Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ein erster Blick auf Windows 7
  6. Thema

Und nochimmer keine virtuellen Arbeitsflächen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 6
  3. 7
  4. 8
  5. 9
  6. 10
  7. 11
  8. 12
  9. 13
  10. 14

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: spanther 29.10.08 - 22:34

    OSX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mh das Beispiel ist süß *g* Jab recht hast
    > du
    > schon :-)
    > Man stirbt aber auch nicht
    > wenn man ein bisschen
    > im Leben auch von
    > Technik dazulernt ;-)
    > Wieso so lernresistent
    > also ^^
    >
    > Wenn ich lernresistent in Sachen Technik wäre,
    > würde ich jetzt immer noch Windows nutzen! Ich
    > möchte halt einfach nicht so tief in das System
    > hinein, ich bin so auch zufrieden :)


    Was mir an deinen Beiträgen so gefällt und was dich Sympatisch macht ist dass du diese sehr sachlich und freundlich rüberbringst und deine Meinung klar und ohne protzerei vertrittst. Du bist ein sehr angenehmer Genosse ^^

  2. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: spanther 29.10.08 - 22:35

    OSX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > NoScript ist ein wirklich gutes Tool und das
    > lohnt
    > sich sich darüber mal zu informieren
    > :-)
    >
    > Ich mag den Firefox nicht so gerne … Fühlt sich
    > unter Mac OS X so „unecht“ an …


    Aber er ist OpenSource und du kannst ja MacOSX Theme installieren :-)

  3. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: photoshopper 29.10.08 - 22:36

    OSX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich lass es lieber *g* Proprietärer Schrott
    > :-)
    >
    > Bei mir ist nur Aqua proprietär!? Der Kernel und
    > einige weitere Dinge sind OpenSource. Außerdem
    > gibt es keine gute Alternative zu Photoshop. Komm
    > mir jetzt bitte nicht mit GIMP, das kann lange
    > nicht so viel.

    Das einzige was Macies immer rumjammern, ist das sie ihr Photoshop nicht mehr nutzen können.
    99.99% der Welt sind KEINE Grafikdesigner oder Fotografen (sic!). Aber das scheinen die ganzen OSX-Fanatiker nicht zu raffen.

    Ich hoffe wenigstens, dass du eine legale Version von Photoshop hast, sonst bekomme ich noch einen Lachkrampf.

  4. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: OSX 29.10.08 - 22:36

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oder sagen wir lieber "vereinfachter" ist es :-)

    Nein, es ist logischer, ein mit dem Klick vergleichbares Ereignis gibt es in der Realität nicht. Etwas in die Hand nehmen und irgendwo wieder abzusetzen allerdings schon.

  5. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: spanther 29.10.08 - 22:36

    OSX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > OSX2 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > bist du dir sicher, ich bild mir ein ein
    > kumpel
    > hat ein anderes theme auf 10.5
    >
    > mir gefällts eh so wie es ist, bis auf
    > diese
    > hässlichen sperrigen aqua buttons, da
    > find ich die
    > buttons von vista noch
    > eleganter^^
    >
    > Ja, bin ich! Es gibt trotzdem möglichkeiten das
    > Aussehen des Leopard zu verändern.


    Wäre ja auch schlimm wenn nicht ^^

  6. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: spanther 29.10.08 - 22:38

    OSX2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > OSX schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > spanther schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > NoScript ist ein wirklich
    > gutes Tool und das
    > lohnt
    > sich sich
    > darüber mal zu informieren
    > :-)
    >
    > Ich
    > mag den Firefox nicht so gerne … Fühlt sich
    >
    > unter Mac OS X so „unecht“ an …
    >
    > hahahaha
    > das höre ich von allen grafikern + ADs
    > genauso wie "never change a runnig system"
    > firefox rockt total am mac . viel mehr als safari
    >
    >


    Musst du so proletenhaft auslachend penetrant sein? ^^

  7. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: OSX 29.10.08 - 22:39

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was mir an deinen Beiträgen so gefällt und was
    > dich Sympatisch macht ist dass du diese sehr
    > sachlich und freundlich rüberbringst und deine
    > Meinung klar und ohne protzerei vertrittst. Du
    > bist ein sehr angenehmer Genosse ^^

