Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ein erster Blick auf Windows 7
  6. Thema

Und nochimmer keine virtuellen Arbeitsflächen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: Ekelpack 29.10.08 - 09:27

    Bauchwassersucht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der grüne Plus-Button, der sich in der linken
    > oberen Ecke eines jeden Dokumenten-Fensters unter
    > OS X befindet vergrößert eine Fenster auch auf
    > Fullscreen, wenn der Inhalt des Fenster di gleiche
    > Größe hat wie der Bildschirm oder größer ist! Ich
    > hoffe, wir haben wieder was gelernt, du
    > Vollpfosten!


    "wenn"... wieso "wenn".
    Entweder man vergrößert ein Fenster auf Fullscreen oder nicht. Was soll das?
    Gibt es einen Nutzen für diese "optimal size" Geschichte?

  2. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: sage 29.10.08 - 09:28

    NeverFullscreen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit Hirn klappts auch mit dem Computer.


    Mit Hirn erkennt man auch Ironie.

  3. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: Bauchwassersucht 29.10.08 - 09:41

    Ekelpack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gibt es einen Nutzen für diese "optimal size"
    > Geschichte?

    Man ballert sich nicht sinnlos den ganzen Schirm zu, so wie du. man behält geöffnete Dokumente im Blick, wie auf einem echten Schreibtisch. Optimale Ausnutzung des ScreenRealEstate. Alles Punkte, gegen die der sinnlose Fullscreenmode vom Hirni-Windows nicht anstinken kann. Eben nur einen: Der otto-normal Windows-Geschädigte ist unfähig sich auf mehr als ein Fenster zu konzentrieren. Jahrelange Zucht seitens Microsoft hat die Hirne vieler Menschen unfähig gemacht, überlappende Fenster auf einem Monitor zu verarbeiten. Das ist schade, denn ohne Microsoft wäre es zu dieser geistigen Verstümmelung niemals gekommen.

  4. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: GodsBoss 29.10.08 - 11:04

    > Disqualifiziert! Du hast noch nie vor nem Mac
    > gesessen, denn deine Behauptungen sind eben nur
    > solche, die hart an Lügen grenzen! Ich mach mir im
    > Folgenden die Mühe, dir etwas Nachhilfe zu geben,
    > allerdings gehe ich nicht davon aus, dass dich das
    > in Zukunft vom Lügen abhalten wird.
    > Erfahrungsgemäß geht es Windows-Trollen wie dir
    > nur ums Getrolle. Und aus diesem Grund werden
    > Lügen gerne in Kauf genommen.
    >
    > Also: Die rechte Maustaste gibt es schon seit über
    > 5 Jahren und sie hat die gleiche Funktion wie
    > überall auch und funktioniert prima. Jede doofe
    > Apple-Maus (die ich persönlich nicht nutze) hat 4
    > Maustasten, die beliebig konfiguriert werden
    > können, ohne spezielle Treiber installieren zu
    > müssen. Der OS X Maustreiber unterstützt
    > Eingabegeräte mit bis zu 128 Tasten! Nur so
    > nebenbei bemerkt.
    > Der grüne Plus-Button, der sich in der linken
    > oberen Ecke eines jeden Dokumenten-Fensters unter
    > OS X befindet vergrößert eine Fenster auch auf
    > Fullscreen, wenn der Inhalt des Fenster di gleiche
    > Größe hat wie der Bildschirm oder größer ist! Ich
    > hoffe, wir haben wieder was gelernt, du
    > Vollpfosten!
    Exotenhard- und -software irgendwelcher Applefrickeljünger zählen nicht. Ich habe schon mehrfach vor Macs gesessen, von mehreren Maustasten war da nie was zu sehen, die Dinger hatten immer nur eine. Demgegenüber hat der typische Windows-PC eine Maus mit zwei Tasten und Scrollrad, wobei das Scrollrad selbst noch eine Maustaste ist.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  5. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: Bauchwassersucht 29.10.08 - 11:09

    Jetzt hab ich anscheinend den Ober-Pfosten aus seinem stinkenden Loch gelockt!

