vista kenne ich nicht).
    Ach ja, das kann man sicher unter XP und Vista "nachrüsten" - wir sprechen hier doch aber über Systeme "out of the box", oder? Darüber, wie einfach und nutzerfreundlich ein System ohne Verrenkungen ist, oder?

  2. Nur über die PowerToys von MS

    Autor: RHCA 28.10.08 - 18:53

    Gernot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dafür aber nervöses Fenster Groß- und
    > Kleingezapple?
    > Toll, die Fenster rasten jetzt am physikalischen
    > Bildschirmrand ein.
    > Bei Linux-Windowmanagern, und sicher auch Mac,
    > kann Fenster zwischen Arbeitsflächen hin- und
    > herschieben, und die Fenster rasten schon seit
    > langem bei Kontakt an anderen Fenstern an -
    > jedenfalls schon länger als es XP gibt (Vista
    > kenne ich nicht).
    > Ach ja, das kann man sicher unter XP und Vista
    > "nachrüsten" - wir sprechen hier doch aber über
    > Systeme "out of the box", oder? Darüber, wie
    > einfach und nutzerfreundlich ein System ohne
    > Verrenkungen ist, oder?


  3. Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: iokl 28.10.08 - 20:42

    ...unter OS X brauche ich es.
    Das Fensterhandling ist miserable, nicht mal Fullscreen hat es.


  4. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: OSX 28.10.08 - 22:26

    iokl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...unter OS X brauche ich es.
    > Das Fensterhandling ist miserable, nicht mal
    > Fullscreen hat es.

    Du hast das Aqua-Prinzip nicht verstanden. Nutz lieber etwas, was du verstehst.

  5. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: NeverFullscreen 28.10.08 - 22:32

    iokl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...unter OS X brauche ich es.
    > Das Fensterhandling ist miserable, nicht mal
    > Fullscreen hat es.




    Unsinn, du Vollpfosten! Von den FinalCut Studio Apps bis hin zu Aperture. Alle Apps, bei denen es Sinn macht, haben auch Fullscreen, du (Nach)Äffchen. Bleib du am besten bei Office und bearbeite deine minderkomplexen A4 Word-Dokumente in Fullscreen bei 250% Vergrößerung. Am besten noch auf nem Breitbild-Monitor, so dass du immer nur 5 Zeilen auf einmal sehen kannst. Dann bräuchtest du nur noch alle 5 Minuten 3 mal "Uh" zu brüllen, und du würdest als vollwertiger Windows-Silberrücken durchgehen.

  6. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: schlauberger 28.10.08 - 23:01

    NeverFullscreen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > iokl schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...unter OS X brauche ich es.
    > Das
    > Fensterhandling ist miserable, nicht mal
    >
    > Fullscreen hat es.
    >
    > Unsinn, du Vollpfosten! Von den FinalCut Studio
    > Apps bis hin zu Aperture. Alle Apps, bei denen es
    > Sinn macht, haben auch Fullscreen, du
    > (Nach)Äffchen. Bleib du am besten bei Office und
    > bearbeite deine minderkomplexen A4 Word-Dokumente
    > in Fullscreen bei 250% Vergrößerung. Am besten
    > noch auf nem Breitbild-Monitor, so dass du immer
    > nur 5 Zeilen auf einmal sehen kannst. Dann
    > bräuchtest du nur noch alle 5 Minuten 3 mal "Uh"
    > zu brüllen, und du würdest als vollwertiger
    > Windows-Silberrücken durchgehen.

    Gut gebrüllt, kleiner Löwe. Aber jetzt ab zu deinen Emofreunden.

  7. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: Bauchwassersucht 29.10.08 - 00:14

    schlauberger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gut gebrüllt, kleiner Löwe. Aber jetzt ab zu
    > deinen Emofreunden.

    Was auch immer Emma-Freunde sind, da scheints aber jemanden getroffen zu haben ...
    Hat wohl einer die Golem-Seite auf Fullscreen und 60% des Bildschirms auf der rechten Seite sind Schneeweiß ...
    Das wäre ein Grund, mit ner Emma was zu haben ...

  8. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: wasdeeh 29.10.08 - 01:16

    OSX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > iokl schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...unter OS X brauche ich es.
    > Das
    > Fensterhandling ist miserable, nicht mal
    >
    > Fullscreen hat es.
    >
    > Du hast das Aqua-Prinzip nicht verstanden. Nutz
    > lieber etwas, was du verstehst.

