Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chrome - neue Beta des Google…

Linux

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux

    Autor: Interesse 31.10.08 - 11:02

    Gibt es inzwischen genauere Informationen wann eine Linux Version erscheinen soll/wird?

  2. Re: Linux

    Autor: termin 31.10.08 - 11:06

    Interesse schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gibt es inzwischen genauere Informationen wann
    > eine Linux Version erscheinen soll/wird?

    When it's done.

  3. Re: Linux

    Autor: LX 31.10.08 - 11:16

    Um ein wenig spezifischer zu werden: in dem Blog-Eintrag ist nachzulesen, dass der Linux-Port derzeit vom Unterfangen abhängt, den Wrapper für die Grafikbibliothek Skia insbesondere in Hinsicht auf Font-Rendering nativ auf Linux zu portieren.

    Das ist eine Aufgabe für ein paar Wochen, es ist also sehr wahrscheinlich, dass Ende diesen oder Anfang nächsten Jahres Chrome für Linux verfügbar sein wird.

    Gruß,
    LX


  4. Re: Linux

    Autor: Interesse 31.10.08 - 11:43

    Dann werd' ich mich wohl noch gedulden müssen.

    Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort! :)

  5. Re: Linux

    Autor: Vollhorst 31.10.08 - 12:47

    Interesse schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann werd' ich mich wohl noch gedulden müssen.
    >
    > Vielen Dank für die schnelle und ausführliche
    > Antwort! :)

    Falls du es noch nicht kennst, Codewaevers hat eine Linux-Version von Chromium mittels Wine zusammengebastelt: http://www.codeweavers.com/services/ports/chromium/

    Ist zwar nicht dasselbe wie ein nativer Port, aber zum Rumprobieren reichts ja..

  6. Re: Linux

    Autor: micha6270 31.10.08 - 14:02

    Vollhorst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Falls du es noch nicht kennst, Codewaevers hat
    > eine Linux-Version von Chromium mittels Wine
    > zusammengebastelt: www.codeweavers.com
    >
    > Ist zwar nicht dasselbe wie ein nativer Port, aber
    > zum Rumprobieren reichts ja..

    Die Wine-Version läuft eigentlich sehr gut. Ich habe zwar keine Benchmarks getestet, aber in den paar Stunden, die ich testeweise mit Chrome auf Linux gearbeitet habe, hat er gute Dienste geleistet.

  7. Re: Linux

    Autor: addydaddy 31.10.08 - 15:22

    Interesse schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gibt es inzwischen genauere Informationen wann
    > eine Linux Version erscheinen soll/wird?


    Gibt's doch schon längst.

    Firefox mit Chromifox2-Theme https://addons.mozilla.org/de/firefox/search?q=chromium&cat=all

    Einen besseren Port kannst eh net geben, LOL ;-)

  8. Linux juckt zum glück nur eine Randgruppe

    Autor: Frickelux 01.11.08 - 18:21

    Linux juckt zum Glück nur eine Randgruppe

  9. Re: Linux juckt zum glück nur eine Randgruppe

    Autor: ZGHUASPQE 01.11.08 - 18:26

    Frickelux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Linux juckt zum Glück nur eine Randgruppe

    Ohoh! Da muss ich mir jetzt total auf die Füße getreten fühlen!

  10. Re: Linux juckt zum glück nur eine Randgruppe

    Autor: - 01.11.08 - 18:34

    ZGHUASPQE schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Ohoh! Da muss ich mir jetzt total auf die Füße
    > getreten fühlen!

    Das nicht, man sieht daran nur die Prioritäten wenn sogar ein Linux-Freund wie Google Windows als Hauptsystem betrachtet und Linux nur zweitklassige Unterstützung zukommen läßt bzw. bis jetzt noch überhaupt keine.

    So gesehen ist die Randgruppenbemerkung nicht ganz ungerechtfertigt.

  11. Re: Linux juckt zum glück nur eine Randgruppe

    Autor: dasdfasdgsdgsdsdfdfh 02.11.08 - 11:54

    - schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ZGHUASPQE schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Ohoh! Da muss ich mir jetzt total auf
    > die Füße
    > getreten fühlen!
    >
    > Das nicht, man sieht daran nur die Prioritäten
    > wenn sogar ein Linux-Freund wie Google Windows als
    > Hauptsystem betrachtet und Linux nur zweitklassige
    > Unterstützung zukommen läßt bzw. bis jetzt noch
    > überhaupt keine.
    >
    > So gesehen ist die Randgruppenbemerkung nicht ganz
    > ungerechtfertigt.