    GodsBoss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Exotenhard- und -software irgendwelcher
    > Applefrickeljünger zählen nicht. Ich habe schon

    Idioten-Köppe wie du bezeichnen also eine 0815-Logitech- oder auch Microsoft-Maus als "xotenhard- und -software irgendwelcher Applefrickeljünger"? Wieder was gelernt ...

    > mehrfach vor Macs gesessen, von mehreren
    > Maustasten war da nie was zu sehen, die Dinger
    > hatten immer nur eine. Demgegenüber hat der

    Nur weil man sie nicht sieht, heißt dass noch lange nicht, dass sie nicht da sein, du Vollpfosten!

    > typische Windows-PC eine Maus mit zwei Tasten und
    > Scrollrad, wobei das Scrollrad selbst noch eine
    > Maustaste ist.

    Das ist bei der Apple-Maus nicht anders, du Oberproll!

    > Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine
    > Ausführungen sind Platin.

    MEGA-ROFL, dümmere Sprüche gibts kaum noch. Der GodsBoss-Bernd ist echt zum kringeln!

  6. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: Ekelpack 29.10.08 - 11:26

    Bauchwassersucht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ekelpack schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Gibt es einen Nutzen für diese "optimal
    > size"
    > Geschichte?
    >
    > Man ballert sich nicht sinnlos den ganzen Schirm
    > zu, so wie du. man behält geöffnete Dokumente im
    > Blick, wie auf einem echten Schreibtisch. Optimale
    > Ausnutzung des ScreenRealEstate. Alles Punkte,
    > gegen die der sinnlose Fullscreenmode vom
    > Hirni-Windows nicht anstinken kann. Eben nur
    > einen: Der otto-normal Windows-Geschädigte ist
    > unfähig sich auf mehr als ein Fenster zu
    > konzentrieren. Jahrelange Zucht seitens Microsoft
    > hat die Hirne vieler Menschen unfähig gemacht,
    > überlappende Fenster auf einem Monitor zu
    > verarbeiten. Das ist schade, denn ohne Microsoft
    > wäre es zu dieser geistigen Verstümmelung niemals
    > gekommen.



    Auf der anderen Seite kann man nicht Programme in den Vordergrund rücken, um sich allein darauf zu konzentrieren. Es bleibt ewig irgend ein Kram aus dem Hintergrund sichtbar.

    Nur um Dein Weltbild etwas zu bereinigen. Ich nutze Gnome. Dort habe ich zur Zeit 8 virtuelle Desktops. Einer für die IDE, einer für die Konsole, einer für den Browser, einen für eine Konsole mit tail - f auf dem Logfile der gerade zu entwicklenden Applikation, einen für den Testbetrieb der GUI, einen für den Remotezugriff auf den Server, einen für das Database Frontend und einen für GEdit.
    All diese Dinge habe ich gern im Vollbild, denn dort steht in der Regel eine MENGE an Informationen, die in kleinen Krüppelfenstern schnell unübersichtlich werden.

  7. Re: Nur über die PowerToys von MS

    Autor: RHCA 29.10.08 - 11:32

    Bouncy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > eigentlich mittlerweile über ein sysinternals
    > tool. wer es braucht, kann es ganz ohne
    > verrenkungen nutzen, dem rest der welt bleibt
    > dieser ballast erspart. (in zeiten, in denen man
    > zwei oder mehr 22" monitore oder gleich 26-30
    > zöller betreibt vermisse ich jedenfalls keine
    > virtuellen desktops...)

    Dann hast du den Sinn von virtuellen Desktops einfach nur nicht verstanden. ;-)

  8. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: Cheru 29.10.08 - 11:33

    Bauchwassersucht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Müll

    Der Typ ist ja lustig :D

  9. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: Bauchwassersucht 29.10.08 - 11:35

    Ekelpack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auf der anderen Seite kann man nicht Programme in
    > den Vordergrund rücken, um sich allein darauf zu
    > konzentrieren. Es bleibt ewig irgend ein Kram aus
    > dem Hintergrund sichtbar.