    Danke, sehe ich genau so (auf dich bezogen ;)). Leider beobachte ich immer wieder, dass Freundlichkeit - zumindest hier in Deutschland - oft untergeht, ich wills besser machen ^^

    Ich glaube wir haben bald alles ausdiskutiert, oder fehlt noch was? Dann würde ich mich gleich 100% SternTV widmen :D

  8. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: spanther 29.10.08 - 22:42

    OSX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich gönne dir deinen MAC doch hehe :-)
    >
    > Das ist aber lieb :)
    > Aber mal ernsthaft, es gibt nicht das beste
    > Betriebssystem, jedes hat da seine Stärken und
    > Schwächen, die Schwächen des Mac OS X bemerke ich
    > allerdings nicht oder kaum, da ich in diesem
    > Bereichen kaum etwas tue! Die Schwächen Windows
    > (Genitiv), GNOMEs und KDEs sind mir in meinen
    > Bereichen jedoch stärker hervorgetreten!


    Dafür ist OSX wiegesagt aber auch eingeschränkter in den Funktionen bzw. Einstellungsmöglichkeiten ^^

    Natürlich hat jedes System auch seine Schwächen irgendwo gibt es immer auch Nachteile so wie auch jede Münze zwei Seiten hat :-)

    Mehr Sicherheit wird meist durch weniger funktionalität gesühnt.
    Desto mehr man etwas dicht macht desto weniger kann man selbst dann damit tun hehe

    Sicherheitsbewusstsein und Funktionalität da in einem Gleichgewicht zu halten ist die Kunst die es zu bewerkstelligen gibt :-)

    Mal eine Offtopic Frage : Wie alt bist du? ^^

  9. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: spanther 29.10.08 - 22:44

    OSX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich mag mein Gnome mit Ubuntu 8.10 Theme
    > :-)
    > Bekommt man Darwin auch ohne
    >
    > Installationsbeschränkungen und kostenlos? :-)
    >
    > Ja, allerdings ist eine Registrierung bei Apple
    > erforderlich - wahrscheinlich eher weniger etwas
    > für dich :D ;)
    >
    > Das liegt übrigens daran, dass das
    > Community-Darwin nicht erfolgreich war.
    >
    > 1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.10.08 22:34.


    Wenn die Registrierung nix kostet kann man es sich ja mal ansehen :-)
    Gib mal bitte ^^
    Ich bin immer offen für neues bzw. neugierig auf fremde Welten (Systeme) und mag gerne dazulernen :-)

  10. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: GodsBoss 29.10.08 - 22:45

    > Soll man nicht. Man darf und kann. Man kann
    > übrigens auch Monitor von EIZO, FujitsuSiemens,
    > Lenovo usw usf and Macs anschließen. Es soll sogar
    > Leute geben, die Drucker, externe Festplatten,
    > Belichter, Videokameras, Schnittpulte,
    > Studio-Equipment etc pp an Macs anchließen. Manche
    > Leute brauchen sowas, um ihren Apple-Computer
    > richtig zu bedienen.
    Ist das dann auch so, dass diese Geräte für die Apples auch alle "kastriert" sind (wie die Mäuse)? Dass also ein Drucker z.B. nur A5 drucken kann und dergleichen?

    > Wie schon erwähnt: 128 Tasten an Mäusen werden vom
    > Mac OS standardmäßig unterstützt.
    > Wie wärs denn
    > man mal mit einem Windows, dass den Benutzer so
    > nahtlos integriert wie das Mac OS?
    Apple scheint ja von einem Extrem ins andere zu fallen. Ich gehöre mit meinen popeligen fünf Fingern an meiner rechten Hand anscheinend schon zum "alten Eisen", moderne Menschen (die sich nahtlos in Mac OS integrieren lassen) haben derer 128!

    > Für dich gelten die konventionellen Definitionen
    > von Ästhetik, Benutzbarkeit und Ergonomie ja auch
    > nicht. So what?
    Per Namensdefinition ist die rechte Maustaste eine Taste der Maus, die irgendwo rechts ist. Allerdings ist das wohl zu logisch für Mac-Jünger, die ja eher für ihren "Style" sind (den sie als Benutzbarkeit, Ergonomie und Ästhetik darstellen, wobei ich nicht verstehe, wozu Letzteres gut sein soll) und bekanntlich alle schwul sind.