    Die Vollversion wird auf Linux und Mac OS gleichermaßen wie auf Windows laufen.
    Die Beta heißt Beta damit Fehler gefunden und beseitigt werden können - und welche Gruppe wäre da besser geeignet, als die Windows User, von denen 90% DAUs sind und dementsprechend hoch die Fehlerwarscheinlichkeit?

  12. Re: Linux juckt zum glück nur eine Randgruppe

    Autor: - 02.11.08 - 12:04

    dasdfasdgsdgsdsdfdfh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Die Vollversion wird auf Linux und Mac OS
    > gleichermaßen wie auf Windows laufen.
    > Die Beta heißt Beta damit Fehler gefunden und
    > beseitigt werden können - und welche Gruppe wäre
    > da besser geeignet, als die Windows User, von
    > denen 90% DAUs sind und dementsprechend hoch die
    > Fehlerwarscheinlichkeit?
    >

    Abgesehen davon daß es eher eine Alpha Version ist, wissen wir alle, daß Googles Produkte oft nie den Betastatus verlieren. Gmail wird heute noch als Beta bezeichnet.

    In Bezug auf den zweiten Satz wirst du mir verzeihen müssen, aber auf solche abschätzende Bemerkungen möchte ich nicht eingehen.

    Fakt ist, daß man an Googles Reaktion sehrwohl die Prioritäten bzw. die Wichtigkeit der Verfügbarkeit bei einzelnen Systemen erkennen kann.

  13. Re: Linux juckt zum glück nur eine Randgruppe

    Autor: -- 02.11.08 - 12:27

    - schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ZGHUASPQE schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Ohoh! Da muss ich mir jetzt total auf
    > die Füße
    > getreten fühlen!
    >
    > Das nicht, man sieht daran nur die Prioritäten
    > wenn sogar ein Linux-Freund wie Google Windows als
    > Hauptsystem betrachtet und Linux nur zweitklassige
    > Unterstützung zukommen läßt bzw. bis jetzt noch
    > überhaupt keine.

    Das liegt eher daran, dass Windows-Lümmel es gewohnt sind, mit Beta-Software abgespeist zu werden. Unter Linux hätte Google mit seinen halbgaren Produkten keine Chance und erspart sich die Häme.

    > So gesehen ist die Randgruppenbemerkung nicht ganz
    > ungerechtfertigt.

    Eine Million Fliegen schwören auch auf Scheisse, Du hast recht.

  14. Re: Linux juckt zum glück nur eine Randgruppe

    Autor: -- 02.11.08 - 12:29

    - schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Abgesehen davon daß es eher eine Alpha Version
    > ist, wissen wir alle, daß Googles Produkte oft nie
    > den Betastatus verlieren. Gmail wird heute noch
    > als Beta bezeichnet.

    Froogle ist keine Beta mehr, die Google-Suche ist keine Beta...

    > In Bezug auf den zweiten Satz wirst du mir
    > verzeihen müssen, aber auf solche abschätzende
    > Bemerkungen möchte ich nicht eingehen.

    Zu hoch für Dich.

    > Fakt ist, daß man an Googles Reaktion sehrwohl die
    > Prioritäten bzw. die Wichtigkeit der Verfügbarkeit
    > bei einzelnen Systemen erkennen kann.

    Das ist Blödsinn, aber die Erklärung wird Dir ebenfalls zu hoch sein. Spiel weiter, Kleiner!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  3. Hessisches Ministerium der Finanzen, Frankfurt am Main
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,39€
  2. 4,31€
  3. 229,00€
  4. 3,83€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
MX Series im Hands on
Logitechs edle Eingabegeräte

Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
Ein Hands on von Peter Steinlechner

  1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
  2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
  3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

  1. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
    Lufttaxi
    Volocopter hebt in Stuttgart ab

    In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.

  2. Pixel: Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt
    Pixel
    Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt

    Programmierer haben sich die geleakte neue Version von Googles Kamera-App genauer angeschaut und einige Verbesserungen in der Benutzerführung entdeckt. Zudem sollen Nutzer die automatischen Hinweise während der Aufnahme abschalten können.

  3. Wikileaks: Assange kommt nicht frei
    Wikileaks
    Assange kommt nicht frei

    Eigentlich endet Julian Assanges Freiheitsstrafe am 22. September. Eine Richterin entschied jedoch, dass er auch nach dem Verbüßen seiner Haftstrafe im Gefängnis bleiben muss.


  1. 15:47

  2. 15:11

  3. 14:49

  4. 13:52

  5. 13:25

  6. 12:52

  7. 08:30

  8. 18:01