    Wie ich bereits schrieb: "Der otto-normal Windows-Geschädigte ist unfähig sich auf mehr als ein Fenster zu konzentrieren. Jahrelange Zucht seitens Microsoft hat die Hirne vieler Menschen unfähig gemacht, überlappende Fenster auf einem Monitor zu verarbeiten. Das ist schade, denn ohne Microsoft wäre es zu dieser geistigen Verstümmelung niemals gekommen."

    Wenn du mit nur einem Fenster pro virtuellem Desktop arbeiten willst, stecht dem auch unter OS X nichts im Weg. Wieder einmal nur leeres Gesülze! Ich selbst nutze Gnome auf einigen Maschinen, du redest also gegen Wände und Hände ...

  10. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: Bauchwassersucht 29.10.08 - 11:36

    Cheru schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bauchwassersucht schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Müll
    >
    > Der Typ ist ja lustig :D


    Lustiger als du allemal!

  11. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: addydaddy 29.10.08 - 11:37

    Bauchwassersucht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wasdeeh schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bestes Beispiel: Der PDF-Viewer. In vielen
    > Fällen
    > will ich zwar möglichst viel vom
    > Dokument sehen,
    > aber möglichst groß, da es
    > sonst nicht lesbar ist.
    > Ganze Seite (wie's
    > Preview eben macht) bringts da
    > oft nicht, da
    > ist Vollbild mit Darstellung über
    > die ganze
    > Breite des Bildschirms meist sinnvoller.
    > Geht
    > aber nicht (ohne Hilfsmittel).
    >
    > Lüg nicht herum, du Vollpfosten! Egal wie breit
    > die PDF oder was auch immer ist, ein Klick auf den
    > grünen Knopf der Vorschau vergrößert die PDF auf
    > Fullscreen. Noch ein Klick aufs plus, zoomed in
    > die PDF. Habs gerade eben ausprobiert und somit
    > noch einen dummen Lügner entlarvt. 2 Klicks, du
    > Pfosten, 2 Klicks nur bist du vom Himmelreich
    > entfernt.

    Oh mann, schon wieder ein Kiddie hier ...

  12. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: c & c 29.10.08 - 11:41

    Setzen 6 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lulz schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Newsflash: Auf Breitbildmonitoren sieht
    > man
    > weniger als bei 4:3 Verhältnissen.
    >
    > ABER das menschliche auge sieht trotzdem mehr auf
    > einmal. immer diese vollhonks die immernoch an
    > ihren schmierigen 4:3 CRTs kleben und die 16:10
    > TFTs dissen weil sie sich keine leisten können...

    Mehr auf einmal von weniger.
    Ist das nun mehr als weniger von mehr zu sehen?

    ;-)

  13. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: Bauchwassersucht 29.10.08 - 11:50

    addydaddy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oh mann, schon wieder ein Kiddie hier ...


    Mehr fällt dir nicht ein? Warum vermutest du Kiddies hier, wenn du doch sicherlich nicht vor einem extrem-verspiegelten MacGlossy sitzt und dich selbst darin siehst?

  14. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: Ekelpack 29.10.08 - 12:06

    Bauchwassersucht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ekelpack schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Auf der anderen Seite kann man nicht
    > Programme in
    > den Vordergrund rücken, um sich
    > allein darauf zu
    > konzentrieren. Es bleibt
    > ewig irgend ein Kram aus
    > dem Hintergrund
    > sichtbar.
    >
    > Wie ich bereits schrieb: "Der otto-normal
    > Windows-Geschädigte ist unfähig sich auf mehr als
    > ein Fenster zu konzentrieren. Jahrelange Zucht
    > seitens Microsoft hat die Hirne vieler Menschen
    > unfähig gemacht, überlappende Fenster auf einem
    > Monitor zu verarbeiten. Das ist schade, denn ohne
    > Microsoft wäre es zu dieser geistigen
    > Verstümmelung niemals gekommen."
    >
    > Wenn du mit nur einem Fenster pro virtuellem
    > Desktop arbeiten willst, stecht dem auch unter OS
    > X nichts im Weg. Wieder einmal nur leeres Gesülze!
    > Ich selbst nutze Gnome auf einigen Maschinen, du
    > redest also gegen Wände und Hände ...

