Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ein erster Blick auf Windows 7

einfach nur uninteressant

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. einfach nur uninteressant

    Autor: Finklei 29.10.08 - 12:51

    -genug ausspionierung für Amerika
    -genug horrende Zahlungen für unsichere, unstabile und unfertige Software
    - genug Ärger mit Abstürtzen, Viren, USB, WLAN und Office

    WINDOWS IST UNINTERESSANT da alle nun auf Linux umsteigen. Dank der einfachen z.B. Ubuntu...... alles drin, alles dran, sicher und KOSTENLOS ohne ausspionierung.

    Das ist der einzig richtige Schritt in Richtung zu einer freundlichen und talentorientierten Gesellschaft statt macht- und geldgier OHNE ENDE!

    Danke an alle Linux und OpenSource Entwickler.. für mich gehört es nun zum guten Ton hier ein Paar Euro und da ein Paar Euro an die Entwickler zu spenden um meinen Dank und Respekt auszudrücken und nicht PATENTE, LIZENZEN und ein ELITEN System zu unterstützen.

    Macht weiter so!

  2. Re: einfach nur uninteressant

    Autor: imerdasselbe 29.10.08 - 13:09


    > Danke an alle Linux und OpenSource Entwickler..
    > für mich gehört es nun zum guten Ton hier ein Paar
    > Euro und da ein Paar Euro an die Entwickler zu
    > spenden um meinen Dank und Respekt auszudrücken
    > und nicht PATENTE, LIZENZEN und ein ELITEN System
    > zu unterstützen.
    >
    > Macht weiter so!


    Ach kotz doch die wand an und mach den kopf zu, es ist zum gummibärchen auspeitschen mit solchen ich liebe nur linnux spassdis und alles andere ist schrott pennern wie du es bist, geht mit scheuklappen durchsleben und sieht nur das was er sehen will, mach weiter so und küss mein arsch!

  3. Re: einfach nur uninteressant

    Autor: gonzolein 29.10.08 - 13:14

    imerdasselbe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Danke an alle Linux und OpenSource
    > Entwickler..
    > für mich gehört es nun zum guten
    > Ton hier ein Paar
    > Euro und da ein Paar Euro
    > an die Entwickler zu
    > spenden um meinen Dank
    > und Respekt auszudrücken
    > und nicht PATENTE,
    > LIZENZEN und ein ELITEN System
    > zu
    > unterstützen.
    >
    > Macht weiter so!
    >
    > Ach kotz doch die wand an und mach den kopf zu, es
    > ist zum gummibärchen auspeitschen mit solchen ich
    > liebe nur linnux spassdis und alles andere ist
    > schrott pennern wie du es bist, geht mit
    > scheuklappen durchsleben und sieht nur das was er
    > sehen will, mach weiter so und küss mein arsch!


    das ist bestimmt so ein langhaarige schwuchtel ,der sich unter linux tier pornos anguckt damti er nicht erwischt werden kann .muhahahhahaha opfer elende.
    Ob linux oder ohne die amis werden uns früher oder später ficken.
    Uppppps VW-Aktie -40% muahahahhahaa

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München
  2. Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau, Hanau
  3. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken
  4. Phoenix Contact Identification GmbH, Villingen-Schwenningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 88,00€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Medizin: Schadsoftware legt über zehn Krankenhäuser lahm
    Medizin
    Schadsoftware legt über zehn Krankenhäuser lahm

    Keine E-Mail, kein Internet, keine Patientendatenbank: Eine Ransomware hat das Netzwerk von etlichen Krankenhäusern und Altenpflegeeinrichtungen im Südwesten Deutschlands befallen. Unklar ist, ob ein Lösegeld gefordert wurde.

  2. Versand: Das Smartphone wird für DHL-Packstationen langsam Pflicht
    Versand
    Das Smartphone wird für DHL-Packstationen langsam Pflicht

    Die mTAN, also die Abholcodes, bekommen DHL-Neukunden für die Packstationen nur noch per App. Altkunden haben noch eine Alternative. Für die Nutzer ist das eine zusätzliche Hürde beim Abholen von Paketen.

  3. SpaceX: Feuerball steigt nach Test des Starhopper-Triebswerks auf
    SpaceX
    Feuerball steigt nach Test des Starhopper-Triebswerks auf

    Kurz nach einem statischen Triebwerkstest des Starhopper kam es zu einem unplanmäßigen Feuer, das aber schnell gelöscht werden konnte. Das Raumschiff des US-Raumfahrtunternehmens SpaceX scheint das Feuer aber weitgehend unbeschädigt überstanden zu haben.


  1. 11:35

  2. 11:20

  3. 11:08

  4. 10:49

  5. 10:35

  6. 10:22

  7. 09:47

  8. 09:20