    Wenn ich das schon höre...
    Ja, solange das Fenster von einer Applikation übern grünen Knopf (oder über einen shortcut - halt, gibts ja nicht! gottseidank gibts witch) auf eine sinnvolle Größe geändert wird, ist ja alles in Butter.
    Nur:
    a) Bei weitem nicht alle Applikationen beherrschen das vernünftig
    b) Oft genug _kann_ das Programm gar nicht wissen, was für mich eine sinnvolle größe ist, weil sie von meiner Intention und dem Kontext abhängig ist.
    Bestes Beispiel: Der PDF-Viewer. In vielen Fällen will ich zwar möglichst viel vom Dokument sehen, aber möglichst groß, da es sonst nicht lesbar ist. Ganze Seite (wie's Preview eben macht) bringts da oft nicht, da ist Vollbild mit Darstellung über die ganze Breite des Bildschirms meist sinnvoller. Geht aber nicht (ohne Hilfsmittel).
    Und was mich dann doppelt nervt: Wenn man dann das Fenster händisch resizen will, muß man am Eck rechts unten rumfummeln, resizen in eine Richtung am Fensterrand gibts net. Helloooo? Fitts' Law, anyone?

    Was an einem zusätzlichen Button zum Maximieren im Sinne der UI Guidelines so tragisch sein soll, konnte mir noch niemand befriedigend erklären. Vor allem, da der Minimize-Button sowieso ein Nischendasein fristet (=>Doppelklick auf die Titelleiste).



  9. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: develin 29.10.08 - 01:36

    Bauchwassersucht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > schlauberger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Gut gebrüllt, kleiner Löwe. Aber jetzt ab
    > zu
    > deinen Emofreunden.
    >
    > Was auch immer Emma-Freunde sind, da scheints aber
    > jemanden getroffen zu haben ...
    > Hat wohl einer die Golem-Seite auf Fullscreen und
    > 60% des Bildschirms auf der rechten Seite sind
    > Schneeweiß ...
    > Das wäre ein Grund, mit ner Emma was zu haben ...

    Eher jemand hat sich die Muehe gemacht, die vorherigen Post zu lesen, bevor er rummeckert. "Wasdeh" hat 21 Stunden vorher schon sinnvolle Kritik praesentiert. Aber auf Kritik zu reagieren wuerde ja mehr Aufwand darstellen, als einfach ungezielt durch die Gegend zu Bruellen. Die fanatische Ablehnung eines Fullscreen buttons ist aehnlich wie der fanatische Kampf gegen die Rechte Maustaste. Applejuenger weigern sich manchmal so Krampfhaft gegen gute Ideen ...

    Als Anmerkung noch: Haette unter Windows auch gerne ein "optimale Groesse" Button. Beides gibt es ja leider nicht.

  10. Re: Nur über die PowerToys von MS

    Autor: nope 29.10.08 - 02:01

    So wie ich die Funktion aus den Power-Toys in Erinnerung habe, wurden da jeweils nur die Fenster, die nicht auf der aktuellen "Arbeitsfläche" waren versteckt, und dann beim Arbeitsflächen-Wechsel wieder sichtbar gemacht.

  11. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: BuzzJoe 29.10.08 - 02:42

    develin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >Applejuenger weigern sich manchmal so
    > Krampfhaft gegen gute Ideen ...

    Da hast du aber unrecht. Sie weigern sich nur gegen gute Ideen, die nicht von Apple kommen :)

  12. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: 1920 29.10.08 - 04:06

    Bauchwassersucht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > schlauberger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Gut gebrüllt, kleiner Löwe. Aber jetzt ab
    > zu
    > deinen Emofreunden.
    >
    > Was auch immer Emma-Freunde sind, da scheints aber
    > jemanden getroffen zu haben ...
    > Hat wohl einer die Golem-Seite auf Fullscreen und
    > 60% des Bildschirms auf der rechten Seite sind
    > Schneeweiß ...
    > Das wäre ein Grund, mit ner Emma was zu haben ...

    hört sich nach mindestens 1920 an :)

  13. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: iokl 29.10.08 - 08:15

    OSX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > iokl schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...unter OS X brauche ich es.
    > Das
    > Fensterhandling ist miserable, nicht mal
    >
    > Fullscreen hat es.
    >
    > Du hast das Aqua-Prinzip nicht verstanden. Nutz
    > lieber etwas, was du verstehst.
    Der Computer hat meine Arbeitsweise nicht verstanden.
    Das OS hat sich mir anzupassen, nicht umgekehrt.
    Usability Guideline #1

  14. nochmal: erst posten, dann betrinken

    Autor: iokl 29.10.08 - 08:24

    andersherum geht es schief, wie man jetzt mehrfach gesehen hat.

  15. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: Bauchwassersucht 29.10.08 - 08:44

    develin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (blubberblabla) Die
    > fanatische Ablehnung eines Fullscreen buttons ist
    > aehnlich wie der fanatische Kampf gegen die Rechte
    > Maustaste. Applejuenger weigern sich manchmal so
    > Krampfhaft gegen gute Ideen ...

    Disqualifiziert! Du hast noch nie vor nem Mac gesessen, denn deine Behauptungen sind eben nur solche, die hart an Lügen grenzen! Ich mach mir im Folgenden die Mühe, dir etwas Nachhilfe zu geben, allerdings gehe ich nicht davon aus, dass dich das in Zukunft vom Lügen abhalten wird. Erfahrungsgemäß geht es Windows-Trollen wie dir nur ums Getrolle. Und aus diesem Grund werden Lügen gerne in Kauf genommen.

