Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ein erster Blick auf Windows 7
  6. Thema

Und nochimmer keine virtuellen Arbeitsflächen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Monokulturen gehen zugrunde!

    Autor: CyberMob 29.10.08 - 20:24

    Das kannst Du überall nachlesen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Monokultur

  2. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: OSX 29.10.08 - 20:25

    OSX2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > OSX hat vollkommen recht,
    > und meienr meinung nach ist spanther ein junger
    > neidhammel (der von seinem vater mit windows
    > großgezogen wurde) und das OSX nicht kennt

    Ist es nicht egal, wer spanther tatsächlich ist? Man sollte nicht über Menschen spekulieren!

  3. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: Macman 29.10.08 - 20:26

    Ich werde mich an windoof nie gewöhnen - will es auch nicht. Nur wer keine Ahnung vom Mac hat, kann so'n Qutasch von sich geben. Das aktuelle Mac-Betriebssystem ist das stabilste Betriebssystem überhaupt. Dagegen ist windoof absoluter Schrott. Windoof ist an Unübersichtlichkeit und Umständlickeit nicht zu überbieten. Für mich steht fest: Eine Dose kommt mir nicht mehr ins Haus.

  4. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: OSX2 29.10.08 - 20:29

    OSX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > OSX2 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > OSX hat vollkommen recht,
    > und meienr
    > meinung nach ist spanther ein junger
    >
    > neidhammel (der von seinem vater mit windows
    >
    > großgezogen wurde) und das OSX nicht kennt
    >
    > Ist es nicht egal, wer spanther tatsächlich ist?
    > Man sollte nicht über Menschen spekulieren!

    ja mir ist es egal wer spanther tatsächlich ist :)
    aber zu dem schwachsinn den der verzapft stelle ich mir gerne comic artige looserfiguren vor

  5. Der erbärmlichste Post des Tages

    Autor: RHCA 29.10.08 - 20:33

    pippilotta schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt auch dort etliche Probleme:
    > www.macuser.de

    Also echt... soll ich dir jetzt eine Bibel voll Links zu überfüllten Windows Foren zeigen die voll von ungelösten Problemen sind?

    > Neuinstallationen sind auch dort keine Seltenheit.

    Doch, sind es. Eine absolute Seltenheit.

  6. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: Todd 29.10.08 - 20:37

    Macman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich werde mich an windoof nie gewöhnen - will es
    > auch nicht. Nur wer keine Ahnung vom Mac hat, kann
    > so'n Qutasch von sich geben. Das aktuelle
    > Mac-Betriebssystem ist das stabilste
    > Betriebssystem überhaupt. Dagegen ist windoof
    > absoluter Schrott. Windoof ist an
    > Unübersichtlichkeit und Umständlickeit nicht zu
    > überbieten. Für mich steht fest: Eine Dose kommt
    > mir nicht mehr ins Haus.

    Um es auf den Punkt zu bringen: Windows überfordert Dich.

  7. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: Kenner_3 29.10.08 - 20:38

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was hat das denn bitte mit dem Betriebssystem
    > selbst zutun? Tickst noch richtig? Beim Mac muss
    > man genauso die Software die man gekauft hat
    > wieder installieren über die CD oder DVD's die in
    > den Boxen der Mac Software sind....

    Das ist nicht ganz richtig und genau das, was Heitmann meinte: Beim Umziehen auf einen neuen Mac, kann man die komplette alte Konfiguration mitsamt allen installierten Programmen, Registrierungen, Dokumenten und Projekten auf das neue Gerät übernehmen. Beim ersten Einschalten, hat man dann alles wie gewohnt, nur neues OS und alles in schneller, weil neue Hardware.

  8. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: OSX 29.10.08 - 20:39

    Todd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Macman schrieb:
    > Um es auf den Punkt zu bringen: Windows
    > überfordert Dich.

    Muss man alles können?

  9. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: Todd 29.10.08 - 20:41

    OSX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > oSu.. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > > Schon mal Idiocracy gesehen? - Die
    > Verblödung
    > schreitet anscheinend wirklich mit
    > rasender
    > Geschwindigkeit voran und die Apple
    > User sind ganz
    > vorne mit dabei.
    >
    > Verstehe ich nicht, nur weil ich weniger Zeit für
    > das Verwalten benötige und dafür mehr Zeit für die
    > für mich persönlich wichtigeren Dinge im Leben
    > habe, muss das doch keine Idiocracy sein?