    Aber, um zu meiner Frage zurück zu kommen, worin liegt der VORTEIL dieses "optimal size" Zeugs? Dass es keine Nachteile hat, wenn man sich nur genügend darauf einlässt, kann ja sein. Ein Positivgrund wäre aber auch ganz nett.

  15. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: mybrainhurts! 29.10.08 - 12:15

    Bauchwassersucht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > addydaddy schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Oh mann, schon wieder ein Kiddie hier ...
    >
    > Mehr fällt dir nicht ein? Warum vermutest du
    > Kiddies hier, wenn du doch sicherlich nicht vor
    > einem extrem-verspiegelten MacGlossy sitzt und
    > dich selbst darin siehst?


    minderwertigkeitskomplexe, bauchwassersucht?

  16. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: nenene 29.10.08 - 12:28

    der Typ ist ziemlich gestoert, wuerde ich mal behaupten :). Wie kann man sich nur wegen sowas so extrem aufregen und noch dazu andere _Menschen_ in einer Art anreden, fuer die er im RL laengst angezeigt worden waere (Alternativ dickes Auge).

    Cheru schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bauchwassersucht schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Müll
    >
    > Der Typ ist ja lustig :D


  17. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: mybrainhurts! 29.10.08 - 12:45

    Ekelpack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bauchwassersucht schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ekelpack schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Auf der anderen Seite kann
    > man nicht
    > Programme in
    > den Vordergrund
    > rücken, um sich
    > allein darauf zu
    >
    > konzentrieren. Es bleibt
    > ewig irgend ein Kram
    > aus
    > dem Hintergrund
    > sichtbar.
    >
    > Wie ich bereits schrieb: "Der otto-normal
    >
    > Windows-Geschädigte ist unfähig sich auf mehr
    > als
    > ein Fenster zu konzentrieren. Jahrelange
    > Zucht
    > seitens Microsoft hat die Hirne vieler
    > Menschen
    > unfähig gemacht, überlappende
    > Fenster auf einem
    > Monitor zu verarbeiten. Das
    > ist schade, denn ohne
    > Microsoft wäre es zu
    > dieser geistigen
    > Verstümmelung niemals
    > gekommen."
    >
    > Wenn du mit nur einem
    > Fenster pro virtuellem
    > Desktop arbeiten
    > willst, stecht dem auch unter OS
    > X nichts im
    > Weg. Wieder einmal nur leeres Gesülze!
    > Ich
    > selbst nutze Gnome auf einigen Maschinen, du
    >
    > redest also gegen Wände und Hände ...
    >
    > Aber, um zu meiner Frage zurück zu kommen, worin
    > liegt der VORTEIL dieses "optimal size" Zeugs?
    > Dass es keine Nachteile hat, wenn man sich nur
    > genügend darauf einlässt, kann ja sein. Ein
    > Positivgrund wäre aber auch ganz nett.
    >

    und mal ne frage nebenbei: wen interessiert die beschissene skalierbarkeit der fenster oder die größe der icons?? es gibt nur wenige dinge auf der welt, die mir so egal sind wie diese beiden punkte.

    Klar ist eine gewisse benutzerfreundlichkeit absolut sinnvoll und notwendig, aber das definiert sich nicht über die größe von icons oder die skalierbarkeit von fenstern...
    solange man maximieren und minimieren kann, is doch alles in butter. ansonsten kann ich die fenstergröße manuell anpassen, wie ich sie grad brauche.
    mehrere virtuelle arbeitsflächen wären aber in der tat interessant für
    windows...

    oder alternativ dazu endlich mal gescheite treiber und games für linux ;)

    mac os hab ich selber noch nie mit gearbeitet. aber ich finde apple allein vom preis her unattraktiv....vom image ganz zu schweigen...

    frage: bekommt man mittlerweile eigtl das obligatorische rosa poloshirt gleich mit dazu, wenn man sich nen mac holt?

