Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherschützer warnen vor…

opendownload.de

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 18

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. opendownload.de

    Autor: elmann 05.12.08 - 15:41

    hallo ich habe nach mehreren mails von opendownload.de jetzt eine rechnung zugeschickt bekommen von einem Rechtsanwalt Olaf Tank in der ich aufegfordert werde die mit mahngebühren zu belaufenden kosten von mitlerweile 138 euro zu bezahlen was soll ich tun ?
    ich habe mich damals auch dort angemeldet und openoffice runtergeladen.
    bitte um hilfe

  2. Re: opendownload.de

    Autor: Thomas K. 08.12.08 - 10:29

    Hallo, auch ich bin gestern von der LTD Content service Ltd, Sitz Mundenheimer Straße 70 in 68219 Mannheim, Internetauftritt: www.opendownload.de auf die übelste schon anderen bekannte Weise hereingelegt worden: Angebliche Anmeldung zum Download, weil man ja denkt, man lädt sich kostenlos in meinem Fall OpenOfficeOrg herunter.
    Direkt über Googel auf die Adressenseite bei OpenOfficeOrg gelandet und völlig ahnungslos. Leider nicht Open Office selbst angeklickt, wo man bereits warnt vor den Internetbetrügern, die aber offensichtlich laut deutschem Recht mit dem kostenlosen Angebot von OpenOffice ihr Geschäft machen dürfen. Und da sie das nur betrügerisch erfolgversprechend machen können, tun sie das, ohne dass sie bisher entsprechend zur Verantwortung gezogen wurden und offenbar auch ohne dass ihnen wegen Betrug spürbare strafrechliche Konsequenzen drohen..

    Bei mir lief das auch so:
    Zunächs erste Seite nur eine nette Einladung zum Download.
    Normale Widerrufsbelehrung, aber mit Verschleierten undurchsichtigen Zusätzen. Zweite Seite Datenfeld für eine "Anmeldung". Versteckt rechts klein der Hinweis auf die Kostenpflichtigkeit. Jeglicher Hinweis auf ein kostenpflichtiges ABO liest man nur in den AGB.
    Leider habe ich die nicht auf ein ABO durchgeforstet, ich habe da einen Fehler gemacht, den ich nie wieder machen werde.
    Wenn man dann - wie üblich - die AGB aktzeptiert und arglos die Bestätigung zu den AGB anklickt, hat man übersehen, das da ein kleiner Zusatz am Button steht: Man bestätigt durch Aktzeptanz der AGB, dass man auf sein Widerrufsrecht verzichtet! - Ein Widerrufsrecht hat man ja sowieso, denkt man im Hinterstübschen, es kann, auch wenn man etwas übersehen hat, gar nichts passieren.

    Weiter: Es heißt dann weiter auch nicht "Bestellung" sondern man klickt auf: "Anmeldung". Denn, selbst wenn man den versteckten Zusatz auf die daraus entstehenden Kosten für eine bestimmte Dienstleistung oder ein Warenangebot nun noch rechtzeitig sähe und akzeptieren würde, denkt man ja immer noch an sein Widerrufsrecht.

    Damit ist die Falle zugeschnappt. Im Glauben, das man sich für ein kostenloses Programm angemeldet hat, erhält man sofort statt einer normalen Bestätigung ein Dankeschön für ein 2-jahres-ABO und soll sofort 96,- Euro für das erste Jahr zahlen. Unter anderem kann man auch seine eigene Internet-ID nachlesen mit dem Hinweis dieser dubiosen Firma, dass eine mögliche falsche Auskunft bei der Anmeldung strafrechtliche Konsequenzen hat.