    > > Hier ist so eine typische Apple-Maus
    > (wird
    > optional zum Mac Mini geliefert):
    >
    > www.allround-pc.com
    > Erleuchte mich und zeige
    > mir, wo sich dort
    > Scrollrad und die andere
    > Maustaste verstecken.
    >
    > Stimmt nicht. Diese Maus wird schon seit Jahren
    > nicht mehr geliefert, sondern diese:
    > www.apple.com
    Zugegeben, das Bild, das ich verlinkt habe, gehört zu einem zwei Jahre alten Angebot, aber zwei Jahre sind auch nicht wirklich lange. Aber inzwischen scheint ja Apple endlich die lang ersehnte 128-Tasten-Maus im Blick zu haben.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  11. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: spanther 29.10.08 - 22:45

    OSX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder sagen wir lieber "vereinfachter" ist es
    > :-)
    >
    > Nein, es ist logischer, ein mit dem Klick
    > vergleichbares Ereignis gibt es in der Realität
    > nicht. Etwas in die Hand nehmen und irgendwo
    > wieder abzusetzen allerdings schon.


    Mh oke vielleicht bin ich einfach schon viel zu eingefleischt im PC Bereich und kann es deswegen nicht mehr so leicht vereinfacht sehen ^^"

    Empfinde komplizierteres schon als normal und so gegeben und sowas :-)

  12. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: spanther 29.10.08 - 22:50

    OSX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was mir an deinen Beiträgen so gefällt und
    > was
    > dich Sympatisch macht ist dass du diese
    > sehr
    > sachlich und freundlich rüberbringst und
    > deine
    > Meinung klar und ohne protzerei
    > vertrittst. Du
    > bist ein sehr angenehmer
    > Genosse ^^
    >
    > Danke, sehe ich genau so (auf dich bezogen ;)).
    > Leider beobachte ich immer wieder, dass
    > Freundlichkeit - zumindest hier in Deutschland -
    > oft untergeht, ich wills besser machen ^^
    >
    > Ich glaube wir haben bald alles ausdiskutiert,
    > oder fehlt noch was? Dann würde ich mich gleich
    > 100% SternTV widmen :D


    Das is jetz nicht wahr.... du schaust die selbe Sendung zur gleichen Zeit wie ich? LOL xD

    Na aber gegen den Strom zu schwimmen und freundlich zu sein/bleiben hat sowieso was für sich. ^^
    Wenigstens ist man anders als die Massen und weis im tiefsten innersten das man etwas richtiges tut :-)


    Gewalt ist keine Lösung egal ob Verbal, Psychologisch noch Physikalisch :-)

  13. Re: Und nochimmer keine virtuellen Arbeitsflächen?

    Autor: razer 29.10.08 - 22:58

    Gernot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ach ja, das kann man sicher unter XP und Vista
    > "nachrüsten" - wir sprechen hier doch aber über
    > Systeme "out of the box", oder? Darüber, wie
    > einfach und nutzerfreundlich ein System ohne
    > Verrenkungen ist, oder?


    hm..
    zeig mir mal wie ich linux auf meinen RAID 0 (ICH9), 8800GTX und creative XFi Music out of the box hinkrieg und ich bück mich vor dir..
    und nein. ich will meine festplatten nicht formatieren und neu einrichten, mittels software... wenn ich den hardware controller dafür hab..

  14. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: Andreas Heitmann 29.10.08 - 23:01