    Zugegebenermaßen ist die These von oSu ziemlich übertrieben, wenn man aber Deine Aussage auf andere Bereiche ausdehnt, sind wird vom Inhalt des Films nicht mehr weit entfernt.

    Wehret den Anfängen.

  10. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: spanther 29.10.08 - 20:57

    Todd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Macman schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich werde mich an windoof nie gewöhnen - will
    > es
    > auch nicht. Nur wer keine Ahnung vom Mac
    > hat, kann
    > so'n Qutasch von sich geben. Das
    > aktuelle
    > Mac-Betriebssystem ist das
    > stabilste
    > Betriebssystem überhaupt. Dagegen
    > ist windoof
    > absoluter Schrott. Windoof ist
    > an
    > Unübersichtlichkeit und Umständlickeit
    > nicht zu
    > überbieten. Für mich steht fest:
    > Eine Dose kommt
    > mir nicht mehr ins Haus.
    >
    > Um es auf den Punkt zu bringen: Windows
    > überfordert Dich.
    >

    LOL :D Genau dasselbe dachte ich mir auch gerade *g*
    Und dazu kommt noch das für ihn Windows zu komplex ist :-)
    Ergo er brauch eine Kaffeemaschine wo nur ein Knopf für an und aus ist damit es so vereinfacht wie nur möglich ist *g*
    Sonderfunktionen für spezialisierte Brühung interessieren ihn nicht :D
    Er nimmt lieber standartisierten Einheitsbrei *g*

  11. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: spanther 29.10.08 - 21:00

    Kenner_3 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was hat das denn bitte mit dem
    > Betriebssystem
    > selbst zutun? Tickst noch
    > richtig? Beim Mac muss
    > man genauso die
    > Software die man gekauft hat
    > wieder
    > installieren über die CD oder DVD's die in
    >
    > den Boxen der Mac Software sind....
    >
    > Das ist nicht ganz richtig und genau das, was
    > Heitmann meinte: Beim Umziehen auf einen neuen
    > Mac, kann man die komplette alte Konfiguration
    > mitsamt allen installierten Programmen,
    > Registrierungen, Dokumenten und Projekten auf das
    > neue Gerät übernehmen. Beim ersten Einschalten,
    > hat man dann alles wie gewohnt, nur neues OS und
    > alles in schneller, weil neue Hardware.


    Und wenn Apple im Mac OS mal was ändert wird auch die Kompatibilität dort ein Problem...
    Einstellungen, Dokumente und anderes kann man auch in Windows von einen auf einen anderen PC übertragen naund?
    Wers braucht.....

    Ich habe diesen ganzen Mist noch nie wirklich gebraucht...

    Egal ob in Windows oder sonstwo enthalten

  12. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: spanther 29.10.08 - 21:00

    OSX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Todd schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Macman schrieb:
    > Um es auf den Punkt zu
    > bringen: Windows
    > überfordert Dich.
    >
    > Muss man alles können?


    Nein aber man muss das Auto fahren können und beherrschen bevor man auf die Straße gelassen wird :-)
    Genauso ists beim PC auch ;-)

  13. gut gegeben :D

    Autor: apple-laus 29.10.08 - 21:02

    großer Text :D Zerpflückt!

  14. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: OSX 29.10.08 - 21:02

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > LOL :D Genau dasselbe dachte ich mir auch gerade
    > *g*
    > Und dazu kommt noch das für ihn Windows zu komplex
    > ist :-)
    > Ergo er brauch eine Kaffeemaschine wo nur ein
    > Knopf für an und aus ist damit es so vereinfacht
    > wie nur möglich ist *g*
    > Sonderfunktionen für spezialisierte Brühung
    > interessieren ihn nicht :D
    > Er nimmt lieber standartisierten Einheitsbrei *g*

    Grapher, Automator, Disk Utility, Terminal (volles UNIX), X11, Xcode und viele weitere Dinge sind also keine Sonderfunktionen? Ich könnte noch mehr aufzählen, wenn ich nur wollte.