    Also: Die rechte Maustaste gibt es schon seit über 5 Jahren und sie hat die gleiche Funktion wie überall auch und funktioniert prima. Jede doofe Apple-Maus (die ich persönlich nicht nutze) hat 4 Maustasten, die beliebig konfiguriert werden können, ohne spezielle Treiber installieren zu müssen. Der OS X Maustreiber unterstützt Eingabegeräte mit bis zu 128 Tasten! Nur so nebenbei bemerkt.
    Der grüne Plus-Button, der sich in der linken oberen Ecke eines jeden Dokumenten-Fensters unter OS X befindet vergrößert eine Fenster auch auf Fullscreen, wenn der Inhalt des Fenster di gleiche Größe hat wie der Bildschirm oder größer ist! Ich hoffe, wir haben wieder was gelernt, du Vollpfosten!

  16. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: Bauchwassersucht 29.10.08 - 08:57

    wasdeeh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bestes Beispiel: Der PDF-Viewer. In vielen Fällen
    > will ich zwar möglichst viel vom Dokument sehen,
    > aber möglichst groß, da es sonst nicht lesbar ist.
    > Ganze Seite (wie's Preview eben macht) bringts da
    > oft nicht, da ist Vollbild mit Darstellung über
    > die ganze Breite des Bildschirms meist sinnvoller.
    > Geht aber nicht (ohne Hilfsmittel).

    Lüg nicht herum, du Vollpfosten! Egal wie breit die PDF oder was auch immer ist, ein Klick auf den grünen Knopf der Vorschau vergrößert die PDF auf Fullscreen. Noch ein Klick aufs plus, zoomed in die PDF. Habs gerade eben ausprobiert und somit noch einen dummen Lügner entlarvt. 2 Klicks, du Pfosten, 2 Klicks nur bist du vom Himmelreich entfernt.

  17. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: lulz 29.10.08 - 09:00

    NeverFullscreen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Am besten noch auf nem Breitbild-Monitor, so dass du
    > immer nur 5 Zeilen auf einmal sehen kannst.

    Newsflash: Auf Breitbildmonitoren sieht man weniger als bei 4:3 Verhältnissen.

    ...halt, was?

  18. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: Setzen 6 29.10.08 - 09:04

    lulz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Newsflash: Auf Breitbildmonitoren sieht man
    > weniger als bei 4:3 Verhältnissen.

    ABER das menschliche auge sieht trotzdem mehr auf einmal. immer diese vollhonks die immernoch an ihren schmierigen 4:3 CRTs kleben und die 16:10 TFTs dissen weil sie sich keine leisten können...

  19. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: NeverFullscreen 29.10.08 - 09:11

    lulz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > NeverFullscreen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Am besten noch auf nem Breitbild-Monitor, so
    > dass du
    > immer nur 5 Zeilen auf einmal sehen
    > kannst.
    >
    > Newsflash: Auf Breitbildmonitoren sieht man
    > weniger als bei 4:3 Verhältnissen.
    >
    > ...halt, was?


    Nochmal für Äffchen ohne Vorstellungsvermögen: Fullscreen-Mode bei proportional auf Breite vergrößerte Dokumente auf einem Breitbild: man sieht weniger. Aus diesem Grund solltet ihr Silberrücken mal endlich das Hirn anmachen: Breitbild-Monitor haben heutzutage eine ausreichende Auflösung, um A4-Seiten wunderbar lesbar in Originalgröße darzustellen. Und dann füllen sie nicht mehr die gesamte Breite, und man sieht mehr! Mit Hirn klappts auch mit dem Computer.

  20. Re: Nur über die PowerToys von MS

    Autor: Bouncy 29.10.08 - 09:18

    eigentlich mittlerweile über ein sysinternals tool. wer es braucht, kann es ganz ohne verrenkungen nutzen, dem rest der welt bleibt dieser ballast erspart. (in zeiten, in denen man zwei oder mehr 22" monitore oder gleich 26-30 zöller betreibt vermisse ich jedenfalls keine virtuellen desktops...)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 14

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  2. Aristo Pharma GmbH, Berlin
  3. BWI GmbH, Hilden
  4. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 74,90€ (zzgl. Versand)
  2. 124,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Elektrotacker für 67,99€, Akku Stichsäge für 95,99€, Akku Schlagbohrschrauber für...
  4. (Gutscheincode MSPC50) Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
    Arbeit
    Hilfe für frustrierte ITler

    Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
    Von Robert Meyer

    1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

    1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
      Routerfreiheit
      Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

      Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

    2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
      Mercedes EQV
      Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

      Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

    3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
      Fogcam
      Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

      Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


    1. 18:01

    2. 17:40

    3. 17:03

    4. 16:41

    5. 16:04

    6. 15:01

    7. 15:00

    8. 14:42