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sarkastischer witzbold schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Antiquariat aus DOSenZeiten! Wer mit
    > modernen
    > OS
    > nix anfangen kann, bleibt
    > lieber bei
    > der
    > Eingabeaufforderung oder
    > spielt Tetris
    > auf m
    > Gameboy. Soptlight
    > ist enorm mächtig
    > und hilfreich
    > und wer
    > zwei Fenster zum
    > kopieren von a nach b
    >
    > braucht, wo liegt da
    > das Problem?!
    >
    > naja, problem gibts keins. aber so gesehen ist
    > das
    > dann eine kopie einer kopie einer kopie.
    > apple hat
    > die 2-fenster-ansicht nicht
    > erfunden. unter dos
    > gabs norton commander und
    > diverse ander tools, die
    > so funktionierten.
    >
    > abgesehen davon kann man mit dem DOS-CLI
    > jede
    > menge schnieke sachen anstellen, zb
    >
    > ftp-transaktionen einfach mal so durchführen,
    > ohne
    > einen ftp-client zu installieren.
    > schnell im
    > DOS-prompt "ftp" eintippen. toll,
    > was windows so
    > alles kann. "debug" ist auch
    > niedlich.
    >
    > > Du hast anscheinend Dein
    > gestammeltes OS
    > X
    > Unwissen tatsächlich
    > ausschließlich
    > von
    > Erfahrungen dritter.
    > Ich betreibe OS X
    > seit 10.3
    > ohne
    > Neuinstallation. Ok, als ich
    > mir nen Mac
    > Mini
    > zulegte, bot es sich an,
    > habe aber
    > bequem bei der
    > Einrichtung ALLE
    > Daten
    > mal eben vom alten Rechner
    >
    > runtergepult.
    > 2 Stunden später hatte ich mein
    >
    > komplett
    > eingerichtetes System mit allen
    >
    > Feinheiten wieder so wie zuvor auf dem
    > G4
    >
    > Powermac. Mach das mal nach mit
    > Windows oder
    > Linux
    > so einfach und so
    > schnell. Und seit
    > 10.4 bin ich
    > komplett
    > ohne Abstürze. Also
    > seit gut 2,5 Jahren.
    >
    > Und so wie mir geht es
    > der Mehrheit der
    >
    > Mac-Verwender. Ausnahmen
    > bestätigen die
    > Regel.
    >
    > habe hier ein winXP, dass etwa
    > 2002 installiert
    > wurde. hat sämtliche service
    > packs miterlebt und
    > läuft seit beginn an
    > äußerst stabil. noch nie ein
    > bluescreen.
    > einzelne abgeschmierte anwendungen,
    > aber das
    > system läuft und läuft und läuft. jetzt
    > mit
    > dem 2. neuen prozessor und der 3.
    > grafikkarte.
    > von festplatten ganz zu
    > schweigen. eigentlich ist
    > nur die festplatte,
    > auf der das xp sein dasein
    > fristet,
    > "original", der rest ist neu. mach das
    > mal
    > mit osx...achso, bei apple kann man das
    >
    > mainboard nicht austauschen? ach, und den
    >
    > prozessor auch nicht? wie, mehr als eine
    >
    > festplatte passt nicht in einen imac? oje,
    > hört
    > sich ja schlimm an...vielleicht ist der
    > imac
    > krank?
    >
    > > Das ist auch gut
    > so. Wer sich so leicht
    >
    > beeinflussen
    > läßt, sollte tunlichst die Finger
    > von
    >
    > modernen Systemen und am Besten auch von
    >
    > Medien
    > gleich welcher Art lassen.
    > Schalte
    > bitte auch
    > Deinen Fernseher
    > nicht ein. Dort
    > gibt es
    > reihenweise
    > Informationen, die Dich
    > nur verwirren
    >
    > würden.
    >
    > das sagt genau der
    > richtige...
    >
    > > In solchen Fällen rate
    > ich dringend zum
    > Besuch
    > eines hiesigen
    > Jahrmarktes, um ein
    > paar Euro in
    > eine
    > Vorhersagemaschine oder
    > einer Wahrsagerin
    > zu
    > investieren. Danach
    > fühlst Du Dich
    > gleich wieder
    > viel besser und
    > Dein Leben
    > verläuft in geordneten
    > Bahnen.
    > Oder auch
    > nicht. Wer weiß das schon ...
    > :-D
    >
    > ja, genau...vielleicht hat Steve Jobs ja doch
    >
    > krebs? und dann? millionen apple-kunden
    > weltweit
    > stürzen sich von häusern und
    > brücken?
    > massensuizid, weil der guru tot ist?
    > hare krishna,
    > hare krishna...kommt,
    > mitmachen!!!
    >
    > >
    > Mit
    > freundlichen Grüßen
    >
    > so freundlich wie
    > deine wortbeiträge betreffend
    > windows?
    >
    > > A. M. Heitmann - I'm a Mac ...
    >
    > ganz offensichtlich...ein mac mini
    > sogar...
    >
    > > "Nicht Gewehre
    > bringen Menschen um -
    > Menschen
    > bringen
    > Menschen um!"
    > Zitat aus
    > dem Film
    > "Needful Things" ...
    >
    > naja, der film
    > zitiert dieses vielzitierte zitat
    > nur, woraus
    > wir lernen können, dass das zitieren
    > von
    > zitaten oft nur die menschen verwirrt, die
    > das
    > zitat zitieren wollen. so in etwa,
    > zumindest.
    > der film war aber trotzdem ganz
    > gut.
    >
    > die NRA rechtfertigt mit diesem
    > zitat übrigens
    > seit jahrzehnten den privaten
    > besitz von
    > schusswaffen. so, und jetzt
    > schnappe ich mir meine
    > remington automatik
    > und gehe auf elchjagd im
    > stadtpark...
    >
    > Dankeschön Witzbold das du mich beschützt vor
    > diesem Apple Freak ^^"
    > Ich wusste nämlich kaum was ich seiner agressiv
    > penetranten Art entgegensetzen sollte :-(