  15. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: OSX 29.10.08 - 21:03

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Nein aber man muss das Auto fahren können und
    > beherrschen bevor man auf die Straße gelassen wird
    > :-)
    > Genauso ists beim PC auch ;-)

    Beim Autofahren können Menschen umkommen und Sachschäden entstehen. Was kann mir als Privatmensch am Computer passieren, wenn ich mich nicht an die tollen Richtlinien halte?

  16. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: spanther 29.10.08 - 21:04

    OSX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist ja schön für dich O.o
    > Wenn ich das
    > schon höre das du einfach so im Web
    >
    > rherumklickst ohne aufzupassen lol xD
    > Das
    > sagt mir schon alles danke ja war ein nettes
    >
    > Gespräch ^^
    >
    > Vielleicht möchtest du vorher noch eine
    > Erläuterung, was ich mit „Ich klicke überall da,
    > wo ich möchte“ meine:
    >
    > Wenn irgendwo steht „Weitere Informationen zu den
    > Koboldmakis gibt es hier“, möchte ich nicht vorher
    > prüfen, ob das ein interner, oder externer Link
    > ist und wohin der führt! Ich möchte einfach
    > draufklicken, und wenn sich was dahinter verbirgt,
    > was mich nicht interessiert, schließe ich das
    > Fenster einfach wieder. Was ist daran so falsch?
    > Ich muss im Leben schon genug tun, warum dann auch
    > noch im Internet? Wenn es um persönliche Daten
    > geht, sieht das natürlich anders aus!


    Dann gehst du natürlich sicher auch einfach in ein fremdes Haus rein ohne dich vorher darüber zu informieren ob du das überhaupt darfst? :)

    Du kannst doch nicht einfach blind überall draufklicken.....

    Selbst für einen MAC ist diese Handhabung gefährlich O.o

    Das System ist immer nur so sicher wie der Nutzer der dahinter sitzt es zulässt...

    Und Virenfreiheit hast du beim MAC ebenso wenig...

    Einfach rumklicken ohne aufzupassen was man da macht ist gefährlich...

  17. Re: Unter Windows vermisse ich das nicht

    Autor: Bauchwassersucht 29.10.08 - 21:05

    GodsBoss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Um also den Apple-Computer richtig zu bedienen,
    > soll man sich Produkte aus dem Hause Microsoft
    > holen?

    Soll man nicht. Man darf und kann. Man kann übrigens auch Monitor von EIZO, FujitsuSiemens, Lenovo usw usf and Macs anschließen. Es soll sogar Leute geben, die Drucker, externe Festplatten, Belichter, Videokameras, Schnittpulte, Studio-Equipment etc pp an Macs anchließen. Manche Leute brauchen sowas, um ihren Apple-Computer richtig zu bedienen.

    > Warum nicht gleich ein Windows-PC mit
    > nahtloser Integration von Mehrtastenmäusen?

    Wie schon erwähnt: 128 Tasten an Mäusen werden vom Mac OS standardmäßig unterstützt. Wie wärs denn man mal mit einem Windows, dass den Benutzer so nahtlos integriert wie das Mac OS?

    > Achso! Ich hatte natürlich in meiner Naivität
    > vermutet, dass sich die rechte Maustaste irgendwo
    > auf der rechten Seite der Maus befindet. Aber für
    > einen echten Apple-Fan gelten natürlich nicht die
    > konventionellen Definitionen von rechts und links,
    > nein, sie haben eigene, hippere!

    Für dich gelten die konventionellen Definitionen von Ästhetik, Benutzbarkeit und Ergonomie ja auch nicht. So what?

    > Hier ist so eine typische Apple-Maus (wird
    > optional zum Mac Mini geliefert):
    > www.allround-pc.com
    > Erleuchte mich und zeige mir, wo sich dort
    > Scrollrad und die andere Maustaste verstecken.

    Stimmt nicht. Diese Maus wird schon seit Jahren nicht mehr geliefert, sondern diese: http://www.apple.com/de/mightymouse/

    > Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine
    > Ausführungen sind Platin.

