Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7 und seine Media-Center…

Microsoft auffälig oft in den News hier

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft auffälig oft in den News hier

    Autor: KIMM-MÜLLER 30.10.08 - 14:24

    Hatte das doch schon mal gesagt. Microsoft ist uninteressant!

    Heute benutzt man Linux als Ubuntu , Debia oder SUSE Distribution und nutzt Gesellschaftsfördernde Software die Menschen FREIWILLIG und ohne MAMMON einem als Geschenk anbieten. Gleichzeitig ist es sicherer und flexibler und schont Ressourcen!

  2. Re: Microsoft auffälig oft in den News hier

    Autor: MSTROLLI 30.10.08 - 17:40

    KIMM-MÜLLER schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hatte das doch schon mal gesagt. Microsoft ist
    > uninteressant!
    >
    > Heute benutzt man Linux als Ubuntu , Debia oder
    > SUSE Distribution und nutzt Gesellschaftsfördernde
    > Software die Menschen FREIWILLIG und ohne MAMMON
    > einem als Geschenk anbieten. Gleichzeitig ist es
    > sicherer und flexibler und schont Ressourcen!
    >
    >

    Immer diese Linux Trolle. Wer geizig ist geht zum MediMarkt, wer Lust auf nächtelang dummes dahingebastel hat (oder keine anderen Hobbys), holt sich ein Linux Derivat und wer eine Kombi aus beidem schätzt die sogar für Dummbrote bedienbar ist, holt sich halt MS Weichware.

    Da die meisten Linux jünger bis heute nicht annähernd verstehen warum "Ihr" OS nicht so recht aus dem Knick kommt, verneige ich mich in mitfühlendem Verständnis und huldige daher meiner nicht ganz so Ressourcen schonenden Redmond Katze.

    Auch zu empfehlen: Apple. Produkte kennen lernen. "Aha" Effekte nutzen. ;-)

  3. Re: Microsoft auffälig oft in den News hier

    Autor: interessierter Leser 09.11.08 - 11:53

    Wer tatsächlich immer noch behauptet eine Linux-Installation wäre kompliziert und langwierig hat entweder keine Ahnung oder lügt dreist! Eine typische Ubuntu- oder SuSE-Installation dauert ca. 1/2 Stunde für das Grundsystem und eine weitere Stunde für Anpassungen und Konfiguration. Danach steht ein komplett einsatzfähiges System mit Anwendungssoftware für fast alle Bereiche des normalen Computeralltags bereit!

  4. Re: Microsoft auffälig oft in den News hier

    Autor: ich992 23.01.09 - 18:55

    interessierter Leser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer tatsächlich immer noch behauptet eine
    > Linux-Installation wäre kompliziert und langwierig
    > hat entweder keine Ahnung oder lügt dreist! Eine
    > typische Ubuntu- oder SuSE-Installation dauert ca.
    > 1/2 Stunde für das Grundsystem und eine weitere
    > Stunde für Anpassungen und Konfiguration. Danach
    > steht ein komplett einsatzfähiges System mit
    > Anwendungssoftware für fast alle Bereiche des
    > normalen Computeralltags bereit!
    >


    Das stimmt so nicht. Ich habe vor ca. einem halben Jahr kubuntu installiert und dieses System hat meine grafikkarten, wlan und bluetooth-treiber nicht automatisch "gefunden". Nur ein Linux Guru konnte mir da weiterhelfen (ich war ein linuxneuling...). Das gleiche Problem hatte ich mit Fedora...
    Aja mein System war ein Notebook (ATI X700 <-- weitverbreitete Grafikkarte im Jahr 2005... sollte eigentlich ohne Probleme gefunden werden).

    Nuja so schnell werde ich nicht mehr ein Linux OS installieren^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CLUNO GmbH, München
  2. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg
  3. Schwarz IT KG, Großbeeren
  4. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,69€
  2. (-25%) 44,99€
  3. 4,16€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00