    Zuerst einmal solltest Du vielleicht lernen, dass man nicht ellenlang Posts zitiert, nur um dann ein oder zwei Sätze hinterher rotzt ... :-) Aber das nur am Rande ...

    Ansonsten könntest Du einfach mal sagen: Oh, da hab ich mich wohl ein wenig geirrt. Oder: Verdammt, da lag ich wohl etwas daneben mit meinem Trollpost. Schön wäre auch gewesen: Shit, schon wieder waren meine Hände schneller als mein Kopf.

    Und vielleicht setzt Du Dich auch mal vor einen Mac mit OS X und probierst mal ein paar Sachen aus, bevor Du einfach wild drauflos schimpfst. Es sei denn, das widerspricht Deiner Grundhaltung als trollender Windows-Fanatist ;-))


    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  15. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: spanther 29.10.08 - 23:04

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > sarkastischer witzbold schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > Antiquariat aus
    > DOSenZeiten! Wer mit
    > modernen
    > OS
    >
    > nix anfangen kann, bleibt
    > lieber bei
    >
    > der
    > Eingabeaufforderung oder
    > spielt
    > Tetris
    > auf m
    > Gameboy. Soptlight
    > ist
    > enorm mächtig
    > und hilfreich
    > und wer
    >
    > zwei Fenster zum
    > kopieren von a nach
    > b
    >
    > braucht, wo liegt da
    > das
    > Problem?!
    >
    > naja, problem gibts
    > keins. aber so gesehen ist
    > das
    > dann eine
    > kopie einer kopie einer kopie.
    > apple hat
    >
    > die 2-fenster-ansicht nicht
    > erfunden. unter
    > dos
    > gabs norton commander und
    > diverse
    > ander tools, die
    > so funktionierten.
    >
    > abgesehen davon kann man mit dem
    > DOS-CLI
    > jede
    > menge schnieke sachen
    > anstellen, zb
    >
    > ftp-transaktionen einfach
    > mal so durchführen,
    > ohne
    > einen
    > ftp-client zu installieren.
    > schnell im
    >
    > DOS-prompt "ftp" eintippen. toll,
    > was windows
    > so
    > alles kann. "debug" ist auch
    >
    > niedlich.
    >
    > > Du hast anscheinend
    > Dein
    > gestammeltes OS
    > X
    > Unwissen
    > tatsächlich
    > ausschließlich
    > von
    >
    > Erfahrungen dritter.
    > Ich betreibe OS X
    >
    > seit 10.3
    > ohne
    > Neuinstallation. Ok, als
    > ich
    > mir nen Mac
    > Mini
    > zulegte, bot
    > es sich an,
    > habe aber
    > bequem bei
    > der
    > Einrichtung ALLE
    > Daten
    > mal eben
    > vom alten Rechner
    >
    > runtergepult.
    > 2
    > Stunden später hatte ich mein
    >
    > komplett
    > eingerichtetes System mit
    > allen
    >
    > Feinheiten wieder so wie
    > zuvor auf dem
    > G4
    >
    > Powermac. Mach das
    > mal nach mit
    > Windows oder
    > Linux
    > so
    > einfach und so
    > schnell. Und seit
    > 10.4
    > bin ich
    > komplett
    > ohne Abstürze.
    > Also
    > seit gut 2,5 Jahren.
    >
    > Und so
    > wie mir geht es
    > der Mehrheit der
    >
    > Mac-Verwender. Ausnahmen
    > bestätigen die
    >
    > Regel.
    >
    > habe hier ein winXP, dass
    > etwa
    > 2002 installiert
    > wurde. hat
    > sämtliche service
    > packs miterlebt und
    >
    > läuft seit beginn an
    > äußerst stabil. noch nie
    > ein
    > bluescreen.
    > einzelne abgeschmierte
    > anwendungen,
    > aber das
    > system läuft und
    > läuft und läuft. jetzt
    > mit
    > dem 2. neuen
    > prozessor und der 3.
    > grafikkarte.
    > von
    > festplatten ganz zu
    > schweigen. eigentlich
    > ist
    > nur die festplatte,
    > auf der das xp
    > sein dasein
    > fristet,
    > "original", der
    > rest ist neu. mach das
    > mal
    > mit
    > osx...achso, bei apple kann man das
    >
    > mainboard nicht austauschen? ach, und
    > den
    >