    Jetzt glaubt man noch, da man denkt, seine Rechte zu kennen: "Widerrufe einfach, kein Problem!" Aber wieder kommt eine eMail ganz schnell zurück, - und da wird noch ganz frech auf das BGB in punkto Widerruf hingewiesen, auf den § 312d Abs. 2, den die Betrügerfirma heranzieht, um zu untermauern, dass der Kunde, mag er das gewollt haben oder nicht, ja auf sein Widerrufsrecht verzichtet hat und somit
    ein kostenpflichtiger Vertrag für das ABO zustandegekommen ist.

    Ich möchte alle Geschädigten, die auch von unserer schwammigen gesetzgebung und von den Abzockern die Nase voll haben, bitten, sich zu melden unter tkristott@googlemail.com - es sollen entsprechende Strafanzeigen erfolgen und die rechtliche Situation, bei der noch nicht mal Anwälte und der Verbraucherschutz durchblicken geschweige denn konkret etwas unternehmen können, zusammen mit den strafrechlichen Aspekten einmal geklärt werden! Das Maß ist voll!

  3. Re: opendownload.de, Betrüger, lasst uns was unternehmen!!

    Autor: Thomas.K. 08.12.08 - 10:33

    Hallo, ich will zu dem Thema auf meinen gerade eben zuvor geschriebenen Beitrag verweisen, da steht alles drin. Bitte lesen.

  4. Re: opendownload.de

    Autor: Ralf Fleischhauer 08.12.08 - 14:21

    Hallo Thomas,
    bin am 6.12.2008 in die gleicheFalle getappt.Auf meiner suche nach hilfe hab ich bisher nur den Musterbrief des Verbraucherschutz gefunden.Ob das wohl reicht?Haltet mich bitte auf dem laufenden.

    Regards
    der Hacki

  5. Re: opendownload.de

    Autor: T.Kristott 08.12.08 - 17:32

    Hallo, ich habe meine Emailadresse in meinem Beitrag angegeben und schon einige Resonanz erhalten. Nochmal: tkristott@googlemail.com

    Wenn du willst schicke ich dir eine Zusammenfassung, was ich auch anderen geschickt habe. Denn inzwischen habe ich mich rundum schlau gemacht.
    Dass ich hereingefallen bin, liegt an meinem Vertrauen zu logischem und anständigen Verhalten, wie es bei den meisten Leuten und Firmen zum Glück der Fall ist.
    Aber ich würde nie wieder ohne genaue Kontrolle ähnliche Anmeldungen bzw. Bestellungen machen. Du darfst nicht einmal deine echten Daten in eine verdächtige Eingabemaske eingeben, denn es gibt mittlerweile technische Möglichkeiten, dass die Betrüger - ohne dass du das absendest - deine Daten erhalten. Sie spekulieren auf Angst und Unsicherheit und auch auf Vergesslichkeit. Ich habe den Musterbrief nach der Zurückweisung meines Widerspruchs durch die Abzocker angepasst, aber rechtlich nicht verändert und per Telefax abgeschickt. Sollte ich noch eine Drohung etc. erhalten, stelle ich Strafantrag wegen Betruges und Nötigung. Man muß da mal anfangen, wenn die Verbraucheranwälte das nicht tun sondern lediglich Abmahnungen versenden. Das bringt eben alles kein Geld für normale Anwälte, nur die Schmutzfinken unter den Anwälten und unter den Inkassobüros arbeiten für Geld für die Betrüger. Armselig! MfG T.Kristott

  6. Re: opendownload.de

    Autor: Stefan G. 08.12.08 - 18:57

    Hallo,

    ich habe gestern eine eMail über die Anmeldebestätigung bei opendownload.de bekommen und heute promt eine Rechnung! Allerdings war ich zu dem auf der Rechnung angegebenen Zeitpunkt bestimmt nicht auf der opendownload - Seite! Diese habe ich bis heute noch nie besucht!

    Außerdem ist sowohl die Adresse als auch das Geburtsdatum falsch! Nur meine eMail-Adresse ist richtig!

    Also was tun? Aussitzen, oder Antworten und Widerrufen und damit seine persönlichen Daten jetzt diesen Leuten Preisgeben?