    Auch falsch, deine Buchstabenaneinanderreihungen sind rostiges Blech.

  18. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: spanther 29.10.08 - 21:06

    .tommy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > oSu.. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Verblödung
    > schreitet anscheinend
    > wirklich mit rasender
    > Geschwindigkeit voran
    > und die Apple User sind ganz
    > vorne mit
    > dabei.
    >
    > ich würde sagen die apple user liegen noch weit
    > vor den windows usern.
    > zumindest was das thema verblödung angeht.
    >
    >

    Desto vereinfachter und automatisierter das System desto weniger macht der User sich überhaupt Mühe darin einzulernen und zu verstehen "Wie funktioniert mein Computer" :-)

    Genauso wie Autofahren ohne Führerschein ist beides gefährlich...

  19. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: OSX2 29.10.08 - 21:08


    > Desto vereinfachter und automatisierter das System
    > desto weniger macht der User sich überhaupt Mühe
    > darin einzulernen und zu verstehen "Wie
    > funktioniert mein Computer" :-)
    >
    > Genauso wie Autofahren ohne Führerschein ist
    > beides gefährlich...


    bla..
    der großteil der user ist gar nicht fähig das zu verstehen und will es auch gar nicht verstehen

    erähl das meiner tante . echt

  20. Re: OS X ist gut, wenn man nichts anderes kennt

    Autor: spanther 29.10.08 - 21:09

    OSX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Tja wenn man selbst nichts machen muss weis
    > man
    > halt auch garnicht was das System da so
    > alles
    > macht geschweige noch was wohin
    > geschrieben wird
    > :-)
    >
    > Wirklich gut
    > das ich davon jetzt schon weis und
    > mir keinen
    > Mac zugelegt habe ...
    >
    > So unterschiedlich sind die Menschen :)
    > Gerade deshalb ist es ja so gut, dass es so viele
    > alternative Betriebssysteme gibt!
    >


    Richtig :-)
    Und ich mag keine Vereinfachung sondern ein Professionelles System wo ich alles einsehen bzw. überwachen kann und die Kontrolle über meinen PC selbst habe anstatt diese anderen zu übergeben :-)

    Gerade Firmen mag ich die Kontrolle ungern übergeben ;-)

    Immerhin speichere ich darauf sensible Private Daten :-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. telent GmbH, Oberhausen, Reutlingen
  2. Brückner Servtec GmbH, Siegsdorf
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Lemgo
  4. Avantgarde Business Solutions GmbH, Neuss

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Kryptomining: Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt
Kryptomining
Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt

Die Kryptowährung Bitcoin baut darauf, dass Miner darum konkurrieren, wer Rechenaufgaben am schnellsten löst. Das braucht viel Strom - und führt dazu, dass Bitcoin mindestens so viel Kohlendioxid produziert wie ein kleines Land. Besserung ist derzeit nicht in Sicht.
Von Hanno Böck

  1. Kryptowährungen China will Bitcoin, Ethereum und Co. komplett verbieten
  2. Quadrigacx 137 Millionen US-Dollar in Bitcoins verschwunden
  3. Landkreis Zwickau Krypto-Mining illegal am Stromzähler vorbei

  1. FRK: Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld
    FRK
    Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld

    Ein führender FDP-Vertreter ist gegen mehr staatliche Programme für den Breitbandausbau. Doch wenn es sie gibt, sollten nicht nur die großen Netzbetreiber profitieren.

  2. Brexit: Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg
    Brexit
    Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg

    Der britische Premierminister Boris Johnson will Großbritannien am 31. Oktober aus der Europäischen Union führen, auch ohne ein Abkommen. Die Automobilbranche befürchtet bei einem ungeregelten Brexit schwere Einbußen.

  3. Innenministerium: Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus
    Innenministerium
    Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus

    Mehr Stellen und mehr Geld: Das Bundesinnenministerium weitet den Sicherheitsapparat immer weiter aus. Seit 2013 wurden mehrere Tausend neue Stellen geschaffen - die Geheimdienste sind darin noch nicht einmal enthalten.


  1. 18:41

  2. 17:29

  3. 17:15

  4. 16:01

  5. 15:35

  6. 15:17

  7. 15:10

  8. 14:52