    > prozessor auch nicht? wie, mehr als
    > eine
    >
    > festplatte passt nicht in einen
    > imac? oje,
    > hört
    > sich ja schlimm
    > an...vielleicht ist der
    > imac
    > krank?
    >
    > > Das ist auch gut
    > so. Wer sich so
    > leicht
    >
    > beeinflussen
    > läßt, sollte
    > tunlichst die Finger
    > von
    >
    > modernen
    > Systemen und am Besten auch von
    >
    > Medien
    > gleich welcher Art lassen.
    >
    > Schalte
    > bitte auch
    > Deinen Fernseher
    >
    > nicht ein. Dort
    > gibt es
    > reihenweise
    >
    > Informationen, die Dich
    > nur
    > verwirren
    >
    > würden.
    >
    > das sagt
    > genau der
    > richtige...
    >
    > > In
    > solchen Fällen rate
    > ich dringend zum
    >
    > Besuch
    > eines hiesigen
    > Jahrmarktes, um
    > ein
    > paar Euro in
    > eine
    >
    > Vorhersagemaschine oder
    > einer
    > Wahrsagerin
    > zu
    > investieren. Danach
    >
    > fühlst Du Dich
    > gleich wieder
    > viel besser
    > und
    > Dein Leben
    > verläuft in
    > geordneten
    > Bahnen.
    > Oder auch
    > nicht.
    > Wer weiß das schon ...
    > :-D
    >
    > ja, genau...vielleicht hat Steve Jobs ja
    > doch
    >
    > krebs? und dann? millionen
    > apple-kunden
    > weltweit
    > stürzen sich von
    > häusern und
    > brücken?
    > massensuizid, weil
    > der guru tot ist?
    > hare krishna,
    > hare
    > krishna...kommt,
    > mitmachen!!!
    >
    > >
    >
    > Mit
    > freundlichen Grüßen
    >
    > so
    > freundlich wie
    > deine wortbeiträge
    > betreffend
    > windows?
    >
    > > A.
    > M. Heitmann - I'm a Mac ...
    >
    > ganz
    > offensichtlich...ein mac mini
    > sogar...
    >
    > > "Nicht Gewehre
    > bringen
    > Menschen um -
    > Menschen
    > bringen
    >
    > Menschen um!"
    > Zitat aus
    > dem Film
    >
    > "Needful Things" ...
    >
    > naja, der
    > film
    > zitiert dieses vielzitierte zitat
    >
    > nur, woraus
    > wir lernen können, dass das
    > zitieren
    > von
    > zitaten oft nur die
    > menschen verwirrt, die
    > das
    > zitat
    > zitieren wollen. so in etwa,
    > zumindest.
    >
    > der film war aber trotzdem ganz
    > gut.
    >
    > die NRA rechtfertigt mit diesem
    > zitat
    > übrigens
    > seit jahrzehnten den privaten
    >
    > besitz von
    > schusswaffen. so, und jetzt
    >
    > schnappe ich mir meine
    > remington
    > automatik
    > und gehe auf elchjagd im
    >
    > stadtpark...
    >
    > Dankeschön
    > Witzbold das du mich beschützt vor
    > diesem
    > Apple Freak ^^"
    > Ich wusste nämlich kaum was
    > ich seiner agressiv
    > penetranten Art
    > entgegensetzen sollte :-(
    >
    > Zuerst einmal solltest Du vielleicht lernen, dass
    > man nicht ellenlang Posts zitiert, nur um dann ein
    > oder zwei Sätze hinterher rotzt ... :-) Aber das
    > nur am Rande ...
    >
    > Ansonsten könntest Du einfach mal sagen: Oh, da
    > hab ich mich wohl ein wenig geirrt. Oder:
    > Verdammt, da lag ich wohl etwas daneben mit meinem
    > Trollpost. Schön wäre auch gewesen: Shit, schon
    > wieder waren meine Hände schneller als mein Kopf.
    >
    > Und vielleicht setzt Du Dich auch mal vor einen
    > Mac mit OS X und probierst mal ein paar Sachen
    > aus, bevor Du einfach wild drauflos schimpfst. Es
    > sei denn, das widerspricht Deiner Grundhaltung als
    > trollender Windows-Fanatist ;-))
    >
    > Mit freundlichen Grüßen
    >
    > A. M. Heitmann - I'm a Mac ...
    > ===============================================
    > "Nicht Gewehre bringen Menschen um - Menschen
    > bringen Menschen um!"
    > Zitat aus dem Film "Needful Things" ...
    > ===============================================