  18. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: wasdeeh 29.10.08 - 12:54

    Bauchwassersucht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wasdeeh schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bestes Beispiel: Der PDF-Viewer. In vielen
    > Fällen
    > will ich zwar möglichst viel vom
    > Dokument sehen,
    > aber möglichst groß, da es
    > sonst nicht lesbar ist.
    > Ganze Seite (wie's
    > Preview eben macht) bringts da
    > oft nicht, da
    > ist Vollbild mit Darstellung über
    > die ganze
    > Breite des Bildschirms meist sinnvoller.
    > Geht
    > aber nicht (ohne Hilfsmittel).
    >
    > Lüg nicht herum, du Vollpfosten! Egal wie breit
    > die PDF oder was auch immer ist, ein Klick auf den
    > grünen Knopf der Vorschau vergrößert die PDF auf
    > Fullscreen. Noch ein Klick aufs plus, zoomed in
    > die PDF. Habs gerade eben ausprobiert und somit
    > noch einen dummen Lügner entlarvt. 2 Klicks, du
    > Pfosten, 2 Klicks nur bist du vom Himmelreich
    > entfernt.

    Nope, tut sie nicht. Zumindest nicht in Tiger. Ebenfalls grad ausprobiert. Und jetzt?

  19. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: GodsBoss 29.10.08 - 16:04

    > > Exotenhard- und -software irgendwelcher
    >
    > Applefrickeljünger zählen nicht. Ich habe schon
    >
    > Idioten-Köppe wie du bezeichnen also eine
    > 0815-Logitech- oder auch Microsoft-Maus als
    > "xotenhard- und -software irgendwelcher
    > Applefrickeljünger"? Wieder was gelernt ...
    Um also den Apple-Computer richtig zu bedienen, soll man sich Produkte aus dem Hause Microsoft holen? Warum nicht gleich ein Windows-PC mit nahtloser Integration von Mehrtastenmäusen?

    > > mehrfach vor Macs gesessen, von mehreren
    >
    > Maustasten war da nie was zu sehen, die
    > Dinger
    > hatten immer nur eine. Demgegenüber
    > hat der
    >
    > Nur weil man sie nicht sieht, heißt dass noch
    > lange nicht, dass sie nicht da sein, du
    > Vollpfosten!
    Achso! Ich hatte natürlich in meiner Naivität vermutet, dass sich die rechte Maustaste irgendwo auf der rechten Seite der Maus befindet. Aber für einen echten Apple-Fan gelten natürlich nicht die konventionellen Definitionen von rechts und links, nein, sie haben eigene, hippere!

    > > typische Windows-PC eine Maus mit zwei Tasten
    > und
    > Scrollrad, wobei das Scrollrad selbst
    > noch eine
    > Maustaste ist.
    >
    > Das ist bei der Apple-Maus nicht anders, du
    > Oberproll!
    Hier ist so eine typische Apple-Maus (wird optional zum Mac Mini geliefert):
    http://www.allround-pc.com/bv.php?image=reviews/05043/images/m1.jpg
    Erleuchte mich und zeige mir, wo sich dort Scrollrad und die andere Maustaste verstecken.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  20. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: GodsBoss 29.10.08 - 16:07

    > der Typ ist ziemlich gestoert, wuerde ich mal
    > behaupten :). Wie kann man sich nur wegen sowas so
    > extrem aufregen und noch dazu andere _Menschen_ in
    > einer Art anreden, fuer die er im RL laengst
    > angezeigt worden waere (Alternativ dickes Auge).
    Es gibt nunmal Menschen meist geringer Bildung, die, wenn ihnen die Argumente ausgehen, weil sie schlicht im Unrecht sind, sehr wütend, unsachlich und beleidigend werden. Da helfen leider erzieherische Maßnahmen in vielen Fällen auch nichts mehr. :-(

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  3. Hays AG, Fürth
  4. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 4,99€
  3. (-70%) 14,99€
  4. 1,12€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33