  7. Re: opendownload.de

    Autor: sabine H 08.12.08 - 21:08

    Habe heute mit einem Anwalt gesprochen da ich auf den selben Trick reingefallen bin! Der Anwalt meinte das man trotz angeblichen Verzicht auf sein Widerrufsrecht trotzdem ein Widerrufsrecht hat, da dieses vom Gesetzgeber festgellegt ist. Dieses Gesetz kann keine abzocker Firma Namens opendownload mit einem Häckchen ausser Kraft setzen! Desweiteren schreibt der Verbraucherschutz Rheinland Pfalz, dass man diese Rechnung auf gar keinen Fall zahlen soll, die Fa ist bereits gemeldet und hat schon einige Klagen am Hals! Man soll alle Drohungen und Inkassorechnungen ignorieren! Werde die Rechnung auf keinen Fall bezahlen! Schick denen den Musterbrief den man im Internet findet für den Einspruch und die fristlose Kündigung aufgrund vorsätzlicher Täuschung!!

  8. Re: opendownload.de

    Autor: Tina B 08.12.08 - 23:15

    Ich habe das selbe gemacht, ich habe das nicht so gut gelesen und jetzt ist mir zweiter e-mail gekommen dass ich schon Mahnkosten bezahlen soll!! was ist ja auch gut das ich eine Auslandstudentin bin :-D Kann mir jemand beraten ob ich das wirklich bezahlen soll??
    LG Tina

  9. Re: opendownload.de

    Autor: Waldemar Neufeld 08.12.08 - 23:28

    Hallo zusammen.
    Bin anscheinend auch auf diese Betrügerfirma reingefallen. Ich hab aber gleich von zwei firmen nette Mahnbriefe erhalten . Opendownloads.de und Megadownloads.net. Kann mich nicht erinnern da mal rumgestöbert zu haben, könnte aber sein. Hatte aber keine ahnung von möglichen konsequenzen. Hätte mal eine Frage: Die Namen der Firmen habe ich genannt, und jetzt will ich an diese den Muster- Widerrufsbrief schicken, die Rechnungen per post kamen jetzt aber von anderen Firmen: Opendownload: Rechtsanwalt Olaf Tank; Megadownloads:SWP GmbH (Osnabrück), und die Frage : An wen soll ich denn den Brief jetzt schicken? Ich dachte einfach an beide , finde aber keine Adressen zu Opendoa... und Megadown... . Wahrscheinlich ne blöde Frage. Hab einfach echt keine Ahnung wie ich damit umgehen soll.

    Gruß Waldemar

  10. Re: opendownload.de

    Autor: silvia höbarth 09.12.08 - 10:14

    he habe auch ein rechnung vom rechtsanwalt olaf tank erhalten und weiß nicht was ich jetzt machen soll

  11. Re: opendownload.de

    Autor: Sven B 09.12.08 - 16:34

    bin auch ganz toll auf diese Betrüger rein gefallen wo finde ich diesen Musterbrief und was sollte ich beachten

    mfG

  12. Re: opendownload.de

    Autor: Michael S. 09.12.08 - 19:56

    Hallo bin wie ihr alle auch auf opendownload, reingefallen.

    Werde aber auf keinen Fall die Rechnung bezahlen und so wie ich mich Informiert hab ist das auch nicht nötig. Haben denen meinen Widerruf geschikt und werde das mal abwarten.

    Kann mir jemand einen tipp geben ob es sinnvoll ist einfach gar nichts zu tun, denn die Leute von opendownload sind ja anscheind gar nicht im Recht und versuchen nur mit Drohungen die Menschen abzuzocken!