    Du willst es nicht raffen das ich kein Windows-Fanatist bin sondern eher sogar genau das Gegenteil davon rofl xD
    Spinner ey ^^"

    Mac OSX im Saturn auf den vorführ iMac's zu testen hat mir schon gereicht :-)

  16. Kann dir mein Programm "Windowspager" empfehlen

    Autor: Pulp 30.10.08 - 00:09

    gibts hier: http://windowspager.sf.net/

    gruss


  17. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: wasdeeh 30.10.08 - 00:18

    OSX schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wo liegt das Problem in den Systemeinstellungen
    > einen Shortcut für den Zoomknopf zu erstellen?
    >
    > System Preferences > Keyboard & Mouse >
    > Keyboard Shortcuts > + > Menu Title auf
    > „Zoom“ setzen (wie das auf deutsch heißt, kannst
    > du im „Window“-Menu erschließen) > Unter
    > Keyboard Shortcut einen beliebigen Shortcut
    > definieren.

    Wollte schon ausholen "Schon läääängst probiert - funktioniert nicht!". Muß aber wohl beim letzten mal einen Shortcut erwischt haben, der schon belegt war...mit Ctrl-Cmd-M gehts tatsächlich. (Blöd, daß der Menüpunkt z.B. im Firefox anders heißt als in z.B. Safari - muß man halt 2x definieren) Punkt an dich. :)

    >
    > Es wird einfach auf den kompletten Inhalt
    > angepasst, der verfügbar ist. Der Knopf möchte
    > Scrollleisten verhindern, aber auch keinen
    > unnötigen Platz verschwenden. In iTunes läuft das
    > leider etwas anders ab, die normale Funktion
    > kannst du aber auch erreichen, indem du mit Option
    > auf diesen Knopf klickst.
    >
    > Moment mal! Wenn ich Ein PDF-Dokument in
    > Preview.app über die Plus/Minus-Buttons in der
    > Größe ändere und dann auf den grünen Knopf klicke,
    > wird das Fenster schön an die PDF-Datei angepasst
    > - genauso, wie ich es will. Der Knopf verändert
    > natürlich nicht den Zoomfaktor deines
    > PDF-Dokumentes, das wäre inkonsistent!

    Auch: Moment Mal!

    Erst mal: Was du willst, ist nicht unbedingt was jemand anderes will.

    Und guckstu hier:
    http://developer.apple.com/documentation/UserExperience/Conceptual/AppleHIGuidelines/XHIGWindows/chapter_18_section_5.html#//apple_ref/doc/uid/20000961-BACEDHFG

    "Choose a standard state that is best suited for working on the type of document your application creates and that shows as much of the document’s contents as possible.

    The user can’t change the standard size and location of a window, but your application can change the standard state when appropriate. For example, a word processor might define the standard size and location as wide enough to display a document whose width is specified in the Page Setup dialog."

    Zum einen widerspricht sich die HI Guideline hier selbst ("best suited" ist nicht notwendigerweise "as much of the documen't contents as possible"...)

