Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Große LCDs verkaufen sich schlechter

Wer braucht so große Bildschirme?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer braucht so große Bildschirme?

    Autor: DMNS 31.10.08 - 15:41

    Je größer die LCDs, desto deutlicher sieht man die miese Bildqualität der Dinger. Hab mich kürzlich fast erschrocken als ich in einem "Ich bin doch nicht blöd"-Markt an den Fernsehern vorbeigegangen bin. Falls die Geräte mit guter Bildqualität da gehabt haben, wurden diese sehr gut versteckt. 16:9 brauche ich nicht. Wer läßt sich schon freiwillig 25% der Bildfläche wegnehmen? (16:9 zu 4:3 bzw. 16:12).

    Dann doch lieber noch weiter die die Sony-Röhre ...

  2. Re: Wer braucht so große Bildschirme?

    Autor: Jane Doe 01.11.08 - 00:34

    Ja wozu braucht man überhaupt >20". Wozu eigentlich Farbfernsehen? Ach was, reicht nicht auch Radio?
    Und zu jeder Eintrittskarte gibt es ein Fernglas.

    > Je größer die LCDs, desto deutlicher sieht man die
    > miese Bildqualität der Dinger.
    Gut, dass das endlich jemand erkannt hat. Auf zum Handy-TV. Blöd nur, daß es neben Youtube und DVB-T auch z.B. Blu-Ray gibt. Um mal beim Heim-TV zu bleiben. Und der optimale Sehabstand zu einem 40" TFT deutlich über einem Meter liegt.

    > 16:9 brauche ich nicht.
    Na dann. Wer nur uralte TV-Serien und Talkshows schaut...

    > Wer läßt sich schon
    > freiwillig 25% der Bildfläche wegnehmen? (16:9 zu
    > 4:3 bzw. 16:12).
    Wenn man zur geradezu lächerlich kleinen Zielgruppe der oben genannten gehört, könnte man zustimmen.
    Ansonsten: Ein 72er CRT ist 57,6cm breit. Ein 16:9 Bild ist darauf 32,4cm hoch.
    57x32 schafft sogar ein 66er 16:9.

    > Dann doch lieber noch weiter die die Sony-Röhre
    Wenn ich vergleiche, was ich damals für meinen 29" Sony bezahlt habe, wird mir beinahe schlecht.
    Ich leg zu dem TV 10% drauf und bekomme dafür einen 37LG5000 mit kaputtem DVB-T? Deal!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG, Oberstdorf, Herzmanns
  2. DEKRA SE, Stuttgart
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. Stadt Soltau, Soltau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. HPE Primera: Perfekte Verfügbarkeit mit Fußnote
      HPE Primera
      Perfekte Verfügbarkeit mit Fußnote

      Mit einem neuen Angebot will HPE potenzielle Kunden locken. Im Vordergrund steht das Versprechen einer perfekten Verfügbarkeit des Primaer-Storage-Systems. Im Hintergrund: die Fußnoten.

    2. Werbung: AR-Lippenstift für Youtube-Influencer
      Werbung
      AR-Lippenstift für Youtube-Influencer

      Influencer können künftig auf Youtube nicht mehr nur einfach für bestimmte Produkte werben, Zuschauer sollen diese auch virtuell ausprobieren. Möglich macht das Augmented Reality.

    3. Zombieload: Intel-Microcode für Windows v1809/v1803 verfügbar
      Zombieload
      Intel-Microcode für Windows v1809/v1803 verfügbar

      Schutz gegen Microarchitectural Data Sampling wie Zombieload: Wer noch Windows 10 oder Windows Server in einer älteren Version auf einem Intel-Prozessor nutzt, erhält nun direkt über das Betriebssystem passenden Microcode, um das System gegen Seitenkanalangriffe zu härten.


    1. 11:03

    2. 10:48

    3. 10:36

    4. 10:10

    5. 09:40

    6. 09:24

    7. 09:12

    8. 08:56