    Wie ist das bei euch so abgelaufen????

    schöne grüße
    Michael

  13. Re: opendownload.de

    Autor: Nina 09.12.08 - 21:54

    Hallo Waldemar,
    mein minderjähriger Bruder hat einen Brief von Herrn Tank bekommen, genau wie du. Ich hab jetzt den Musterbrief von der Verbraucherzentrale ausgefüllt und dementsprechend abgeändert, also am Ende z.B. 'sonst werden wir rechtliche Schritte gegen die von Ihnen vertretene Firma einleiten' und Ähnliches. Das müsste eigentlich ausreichen.
    Gruß,
    Nina

  14. Re: opendownload.de

    Autor: Julien 10.12.08 - 14:13

    Hallo Nina!

    Hast du das per eMail zurückgeschrieben oder per Postweg ?!

  15. Re: opendownload.de

    Autor: Werner Niederberger 10.12.08 - 21:10

    Ich habe den Ratschlag aller Geschädigten und der Verbraucherzentrale befolgt:
    1. mit den Logindaten die per Mail gekommen sind nicht eingeloggt
    2. sofort widerrufen
    3. Mahnungen und Schreiben von Opendownload ignoriert.
    Weiteres Vorgehen: Falls ein gerichtlicher Mahnbescheid eingeht: Rechtsmittel einlegen.
    Für den müssen die Betrüger allerdings Gerichtskosten vorleisten. Dann geht deren Rechnung aber nicht mehr auf (wenn nur 10 % der Angemahnten zahlen, stimmt die Kasse)
    Ich wünsche jedem Hereingefallenen und mir viel Glück im Umgang mit diesen Abzockern und ihren Helfershelfern.

  16. Re: opendownload.de

    Autor: Immanuel Gärtner 11.12.08 - 21:07

    Bin leider wie so viele andere auch auf opendownload.de
    reingefallen..(das mir).
    Dummerweise habe ich tatsächlich einen Download getätigt,
    da ich den dringend brauchte.
    Nächsten Tag kam die Mail mit der Rechnung, halt all dem,
    was die anderen Leidensgenossen auch beschrieben haben.
    Habe sofort von meinem Widerrufsrecht (freiwilliger Verzicht ???)
    Gebrauch gemacht; heute kam die Drohung mit Anwalt.
    Ich bin nicht gewillt, die insgesamt 192 eur zu bezahlen,
    der komplette Aufbau der Web bzw Anmeldeseite von
    opendownload.de ist ein einziger Täuschungsversuch.
    Und dann noch ALLES Freeware.
    Diesen online-Verbrechern muß das Handwerk gelegt werden.


  17. Re: opendownload.de

    Autor: Andrea König 12.12.08 - 08:37

    Ich bin vor Kurzem auch darauf reingefallen und habe mir ohne groß darüber nachzudenken openoffice herunter geladen.
    eine rechnung und eine mahnung die in einem schreibn vom rechtsanwalt olaf tank ngegeben werden habe ich allerdings nichts mitbekommen...die müssen in meinem spam filter hängengeblieben sein.
    ich habe bereits mit dem etwas abgewandelten schreiben der verbraucherzentrale versucht etwas zu erreichen, es kam aber bei mir auch nur ein recht dreistes schreiben mit erneuter zahlungsforderung und hinweis auf das wiederrufsrecht und die agb.

    ich werde mich heute nochmals an den rechts-menschen wenden, der mir schon letztes mal half und hoffe heil aus der sache raus zu kmmen, denn als auszubildende ist es eine stange geld, die ich mir einfach nicht erlauben kann.


    wer schon erfolg hatte oder anderes berichten kann darf sich auch gerne unter sweet_spell@web.de melden.

    bin ziemlich am verzweifeln.

    LG


    Andrea

  18. Re: opendownload.de

    Autor: R. T. 15.12.08 - 22:31

    Hallo,

    Wie ich sehe, scheint es viele Gleichgesinnte zu geben ?! Auch mir ging es so beim Versuch Openoffice herunterzuladen. Als die Rechnung und später die Mahnung kam, dachte ich anfangs ich sehe nicht recht und es hat ein wenig Recherche gekostet Infos einzuholen. Bei mir ist übrigens mittlerweile das erste Anwaltschreiben von RA Olaf Tank im Haus ....