    Zum anderen wird hier eben "choose[..]best suited for working on the type of document" verlangt. Und das kann alles mögliche sein.
    Grad bei einem PDF-Viewer: Was ist wohl sinnvoller? Die ganze Seite darzustellen, aber so fitzelklein, daß sie kein mensch lesen kann? Oder doch in einer Größe (und entsprechendem Zoomfaktor), daß es zum einen lesbar, aber trotzdem noch möglichst viel vom Dokument sichtbar ist? (Was natürlich gleich die Frage aufwirft: Ist das überhaupt immer feststellbar? Was mach ich z.B. bei einem Bitmap in einem PDF? Interessanterweise geht das beispiel der Guidelines für Textverarbeitung genau in diese Richtung...)
    Konsistenz im Sinne von "tu resizen und sonst nix!" ist hier eher kontraproduktiv, vor allem, wenn man bedenkt, daß diese Konsistenz genau im PDF-Viewer beim händischen Resizen sowieso wieder über Bord geworfen wird (weil hier beim Resizen sehr wohl mitgezoomt wird).
    Außerdem ist das Problem mit der Konsistenz IMO hier sowieso die, daß die "best-suited"-Regel so unscharf definiert ist, daß man sowieso selten vorhersagen kann, wie groß nun das Fenster wirklich werden wird, wenn man draufklickt.


    > > Und was mich dann doppelt nervt: Wenn man
    > dann das
    > Fenster händisch resizen will, muß
    > man am Eck
    > rechts unten rumfummeln, resizen
    > in eine Richtung
    > am Fensterrand gibts net.
    > Helloooo? Fitts' Law,
    > anyone?
    >
    > Hast du ein normales Fenster im echten Leben
    > schonmal wo anders, als am Griff geöffnet? Da
    > beschwert sich auch keiner ;)

    *sigh* Was sollen immer diese Analogien zum Real Life(tm), die irgendeinen Sinn vorgeben, aber keinen haben?
    Abgesehen davon, daß es hier ums resizen und nicht ums öffnen eines Fensters geht, befindet sich ein echtes Fenster in einem Raum, der größer ist als 1440x900 Pixel, und auch der Griff ist größer als eine Handvoll Pixel (nämlich so groß wie meine Hand), weiters kann ich ihn direkt angreifen, und muß nicht einen Mauszeiger mit einem externen Eingabegerät dort hin manövrieren usw.usf. Nochmal: Fitts' Law, anyone?


    > Mich würde es nerven einen weiteren Knopf zu
    > haben, was soll ich mit vier Knöpfen? Dann muss
    > ich ja noch genauer zielen. Ohne den
    > Minimieren-Knopf könnte ich es auch nicht
    > aushalten, die Titelleiste ist bei mir für den
    > Titel und zu Verschieben zuständig, nicht für das
    > Minimieren oder ähnliches. Das macht bei mir nur
    > der gelbe Knopf ;)

    Ok, ein Alternativvorschlag: Cmd+Klick auf den grünen Button? (Pech für iTunes...)

  18. Cut & Paste geht nicht, nur Copy & Paste geht

    Autor: iokl 30.10.08 - 00:22

    Andreas Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Z.B.
    > Cut&Paste auf Dateiebene.
    >
    > ???? Hast Du a) keine Ahnung oder b) einfach mal
    > wieder zuviel RTL II geschaut?
    >
    > Klar geht cut and paste auf Dateiebene .. !!!

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil

  19. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: Kenner_3 30.10.08 - 00:50

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei solchen Mengen hat man ja auch einen Mini Home
    > Fileserver und zieht sich seine benötigten Sachen
    > in Echtzeit über gbit LAN :-)
    > Dann brauch man auch nicht die Daten von einem zum
    > anderen Gerät zu schieben. Ist ja ätzend sowas O.o


    Aber na klar. Natürlich nen Microsoft-Server, der ab und zu alles vergisst und wöchentlich gewartet werden muss. Dann kann ich schön noch nen Admin einstellen, um meinen 1-Mann-Server zu warten! Das ist wirklich absoluter Unsinn! Insbesondere, weil es auch ohne geht. Und es geht sehr gut, wenn man eben kein WIndows benutzt ...

  20. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: Bauchwassersucht 30.10.08 - 00:52

    GodsBoss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine
    > Ausführungen sind Platin.


    Falsch, immernoch nur Blech ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 6
  3. 7
  4. 8
  5. 9
  6. 10
  7. 11
  8. 12
  9. 13
  10. 14

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  4. Athmer oHG, Arnsberg-Müschede

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41