    Ich weiß mittlerweile, dass sich die Verbraucherschutzzentrale [VBZ] und die Staatsanwaltschaft Osnabrück [S.O.] für OPENDOWNLOAD und RA Oliver Tank interessieren. Im ZDF kam heute (15.12) in der WISO Sendung auch ein Beitrag zu einem ähnlichen Fall. Die Sendung wird um ca. 2:50 bis 3:?? (Morgens am 16.12 - exakte Zeit bitte nochmal nachlesen wiederholt).

    Ich bin jetzt jedenfalls den Weg gegangen, dass ich der VBZ sowie der mein Fall geschildert habe. Die S.O. ist an einer Kopie des Schreibens von RA O. Tank interessiert ...

    @ Thomas K.: Hast du dich ebenfalls mit der S.O. in Verbindung gesetzt? Was hälst du davon? Ich denke es ist wichtig die Behörden zu informieren.

    Viele Grüße, R.T.

  19. Re: opendownload.de

    Autor: Abzockergegner 16.12.08 - 12:06

    Hallo,
    mir ist das gleiche passiert, bin auch drauf reingefallen. werde alle mails und briefe ignorieren. schaun wir mal was passiert. bange machen gilt nicht. bin 62 jahre alt, habe schon einiges mit abzockern geregelt. also leute: nicht in die hosen machen. es passiert nix.
    wünsche euch ein besinnliches fest.
    KB

  20. Re: opendownload.de

    Autor: Klaus-Peter Weber 16.12.08 - 18:36

    Hallo,
    hier ein weiteres Opfer! Wollte nur kurz meine "Antivir"-Software erneuern und lande bei opendownload.de. Nach Eingabe meiner Adresse und ohne etwas herunterzuladen, merke ich, dass es kein kostenloses Sofort-Download dort gibt. Leider war ich jetzt registriert und bekam einer Tag später schon die Rechnung. Nach sofortiger Kündigung und Vertragsrücktritt per Email habe ich jetzt vorsichtshalber noch einmal per Einschreiben mit Rückschein reagiert und warte ab.

    Gruß
    kpw

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 18

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. über experteer GmbH, Hamburg (Home-Office)
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ + USK-18-Versand
  2. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  3. 105,89€ (Bestpreis!)
  4. 1.399€ (Vergleichspreis 1.666€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

  1. Smart Plug: Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt
    Smart Plug
    Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt

    Amazon hat seine erste eigene smarte Steckdose vorgestellt. Die Steckdose benötigt keinen Hub und kann direkt mit Alexa-Lautsprechern gesteuert werden.

  2. Echo Plus und Echo Dot: Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon
    Echo Plus und Echo Dot
    Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon

    Amazon hat zwei neue Echo-Lautsprecher vorgestellt. Der Echo Dot bleibt Amazons preiswerter Einstieg in die Welt smarter Lautsprecher, der neue Echo Plus ist für Käufer gedacht, die einen besseren Klang wünschen.

  3. Telefonieren mit Echo-Lautsprechern: Weiterhin kein Echo Connect für Deutschland
    Telefonieren mit Echo-Lautsprechern
    Weiterhin kein Echo Connect für Deutschland

    Die Markteinführung des Echo Connect lässt weiter auf sich warten. Mit dem Zubehör wird ein Echo-Lautsprecher zu einem Freisprechtelefon, mit dem über die normale Festnetzleitung telefoniert wird. Auch mit der Vorstellung neuer Alexa-Geräte gibt es dazu keine Neuigkeiten.


  1. 21:22

  2. 21:16

  3. 20:12

  4. 20:09

  5. 19:11

  6. 18:50

  7. 18:06

  8. 17:40